ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Ein wenig wie früher

Google-Suche: „Web“-Taste sorgt für kompakte Ergebnisliste

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Die Google-Suche im Web-Browser wird um eine zusätzliche Option erweitert. Ein neuer „Web“-Filter sorgt dafür, dass ihr nur textbasierte Links seht und im Rahmen einer Google-Suche inzwischen oft standardmäßig mit angezeigte Zusatzinhalte wie Bilder, Videos und sonstige Erweiterungen verborgen bleiben.

Aktuell zeigt die Google-Suche ja abhängig vom eingegebenen Suchbegriff jede Menge zusätzliche Inhalte an, die über Shopping-Tipps und Wikipedia-Erklärungen bis hin zu korrespondierenden Nachrichten gehen können. Das kann hilfreich und im Sinne der suchenden Person sein, muss es aber nicht. Als Gegenmittel bietet Google fortan einen „Web“-Knopf an, mit dessen Hilfe man zu einer Ergebnisseite wechselt, die sich an der klassischen Anzeige der Onlinesuche mit Google orientiert.

Google Suche Web

oder

Google Suche Auch Web

Gleiche Ergebnisse nur anders angezeigt

Aber macht euch keine großen Hoffnungen darauf, dass dadurch auch die Qualität der Suchergebnisse verbessert wird. Die neue Ansicht nimmt darauf keinen Einfluss, sondern verändert lediglich die Aufbereitung der Ergebnisse.

Google zufolge soll die Erweiterung in Situationen hilfreich sein, in denen man mit einer klassischen Link-Liste besser fährt, als mit dem jetzt üblichen Ergebnismix. Beispiele hierfür wären neben der schlichten Bevorzugung einer textbasierten Ergebnisanzeige auch die konkrete Suche nach längeren Textdokumenten oder auch die Suche mithilfe von Geräten, die nur sehr eingeschränkt auf das Internet zugreifen können.

Funktion wird schrittweise bereitgestellt

Falls ihr – wie bei uns der Fall – beim Aufruf der Google-Suche noch nichts von der neuen Option zu sehen bekommt, müsst ihr euch ein wenig gedulden. Die Funktion soll bis spätestens morgen weltweit und für alle Nutzer bereitstehen.

„Web“ wird dann als zusätzliche Filteroption für die Suchergebnisse entweder direkt in der Auswahlleiste oder unter dem Menüpunkt „Mehr“ angezeigt. Wo genau, hängt Google zufolge nicht nur davon ab, ob man ein Mobilgerät oder auf dem Desktop arbeitet, sondern wird auch dadurch beeinflusst, welche Filter Googles Algorithmen jeweils aktuell als am relevantesten betrachten.

Grundsätzliche Informationen zur Anzeige von Suchergebnissen und den damit verbundenen Filtermöglichkeiten hat Google hier veröffentlicht.

15. Mai 2024 um 09:46 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • …Google Suchergebnisse sind weit über die erste Seite hinaus Werbung.

    zB. Hotel Suche mit Namen des Hotels. Es wird immer schwieriger im Wald
    der Dealer die Original- Homepage zu finden.
    Wer dies auf Goggle Maps macht, bekommt ein extra Fenster von Goggle usw.

    Wir können damit rechnen bzw. es ist inzwischen so weit, dass das Internet immer mehr zu einer Werbeplattform verkommt.
    Wenn dann noch halluzinierende Bot’s, sogenannte Künstliche Intelligenz
    dazu kommen, verwischt immer mehr die Realität mit der angenommenen
    Realität. Es sind dann ‚Alternative Fakten‘, damit kann man der mächtigste Mann der Welt werden. Das eigentliche Problem dabei ist der Bildungsstand der Wähler, bzw. deren Urteilsvermögen.

    • @klri
      Stimme Dir zu. Hinzu kommt, dass Google ja das Suchverhalten des Users analysiert und dementsprechend „passende“ Antworten anbietet, was beim User dieses „Goggle-liefert-bessere-Ergebnisse-Gefühl“ erzeugt. Viele wünschen sich aber auch gerade das, denn es erspart das eigene kritische Nachforschen.
      Leider geht damit immer mehr die Neutralität der Ergebnisse zurück, es ist eine Abwärtsspirale.

      Vieles, was vom Ansatz her gut für die Mehrheit geplant war, wird irgendwann von jemandem ausgenutzt um Geld damit zu machen, zum Nachteil der Mehrheit.

    • Dann sollte der Hotelbetreiber mal einen SEO-Experten engagieren. ;-)
      google wertet aus, was die Leute anklicken und wo ihnen ausreichend geholfen wurde. Wenn die bei booking.com besser über das Hotel informiert werden und einfacher oder billiger buchen können und die Website des Hotels am Ende gar nicht mehr besuchen müssen, dann ist booking.com eben das relevantere Suchergebnis.

  • Google suche ist bereits seit Jahren nichts als Haufen unbrauchbarer Müll.

  • Lol „neu“.. diese Funktion gab es sehr lange auch noch nach Einführung des „Alle“ Button

  • Habt ihr auch das Problem, dass in Safari unter iOS 17.5 seit Neuestem immer eine Captcha Abfrage kommt, wenn man über die Safari Leiste eine (Google)Suche beginnt?

  • Etwa Off topic aber weiß jemand wieso regelmäßig der Button „Shopping“ verschwindet. Mal ist er da, mal nicht,.. obwohl der selbe Suchbegriff eingegeben wird. Genau so mit „Produkte“. Mal taucht die Rubrik auf, mal nicht..

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven