ifun.de — Apple News seit 2001. 22 087 Artikel
Anwender sind sauer

Numbers für iOS nach Update „unbenutzbar“

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Auch zwei Wochen nach der Veröffentlichung der Tabellenkalkulation Numbers für iOS in Version 3.1 laufen Anwender Sturm gegen die mit dem Update verbundenen Änderungen. Von der von Apple versprochenen neuen, „leistungsstarken Oberfläche zum schnellen und und leichten Eingeben und Bearbeiten von Daten“ könne keine Rede sein, vielmehr sei das Programm durch die Aktualisierung unbenutzbar geworden.

Numbers Ipad

Widerstand gegen die Änderungen regte sich bereits direkt nach dem Update und so bestand zumindest Hoffnung, dass Apple grobe Schnitzer wie den Verlust des Nummernblocks auf dem iPad schnell durch ein weiteres Update beheben wird. Dergleichen blieb bislang allerdings aus.

Überhaupt ist mit Blick auf das Nutzer-Feedback schwer zu sagen, welche Änderungen nun bewusst eingepflegt wurden und wo sich ein Fehler eingeschlichen hat. Grundsätzlich scheint man bei Apple hier jedenfalls schlampig gearbeitet zu haben, denn zumindest ein Teil der in den App-Rezensionen beschriebenen Missstände deutet auf eindeutige Programmierfehler hin.

Mit dem jüngsten Update verschwand aber die für eine Tabellenkalkulation durchdachte und gut bedienbare Tastatur, die gerade bei der Eingabe von Zahlen flüssiges Arbeiten gestattete. Nun muss man umständlich eine Schreibmaschinentastatur verwenden. D.h., um Ziffern einzugeben ist zunächst die Ziffernreihe aufzurufen. Wechselt man nach der Eingabe zur nächsten Zelle, ist man wieder im Buchstabenmodus.

Den praktischen "Ziffernblock" (mit angenehm großen Tastenflächen) ähnlich wie bei einer großen Hardwaretastatur scheint es nicht mehr zu geben. Auch fehlen die praktischen Buttons für "Zelle nach rechts" und "Zelle runter".

Bisher erschienen nach dem Klick auf eine Zelle die einfachsten Funktionen über der Tastatur. Diese Funktionalität wurde entfernt und man muss sich nun mühsam durch die Menüs klicken. Außerdem funktioniert das Datumsformat nicht mehr zuverlässig , in einigen Zellen lässt sich partout die Uhrzeit nicht entfernen.

Dementsprechend präsentiert sich die App in der aktuellen Version gerade mal mit 1,5 von 5 Bewertungssternen. Zufriedner zeigen sich die Nutzer mit den ebenfalls Ende März aktualisierten Apple-Office-Anwendungen Pages (3,5 Sterne) und Keynote (4,5 Sterne).

Und weil Apple hier ja immer mitliest: Die Links hinter „Webseite des Herstellers“ laufen bei den iWork-Apps im App Store derzeit auch ins Leere…

Laden im App Store
Numbers
Numbers
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden

Via iCulture.nl

Donnerstag, 13. Apr 2017, 14:04 Uhr — Chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und ich dachte schon, ich bin einfach zu doof für das neue Update

  • tja, und mit solcher Schlamperei macht man sich seinen guten Ruf in Null Komma nix kaputt. So viel zum Thema „It just works“…

  • Ich kann mich dieser Kritik leider nur anschließen.
    Plötzlich ist das Datum immer neu zu fomatieren, geschweige denn,
    von der erst mal neu zu lernenden Symbolik – wo finde ich was, auch wenn es nicht schnell geht…
    Kann man solch ein Update eigentlich einzeln wieder zurück setzen?

    • Nur wenn du die alte App noch in iTunes hast, sonst leider nein

      • Wie genau würde das gehen?
        Kann man das Programm einfach löschen auf dem iOS Gerät und dann die alte Version raufziehen vom iTunes am Rechner? War es nicht so, dass Apple das verhindert weil auch in iTunes nicht mehr die vollständigen Apps gespeichert werden sondern nur noch Verlinkungen in den App Store?
        Wäre über Info dankbar. viele Grüße

      • PS: @ifun: hier wäre mal ein aufklärender und übersichtlicher Artikel zu den Automatismen und Absicherungen von iTunes schön. Ihr hattet damals bei dem update von iTunes darauf hingewiesen in eurem Artikel.

      • die verlinkungen in den app store werden doch nur in icloud-backups gespeichert, damit die nicht monströs groß werden. da wird dann immer die aktuell version geladen. in itunes ist doch immer die komplette app, weil du die .ipa ja komplett auf deinen rechner ziehst, wenn du die apps über itunes aus dem store lädst. oder seh ich das falsch?

      • @Schmack
        In iTunes liegen die ipa-Dateien, welche installiert werden können, nur Links zu den entsprechenden Apps im Appstore wurden noch nie gespeichert. Was du meinst ist das „Slicing“ (Teil des AppThining). Dabei werden nur die gerätespezifischen Varianten installiert, also z. B. auf dem iPhone nicht die Teile, welche nur fürs iPad gelten.

        Ob jetzt die ipa-Dateien in iTunes nur die angepassten Versionen oder die Gesamtversionen sind, weiß ich allerdings nicht.

      • Alte ipa-Datei aus deinem BackUp wiederherstellen und in iTunes austauschen, auf dem iDevice löschen und via iTunes erneut installieren.

      • Auch wenn im iTunes auf dem Mac schon die neue Version drauf ist gibt es eine Möglichkeit über Time-Machine eine Vorgängerversion wiederherzustellen.
        Wenn die auf dem Mac im iTunes angekommen ist,
        die neue Version auf dem Mac und dem iPhone löschen.
        Anschließend das iPhone synchronisieren und die alte Version vom Mac aus auf dem iPhone installieren.
        Und dann natürlich darauf achten, dass das automatische Updaten deaktiviert ist.
        Mache ich schon seit Jahren bei einigen Apps so, weil viele Updates eher einen Warnhinweis verdienen.

      • Danke Leute für die Antworten!!!
        Werde ich gleich mal ausprobieren. An das Time Machine Backup habe ich gar nicht dran gedacht. Auto Updates sind schon lange deaktiviert. Aber der Hinweis hier auf das schlechte Numbers Update kam leider zu spät. Im guten Glauben schon aktualisiert. :-S
        Ja das App Thinning meinte ich. Also ich schau mir das auf jeden Fall über die Feiertage an.
        Nochmal Danke!

    • Hatte ich auch, aber wenn die Spalten formatiert sind z.B. auf Datum, Währung, Zeit usw., dann kann man es auch so schnell eingeben. Aus 13 apr macht er nach der Eingabe das gewünschte Format wie Thu, 13 Apr 2017. Das gleiche gilt für die Uhrzeit, Währung usw.

  • Ich finde es gut. Die Datums- und Zeiteingabe ist endlich so wie bei Excel.
    Für Zahleneingabe nach rechts die TAB-Taste drücken, für nächste Zeile die Return, was ist da schwer.
    Ok, es schaltet auf Buchstaben um, aber ich muss auch Text eingeben.

    Das ganze is ein Schritt in die richtige Richtung.

    • Ich denke auch, was wäre wenn man in mehrere Zeilen Text eingeben möchte? Dann muss man auch manuell immer auf Text schalten. Jetzt halt manuell auf Zahlen. Oder kann man das vorher auf Zahlen formatieren?

  • …und deswegen nutze ich Excel für OSX

    Numbers habe ich oft probiert, aber es kommt einfach nicht an die eierlegende Wollmilchsau Excel heran…schade, eigentlich :-(

  • PS: vorher passierte es mir öfter mal, dass ich Zahl als Text eingegeben wurde und die Berechnung nicht stimmte. Das kann jetzt nicht passieren.
    Aber Apple könnte durchaus einen Nummernblock anbieten, für die reine Zahleneingabe oder sowas wie NumLock.

  • apple ist unantastbar – die können praktisch machen was sie wollen.
    das wurde mir klar, als ich heute gesehen habe, wie sich der typ um 300 euro ein iphone in china zusammengebaut hat.

    ich kauf das um 800 euro hier – und hüte es wie ein rohes ei – das ist in wahrheit total abnormal

    • In China zusammengekauft, aber was kostet der Flug hin und zurück? 200, 400 oder 600€?

      • irrelevant, wenn du dort sowieso urlaub machst… oder wenn nicht nur 1 iphone eingeflogen wird sondern, welch wunder apple kann zaubern, mehrere tausend und sich die flugkosten entsprechend aufteilen…

    • Die reinen Produktions- / Materialkosten sind ja auch der geringste Teil. Teuer ist R&D, Software, Marketing und sowas.

    • Das waren aber Altteile aus aufbereiteten iPhones. Kosten für die Fertigung (Personal und Maschinen) sind auch noch nicht drin. So eine Rechnung aufzumachen ist also Quatsch.

  • gg bei mir funktioniert mal wieder alles irgendwie diskriminieren mich die bugs

  • Wenns alle so machen wie der chinaspezialist würde es keine Smartphones geben ;) wie jeder weiß gibt es nur 2 Firmen die wirklich Geld damit verdienen.
    Aber ist ja egal Forschung und Entwicklung muss man ja nicht berücksichtigen Bzw die serverfarmen die Apple betreibt und anmietet….

  • In Keynote lässt sich Text nach dem Update nicht mehr pasten ohne die Formatierung für das betreffende Feld zu verlieren.

  • Nur aus Neugierde: wisst ihr, dass Apple hier mitlest? Wenn ja, wie?

  • Stefan B. aus H

    Numbers unter iOS hat mich erschrocken. Hätte nicht gedacht, dass so ein —— Produkt von Apple stammen könnte. Mehr als ein besserer Taschenrechner ist es nicht. Immerhin aber gratis.

  • Zunächst, numbers ist nicht excel, sondern deutlich schlanker.
    Aber die Neuerungen des letzten Updates finde ich gut und praktisch, die Kritik an Apple kann ich hier gar nicht nachvollziehen (obwohl ich in den letzten 2 Jahren auch viele Punkte bei Apple kritisiere)
    Die „Funktionstasten“ oberhalb der Tastatur links Standardmäßig das = Zeichen um eine normale Berechnung einzugeben und rechts das Zellensymbol für den Schnellzugriff auf viele anderen Eingaben finde ich super.
    Kein Tastenblock? Ok, hier gebe ich zu, dass ich noch nicht mal wußte, dass es einen solchen gab. Ich nutze zur Zifferneingabe immer die oberste Tastaturreihe, gebe aber zu, dass bei vielen Eingaben ein Tastenblock natürlich besser ist. Insoweit kann ich die Kritik dann schon nachvollziehen, auch wenn sie für mich persönlich nicht passt.
    Ansonsten für Leute, die eine App sehr häufig intensiv nutzen ist jede umfassende Layoutänderung immer ärgerlich, weil es eine Weile der Neugewöhnung braucht. Aber das gibt sich nach einer Zeit.

  • Da muss ich leider voll und ganz zustimmen und das obwohl ein Fanboy bin

  • Balthazar Backspace

    Es gibt tatsächlich Benutzer von iWorks? Na gut, man kann sich auch eine Axt ins Bein kloppen, muss man aber nicht.

  • Ja, mir hats bei der neuen manuellen Datumseingabe Formeln zerrissen, weil ich nicht mehr auf „Heute“ tippen kann. Da wars dann falsch formatiert, der Bezug zu anderen Zellen hat nicht mehr gepasst, ich habs nicht gleich gemerkt, und schon war die Tabelle nach ein paar Tagen voller Fehler. Schrottprodukt! Und es ist schon länger bekannt, aber es tut sich nichts, weil sie es halt machen können.

    • Nachtrach: Ich finde „Numbers.ipa“ nicht bei den anderen Apps im iTunes-Ordner. Heißt das irgendwie anders?

      • Im iTunes eine Rechtsklick auf das Numbers-Smbol,
        dann im Kontextmenü „im Finder zeigen“ anklicken
        Bei dem geöffneten Fenster mit dem angezeigten Numbers.ipa die Time Machine starten.
        Zurück in der Zeit bist die vorherige Version angezeigt wird.
        Dann Wiederherstellen wählen.
        Anschließend wie oben beschrieben.

  • HutchinsonHatch

    Also bei mir gibt es noch einen Nummernblock, man muss in eine Zelle tippen, dann rechts auf dieses >-Symbol klicken, dann sieht man schon das Icon für den Nummernblock. Funktioniert auch tadellos.

  • Fakt ist, dass Numbers noch nie mit Excell mithalten konnte!
    Auf der Arbeit bin ich gezwungen Windoof zu benutzen (obwohl ich lieber MacOS oder Linux vorziehe).
    Ich erstelle einen Schichtplan für die nächste Woche auf dem WinPC auf der Arbeit, Numbers auf dem Mac und iPad kann die Konvertierung dann nicht Erkennen und ich muss alles Nacharbeiten… Klasse Apple!

    • Ja, Numbers ist irgendwie nicht wirklich eine vollwertige Tabellencalculation sonder nur ein spezielles Seitenlayout Programm. Nutzt man intensiv Excel Dateien, kommt man leider nicht drum herum die Mac Version von Excel zu verwenden.

  • Ich bin der Meinung Apple sollte manche Dinge wie Office oder Bildbearbeitung den Marktführern und Profis in diesen Bereichen wie Microsoft und Adobe überlassen. Alles andere ist einfach Käse. Apple sollte sich lieber auf andere Dinge wie ihre Hardware, Betriebssysteme oder eine konsequente Weiterentwicklung von Apple TV konzentrieren.

    • Balthazar Backspace

      Früher haben sie es auch ganz gut hin bekommen, keine Ahnun

    • Ja, kein schlechter Gedanke. Dann sollte Microsoft mal ein ordentliches Excel auf iOS machen. So richtig Interesse haben die aber nicht dazu.
      Genau wie Adobe, das Photoshop Touch war schon mal ganz gut. Jetzt wird es nicht mehr weiterentwickelt und dafür Einzel-Apps wie Adobe Fix oder Adobe Mix programmiert. Nicht schlecht, aber nicht umfassend. Ich brauche für einige Funktionen immer den Mac oder den PC und das ist zwar im Interesse der Firmen aber nicht in meinem, der alles mobil haben will. Mobil auf iOS geht viel (und wird immer besser), aber halt nicht alles, auch wenn Apple das erzählt.

  • Es ist wirklich witzig: 2-3 Bews oben drüber würde über ein neues iMovie und Final Cut Pro berichtet. Das hatte Apple seinerzeit beides auch VÖLLIG dermaßen für den Ar**** geupdatet. Im Vergleich zum Original iMovie, mit dem man richtig Videos schneiden konnte (wehmut), ist dieser moderne Kram einfach nur ein schlechter Witz. Gut genug für Hippster, denen hip sein ausreicht.

    Final Cut Pro gleiche Geschichte. Das ist nun Jahre her und ich lese das so mit den Updates und denke mir: „Seitdem Apple es so vermurkst hatte, nie mehr aufgemacht. Ist es vielleicht nen Versuch wert wieder mal reinzuschauen?“

    10 Sekunden diese News über Numbers, welche mich wieder auf den Boden bringt. Na, mal lieber nicht. Apple-Software (also richtige SOFTWARE, ich rede nicht von diesem App-Gedönse) ist im Endeffekt ein No-Go geworden. Und die Hardware im Endeffekt auch. Mal kucken, hoffentlich hält mein MacBook Pro noch 1-2 Jahre durch und dann weiß ich nicht.

    Geupdatet wird nicht mehr und außer iTunes nichts, aber auch rein gar nichts beruflich genutzt. Geld verdient wird mit Google und Adobe-Produkten. Ok, Filemaker gehört zu Apple, das muss man noch erwähnen.

  • naj akann mich der kritik nicht anschliessen, habe di eaktuell version sowvohl am ipad wie auch iphone probiert, es gibt bei der „kritisierten“ bcuhstaben tatstatur ein nettes feature (pfeil oben rechts) damit lässt sich die tastatur umschalten (und bleibt auch umgeschaltet) z.b. auf eine num. tatstatur

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22087 Artikel in den vergangenen 5838 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven