ifun.de — Apple News seit 2001. 30 380 Artikel

Bunter Apfel und Totenkopf

Neue Apple-T-Shirts erinnern an alte Tage

32 Kommentare 32

Falls jemand von euch einen Kalifornien-Trip vor sich hat, steht ja vielleicht auch ein Abstecher in der Apple-Firmenzentrale auf dem Plan. Das kreisrunde Hauptgebäude dürft ihr zwar nicht betreten, doch im „Company Store“ Apple Infinite Loop freut man sich über euren Besuch und hält eine neue T-Shirt-Kollektion zum Kauf bereit.

500

Apples Herbst-Kollektion fährt eine Menge Reminiszenzen an alte Tage auf, allem voran T-Shirts, auf denen. die legendäre Piratenfahne des von Steve Jobs geleiteten Macintosh-Teams zu sehen ist. Die Fahne wehte Anfang der 1980er-Jahre auf dem Gebäude, in der die Truppe untergebracht war.

Das Gebäude sah so ziemlich wie jedes andere Apple-Gebäude aus, also wollten wir etwas tun, damit es so aussieht, als gehörten wir dorthin. … Wenn das Mac-Team eine Gruppe von Piraten war, sollte das Gebäude eine Piratenflagge tragen.

Steve Jobs wird nachgesagt, dass er seinerzeit die Aussage traf, es sei besser ein Pirat zu sein als zur Navy (amerikanische Marine) zu gehen.

Shirt

Der Apple Store in Cupertino ist weiterhin das einzige Apple-Ladengeschäft, in dem Werbeartikel wie bedruckte Kleidung, Tassen und dergleichen verkauft werden. Einen Stapel weiterer Fotos von T-Shirts aus der aktuellen Apple-Kollektion findet ihr bei 9to5Mac.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Okt 2019 um 17:56 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Schade. Die würden so viel Geld machen wenn die ihren Merch im Internet verkaufen würden, kann aber ja noch kommen :D

  • Bin ja kein Fan von Aussagen wie „mit Steve war es besser und Apple ist mit ihm gestorben“, aber der Zug mit den Piraten/Aussenseitern ist definitiv mit Steve ins Grab gegangen.

    Tim Apple ist sowas von weit weg von einem Piraten, wie meine Oma beim 100m Laufen von Usain Bolt.

    • Aber Steve Jobs hat ja noch Einfluss auf das iPhone5 gehabt und den neuen Applepark im Stadtrat von Cupertino vorgestellt. Was hat sich seitdem bei Apple signifikant geändert, dass du eine solche Aussage über Tim Cook triffst?

      • die Vision…?
        (die hat Jobs mit dem iPad auch selbst erreicht und dann gegangen – auch wenn andere darüber anders denken)

      • Die Liebe zum Detail ist dem technisch Machbaren und dem Profitbringendem gewichen, dazu kommt das auch das Innovative unterwegs verloren gegangen ist.

        Jetzt herrscht der Trend, der Sell-Out der Werte und der Verlust des Besonderen.

        Meine Meinung, aber ich lass auch andere zu.

      • Das iPad hat sich doch sehr zum Positiven gewandelt oder?
        Die Details die Steve Jobs damals zum iPad beigetragen hat sind schon längst von allen anderen Kopiert wurden. Alles was das Gerät jetzt von der Konkurrenz anhebt wurde unter Tims Leitung hinzugefügt.

    • Finde auch, dass das fast schon an Leichenfledderei grenzt: Apple sollte sich lieber auf seine alten Tugenden besinnen statt eine (schon lange nicht mehr passende) Reminiszenz nach der anderen zu fahren.

      Detailverliebtheit? Visionen? Philosophie? Reduce to the Max, selbsterklärende Programme? Innovation und Vorsprung über den eigenen Weg (nix da „Bestes aus zwei Welten“, das war schon immer Unfug)?

      Wenn ich heute einen Apple-Aufkleber auf’m Auto pappen sehe, denke ich nicht an „rebells“ und schon gar nicht an Kreativität, sondern an Luxus-Söhnchen. Gäbe es gute Alternativen, ich wäre lange weg von Apple.

    • Zumindest am Start wären sie beide auf gleicher Höhe. ;-)

      Aber ich verstehe was du meinst.

  • Der Store ist echt klasse und die Shirts haben ne sehr angenehme Passform und Qualität.. Im Google Store hingegen gab es nur billigsten merch in grenzwertiger Qualität

  • Vor einem Jahr gab es auf dem alten Campus auch noch Merch – und zwar anderes. Der Abstecher lohnt sich also auch dahin :)

  • War im August da, Shirt kosten 40 Dollar und sind von schlechter Machart

  • Damals hat es aber auch noch zu Apple gepasst. Apple ist von den misfits und rebels so weit weg wie es nur sein kann….

    • Evtl. gibt es einen kleinen Unterschied zwischen einem Startup und einem milliardenschweren Börsenkonzern?
      Unabhängig davon ist Apple in vielen Feldern noch immer großes Vorbild in der Branche.

      • Von einem Startup war Apple sowohl 184 als auch 1998 bereits weit entfernt ;)

      • Das war natürlich etwas überspitzt formuliert, der Unterschied zu heute war dennoch gewaltig.

      • Ich denke trotzdem, wenn sie wollen würden, würde es gehen. Wer hindert sie daran? Ich denke nicht dass Apple auf lange Sicht erfolgreich sein wird, wenn sie sich nicht abheben.

  • Ich sag nur einst die kleinen Details haben Apple-Produkte so liebenswürdig einst gemacht. Noch vor kurzem war die Animation beim löschen einer Mail in iOS noch so: Man öffnet die Mail – tippt auf Löschen-Symbol in Form eines Mülleimersymbols – der kleine Deckel am Mülleimer öffnet sich und schlürft die Mail hinein – Deckel schließt sich und der Mülleimer wackelt nach…

    Und jetzt: Man öffnet die Mail – tippt auf das Löschen-Symbol in Form eines Mülleimersymbols – kein Deckel öffnet sich – die Mail wird unproportioniert geschrumpft – fliegt irgendwie über den Mülleimer im verzerrten „16:9 Format“ und ploppt weg – Mülleimer bleibt unverändert geschlossen.

    Ich weiß: es sind wirklich popelige Details, aber die machen in Gänze die Apple-Experience aus…

    Das ist heute einfach nicht mehr so. Ich bin damals 2008 mit dem iPhone 3G eingestiegen in die Apple-Welt und in dem Zeitraum von 11-Jahren hat sich dann doch so einiges in die falsche Richtung bewegt.

    • Tatsächlich. Ich bin ernsthaft ein bisschen schockiert ob der schlechten Animation. Ist mir nicht aufgefallen, da ich Mails meistens gleich direkt aus der Übersicht lösche wo es keinen Mülleimer gibt.

    • +1.

      Gott, als der Qube auf den Markt kam… jeder iMac eine Revolution! Der Pro (G3, G4, Käsereibe) hatte Maßstäbe gesetzt (als Apple auch noch Programme für Pros baute), iTunes und ClickWheel, …

      Heute wird Geld mit dem Austausch von Akku und Speicher verdient und Apple nennt das ernsthaft „Service“! :(

      • Apple „baut“ noch heute Programme für Pros und die G3/G4 waren Powermacs und keine MacPro. Bahnbrechend waren sie auch nicht. Das war fast das Ende des Mac. Die Clones kamen und so weiter…ziemlich zerfleddert alles .
        Mit dem Umstieg auf Intel ging es wieder bergauf so um 2005.
        Mit dem iPhone dann neue Produkte und iTunes mit dem iPod kurz zuvor brachte neue Services..

  • Es gibt in Cupertino zwei Apple stores, in denen T-Shirts und andere Merchandising-Artikel verkauft werden. Im Visitor-Center am Apple Park und am alten Campus, Infinite Loop. Bei meinem Besuch im Juni hatten sie unterschiedlich designte T-Shirts.
    M. E. ist die Qualität sehr gut. Hatte mir in 2017 am Store Infinite Loop schon drei T-Shirts geholt und die sehen trotz ständigem Tragen noch aus wie neu. Der Preis ist mit 40$ plus Steuer allerdings hoch.

    • Du kaufst immerhin ein Apple-Produkt. ;-) Da sind die Preise IMMER hoch, egal welches es ist. Aber immer noch günstiger, als die bei Ebay zu kaufen. Wer die da kauft, hat echt einen Schaden. 95 Euro für ein Apple-Shirt? Nein, danke!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30380 Artikel in den vergangenen 7135 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven