ifun.de — Apple News seit 2001. 21 925 Artikel
Bessere Leistungsdaten

Neuer Fire TV Stick mit Alexa-Fernbedienung ab heute erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Von heute an wir der Amazon Fire TV Stick in der neuen Version mit Alexa-Sprachfernbedienung auch in Deutschland ausgeliefert. Die Sprachassistentin kann über die in der Fernbedienung integrierte Sprachtaste aufgerufen und ähnlich wie Siri auf Apple TV zum Starten von Apps oder zur Wiedergabesteuerung genutzt werden. Zusätzlich kann der Funktionsumfang wie bei den Echo-Geräten von Amazon durch die Installation von Skills umfangreich erweitert werden, beispielsweise um darüber Smarthome-Komponenten zu steuern.

Fire Tv Stick Fernbedienung

Für ältere Modelle des Fire TV Stick sowie für Fire TV hat Amazon die Alexa-Funktionen bereits zu Monatsbeginn per Update freigeschaltet. Ein Grund für den Kauf der neuen Version wären somit insbesondere auch die verbesserten Leistungsdaten. Der neue Stick kommt zum Preis von 39,99 Euro nun wie die Fire-TV-Box mit einem Quadcore-Prozessor und mehr Speicher, unterstützt jedoch weiterhin kein 4K-Video sondern nur Auflösungen bis maximal 1080p.

Für den Betrieb des Fire TV Stick wird ein freier HDMI-Eingang am TV-Gerät oder Receiver vorausgesetzt. Die Stromversorgung erfolgt über ein Micro-USB-Kabel und ein im Lieferumfang enthaltenes Netzteil.

Fire Tv Stick Angeschlossen

Fire TV Stick und Fire TV im Vergleich:

Vergleich Fire Tv Stick Fire Tv

Leistungsbeschreibung von Amazon:

  • Über 5.000 Apps, Spiele und Alexa Skills, wie z. B. Amazon Video, die Mediatheken von ARD für TV, ZDFmediathek, 7TV, Netflix, YouTube, Maxdome, ARTE und viele weitere. Genießen Sie Ihre Lieblingssendungen ganz ohne Kabel, Satelliten oder zusätzlichen DVB-T/DVB-T2-Receiver. Möglicherweise fallen zusätzliche Gebühren an.
  • Starten Sie Apps und steuern Sie Inhalte mit der im Lieferumfang enthaltenen Alexa-Sprachfernbedienung. Sagen Sie einfach: „Starte Netflix“ oder „5 Minuten nach vorne springen“ und Alexa antwortet Ihnen. Außerdem können Sie Musik abspielen, Restaurants in der Nähe suchen und vieles mehr – Sie müssen nur danach fragen.
  • 8 GB Speicherplatz und 1 GB Arbeitsspeicher für Apps und Spiele, Quad-Core-Prozessor und 802.11ac WLAN für schnelles und flüssiges Streamen.
  • Finden Sie ganz einfach, wonach Sie suchen, mit Suchergebnissen von Netflix, Amazon Video, Prime Video und weiteren Drittanbieter-Apps.
  • Amazon Prime-Mitglieder profitieren von uneingeschränktem Zugriff auf Prime Video und damit auf Tausende Filme und Serienepisoden – einschließlich „The Grand Tour“ – ohne zusätzliche Kosten. Zudem können Sie mit Prime Music 2 Millionen Songs anhören.
  • Perfekt für unterwegs. Nehmen Sie Sendungen und Filme einfach auf Ihre Reisen mit. Stecken Sie den Fire TV Stick in den HDMI-Anschluss eines Fernsehers, stellen Sie eine Internetverbindung her und schauen Sie Ihre Lieblingssendungen.
  • Spielen Sie Ihre aktuellen Lieblingssendungen ab oder entdecken Sie neue interessante Inhalte direkt von der Startseite aus.
Donnerstag, 20. Apr 2017, 7:02 Uhr — Chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bereits verschickt und auf den Weg zu mir.. whoop whoop!

  • ich meine – kann man damit vom ipad ein youtube-video rüberbeamen und am ipad weiterarbeiten?

    danke …

    • Mit einer entsprechenden App, z.B. AirReceiver kein Problem.

      • AirReciever spiegelt nur den iOS Bildschirm. Das wäre bei Youtube nicht erforderlich, weil ja Youtube nativ auf dem Fire-TV-Stick installiert werden kann.

        Vermutlich soll nur ein Link an Youtube auf FireTV übertragen werden, um dort weiter zu gucken, während mit dem iPad was anderes gemacht wird, oder der Film wird aus Youtube heruntergeladen und auf anderes iPad geschickt „gebeamt“ oder…

        Warten wir doch mal die genaueren Erklärungen von rattler ab.

    • wie soll das gehen, wenn Youtube das Video abbricht, sobald man die App schließt. Das liegt dann an Apple, nicht am FireStick. Apple erlaubt kein Background Video.

      • Wenn du (noch) die App Video D/L pro hast, kannst du Filme aus Webseiten auf das Device runterladen, in der Mediathek sichern und per Airdrop an ein anderes Device senden. Leider ist diese App vor einigen Jahren von Apple aus dem Store geworfen worden und wurde nicht mehr weiterentwickelt. Geht noch mit iOS 10.3.1, aber wird unter iOS 11 nicht mehr laufen. Die App hat auch im Hintergrund geladen, während du andere Filme angesehen hast. Sicher auch einer der Gründe, warum sie von Apple verbannt wurde.

    • Geht. Man kann die Youtube App mit dem FTV verbinden (dort ebenfalls Youtube App installieren). Dann lässt sich am iPad/phone Youtube mit dem Fernseher verbinden und fernsteuern. Ist dann kein direktes Streaming, eher eine Fernbedienung, wo man aber normal am iPad weiterarbeiten kann.

    • Ja. Direkt über die youtube App. Kannst dann auch weiter arbeiten.

    • Der fireTV (Stick) hat doch selber eine YouTube App. Mit der YT App auf deinem iPhone/iPad kannst du diese am TV fernsteuern. Ohne AirPlay.

    • ja, das geht. In der Youtube-App auf Deinem FireTV-Stick findest Du in den Einstellungen einen Code, den musst Du bei den Einstellungen in der Youtube-App Deines Ipads eingeben. Dann kannst Du in Zukunft in der Youtube-App Deines Ipads einen Film starten und dann im Bild rechts oben ein Symbol drücken, sieht ähnlich aus wie eine Mischung aus einem Fernseher und einen WLAN-Symbol.

  • Weiterhin keine Möglichkeiten die Lautstärke über die Fernbedienung zu ändern?

  • @rattler:
    An ein iPad wirst du den Stick nicht anschließen können. Aber deine Frage scheint etwas verwirrt: Vom iPad willst du den Film wohin „beamen“? Und dann am iPad weiterbearbeiten?
    Willst du von einem iPad zum anderen „beamen“?
    Da die Technik des „Beamens“ noch in den Kinderschuhen steckt – erst am Ende des 24. Jahrhundert ist die Technik ja soweit entwickelt, dass sie verlässlich funktioniert – würde ich dafür heutzutage andere Übertragungsmöglichkeiten wählen.
    Von iPad zu iPad z.B. über Airdrop, PhotoSync müsste auch klappen und kann auch für die Übertragung zum PC/Mac genutzt werden. Dafür benötigst du den Stick nicht.

    Lese nochmal, was du genau geschrieben hast und stelle das richtig, dann kann auch jemand antworten, der es bereits praktiziert hat. Danke.

    • Willst du irgendwie witzig sein? 90% der Leser hier haben verstanden, dass der FireTV am TV hängt.. und wenn er etwas vom iPad „beamen“ will, dann, logisch, über den FireTV auf den TV.. YouTube-Video auf dem iPad abspielen, auf den TV ziehen und auf dem iPad weiterarbeiten.. so schwer ist das doch nun wirklich nicht zu verstehen!

  • Gibt es eigentlich für den 1.Tv-Stick auch ein Update mit Alexa? Das 1.Fire-Tv hat ja auch die Alexa -Funktion erhalten…

    • Für ältere Modelle des Fire TV Stick sowie für Fire TV hat Amazon die Alexa-Funktionen bereits zu Monatsbeginn per Update freigeschaltet….. steht oben.

      Ich habe den alten Stick, von einem Update habe ich aber nichts mitbekommen. Aber meine Frau benutzt den TV eher und hat möglicherweise entsprechende Infos darüber verständnislos weggeklickt.

      Für die Funktion benötigst du aber die Fernbedienung mit Sprachfunktion, die einzeln 25,- € kostet. Für 15,- € mehr hast du auch ein lohnenswertes hardware-update, der alte Stick ist ja nicht der schnellste.

  • Ich warte noch auf das Update für den Stick der letzten Generation… bisher lässt sich Amazon Zeit mit dem kompletten Roll-Out.
    Die Integration von Alexa ist ne feine Sache, um die bisher schon extrem gute Sprachsuche weiter aufzubohren… ansonsten seh ich wenig mehrwert für Nutzer eines Echos.
    Aber ich finde es gut, dass Alexa immer weiter verbreitet wird. Damit könnte man dann tatsächlich mal einen Standard für Sprachsteuerungen usw. schaffen.
    Grundsätzlich müsste aber z.b.mdie Google suche integriert werden (nicht nur wie bisher über umwege), statt Bing.
    Ansonsten ist Alexa wahrscheinlich bald überall… und das auch zu recht. Amazon hat damit echt die Latte sehr hoch gesetzt.
    Inzwischen hab ich mir Alexa auch auf meine Zenwatch gehauen, gerade für Smarthome, wenn man noch nicht in der Wohnung ist (wo die Echos warten) eine feine Sache…
    In Sachen „Suche“, „Zusammenhänge“ und „Vertändnis“ liegt Google Assistant zwar noch ein klein wenig vor Alexa, aber Google hat hier einfach gepennt… und Home kommt zu spät… Hätte schon vor nem halben Jahr international draussen sein müssen… und wird am Ende auch auf zu wenig Geräten laufen, bzw. gibt es keine Möglichkeiten für Entwickler das frei auf ihre Geräte zu bringen…

    Und Siri… naja, Siri bleibt Siri…
    der „dümmste und schlechteste“ Assistent… Extrem gut gestartet und dann einfach vergessen worden (wieder mal ganz Apple -like)

  • Ich habe einen Stick und eine Box. Beides erste Generation. Für meinen Stick kam vor 1 oder 2 Wochen das Update auf die neue Oberfläche inkl. Alexa. Für meine Box kam erst heute das langersehnte Update. Amazon rollt offensichtlich die Updates von hinten nach vorne aus. Meine Box war wurde am Ersterscheinungstag ausgeliefert.

  • Kann man den Stick in USA verwenden um auf Prime und zB ARD zurückzugreifen oder gibt es da wieder Einschränkungen?

  • ich hatte den neuen Stick vorbestellt aber durch den kauf eines neuen 4K TVs wieder abbestellt.

    Die Daten von der Fire TV Box sehen auf dem Zettel trotz des neuen Sticks mit mehr Leistung besser aus.

    Außerdem möchte ich ja jetzt wenn schon Kodi auch in 4K erleben. ;)

  • Ist schon angekommen. :-) Werd den Stick über den Receiver anschließen und mit meinen Beamer nutzen. Full HD ist für mich ausreichend, da der Beamer auch nicht höher kann. Preis ist angemessen, leider hat Apple da ja nichts vergleichbares zu bieten. Beim Fire TV/Apple TV sehe ich für mich keinen Mehrwert.

  • Amazon teilt trotz Vorbestellung Lieferzeit bis 24.4. mit.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21925 Artikel in den vergangenen 5811 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven