ifun.de — Apple News seit 2001. 38 370 Artikel

Case-Aktion für das neue Air

Neues iPad Air: Käufer beklagen „knacken“ und „knarzen“ der Rückseite

Artikel auf Mastodon teilen.
53 Kommentare 53

Kurze Service-Meldung: Stets im Nachgang zu den Neuveröffentlichungen neuer iPad-Modelle bietet der Zubehör-Anbieter EasyAcc seine Geräte-Hüllen für kurze Zeit zu Spottpreisen an, um von den Empfehlungs-Algorithmen des Onlinehändlers Amazon auf die vorderen Plätze der Suchergebnisse katapultiert zu werden.

Ipad Air Case

Eine entsprechende Aktion ist gerade für das neue iPad Air 5 angelaufen. Hier bietet der Hersteller EasyAcc seine kompatiblen Hüllen vorübergehend mit einem Preisnachlass von satten 50 Prozent an und kommt so auf effektive Verkaufspreise zwischen 5,49 Euro und 6,97 Euro. Bei den Cases handelt es sich um einfache Basis-Schutzhüllen, die sich in den vergangenen Jahren aber durchaus bewährt haben.

Die dünnen Kunststoff-Hüllen bieten Platz für den Apple Pencil, schalten mit Magneten im Frontcover das Display automatisch an und aus und lassen sich auf zweifache Weise aufstellen.

Keine Produkte gefunden.

Käufer beklagen „knacken“ und „knarzen“ der Rückseite

Cases sind für iPad-Anwender, die ihr Gerät öfter auch im Rucksack transportieren durchaus zu empfehlen, scheinen beim iPad Air der 5. Generation jedoch noch angebrachter als bei vorherigen iPad-Modellen.

So berichten mehrere Käufer des neuen iPad Air, dass die Rückseite auch bei sanften Berührungen dazu neigt knarzende Geräusche zu produzieren. Diese scheinen vorwiegend im Bereich des Logos zu entstehen und sind in ersten Videos hörbar festgehalten:

Das Knarzen tritt auch bei minimalen Gehäuse-Verwindungen auf und wird nicht nur in Online-Foren thematisiert, sondern dominiert auch die Produkt-Rezensionen des neuen iPad Air auf amazon.de. Wirft man hier einen Blick auf die acht zum neuen iPad Air abgegebenen Wortmeldungen, beklagen fünf davon ein Knacken und Knarzen, das von der Rückseite der neuen Geräte ausgehen soll. Ein Beispiel:

Sobald man das iPad in die Hand nimmt, merkt man, dass auf der Rückseite um das Apple Logo herum scheinbar ein freier Raum oder ähnliches ist. Es knackt bei der leichtesten Berührung sowie die komplette Rückseite fühlt sich extrem dünn an.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Mrz 2022 um 09:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Me too. Gibt es von apple schon ein Eingeständnis zum Austausch ?

    • Warum? Meinst du ein Ausstauschgerät hat eine dickere Aluhülle? Btw, wenn du online bestellt hast, hast ja 14 Tage Zeit für die Rückgabe

      • Wieso nur bei online?!?

      • Fernabsatzgesetz. Im stationären Handel entscheidet nur die Kulanz des Händlers ob er dir tauscht oder es zurücknimmt. Ansonsten wird da nur nachgebessert.

      • Er hat erstmal die Möglichkeit zum nachbessern. Wenn das nicht möglich ist bzw. das Problem nicht gelöst werden kann, bekommt man natürlich auch sein Geld zurück.

    • Warum willst du es austauschen? Es funktioniert doch. Ein bisschen Ressourcensparend denken.

      • Recoursensparend wäre es, nicht so einen Murks zu bauen.

      • Faktisch gesehen funktioniert es und es ist keine Beeinträchtigung. Diese Verschwendung finde ich abartig. Wie ein neues iPhone 13 grau auszutauschen in grün, weil es gerade neu ist. Abartige Gesellschaft

      • Das mag ja sein, aber ist deshalb das alte iPhone direkt Müll? eBay und co und es ist weiter in Verwendung, oder zurückgeben gegen einen zugegeben lächerlichen Obolus und es wird von Apple zum Großteil recycelt.
        Und dennoch ist es ein Qualitätsmangel, der eben die Reklamationen erhöht…
        Zu recht.
        Willst du ein knackendes Gerät für hunderte Euro?
        Kann man bei Android viel günstiger haben.

      • Eine unterschiedliche Farbe kannst du nicht mit einer mangelhaften Verarbeitung/Qualität gleichsetzen. Die Geräte kosten viel & das bin ich bereit zu zahlen, dann muss aber auch die Qualität stimmen.

    • Kannst bei Apple doch 30 Tage alles zurück geben. Warum jammern.

  • Ist so. Ich habe eins gekauft und leichte Taps auf das Display sorgen zusätzlich für einen Effekt, der das Display „verschwimmen“ lässt. So als ob man zu stark drauftippen würde. So eine schlechte Qualität hatte bisher kein von mir benutztes iPad. Wird zurückgeschickt. Schade!

    • hol dir das iPad Pro 2021!
      Die WIFI 256gb Version kostet zur Zeit beim Fluss (im Apple Store von Am….) nur 37€ mehr als das iPad Air 5. Dafür bekommst du auch den M1 Prozessor, besser Display und einen 4x so schnellen USB-C (Thunderbolt 4) Port… IMHO ein no brainer!

      • 11″ natürlich

        :-))

      • Hab mir auch erst das 11er Pro mit 128 GB geholt. Die 64 vom Air wären mir zu wenig und im Vergleich zum Air mit 256 ist das Pro mit 128 günstiger, obwohl besser. Die Preispolitik muss man erstmal verstehen …

      • Ja, echt seltsame Preispolitik…

        ^^

        Aber das Pro ist eben auch in ein paar (für mich relevanten) Bereichen echt besser!

    • Das war schon beim ersten Air so. Fand das damals auch sehr billig wirkend.

    • Das war damals beim ersten oder zweiten iPad Air genau so. Das einfache Eigengewicht beim halten hat den Finger von der Rückseite „durchgedrückt“ und man hatte Punkte auf dem Display.
      Hat Apple auch nicht gejuckt.

  • Bei dem Spottpreis, welchen Apple für so ein iPad Air aufruft, kann man eben keine Qualität erwarten. ;-)

    • Ist blöd und sicherlich ärgerlich aber ganz sicher kein Weltuntergang. Allerdings finde ich es immer kritisch weil sie sich auf der Keynote immer als Perfektionisten darstellen und immer auf ihre built quality hinweisen und wie geil sie doch sind.

  • Die Qualitätskontrollen werden scheinbar immer schlechter. Auch die Webcam beim Display ist eine Frechheit.

    Bei Premiumpreisen bitte auch die entsprechende Qualität. Hoffentlich hat das irgendwann mal finanzielle Auswirkungen auf Apple, sonst wird sich das nie ändern

  • „…dass auf der Rückseite um das Apple Logo herum scheinbar ein freier Raum oder ähnliches ist.“
    iPad AIR halt… ;-)

  • Habe es wieder zurückgegeben. Es wirkt einfach „billig“, hält man es in der Hand. Nicht die Apple-Qualität, die man ansonsten gewöhnt ist. Ich warte auf die nächste Version in 1,5 Jahren.

  • Komisch, die Geräte im Apple Store Hannover knarzen durchweg nicht. Evtl betrifft es eine bestimmte Produktion.

  • Gibts überhaupt jemanden, der das neue Air hat und dieses Problem nicht reproduzieren kann? :D

  • Das hatte schon das 2020er Modell. Wie bei billigen China Tablets aus Plastik, gibts einen Druck-Effekt im LCD, wenn man leicht gegen die Rückseite drückt.

  • Mein blaues ipad air 5 in der Standardausführung knarzt und knackt leider auch. Ich denke aber ich behalts auch wenn es nicht das ist was ich erwarte von apple. Vllt tausch ich es wenn/falls apple ein Austauschprogramm startet.

  • Dass man Druckstellen am Display hat, wenn man zu stark auf das Display drückt, hatte ich auch beim iPad Air 4. Aber ansonsten war es richtig stabil und keinerlei Qualitätsmängel. Das 5er hat jetzt anscheinend wirklich eine deutliche dünnere Aluhülle, was die Stabilität sehr beeinträchtigt. Nicht nur lässt es sich leichter eindrücken bzw gibt leichter nach, auch berichten andere Blogs, dass die Rückseite so dünn sein soll, dass man dir Komponenten darunter, allen voran den Akku erfühlen kann.

    • ich kann es von meinem iPad Air 4 auch bestätigen. Wenn man es ruhig in der Hand hält, sieht man nichts. Bewegt man es aber stärker, so das ein wenig Druck auf die Rückseite vom Festhalten aufgebaut wird, kann es diese kleinen Aura-Punkte auf dem Display geben.

      Ich war deswegen kurz nach dem Kauf auch im Apple Store. Was soll ich sagen: Alle Air 4, dir dort ausgestellt waren, zeigten das Verhalten.

      Wenn nun natürlich beim Air 5 das Alu vlt noch ein klein wenig dünner ist, als beim 4er, wird der Effekt noch größer sein.

      Das man jedoch durch Aluminium, was nicht die Stärke einer Alu-Foli hat, den drunter liegenden Akku spüren will, so wie es manche behaupten, ist totaler Quatsch.

      Gleichwohl, keine gute User-Experience, das Alu noch dünner zu machen.

  • Wollte ich schon holen aber entscheide mich jetzt wohl doch für das 2021 iPad Pro 11″.

  • Ich kann die knarzenden Geräusche beim leichten Drücken auf die Rückseite des iPads (beim Apple Logo) bestätigen. Ich hatte letzte Woche Samstag mein iPad Air 64GB WiFi Polarstern von amazon erhalten. Direkt nach dem auspacken, als ich das Gerät mit beiden Händen festhielt, spürte ich, dass etw. nicht stimmt mit der Rückseite. Bereits durch das normale festhalten kam es auf der Rückseite zu knarz/knack Geräuschen. Man spürte sofort, dass die Rückwand extrem dünn ist und es einen Hohlraum zwischen Innenleben und Rückseite gibt. Als ob das Innere des iPads an Höhe verloren hätte, die Rückseite jedoch nicht angepasst worden wäre, an die neue Dicke des iPads. Ich hatte auch die Apple Hotline hierzu am Samstag angerufen u. von dem Produktionsfehler berichtet. Dort hatte die Mitarbeiterin ein iPad Air 5 da u. hat versucht den Fehler nachzustellen, jedoch ohne Erfolg. Es scheinen daher wohl nicht alle iPads davon betroffen zu sein. Das Knacken/Knarzen sowie das nachgebende Gehäuse waren extrem nervig! Daher habe ich das iPad noch nicht einmal eingeschaltet, sondern sofort an amazon zurückgeschickt. Dann habe ich das selbe iPad bei Mediamarkt bestellt. Vorgestern ist es angekommen. Dieses iPad ist deutlich besser verarbeitet. Es gibt kein Knacken/Knarzen mehr u die Rückseite gibt auch kaum noch nach. Es ist nicht so gut verarbeitet wie mein iPad Air 4, aber es kommt zu 90-95% dran. Ich habe jetzt dieses 2. iPad behalten. 

  • Hatte das gleiche Problem, Austauschgerät war schlimmer als das vorherige. Habe leider bei de zurückgegeben, insbesondere beim Schreiben mit dem Pencil hat es geknackt und das ist das was ich hauptsächlich mit dem ipad mache. Mochte es sehr gerne, werde jetzt auf das nächste Pro Modell warten.

  • …ach ja, das Problem kenne ich von meinem iPad Pro 12,9 aus 2017. Nervig.

  • Ich habe gestern das neue iPad Air im Apple Store mal in die Hände genommen und konnte den Fehler definitiv reproduzieren. Wenn man es in die Hand nimmt und von hinten leicht rechts vom Apple Logo etwas fester drückt, kommen Artefakte im Display an der Stelle. Wie kann so etwas durch die Qualitätskontrolle kommen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38370 Artikel in den vergangenen 8278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven