ifun.de — Apple News seit 2001. 30 305 Artikel

Kinofilme 30 Tage nach der Premiere

Noch ein Video-Streamer: Paramount+ startet mit diesen Inhalten

53 Kommentare 53

Nach Apple TV+, Disney+, ESPN+ und Discovery+ bereitet sich der nächste Video-Streaming-Dienst mit einem Plus im Namen auf seinen baldigen Start vor. Am 4. März wird Paramount+ an den Start gehen und sich in einem ersten Schritt vorerst ausschließlich an amerikanische Nutzer richten, die gewillt sind mindestens 4,99 US-Dollar pro Monat auszugeben.

Star Trek Prodigy Small

Ab 4. März in den USA

Für eine Monatspauschale von 9,99 Dollar soll sich Paramount+ auch gänzlich werbefrei konsumieren lassen und verspricht im Premium-Paket zudem zusätzliche Inhalte wie Nachrichten, Sport und Live-TV-Content anzubieten.

Unter der Haube tritt Paramount+ als Neuauflage des US-Streaming-Dienstes CBS All Access an. Ein Rebranding das Spekulationen hat laut werden lassen, Paramount+ würde einen Sprung über den Atlantik vorbereiten.

Paramount+ wird vornehmlich auf die Inhalte von Paramount, CBS, Comedy Central, MTV und Nickelodeon setzen und bietet in seinem Content-Announcement-PDF (Direkt-Download) eine grobe Übersicht dessen, was zahlende Paramount+-Abonnenten erwarten dürfen.

Paramount+ Star Trek Trailer

Kinofilme 30 Tage nach der Premiere

Dazu zählt das Kinofilm-Portfoio von Paramount Pictures. Ausgewählte Kinofilme sollen bereits 30-45 Tage nach ihrer Kino-Premiere auf Paramount+ gestreamt werden. Unter anderem stehen hier „A Quiet Place Part II“, „PAW PATROL: The Movie“ und „Mission: Impossible 7“, „Snake Eyes“, „Clifford the Big Red Dog“, „Top Gun: Maverick“, „Sonic the Hedgehog 2“, „Transformers 7“, „Dungeons and Dragons“ und „Scream“ in den Startlöchern.

Das restliche Lineup besteht aus Reality-Serien und Scripted Dramas, Kinderinhalten, Comedy-Serien, Musik- und Sportveranstaltungen, Dokumentationen und Nachrichten-Programmen, deren Highlights wie im Folgenden zusammenfassen.

Paramount+ startet mit diesen Inhalten

Paramount+ Originals

  • No Activity
  • Star Trek: Discovery
  • Star Trek: Lower Decks
  • Star Trek: Picard
  • Stephen Colbert Presents Tooning Out the News
  • The Good Fight
  • Why Women Kill

Comedy

  • Frasier – Frasier’s back
  • Grease: The Rise of the Pink Ladies
  • Guilty Party
  • Inside Amy Schumer
  • Reno 911! The Hunt For QAnon
  • The Game
  • The Harper House
  • The Weekly Show with Trevor Noah
  • Younger – Darren Star’s
  • Untitled Beavis & Butt-head Movie
  • Workaholics Movie

Scripted Dramas

  • Criminal Minds
  • Flashdance
  • Halo
  • Land Man
  • Love Story
  • Mayor of Kingstown
  • Star Trek: Strange New Worlds
  • The Italian Job
  • The Man Who Fell To Earth
  • The Offer
  • The Parallax View
  • Y:1883
  • Yellowstone Spinoff 6666

Kinderinhalte

  • Avatar
  • Dora the Explorer
  • iCarly
  • Kamp Koral: SpongeBob’s Under Years
  • Rugrats
  • Star Trek: Prodigy
  • The Fairly Odd Parents

Reality

  • Big Brother Live Feeds
  • Dating Naked
  • Ink Masters
  • Love Island on Paramount+
  • Queen of the Universe
  • Road Rules
  • RuPaul’s Drag Race All Stars
  • The Challenge: All Stars
  • The Real World: Homecoming: New York

Music

  • Behind the Music
  • From Cradle to Stage
  • MTV’s Unplugged
  • Yo! MTV Raps

Sport

  • THE NFL ON CBS
  • The Masters
  • NCAA Division I Men’s Basketball Championship
  • PGA TOUR
  • SEC ON CBS
  • The PGA Championship
  • National Women’s Soccer League
  • UEFA Champions League

25. Feb 2021 um 11:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Hoffen wir mal das die Titel die da laufen, weiter an andere in Deutschland verfügbare Streaming-Dienste lizenziert werden. Nochmal ein Streamingdienst für 10 Euro. So langsam wirds dann nämlich unübersichtlich und teuer, wenn man bald wegen ner Serie oder so jeden Dienst braucht.

    • Denke irgendwann kommen Bundles. Bei der Telekom kriege ich ja bspw. schon RTL+, Disney+, Netflix und Magenta TV zum Vorzugspreis.

    • Das wird den Anbietern noch auf die Füße fallen. Ich glaube langfristig wird dadurch die Piraterie wieder ansteigen. Ich hoffe, dass bis zum Einlenken Netflix überlebt.

      • @LENZN

        Genau den Gedanken hatte ich beim Lesen auch. Es werden immer mehr Anbieter und alles zu besitzen ist sehr wahrscheinlich vielen zu teuer. Dass da der eine oder andere doch neben seinem Stammabonnement zu Illegalen Downloads greift ist logisch. Wobei man so viel ja auch garnicht gucken kann :D

      • Wieso sollte man bei jedem Anbieter ein Abo haben?
        Muss man sich halt für die entscheiden, die einem am meisten zusagen. Fertig.
        Piraterie ist nie in Ordnung.
        Abgesehen davon kommen z.B. die Filme ja auch irgendwann ins free TV.
        Muss man halt warten, gibt dafür aber kein Geld aus.

      • @revosback: Seit wann kommen Netflix oder Amazon-Filme im FreeTV?

        @LENZEN: Piraterie ja, aber ich glaub im Sinne des Account-Sharing :)

      • Account sharing ist intended und nicht Piraterie.

      • Das problem ist, dass es oft der einzige weg ist an die exklusiven Serien zu kommen, auch wenn man all den anderen Schrott gar nicht sehen will

    • Das sie es nicht schaffen wie die Musikdienste alles zu bündeln und je Abruf von dem dienst bezahlt zu werden. Am Ende werden sie mit dem eigenen Dienst nicht mehr verdienen, da viele inzwischen von Monat zu Monat von Dienst zu Dienst wechseln und gerne Rückkehrangebote in Form von einem Freimonat angenommen werden. Ruinöser Wettbewerb.

      • Musikdienste sind hier aber nicht vergleichbar. Grundsätzlich bekommt man ja bei jedem Musikdienst das gleiche und daher reicht ein Abo eines Dienstes.

        Bei den Videodiensten hat ja jeder seine exklusiven Inhalte und man müsste jeden abonnieren, um alles sehen zu können. Solange das monatlich kündbare Dienste sind, mag das noch gehen, aber das ist ja nicht immer der Fall.

      • Okay, das hast du ja auch geschrieben. Man sollte erstmal richtig lesen ;-)

      • Ich denke genau das meint er ja. Das wäre so, als wenn BMG oder Universal ihr eigenes „Spotify“ starten würden und man eben nicht fast jedes Label auf jeder Streamingplattform hören könnte.

      • Dann fängt das an wie bei Versicherungen, den Stromanbietern, gas ….. Das ist eine Spirale nach unten. Musikindustrie macht es da richtig. nicht der Content zählt sondern das Nutzererlebnis.

    • Ist schon lange unübersichtlich mühsam und teuer.. Hab darum Plex auf meinem eignen server…

  • So langsam wird der content für Sky, Amazon Prime oder Netflix dünner…

  • Da spricht mich erstmal nichts an

  • Also einen Monat werde ich buchen für Tranformers ^^

  • Streaming Dienst Nummer 10 oh man

    • Ist doch super. Wettbewerb, Preise und so. Und da man alles immer für 4 Wochen buchen kann, kann man immer hin und her hoppen mit den Inhalten, die man gerade sehen will.

  • Ich finde es nicht gut…jetzt will jeder mitmischen…jetzt auch die Produktionfirmen.

    Wie wird es denn sein?
    Zum Beispiel laufen Star Trek Discovery auf Netflix und Picard auf Amazon Prime.
    Ich dachte es sind eine Netflix Serie und Amazon Serie….wie kann Paramont dies dann anbieten?

    • Star Trek Filme und Serien war schon immer eine Paramount Produktion und liefen in den USA bisher bei CBS (was einer der TV Sender von Paramount ist) bzw. beim Streamingdienst CBS AllAccess, der nun zu Paramount+ wird. Netflix und Amazon haben nur die Vertriebsrechte für Discovery und Picard (und Lower Decks) eingekauft. Die drei Serien laufen in den USA ganz normal im Abendprogramm im Fernsehen und werden bei uns einen Tag später angeboten. Netflix/Amazon Eigenproduktionen waren sie noch nie.

  • Im ersten moment negativ für den Nutzer da ein weiterer Player nun die Hand aufhält für seinen Content. Ich denke aber diese Zersplittung wird eher positiv für den Nutzer. Der Nutzer wird mehr und mehr zum Gelegenheitsnutzer/Quartaskucker je nachdem wo ihm der Content grad besser gefällt. Sprich Netflix, Prime, Apple & Co müssen sich richtig ins Zeug legen um den Nutzer zu überzeugen. Ich denke auch das bei so Spartenanbieter wie Paramount sich der Preis noch regulieren wird gerade bei so einem dünnen und teils veralteten Katalog. Disney ruht sich auch (noch) zu sehr auf seinen alte Schinken aus. Apples wöchentliche Ausstrahl-Strategie wird erst recht baden gehen. Netflix muss dann auch mehr auf Qualität setzen somit wird die 8 Folgen pro Staffel Strategie auch baden gehen wenn man den Nutzer länger bei Laune halten will.

  • Die werden ja sicherlich eine Marktforschung betrieben haben… die wollen halt was vom Kuchen abhaben. 30 Tage nach Kino-Release finde ich persönlich zwar immer noch als recht spät aber wem es das Geld dafür wert ist – why not?
    Andere können dann warten bis es bei den anderen Plattformen angeboten wird (wenn es angeboten wird). Ansonsten wird dieser eine interessante Film für 9,99€ -14,99€ digital gekauft.

  • Wer sagt denn, das man immer jeden Streamingdienst jeden Monat nutzen muss?

    Dank der Kinofilme wird es sich schon lohnen, ab und an zu buchen.

    Reality TV ist auch da wo. Trash. Juhu! *fg*

  • Also ich finde Sky schon ok, allein wegen HBO Inhalten. Hoffe, dass Paramount auch von Sky lizenziert wird. Noch eine Frage. Kommen HBO Max Filme auch auf Sky? Habe erst seit ein paar Tagen Sky Ticket.

    • Aller Voraussicht werden von HBO auch die Filme bei Sky laufen. Spätestens im März wenn Justice League von HBO anläuft.

      • Habe erst den Deal längerfristig verlängert, auch ein Grund warum bei uns vorerst bleib HBO Max kommen wird. Wonder Woman 1984 hat ja den ersten Schritt gemacht, Justice League soll auch im März auf Sky starten. JL sind aber nur Gerüchte, bestätigt ist da glaube ich noch nichts.

      • Haben…

  • Wie schön waren die Zeiten wo es einfach Netflix und Prime Video gab.

  • Demnächst gibts für jeden Film einen eigenen Streaming Dienst.

  • Tolles Logo, hätte ich über Nacht schnell schnibbeln können …

    Ich gehe jetzt auch mit meinem Streaming Dienst an den Markt namens:
    Minus+

  • Es ist bereits jetzt schon zu teuer!!
    Es reicht auch! Wie gut, dass ich mich den Diensten enthalte und drauf verzichte.

    Und überall läuft nur Müll und nichts gescheites. Alleine Netflix mit seinen OneNightStand Produktionen, die schlecht synchronisiert und geschnitten sind. Fürchterlich.

    1 Streaming Anbieter für meinetwegen 24,99€ im Monat, der alle Services beinhaltet.

    Nun kommt jeder Hans&Franz auf uns zu und bietet zwischen 5-20€ seinen Streamingdienst an.

    Nur die gängigsten Abos auf monatliche Bindung ausgerechnet:

    Apple TV+ 4,99€
    Netflix 17,99€
    Amazon Prime Video 7,99€
    TV Now (RTL Now) 4,99€
    Disney+ 6,99€ (Bald 8,99€)
    Sky Ticket 9,99€

    Sind 52,94€.

    Dann brauch man aber noch CLOUD SPEICHER und MUSIK!

    Weiter gehts:
    Apple Music / Spotify: 9,99€
    YouTube Premium 15,99€

    Sind wir bei 78,92€.

    Und Speicher von Apple:
    200 GB für 2,99€.

    81,91€.

    Ach ja!

    Apple Care ganz vergessen:
    Apple Watch 6: 4,99€
    iPhone 11 Pro: 11,49€

    Sind wir insgesamt bei 98,39€!!!

    Ok 1200€ im Jahr für… das? Alles?

    Sorry, nein. Danke. Nein.

    Durch das monatliche Zahlen aller möglichen Dinge, steigen die Verschuldungen massiv an!

    Zu den 100€ kommt noch das Handy mit Vertrag und das ganze Leben, wie Miete und Strom etc. pp.

    Investiert lieber diese 100€ in eure Rentenlücke für später, denn die kann euch niemand per Abo ausschmücken.

  • Eigentlich werden es durch Paramount Plus nicht mehr, sodern weniger Dienste.
    Weil Paramount Plus die Dienste von CBS (All Access) sowie die einzelnen von Viacom (comedy central, MTV, nickelodeon) unter einem Dach vereint.

  • Dadurch das nahezu alle Paramountinhalte an andere Anbieter in Deutschland lizensiert sind, wird dieser Dienst hierzulande auf absehbare Zeit nicht kommen. Auch, dass Kinofilme kurze Zeit nach dem, im Moment nicht stattfindenden, Kinostart auf einem solchen Dienst laufen sollen, ist für Deutschland in dieser Breite nicht denkbar. Ich möchte gar nicht wissen, was Sky für einen Kassenflop wie Wonder Women 1984 auf den Tisch gelegt hat. Das geht einfach nicht, wenn man damit einen Großteil der Produktionen mitnehmen wollte.

  • Sollen sie machen, mich nerven alle Streaming Dienste nur noch.

    Alles was man sehen möchte ist auf dutzende Anbieter verteilt. Alleine Sky waren das über 550 Euro / Jahr! Rechnet man nun alle weiteren Anbieter noch Obern rauf, sind das gut und gerne 1.000,00 Euro / Jahr für so einen Käse.

    Alle gekündigt! Für 1000,00 Euro kann ich mir hunderte Filme und Serien auf DVD und BluRay kaufen und so handhaben wir das mittlerweile auch wieder.

    • 550€ pro Jahr für Sky? Da hast du aber ziemlich viel falsch gemacht. Und bei dem Preis war sicherlich das Sportpaket mit drin.
      Bei mir:
      Netflix: 144€
      Prime: 69€
      Disney: 60€ (wird demnächst gekündigt)
      ca. 280€/Jahr oder in deinen Worten…ca 17 Filme pro Jahr (1,4 Filme pro Monat) aber keine Serien oder ca 28 Staffeln Serien (2,3 Staffeln pro Monat, 0,76 Folgen pro Tag) dafür keine Filme. Kann man machen, aber ob das jetzt klüger wäre. Ich weiss nicht ob ich über 28 Staffeln pro Jahr komme (ganz sicher nicht über 17 Filme, weil es nix gescheites gibt). Es gibt Wochen bei mir da rühr ich nichts davon an und dann Tage wo ich Serien nur so durch-suchte.

  • TeeTassenTrüffel

    die drehen für Paramount+ einen WORKAHOLICS film
    und das finde ich MEEEEGA :)

  • So langsam reicht es.

    Netflix bietet immer noch am meisten an und auch das beste.

    2-3 Anbieter ok, aber ich will nicht jeden Monat über 50 Euro für Streaming ausgeben, dann doch lieber GEZ bezahlen xD

  • Haben die alle CL Spiele? Weiss das jemand?

  • Ihr seid doch alle Apple-Jünger – was regt ihr euch auf wegen der paar Kröten
    Das prekariat abonniert einen Usenet-Account – wie damals bei den mp3s
    Dann regelt der Markt alles von selbst

  • Ihr müsst euch Kinder zulegen, dann habt ihr gar keine Zeit für so Scheiß wie Fernsehen gucken. Und für die Kinder reicht ein halber Meter DVDs im Schrank, den man sich nach und nach von der Verwandschaft zusammenschenken lassen kann. Die geifern eh immer nach Geschenkvorschlägen. Ob Kinder aber billiger sind als Streamingabos, bleibt an der Stelle offen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30305 Artikel in den vergangenen 7122 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven