ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

60 Euro Abzug zum Start

Neues MacBook-Dock mit drei Display-Ausgängen jetzt erhältlich

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Das Ende Oktober neu angekündigte 12-in-1 Display-Dock des Zubehör-Anbieter Ugreen ist jetzt auch im deutschen Handel erhältlich und wird zur Markteinführung mit einem Sofort-Rabatt von 60 Euro angeboten. Die Preisreduktion um 15 Prozent macht aus dem Listenpreis von 399 Euro damit ein vorübergehendes Angebot zum Preis von 339 Euro.

Ugreen Display Dock Small

Dreimal 4K@60Hz

Das Display-Dock verfügt über drei Display-Ausgänge die den Betrieb von drei zusätzlichen Desktop-Ansichten ermöglichen. Neben zwei HDMI-Ports besitzt das 12-in-1-Modell auch eine DisplayPort-Buchse. Alle drei Anschlüsse sind in der Lage 4K-Auflösungen mit einer Bildwiederholrate von 60Hz zu liefern.

Darüber hinaus versorgt das Schreibtisch-Accessoire verbundene MacBooks mit bis zu 100 Watt Ladeleistung, einer Netzwerkbuchse und zwei USB-A-Steckplätzen. Auf seiner Vorderseite beherbergt das Dock einen weiteren USB-A- und einen USB-C-Port, eine Audio-Buchse und zwei Karten-Steckplätze für SD- und MicroSD-Karten.

Mit Netzwerkbuchse und Kartenleser

Nach Angaben des Anbieters ist das 750 Gramm schwere 12-in-1 Display-Dock mit allen macOS-Versionen ab macOS 10.14 Mojave kompatibel und setzt ein MacBook Pro bzw. eine MacBook Air zum Einsatz voraus. Während das Dock in Kombination mit Windows-Rechnern über eine HDMI-Port eine Auflösung von bis zu 8K bereitstellen kann, können bei Verbindungen mit einem Mac lediglich drei 4K-Signal bereitgestellt werden.

Was die möglichen Transfer-Geschwindigkeiten angeht gibt Ugreen bis zu 104 MB/s über SD- und MicroSD-Karte an, bis zu 10 Gbps über die vorderseitig angebrachten USB-A und USB-C-Ports und bis zu 5 Gbps über die beiden USB-A-Steckplätze auf der Rückseite des Docks.

Ugreen Display Dock Mac

Auf der Herstellerseite stehen derzeit noch keine Benutzerhandbücher zum Download bereit, diese sollen dort aber zeitnah nachgeliefert werden.

Produkthinweis
UGREEN USB C Docking Station Triple Display für MacOS und Windows, 2HDMI DP 4K@60Hz, 10Gbps USB Datenports, PD 100W,... 339,15 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Nov 2022 um 11:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • 100 Watt anstatt 10 Watt denke ich? Löscht den Kommi einfach wieder danach. ;) Grüße

  • Ist damit auch mehr als ein 4K-60Hz Bildschirm an MacBook Air mit M1/M2 möglich? Ist ja sonst als Feature MacBook Pro exklusiv

    • Das würde mich auch interessieren. Auch MacBook Pro 13,3″ mit M1 können keine zwei externen Displays ansteuern.

    • Laut Amazon Artikelbeschreibung verfügt das Dock über Displaylink. Damit kann man mehr Displays anschließen als vom MacBook nativ unterstützt wird.
      Ist allerdings weniger performant als die native Lösung, da das MacBook nur für die Anzahl nativ unterstützter Displays auch die unterstützende Hardware mitbringt (Buffer, etc.) und das daher für die zusätzlichen Displays emuliert werden muss.

      Ich benutze selber ein Dell Displaylink-Dock mit 2x Displayport und 1x HDMI an einem 2020er MacBook Pro 13″ (Intel) mit 3 FullHD-Monitoren.
      Ich würde aber wohl eher nicht versuchen, damit höhere Auflösungen zu nutzen. Das frisst dann vermutlich zu viel Leistung.

      Läuft leider nicht ganz fehlerfrei, da der über HDMI angeschlossene Monitor nach Standby nicht mehr erkannt wird. Dann muss ich einmal das Dock vom MacBook trennen und wieder neu einstöpseln.
      Ist allerdings kein Problem, wenn man die App Amphetamine nutzt, um den Standby zu unterbinden. Lässt sich durch einen Trigger in Amphetamine auch automatisieren: wenn der Displaylink-Dienst läuft und das Dock angeschlossen ist, dann startet automatisch eine zeitlich unbegrenzte Amphetamine-Sitzung. Endet dann automatisch, wenn die Trigger-Bedingungen nicht mehr erfüllt sind.

      • Das kommt wohl auf das Dock an. Ich habe eines von Dell (D6000) mit dem ich zusätzlich ein 5K und 2 Full HD Display betreibe die auch vom Stand-by wieder zurückkommen.
        Wobei ich zig Konstellationen ausprobiert habe und manchmal auch feststellen musste, dass etwas was mal läuft am nächsten Tag einfach nicht mehr funktioniert, manche Dock und Rechner Kombos hängen wirklich von der Tagesform ab :-(

  • Verstehe ich nicht, supporters jetzt Mac OS MST? Das wäre ja toll! Ich hab ein 2019 16″ MBP mit drei externe Monitoren dran, sprich 3 von meine 4 Thunderbolts sind nur für monitors verbraucht. Kann ich die befreiten mit dieser HUB?

  • 4K ist ja für das Studio Display und den Preis zu wenig…auch die Übertragungsraten sind etwas mau. und warum immer noch USB-A?

  • Ein wenig off topic: Hat jemand von euch eine Empfehlung für einen USBC Hub für ein MBA M2 2022 (gewünscht wäre USB-A, Kartenleser, HDMI), bin mir nicht sicher ob die MBA M1 Modelle passen…

  • Moin!

    Da gehen doch vom Mac aus nur 10GBit/s hinein, wie sollen die ganzen Ports damit versorgt werden?
    Mein Monitor braucht bei 3840×1600 in 10bit und 120Hz schon 11GBit/s.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8245 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven