ifun.de — Apple News seit 2001. 27 315 Artikel
Hüllen wieder nur aus Leder

Neues Apple-Zubehör: Hüllen und Netzteil für das MacBook Pro 16″

54 Kommentare 54

Mit Lederhüllen und einem neuen Ladegerät bietet Apple jetzt auch erstes Zubehör für das neue MacBook Pro 16“ an.

Apples neuer USB‑C Power Adapter liefert 96 Watt und ist damit auf den 100-Wattstunden-Akku des neuen MacBook Pro zugeschnitten. Der Adapter kann auch mit anderen Apple-Notebooks mit USB-C-Anschluss verwendet werden, allerdings hat Apple für diese Geräte günstigere Alternativen als den neuen, zum Preis von 85 Euro erhältlichen Adapter im Angebot. Das zugehörige USB-C-Kabel ist übrigens nicht im Lieferumfang enthalten.

Apple 96 Watt Usb C Netzteil

Apples Lederhülle für das 16" MacBook Pro kann in den Farben Mitternachtsblau, Sattelbraun und Schwarz zum Preis von jeweils 219 Euro bestellt werden und ist dem Hersteller zufolge auch kurzfristig lieferbar. Im Inneren soll ein weiches Futter aus Mikrofaser das Notebook vor Beschädigungen schützen.

Apple Lederhuelle 16 Zoll Macbook Pro

Ganz persönlich lasse ich es mir nicht nehmen, einmal mehr zu kritisieren, dass Apple hier keine zeitgemäße Alternative anbietet. Ein Unternehmen, das sich für sich eine Vorbildfunktion beansprucht und in höchsten Tönen über Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusstes Handeln philosophiert, ist im Jahr 2020 immer noch nicht in der Lage, seinen Kunden eine Alternative zu Leder anzubieten. Versteht mich nicht falsch, ich lebe weder vegan, noch fordere ich einen Verkaufsstopp für Lederprodukte, halte es aber für zeitgemäß und würde darin zudem einen wünschenswerten Ausdruck von Verantwortungsgefühl sehen, wenn Apple hier endlich auch nicht-tierische Alternativen anbieten würde.

Donnerstag, 14. Nov 2019, 9:49 Uhr — Chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei Apple gibt es einen umfangreichen Externen Zubehörhandel, der quasi jedes Bedürfnis käuflich macht.

    Ich weiß nicht, ob es dann notwendig ist, wenn Apple selbst Zubehör aus Plastik anbietet, besonders dann, wenn der ökologische Fingerabdruck nicht eben kleiner sein dürfte, Stichwort Mikroplastik.

    • Genau darin sehe ich die Chance für Apple. Die haben das Geld, eine hochwertige Alternative z.B. aus Recycling-Materialien zu entwickeln.

      • Das läuft bei Apple in kleinen Schritten ab. Wo andere Tech Konzerne gar nix macht bemüht Apple sich von Jahr zu Jahr mehr zu recyceln. Man denke daran das Apple das erste mal letztes Jahr Geräte mit 100% recyceltes Aluminum vorgestellt hat. Das lohnt sich für viele andere Tech Konzerne nicht.

        Ich kann aber voll und ganz deine Kritik mit den Leder nachvollziehen. Ja. Auch da muss Apple was machen bin aber zuversichtlich das es bald soweit sein wird.

      • Ähhh… Warum nicht einfach eine bereits vorhandene Tasche von Zuhause benutzen?

      • Sie recyceln doch, das ist alles aus Kühen, die in der eigenen Werkskantine verzehrt wurden.

    • Weil Plastik das einzig alternative Material ist. Naturkautschuk, Kork und Baumwolle möchte ich gleich mal nennen. Bambus kann m.W. auch genutzt werden. Und nach etwas Recherche findet man sicherlich weitere Materialien, mit denen sich sowas nachhaltig produzieren lässt.

    • Eine Alternative zu Plastik ist doch Silikon, welches sie auch für die iPhone-Hüllen anbieten, oder?

      • Bevor man mich mit Steinen bewirft: Ist Silikon nicht etwas besser als Plastik? Ich kenne mich nicht gut genug aus, insofern belehre man mich gerne eines Besseren. ;)

      • Nein, ist es nicht. Es ist zwar ein Kunststoff, allerdings hat Silikon keine Ölbasis. Schwer abbaubar, aber recyclebar und nicht-toxisch.

        Dennoch taugt Silikon nur als festes Case für das MBP meiner Meinung nach. Aber verstehe auch nicht dass Apple keine Alternative anbietet, wie zB Filz.

      • Sorry, falsch gelesen. Nein, es ist kein besseres Plastik und ja, es ist besser als Plastik ;-)

      • Danke Cartman! :D So dachte ich mir das auch, vor allem weil Silikon nicht auf Erdöl basiert.

  • Der Griff ist sehr schön gelungen.

  • 219 Euro – für Billignotebook von NoName – oder für ne Lederhülle von Apple…

  • Kurze Frage zum Verständnis:
    Da sind 4 Watt Unterschied zwischen Akku und Ladegerät. Heißt das, dass der Akku sich bei der Nutzung schneller entlädt, als er bei angeschlossenem Ladegerät aufgeladen wird?

    • So aus dem Stehgreif würde ich sagen: Theoretisch ja. Praktisch nein, denn der Akku wird nur mit der Restenergie geladen, während das Gerät die Primärenergie aus dem Stromnetz zieht und somit auch keine Höchstleistung bringen kann.

    • Das Netzteil hat eine Leistung von 96 Watt und der Akku speichert eine Energie von 100 Watt-Stunden. Das heißt, dass das Netzteil theoretisch 96 Watt-Stunden in einer Stunde abgeben kann. Also lädt das MacBook bisschen über eine Stunde bis es voll ist.

    • Das Notebook verbraucht ja keine 100 Wattstunden, nur der Akku enthält soviel Leistung. Ansonsten würde der ja keine elf Stunden Leistung bringen können…

  • […] nicht-tierische Alternativen […]

    Plastik etwa? Nice.

    Ich bin froh, dass man bei allem Apple-Produkten nach wie vor keinen Kunststoff als reine Design- und Formteile verwendet.

    • Genau das wollte ich gerade auch posten, ein richtiges Lederprodukt ist deutlich hochwertiger und umweltschonender als egal welche Künstliche Alternative

      • Rinderfarmen sind umweltschonender als PET-Recyling. aha

      • Sind sie definitiv denn die Rinder sind sowieso dort und somit wird alles verwertet jegliches Plastik ist schlechter für die Umwelt als ein tierisches Produkt

      • @Isheep Das ist oft ein Irrglaube, Rinder sind u.a. wegen dem Leder dort. Die Haut wird wirtschaftlich mit einkalkuliert und ist nicht einfach nur ein Nebenprodukt in der Produktion.

    • Und aus sind die ganzen Silikonhüllen und Armbänder, die Apple für andere Produkte anbietet!??

      • Da muss ich dir recht geben wäre gut wenn sie die abschaffen aber der Kunde will es ja also wäre Apple aus wirtschaftlicher Sicht dumm die aus dem Sortiment zu nehmen

    • Es gibt sehr wohl andere Alternativen außer Materialien aus Kunststoff.
      Wie wäre es mit Vlies, Hanf, Baumwolle oder anderen verfügbaren und ökologischen Grundstoffe, aus denen schon seit Jahren vernünftige Schutzhüllen hergestellt werden.

      • Kann mir nicht vorstellen das die genannten Materialien erstens günstiger und er Herstellung sind da ich mir dabei einen hohen Aufwand vorstelle noch das sie so langlebig sind

      • @Isheep
        Wieso muss es günstiger (in der Produktion) sein?
        Die Materialien sind oft langlebig genug, bis das zu schützende Produkt selbst nicht mehr lebt. Und dann ist die Hülle meist nicht mehr optimal. Und wenn ich mir oft 2 – 3 Jahre junge iPhone Leder Hüllen anschaue, kann ich definitiv nicht bestätigen, dass diese aus langlebigen Materialien bestehen.

    • Verstanden habt ihr es nicht ! Weder Leder noch Plastik wäre gewünscht!!!

  • Leder ist in meinen Augen sehr nachhaltig und langlebig. Jedoch braucht es gewisse Bedingungen.
    Z.B. Leder von Tieren die eh geschlachtet werden. Ja das Leder hat meistens Narben und ist nicht rein dafür aber nachhaltig. Umso vollständiger wir ein Tier verwerten umso besser.
    Aber ich bin einverstanden, dass es unsinnig ist die Tiere für Leder zu züchten und andere Tiere nur für Fleisch

    • Das beste ist es, ein Tier gar nicht zu verwerten!

      • Und wir essen ab jetzt alle nur noch Blätter? Nein Danke! Von daher eine vollständige Verwertung

      • Das beste vom Tier ist alles, denn es ist köstlich und man kann es tragen.

    • Da muss ich dir zu 100% zustimmen, wenn dann sollte alles von den Tieren verwendet werden

    • Ich bin auch der Meinung, Apple sollte eine Alternative ohne Leder aus Recyclingmaterial anbieten. Zumal Drittherstellerhüllen für 16 Zoll Notebooks nicht so schnell verfügbar sein werden. ABER: In einem Mac-Forum sollte meiner Meinung nach diese Tiere-essen-oder-nicht Diskussion trotzdem nicht stattfinden. Das ist der falsche Platz, dafür gibt’s doch das tolle Facebook… :-)

    • Das Märchen der Leder Mafia.
      Auch im Auto.
      Dafür werden extra Tiere gezüchtet und unter bestialischen Methoden leidvoll umgebracht.
      Aber biegt euch das so zurecht wie es euch passt.

    • Das ist ein großes Problem und letztlich nicht wirtschaftlich.
      Daher stammt Leder größtenteils auch aus Indien, wo es unter barbarischen Methoden produziert wird (Stichwort Chili in die Augen).

      Danke an Chris und die Redaktion, dass dies hier einmal ausdrücklich kritisiert wird. Das ist mutig und verdient Anerkennung.

  • Naja. Glaubst du wirklich deren Leder ist echt?????
    Das Leder hat vermutlich noch nie ein Tier gesehen!!!

  • Moderne Unternehmen wie Tesla schaffen es auch auf Leder zu verzichten. Tatsächlich gibt es sehr moderne Materialen deren Eigenschaften Vorteile mit sich bringen. Interessant wäre es auch wenn Apple hier Transparenz zeigen und wenigstens über die Herkunft informieren würde. Transparenz war leider nur nie wirklich Apples Stärke. Ein Unternehmen, dass sich Umweltbewusstsein auf die Fahnen schreibt sieht jedenfalls anders aus.

    • Naja dafür produziert Tesla Millionen Tonnen Elektroschrott mit den Akkus also wirklich umweltbewusst ist das auch nicht

      • Das ist ja auch wieder eine gewagte Äußerung.
        Den kompletten Recyclingprozess der Firma Tesla kennen wir doch gar nicht.
        Eine so dahingehuschte populistische Aussage ist wertlos.
        Man kann auch mal nichts posten.

  • Alternative zum Beispiel:
    Alcantara Leder (100 Prozent synthetisch)

  • Was ist denn das für ein seltsames geschreibsel am Ende des Artikels? Leder ist ein Naturmaterial.
    Etwas zu oft bei fff mitgelaufen?

    • Das ist eine klare Haltung, kein Geschreibsel.
      Und wer danach lebt, tut auch Mitgeschöpfen und der Natur/Umwelt gut.
      Um das zu begreifen, muss man auch mal etwas von sich absehen und sich im Kontext begreifen. Ist gar nicht schwer und fühlt sich prima an :)

  • Steht auch irgendwo von welchem Tier dieses Leder ist??

  • Mit Lederhülle sieht das Ding wie eine altbackene Unterschriftenmappe aus.
    Und es soll wohl irgendwie wertig und gediegen wirken.

  • Die sollten mal lieber eine Lederhülle für das iPhone 11 bringen. Mich kotzt es an das es nur eine für das iPhone 11 Pro gibt. Was soll das? Ist es das “Billigiphone” nicht wert eine lederhülle anzubieten und nur den Pro vorbehalten? Ja es gibt andere Hersteller aber die von  sind in Qualität und Passform einfach die besten. Und Silikonhüllen mag ich einfach nicht.

  • Danke Chris für den letzten Absatz!

  • Kann ich auch mein Original Apple 87 Watt USB-C Netzteil vom letzten 15 Zoll MacBook Pro mit dem neuen 16 Zoll MacBook Pro verwenden oder raucht das dann ab oder hat andere Nachteile?

  • Wohin mit dem ganzen Leder, wenn die Tiere wegen des Fleisches geschlachtet werden? Dann sollte man Konsequent sein und die Nutzung jeglicher Tiere für den Menschen vermeiden. In allen Bereichen. Aber Pflanzen haben doch auch Gefühle! Auch die vermeiden. Viel Spaß

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27315 Artikel in den vergangenen 6670 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven