ifun.de — Apple News seit 2001. 38 388 Artikel

Stille Apple Store-Zugänge

Neu von Apple: USB-C-Accessoires, MacBook Pro mit Vega-Grafik

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

Neben den neuen iPads, dem Apple Pencil der 2. Generation, der iPad-Tastatur Smart Keyboard Folio, dem Mac mini und dem MacBook Air, hat Apple seinen Online-Store um weitere Produktneuzugänge ergänzt, die im Rahmen des gestrigen Events keine gesonderte Erwähnung auf der Bühne fanden.

Dongles Usb C

USB-C-Accessoires

USB‑C auf 3,5‑mm-Kopfhörer­anschluss Adapter

Unter den im Apple Store angebotenen USB-C-Accessoires findet sich ein neuer Adapter, den den Kopfhöreranschluss am iPad Pro nachrüsten kann. Der neue USB‑C auf 3,5‑mm-Kopfhörer­anschluss Adapter kostet 10 Euro.

Mit dem USB‑C auf 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss Adapter kannst du Geräte, die einen 3,5 mm Standard-Audiostecker nutzen, wie Kopfhörer und Lautsprecher, mit deinen USB‑C Geräten verbinden.

USB‑C auf SD Kartenlesegerät

Das USB‑C auf SD Kartenlesegerät gestattet das Auslesen von Foto-Speicherkarten an Mac und iPad Pro und wird von Apple für 45 Euro angeboten.

Das USB‑C auf SD Kartenlesegerät überträgt hochauflösende Fotos und Videos mit UHS‑II Geschwindig­keiten auf deinen Mac, dein 11″ oder dein 12,9″ iPad Pro (3. Generation). Es ist so designt, dass es keine deiner anderen Anschlüsse blockiert. Und es funktioniert mit UHS‑II SD Karten und ist abwärts­kompatibel mit anderen SD Karten und Adaptern.

MacBook Pro mit neuen Grafikoptionen

So lässt sich das MacBook Pro 15″ in seiner teuersten Ausstattung bald mit neuen Grafikoptionen bestellen.

Während Apple das aktuell 15-Zoll-Modell mit der „Radeon Pro 560X“ mit 4 GB GDDR5 Grafikspeicher ausstattet, können ab November auch die Ausstattungsvarianten „Radeon Pro Vega 16“ mit 4 GB HBM2 Grafikspeicher beziehungsweise „Radeon Pro Vega 20“ mit 4 GB HBM2 Grafikspeicher geordert werden. Die Preise verrät Apple derzeit jedoch noch nicht.

Grafikoptionen

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Okt 2018 um 09:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • xCook: Ja und? Er hat ja zu 100% Recht!

      • Wo braucht man denn keine adapter?

      • @M Wenn ich einen VGA auf HDMI-Adapter verwende, ist dann die Entscheidung zum VGA oder die Existenz des HDMIs falsch? Richtig, keines von beiden, wir freuen uns um den stetigen Fortschritt und die Möglichkeiten beides zu nutzen und nutzen unser Gehirn für sinnvollere Dinge als diese minderbemittelten Kommentare und Verschwendung von Potenzial. Die Kommentarsektion von iFun ist durch manche User zur Zeit echt wiederlich.

        Peace

    • Haha +1
      Warum einen SD-Kartenleser einbauen, wenn man dafür Geld nehmen kann, wenn man den als Adapter anbietet. Und bestimmt das Argument: nutzen eh nicht mehr viele.

      • Stimmt. Habe auch keine SD Karten.

      • ich kann die Adapter-Beschwerden nicht nachvollziehen. Es gibt für unter 50 € jede Menge Adapter mit allen notwendigen Schnittstellen in einem Gerät.

      • @Deformator: Und noch besser: Dank USB-C wird man jetzt ja bestimmt auch externe Festplatten problemlos anschließen können – und in Apps neben „Speichern in iCloud“ auch „Speichere auf externem Datenträger“auswählen können! Seltsamer Weise hat Apple diese Möglichkeit bei der Keynote gar nicht vorgestellt, obwohl das doch datenschutzmäßig und bei schlechtem Netz eine tolle Alternative darstellt…

        (Andererseits: Warum sollte man dann noch so viel Geld für 1TB internen Speicher ausgeben?!? Sollte Apple die Nutzung externe Festplatten etwa darum – trotz USB-C – NICHT zulassen? Das kann ich mir bei einer so datenschutz- und kundenorientierten Firma gar nicht vorstellen…)

  • Mmh und ich hab 5500 ausgegeben und nun zu lesen das es Vega geben wird… Schade… Das Gefühl hatte ich damals schon mit ipad und 6 Monate später kam iPad4 raus… Pfader Geschmack

    • Warum? Weil Technik sich weiterentwickelt?
      Ich verrate auch Dir etwas: in einigen Monaten gibt es wieder aktualisierte Hardware.

      • @Revos, zu deinem Warum: Wenn ich mich nach den Keynotes richten kann, dann ist mir Gewiss, dass sich neue Hardware anbahnt. Wenn Hardware (o.a.) launisch, also nicht spezifisch nachvollziehbar, innerhalb weniger Monate geupdatet wird, ist dies schön für alle danach & ich freue mich darum. Dazu vermittelt es dennoch ein schlechtes Gefühl den Bestandskunden (wie z.B. auch mir).

      • @revolinchen: Du glaubst also, dass Apple vor drei Monaten noch nicht wusste, dass diese Karte jetzt von Apple angeboten werden wird? Weil die technische Entwicklung plötzlich einen unerwarteten Hüpfer gemacht hat?
        Das klingt plausibel – aber nur für echte Apple-Fans…

    • Das passiert, wenn man einfach nicht den Verstand beim Kauf einschaltet und erkennt, dass man einen wegwerfartikel für viel Geld erworben hat. Aber lass mich raten: du verkaufst dann MacBook Pro, kaufst dir ein neues und wirst dich nächstes Jahr aufs Neue ärgern und genauso verfahren. Es lebe die Inflation und das vermeidbare Geld verbrennen…

  • Hab mir jetzt das MacBook Pro von 2017 geholt ohne Touch ID. Habe gedacht das neue MacBook Air wird preislich attraktiver. Aber für den Preis lieber ein Pro. :)

  • USB-C auf 3,5mm Klinke…?
    Da weiß ich nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Auf den Millimeter weniger in der Dicke hätte man verzichten können und stattdessen die Buchse drin lassen sollen. Stattdessen muss man sich einen weiteren Adapter für die „Adapter-Sammlung“ zulegen… Ja doch, ja doch … Bluetooth usw. ja, ja… Manchmal ist das doofe Ding leer und man muss auf konventionell umsteigen und dann…? Dann ist der doofe Adapter zu Hause… Brave new world….

    • Mir geht es genau anders herum. Ich hätte mir gewünscht die Klinke Buchse wäre in den neuen MacBook Modellen Air/Pro/MacBook nicht verbaut worden.
      Ich habe noch nie einen Kopfhörer an mein MacBook angeschlossen und Design technisch hätte es deutlich besser ausgesehen.

    • Das Problem verstehe ich nicht. Lass den Adapter doch einfach an deinem Kopfhörerkabel und du kannst ihn nie vergessen. Das ist ja auch der billigste Adapter und du kannst dir auch mehr als einen leisten.

  • Fragt sich nur wer den SD Adapter noch braucht wenn Apple schon damit wirbt das man Kameras direkt anschließen und Bilder kopieren kann. Wahrscheinlich nur die Leute mit uralt DSLRs …

  • Uiii kenne viele Musiker, die ihr iPad per Lightning ihre Instrumente verbinden und die Klinke zur Ausgabe nutzen, da es über Bluetooth viel zu große Latenz gibt.
    Die fehlende Klinke ist bei einem kreativen „Profi“ Gerät echt Mist.

  • Mal OffTopic: Die hier in der Vergangenheit oft beworbene MegaDeal-App wird zum Jahresende eingestellt (steht in der App). Die Deals sollen angeblich in die MagentaService-App umziehen

  • Wegen dem USB-C am iPad: heißt das jetzt auch, dass ich meinen Dongle vom MacBook am iPad nutzen kann? USB Sticks werden vllt nicht unbedingt funktionieren, aber HDMI müsste doch gehen, oder?

  • Was ein Schwachsinn mit diesen Adaptern. Und wenn man dann seine EarPods mit Lightning von den iPhones (ab 7) dabei hat, kann man selbst die nicht anschließen. Dass heißt ich brauche bald EarPods mit 3,5 mm Klinke für das MacBook, EarPods mit Lightning für das iPhone und nochmal am besten neue EarPods mit USB-C für das iPad.

  • Könnt ihr nicht mal was über dieses schreckliche neue Foliocover und die Abschaffung des genialen Smartcovers schreiben? Das trifft mich mit am meisten. 100 € für ein hässliches Stück Plastik, das die Rückseite verdeckt…

  • Hab mal eine Frage an bisherige iPad Pro Nutzer.
    Ich überlege mir nur die 64Gb Version statt einem neuen Mac zu kaufen.
    iCloud Drive habe ich 200Gb und damit auch mit den Fotos keine Probleme.
    Als Mac Ersatz würde mir der Ex/Import von Dateien (Word, pdf) über usb Stick fehlen.
    Ist das möglich ?

    • Ja, definitiv…benutze seit 2 Jahren nur noch mein iPad – das MBPro gar nicht mehr
      Für Standardanwendungen ist das iPad mehr als genug…

    • Stehe vor der selben Frage. Habe seit einem Jahr das – nun – alte iPad Pro und mein MacBook seit dem kaum mehr benutzt. Datein lasse ich mir per E-Mail schicken und speicher diese dann in „Dateien“ ab. Export wäre dann der umgekehrte Weg.

      Dennoch bin ich noch hin und hergerissen hinsichtlich des Verwenden einen Sticks. Ich meine wenn SD-Karten gelesen können, warum nicht auch einen normale Festplatte.

    • Dafür kannst du den USB-Stick „SanDisk iXpand“ mit der entsprechenden App benutzen. Der hat sowohl ein USB- als auch einen Lightninganschluß.

    • Ob das nun mit USB-C und Stick geht weiß ich nicht.

      Was aber geht, spätestens weil du die Cloud ja eh nutzt:
      1. Dateien in die Cloud laden
      2. Dateien nicht per Stick geben lassen, sondern digital schicken lassen
      3. Dateien digital bereitstellen lassen (iCloud, DropBox etc.)

  • USB-C auf SD Karte gibt es bereits länger. Hatte ich vor ein paar Monaten gekauft.

  • Grundsätzlich finde ich Adapter bescheiden. Mit einem Kauf von einem MacBook Pro zb so wie ich akzeptiert man allerdings automatisch etwaige Zukäufe von Adaptern, da is immer wieder mal vor kommt, dass man einfach einen für X-Anschlüsse braucht. Habe mich für das kleinere Übel entschieden und habe mir dieses Teil zugelegt. 9 in 1 und preislich auch ok…. finde ich

    https://www.hypershop.com/collections/usb-c-hubs/products/hyperdrive-ultimate-usb-c-hub-for-macbook-pc-usb-c-devices

  • Kein Kopfhörerausgang ist tatsächlich sehr schwach mit Hinblick auf professionelle Anwender. Um das iPad geladen und verbunden zu halten, braucht man jetzt auf jeden Fall einen recht klobigen Adapter…unverständlich!

    • Die Profis verwenden üblicherweise sowieso längst externe DACs und die werden per USB angeschlossen. Die Musik und Video Producer Szene ist total begeistert vom iPad mit 1 TB und USB-C.

      • Tommy-the-Tom-Thomson

        Nix gegen Deine Inkompetenz, aber bitte schicke mal links, indem auch nur von einem youtuber, oder in einem Video-Forum positiv über das 1TB iPad Pro gesprochen wird. So lange iMovie nicht mehr professionelle Funktionen wie umfassende Übergänge, Farb-Korrektur, mehr als 2-fache Geschwindigkeit, usw … bringt die erhöhte Performance dem neuen iPad Pro überhaupt garnix!! Adobe öffnet mehr professionelle Funktionen auch nur für die Photobearbeitung, nicht für Film … jeder Profi muss also nach wie vor einen Mac kaufen

      • IMovie ist aber nur Hobbywelt. Vllt. mal Lumafusion antesten?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38388 Artikel in den vergangenen 8281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven