ifun.de — Apple News seit 2001. 24 814 Artikel
4 Batterien, 6 Monate Laufzeit

Neues HomeKit-Türschloss: VOCOlinc T-GUARD im Video

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

VOCOlinc, der erst seit wenigen Tagen auf dem deutschen Markt vertretene Anbieter von HomeKit-Accessoires, bietet nach Ultraschall-Duftzerstäubers, USB-Steckdose mit Nachtlicht und LED-Lightstrip nun auch einen HomeKit-kompatibles Türschloss an.

T Guard

Vorerst ausschließlich auf dem amerikanischen Markt erhältlich – die aktuelle Bauform lässt uns an einem baldigen Deutschlandstart zweifeln – trägt das T-GUARD eine Preisauszeichnung von $169.99 und sortiert sich damit unter dem Nuki 2 bzw. dem Danalock V3 ein.

Das Touchscreen-Türschloss wird von vier AA-Batterien mit Strom versorgt, die ein Laufzeit von 4-6 Monaten gewährleisten sollen. In das vorhandene HomeKit-Setup wird das VOCOlinc-Türschloss per Bluetooth integriert – das Türschloss selbst verfügt nicht über ein WLAN-Modul.

Der Hersteller hat nun ein erstes Video des neuen HomeKit-Produktes veröffentlicht, das die Installation des T-GUARD auf sieben Minuten durchexerziert.

Donnerstag, 06. Dez 2018, 11:16 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was machen eigentlich Leute die zwei Haustürschlüssel haben? Das sind doch die meisten Deutschen.

  • Hmmm das Video ist eher abschreckend

    • Aber mit diversem Abstand ist das Video abschreckend.

      Erstens wurde das Teil von aussen betrachtet schief montiert – wer will den so was.
      Zweites sieht die Mechanik ziemlich anfällig und eher instabil aus.

      Für eine deutsche Haustür mit PZ-Schließung, schmalem Stulp und wenig Platz an der Front wäre eine komplette neukonstruktion erforderlich. Ich kann mir nicht vorstellen das sich der Hersteller diesen Schuh anziehen wird.

      Über „deutsche“ Türen mit mehrfachverriegelung und so oder so schon einem elektrischen Motorschloß mag ich erst gar nicht anfangen nachzudenken. Überhaupt nicht wenn die Tür dann auch noch WK1-6 bzw, neu RC1 ..bis haben soll.

      Fazit, wer unbedingt so was möchte schaut sich mal bei Simon & Voss, CES und ähnlichen Herstellern um. Allerdings ohne HomeKit – was vermutlich auch einen Grund hat.

  • Tommy-the-Tom-Thomson
  • Wollte mir eigentlich Nuki 2.0 holen. Aber das scheint wohl leider nicht wirklich gut zu funktionieren, wenn man den Bewertungen bei Amazon Glauben schenkt.

    • Ich habe Nuki seit Anbeginn und jetzt auch in der Version 2.0. In der Tat fühlte ich mich am Anfang wie ein Betatester … aber mittlerweile funktioniert es sehr verlässlich und zuverlässig, selbst die Familie traut dem Schloß und mit der Bridge kann ich es von überall bedienen. Ob einem das min. 299€ wert ist, muss jeder selbst beantworten.

      • 300€ für eine geschätzte große Sicherheitslücke wäre mir das nicht wert :-/

      • Warum Sicherheitslücke? Wenn jemand in dein Haus möchte, fängt er nicht an, dein Schloss zu hacken, sondern öffnet einfach die Tür mit roher Gewalt. Das elektronische Schloss ist an der Stelle nicht das schwächste Glied.

    • Geht mir genau so… bin sehr unsicher was Nuki 2.0 angeht obwohl ich extra darauf gewartet habe.
      Jemand zufrieden mit Nuki 2.0?

      • Ich hatte jetzt einige Zeit die erste Version und seit ein paar Tagen die neue, habe ehrlich gesagt keine Probleme damit, es funktioniert problemlos, genau wie der Vorgänger.

      • Im Vergleich zu 1.0 hat Nuki 2.0 eine merkbar verbesserte Bluetoothreichweite. Autounlock funktioniert jetzt bei mir ohne Verzögerung, musste nicht mehr ein paar Sekunden vor der Tür warten. Ein weiteres nettes Feature ist der Türsensor, der in Echtzeit anzeigt, ob die Tür geöffnet oder geschlossen ist. Wenn du also Probleme mit der Reaktionsgeschwindigkeit bzw. Bluetoothreichweite mit Nuki 1.0 hattest, ist Nuki 2.0 auf jeden Fall zu empfehlen. Außerdem läuft ja momentan noch das Austauschprogramm sofern du das Produkt direkt bei Nuki bestellst

      • Der Türsensor war für mich persönlich auch das Hauptargument für das Upgrade. Und natürlich das Cashback-Programm.

  • Wie ihr mit Bezug auf eine deutsche Markteinführung ja auch schreibt: An dem Sicherheitskonzept merkt man, dass viele Amerikaner ihre Türen scheinbar garnicht verschließen. :-)

  • WTF 8-0

    Ist das umständlich! Naja…Amis halt…

    Aber die hätten wenigstens mal drauf achten sollen, dass das Muster gerade eingebaut wird…

    What a mess…

  • Und Ja, das ist eine echte Tür wie sie in den Staaten genutzt wird. Karton/Holz, mit einem beherzten Tritt geöffnet. Schloss unnötig. EU-Version wäre interessant.

  • So wird man immer mehr Sklave seiner Geräte. Stellt euch vor es gibt noch mehr solche Geräte im Haus, viel Spaß beim jährlichen wechseln von Massen an Batterien und wehe eins wird vergessen dann muss man draußen bleiben.

  • Vocolinc bekommt es doch eh nicht hin, zu liefern. Wo bleibt denn der Flowerbud?

  • Mein nächstes Projekt mit HomeKit ist die bestehende Alarmanlage abzulösen. Einen Fingerprinter, der das Türschloss (im Rahmen mit Motor) öffnet habe ich schon.
    Türschloss öffnen wird dann später auch per HomeKit über Homematic ermöglicht.

  • Auf Videos sieht das immer schick aus, die Praxis zeigt dann schnell die Nachteile. Im Bürogebäude haben wir so um die 30 „elektronische“ Schlösser nachgerüstet, die zwar nicht mit HomeKit o.ä. sondern noch etwas „vintage“ mit einem NFC-Medium bedient werden. Das System ist von einem namhaften Hersteller von elektronischen Zutrittssystemen nicht von einem Newcomer, die ihre handybedienbaren Lösungen anpreisen.
    Ausfälle der Medien oder sogar der Schlösser sind an der Tagesordnung, ohne die noch vorhandenen zusätzlichen Schlüssel hätten wir so manches Büro nicht mehr beteten können.
    Neuen Lösungen stehe ich nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber, habe aber für mich entschieden, unser Haus mit solchen Lösungen aufgrund der Fehleranfälligkeit nicht nachzurüsten. Wenn ich ohnehin den Schlüssel zur Hand haben muss, um die Tür zu öffnen, falls die Elektronik ausgefallen ist, kann ich auf die elektronische Spielerei verzichten.

  • Habe mit Danalock beste Erfahrungen gemacht. AutoUnlock mit dem BT-Beacon und Geofence funktioniert bei mir zu 99,9%.

  • Mein Tip: Nehmt Danalock!
    Europäisches Produkt (Dana=Däneland)
    Funktioniert perfekt, Super Support und einfach einzubauen.

    Und ja, man kann es mit einem bestehenden Schlüssen verwenden.
    Bitte genau informieren bevor hier Fragen hinsichtlich dessen gestellt werden.

    • ditto mit nuki (österr. firma in graz) und kann wie du beschrieben hast auch. noch paar features dazu. ;)

    • Unser Hersteller ist aus D und A. Die Herkunft ist also nicht gleichzeitig mit Qualität zu verwechseln. Produziert wird alles irgendwo in Asien und die halbgaren Teile kommen dann irgendwann in die europäischen Türen.
      Qualität zeigt sich erst, wenn auch über viele Monate der Großteil einwandfrei funktioniert. Wir erhielten direkt vom Hersteller sogar Medien ohne Funktion.
      Die temporäre Nichtfunktion von Medien und Schlösser zeigt aber mangelhafte Langzeittests vor dem Marktstart der Anlagen.
      Zwar könnte ich meinen Schlüssel verlieren, das kann mit dem steuernden iPhone aber auch passieren, so dass ich nicht in die Gebäude/Räume kann. Wenn aber die Software den Dienst verweigert, stehst du ebenso im Regen.
      Hier kann ich nur aufgrund der Erfahrungen berichten und warnen. Für mich kommt (derzeit) eine solche Lösung nicht in betracht, das bleibt aber letztendlich jedem selbst überlassen. Lampen, Jalousien, Heizungen oder Musikanlagen kann ich notfalls auch „per Hand“ steuern, in mein Haus komme ich dann aber nicht.

  • Lass die Finger von so etwas. Die Idee ist gut aber da muss noch am feinschliff gearbeitet werden. Mfg

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24814 Artikel in den vergangenen 6263 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven