ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Wie beim iPhone

Neue iPads unterstützen 80%-Ladebegrenzung zur Akku-Pflege

Artikel auf Mastodon teilen.
64 Kommentare 64

Apples neueste iPad-Modelle sind mit einer Funktion ausgestattet, die sich bislang nur auf dem iPhone und in ähnlicher Form auf Apple-Notebooks findet. Über die Einstellungen der Geräte lassen sich nicht nur Informationen zur Batteriegesundheit und Nutzung anzeigen, sondern man kann auch eine Funktion zum optimierten Laden aktivieren.

Apple beschreibt die Funktionserweiterung in einem neu veröffentlichten Support-Dokument. Dort wird allerdings auch direkt darauf hingewiesen, dass es die Funktion zum optimierten Laden nur auf den neuesten Apple-Tablets, den Modellen des iPad Pro (M4) und des iPad Air (M2) gibt.

Ipados 17 New Settings Battery Battery Health

Mit dem iPhone vergleichbar bekommt man hier eine Infoseite zur Batteriegesundheit angezeigt, auf der sich Informationen zum Zustand des Akkus wie dessen maximale Kapazität, die Anzahl der absolvierten Ladezyklen und das Datum der Produktion und der ersten Nutzung finden. Ergänzend habt hier in diesem Einstellungsbereich dann auch noch die Möglichkeit, eine Ladebegrenzung bei 80 Prozent zu aktivieren.

Der Schalter „80% Limit“ sorgt dafür, dass das iPad den Ladevorgang beendet, wenn der Akku bis zu diesem Wert aufgeladen ist. Bleibt das Ladegerät verbunden, so wird der Ladevorgang fortgesetzt, sobald der Batteriezustand auf 75 Prozent oder weniger sinkt.

Hin und wieder Kalbibrierungsladung erforderlich

Beachtet in diesem Zusammenhang, dass das iPad wie auch beim iPhone der Fall trotz einer aktivierten Ladebegrenzung gelegentlich komplett auf 100 Prozent aufgeladen wird. Dieser Vorgang ist von Apple gewollt und soll unter anderem dafür sorgen, dass stets exakte Schätzungen zum Ladezustand des Akkus möglich sind.

Apple hält sich bei den Angaben zur Akku-Laufzeit seiner Geräte ja gerne ein wenig zurück, in der Regel werden die genannten Werte aber eher übertroffen. Im Zusammenhang mit den neuen iPads ist hier wie bei anderen iPad-Modellen auch die Rede von bis zu zehn Stunden Surfen über WLAN oder Videowiedergabe und bis zu neun Stunden Internetnutzung über ein mobiles Datennetz die Rede.

15. Mai 2024 um 11:22 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sehr gut! Liebe diese Funktion – für den Heimgebrauch perfekt!

  • Antworten moderated
  • Irgendwie finde ich es seltsam, dass wir inzwischen mit den Akkus soweit sind, dass die ein bis zwei Tage halten. Zumindest bei den Handys… Und jetzt gehen wir in die Richtung, nur noch 80 % von der Zeit zu nutzen sozusagen indirekt.

    • Die Rechnung ist falsch, es sind wenn richtig angewendet nur „60%“.
      Denn richtig leer sollte der Akku auch nicht werden, besser ab 20%
      wieder aufladen.

      Aber bin bei meinem 15er pro max sehr zufrieden.
      Seit Mitte Oktober im Betrieb mit dieser Funktion und der Akku hat
      noch 100% bei 96 vollen Ladezyklen.

      Von daher würde mir ein neues iPad gefallen, denn mein 12.9 ist fast
      3 Jahre alt und täglich einige Stunden in Betrieb und der Akku ist
      schon sehr fertig.

      Antworten moderated
      • John Applespeed

        Der sollte auch in über einem Jahr bei bis 100% auch noch 100% haben, das erwarte ich einfach von der heutigen Technik und den Akkus. Kann ja nicht sein, dass die Dinger so super schnell verschleißen. War ja damals auch net so schlimm.

      • Was spricht gegen einen Akkutausch?

      • Kannste leider knicken mit den 100% nach einem Jahr. Ich hab das 15 Pro Max seit Release und habe jetzt schon nur noch 97% bei 152 Ladezyklen..

    • Ja, dann lieber direkt einen Akku einbauen, der quasi 120% schaffen könnte und diese Funktion nicht nutzen. Wenn der Akku dann nach >1 Jahr in die Knie geht ist man noch immer happy.. :)

      Ich habe die Funktion im iPhone deaktiviert, sie bringt mir nichts, ausser dass ich nicht über den Tag komme. Dann lieber ein neuer Akku in 1 Jahr verbauen lassen. Ende…

      • Sehe ich auch so! Ich kaufen mir doch kein 15PM um den Akku bei 80% zu beschneiden. Am Ende des Tages bin ich bei 20-30 Prozent (von 100%), da müsste ich quasi zwischenlanden. Da ich mir eh max. alle 2-3 Jahre (je nach Neuerungen) ein neues IPhone kaufe, ist die Begrenzung für MICH irrelevant.

      • Ändert ein 120% akku was am Problem, dass die letzten Prozente eben das aufwändigste am ganzen Ladevorgang sind? mit nem größeren Akku verschiebst du doch das Problem nur nach hinten.

  • Bedeutet dann wahrscheinlich auch, dass sie auch ohne Akku betrieben werden können, etwa fest verbaut oder falls dieser defekt ist.

  • Warum kann es nicht für die Millionen von älteren Geräte per iOS-Update nachgereicht werden? Das würde doch nachhaltig sein und unseren Planeten vor mehr Schrott bewahren.
    Oder habe ich einen Denkfehler?

    Antworten moderated
  • Ich hasse Apple, wieder nur für die neueste Hardware, obwohl das 100% Softwareseitig auf allen iPads eingesetzt werden könnte!

  • Gibt es dafür eine App um diese Funktion auf den anderen iPads zu ermöglichen?

  • Funktioniert bei meinem iPhone 15 Pro Max leider auch nicht 100%ig zuverlässig.
    Ab und an läd er bis 100%.

    Antworten moderated
  • Ich nutze zuhause ein Kurzbefehl der beim erreichen von 80% das Handy mehrfach laut klingeln lässt.

    Antworten moderated
  • Beim iPhone habe ich das wieder deaktiviert, er lädt nachts fast voll und morgens den Rest.

    Und der Akku vom 15er ist von September bis jetzt noch bei 100% Leistung. Das war bisher bei keinem iPhone so.

  • Worin genau besteht der Sinn? Ich beschränke meinen Akku auf 80% Kapazität, damit ich nicht nach rund 5 Jahren intensiven Nutzung auf 80% Akkuleistung falle?!

    Antworten moderated
  • Hm komisch. Ich habe die 80% Grenze seit Beginn an und habe seit September nur noch 98% Kapazität bei meinem 15Pro
    – lade nie Nachts
    – lade meist über usb oder alten 5W Adapter
    – lade manchmal im Auto mit 7,5W
    – lade immer nur ab <20%

    Was mache ich falsch?
    Jemand einen Tipp?

  • Schlomo Biernbaum

    Aaaah, da hat Crapple in die neueste iPad-Generation anscheinend einen superduper Hardware-Controller (Bezeichnung: SMD007) eingebaut, der diese Funktion überwach., Deswegen ist es ja absolut unmöglich, diese Funktion in ältere Generationen nachzurüsten!

    Antworten moderated
  • Was soll das ? Dafür gibt’s BMS . Ich mach mich doch nicht zum Sklaven meines Akkus. Oder ist das das neue Tamagotchi.
    Dann sollen sie es richtig Programmieren und auch hochwertige Akkus verbauen. Meine Meinung. Technik soll mich unterstützen nicht umgekehrt.

    • Gernhardt Reinholzen

      Völlig egal wie hochwertig der Akku ist. Bei maximaler Spannung, was eben bei über 80% Ladung anliegt, altern die Zellen eben schneller. Physik ist schon blöd, ne…

      • Physik kann man nicht ändern, aber sich daran anpassen. Früher hatte Apple das gut hinbekommen. Mein MacBook Pro von 2012 hängt fast durchgehend am Netz, und trotzdem kann der Akku noch 1.5 Stunden Facetime mitmachen. Akkus anderer Hersteller (Dell/Sony), unter gleichen Umständen benutzt, machten bereits nach drei Jahren die Grätsche und die Laptops schmierten nach 5 min schon ab. Wenn Apple heute wollte, könnten sie den Kunden hochwertige Akkus und Regelelektronik spendieren. Aber ein schnell alternder Akku ist halt die beste Verkaufsförderung.

      • Ich verstehe durchaus die Physik dahinter. Nur kann man das auch anders lösen . Mein EAuto macht das auch. Zeigt 0 und 100 Prozent an, ist aber nicht so. Echte Kapazitäten und nutzbare Kapazitäten. So kann ich immer Voll Laden und Leerfahren, was ich auch mache und der Akku hat nach über 6 Jahren immer noch 98%. Wenn man will geht das . Und ich hätte noch Dutzende Beispiel für gutes automatisches Akku Management. Andere können das.

      • Ich nutze mein Dell XPS seit fünf Jahren (beinahe) täglich und doch schmiert der nicht „fast sofort“ ab. ;)

  • Ich habe dieses 80% Ding nie verstanden. Nur damit der Akku in 5 Jahren nicht auf 80% fällt tue ich von Anfang an so als ob er nur 60% hat? Was soll das bringen?

  • Das hat schon beim iPhone nicht funktioniert….Not a bug its a Feature

  • Wir haben 2024 und solche Probleme -.-
    Vor 20 Jahren hat man sich beim Nokia 3310 geärgert weil der Akku nach 7 Tagen leer war :) und jetzt macht man so einen Tamtam. Eigentlich sollte man meinen das man sich in der heutigen Zeit über sowas überhaupt keine Gedanken machen müsste aber naja …

    • ### Antwort auf den Kommentar

      16.05.2024, 13:15 Uhr

      Klar, früher war das einfacher, aber die Technik hat sich weiterentwickelt. Heutige Geräte sind viel komplexer und brauchen bessere Akku-Management-Systeme. Einfach nur nostalgisch auf das Nokia 3310 zurückzuschauen hilft nicht weiter. Wenn man wirklich Fortschritt will, muss man sich auch mit modernen Herausforderungen auseinandersetzen. Apple’s Ansatz ist ein Schritt, aber er könnte besser sein.

      Antworten moderated
  • Ich finde es unsinnig, dass die neue Batteriefunktion nur für die neuesten iPad-Modelle verfügbar ist. Warum werden ältere Modelle ausgeschlossen? Die Ladebegrenzung auf 80 Prozent klingt gut, aber das ständige Schwanken zwischen 75 und 80 Prozent könnte den Akku schneller verschleißen, statt ihn zu schonen. Und das gelegentliche Aufladen auf 100 Prozent zur Kalibrierung untergräbt das ganze Konzept. Das wirkt mehr wie eine Marketingstrategie, um die neuesten Geräte zu verkaufen, anstatt echten Mehrwert für alle Nutzer zu bieten. Apple sollte solche Funktionen für alle Modelle zugänglich machen und nicht nur für die neuesten.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven