ifun.de — Apple News seit 2001. 24 056 Artikel
Wallpaper passend zur Tageszeit

Neu in macOS Mojave: Apples dynamische Hintergrundbilder

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Auf die Möglichkeit, die neuen Standard-Hintergrundbilder für macOS Mojave und iOS 12 herunterzuladen, haben wir euch ja bereits hingewiesen. Ergänzend dazu hier noch der Link zu den 16 verschiedenen Versionen des Mojave-Hintergrundbilds, die Apple als dynamischen Bildschirmhintergrund gebündelt hat.

Dynamische Hintergrundbilder sind eine Neuerung mit macOS Mojave. Das Bild passt sich hier der aktuellen Uhrzeit entsprechend automatisch an, im Beispiel aus der Apple-Keynote sehen wir verschiedene Tag- und Nachtaufnahmen einer Düne in der für die neue macOS-Version namengebenden Wüste.

Macos Mojave Dynamischer Hintergrund

Apple liefert mit der aktuellen Beta-Version von macOS Mojave nur dieses eine dynamische Hintergrundbild mit. Aktiviert wird dieser Bildschirmhintergrund wie gewöhnliche Hintergrundbilder auch über die Systemeinstellungen „Schreibtisch & Bildschirmschoner“. Ein Symbol in der linken oberen Ecke des Thumbnails weist darauf hin, dass es sich hier um ein dynamisches Hintergrundbild handelt.

Die 16 verschiedenen Fotos liegen als Paket im gleichen Verzeichnis wie die restlichen Hintergrundbilder für den Mac. Damit der automatische Wechsel abhängig von der Tageszeit funktioniert, müssen die Ortungsdienste aktiviert sein. macOS verlässt sich offenbar nicht auf die in der Menüleiste angezeigte Uhrzeit, sondern errechnet die Wechselintervalle eigenständig in Abhängigkeit vom aktuellen Standort.

Apple verwendet für die Bilder das neue, platzsparende HEIF-Format und man darf davon ausgehen, dass sich bald schon Anleitungen für das Erstellen eigener dynamischer Hintergrundbilder finden. Wer tiefer ins Thema eintauchen will, sollte in diese Diskussion einsteigen, dort finden sich auch Links für den Download und die Konvertierung der Originaldateien.

Donnerstag, 07. Jun 2018, 20:13 Uhr — Chris
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einmal eine Diätcola

    Ist ein schönes Feature, aber wird nicht etwas zuviel Wind um die dynamischen Hintergrundbilder gemacht?

  • Nur das es bei mir nicht geht. Ortungsdienste sind frei, aber ich habe immer nur das Nachtbild. Wobei ich bei den Ortungsdiensten auch keinen explizierten Bildschirmschoner finde.

  • Wenn Apple wollte, könnten sie das natürlich an die Systemuhr koppeln. Big Brother is watching you….

  • Konsequent wäre es doch, die Ortszeit und die Geodaten des jeweiligen Aufnahmeortes zu verwenden.

  • Endlich eine wirklich sinnvolle Neuerung… OMG… mein Desktop schaltet zwischen 3 oder 4 Bildern am Tag hin und her… super… apple, take all my money!!!!!!

    dann kommt zu einer wirklich tollen neuen Tastatur, einer super sinnvollen touchbar und der softwarefreiheit endlich ein weiteres Killerfeature hinzu.

    ich kann mein Glück kaum fassen… kein wunder, dass Macs nur bis 2012 unterstützt werden… wie sollte ein Mac für 2700 Euro auch in der Lage sein, nach 5 Jahren das Hintergrundbild auszutauschen? dafür sind fast schon Serverfarmen notwendig!

  • Hat Windows 10 schon lange und kann sogar automatisch ein Akzent Farbe setzen. Endlich macht Apple mal Dinge nach!

  • Das man hier von einen Feature spricht ist fast schon lustig! Kleines Gimmick trifft es wohl eher. Sowas hat Apple früher nebenbei gemacht …

  • Warum nicht fürs X? (Natürlich Hochformat)

  • Herjeh, sowas ist doch echt überflüssig.
    Für sinnvolles Arbeiten stellt man ein mittleres Grau ein, fertig

  • Leute, beruhigt euch wieder. Niemand hat behauptet, das es ein super tolles Feature ist. Es ist ein nettes Gimmick und rundet das schöne Betriebssystem ab. Nicht mehr und nicht weniger. Ihr steckt wahrscheinlich mehr Energie darin, euch über sowas aufzuregen, als Apple in dieses Feature oder iFun in den Bericht hier. Völlig unnötig.

    • Ich würde mal eher sagen, dass Leute hier so viel Energie in die Kommentare stecken, ist eher ein Zeichen von Unzufriedenheit. Und sich darüber aufzuregen, dass man für viel Geld gutaussehende aber nicht wirklich zu Ende gedachte Hardware kauft auf der Software läuft, die wesentlich mehr könnte wenn die Herren aus Cupertino nicht so verbohrt wären, ist für mich absolut nachvollziehbar.

      • Und genau diese Unzufriedenheit gönne ich mittlerweile jedem, der immer wieder Dinge kritisiert, die mit dem Artikel nichts zu tun haben.

        Ich bin es leid unter jedem Feature-Artikel Kritik über irgendwas anderes lesen zu müssen – immer gemäß dem Muster „Apple soll sich mal lieber auf dies und das konzentrieren anstatt Feature XY zu pushen/einzuführen“.

      • @ROP Deinen Ärger kann ich verstehen. Andererseits ist die unkanalisierte Kritik in Foren wie diesem aber auch die Folge von Bashing an Apple-Kritikern. Kann ich Dir nen Lied von singen. Aus der Perspektive von Leuten wie Sven & Konsorten ist es ziemlich egal, wo man seine Kritik platziert. Man muss sich ständig Dummsprüche wie, „kauf Dir doch ne Dose“ o. ä. anhören. Davon ab: wenn man der Meinung ist, dass in den vergangenen Jahren nichts Erwähnenswertes mehr aus dem Hause Cupertino geliefert wurde, wo soll man das erwähnen? Oder bist Du auch der Meinung iFun.de ist eine Apple-Wohlfühl-Oase?

      • Peter, Du bist so herrlich differenziert! Top, das freut mich sehr! Und ich kann absolut nachvollziehen, was Du meinst. Solche Sprüche als Reaktion auf Kritik an Apple sind definitiv ebenso deplatziert. Es läuft ganz gewiss nicht alles rund, und das darf auch kritisiert werden. Und ja, welcher Artikel ist nun besser für solche Kommentare geeignet – schwer zu beantworten, auch da gebe ich Dir Recht. Es ist halt nur einfach wahnsinnig ermüdend, das immer gleiche Muster in den Kommentaren zu finden. Wann immer es etwas Positives zu berichten gibt, wird das als Anlass genommen, sich über Negatives zu äußern. Grundsätzlich: Wenn nicht hier, wo dann äußern? Aber die Wiederholung und Quantität wirken sich bei mir halt sehr ermüdend aus. Unterm Strich sollte ich es wohl einfach ignorieren. ;)

      • Im Grunde genommen, ist es wie in vielen anderen Situationen: der Ton macht die Musik. Insofern darf ich Dir das Kompliment mit der Differenziertheit erwidern. Mir geht auch Beides auf den Zeiger: sowohl das „Über den grünen Klee loben“ als auch undifferenzierte Rumstänkerei. Am Ende geht es in öffentlichen Diskussionen auch darum, Herstellern zu zeigen, was geht und was nicht. Jeder der Apple-Hard- und Software nutzt, will unter’m Strich, dass sie besser wird. Ich finde, dafür lohnt es sich zu streiten.

  • 16 Bilder? Ich bin von stumpfen 3 bilden morgens, mittags und abends ausgegangen. :D
    Etwas mehr wäre trotzdem cooler.

  • Ein nettes Feature für den Preis dass ich meine Ortungsdienste an meinem MBP permanent aktiviere.
    Kluges Apple

    • Ein weiterer Grund für die Ortungsdienste könnte auch sein, im Falle eines Diebstahls die Möglichkeit zu haben den Ort des Geräts sehen zu können.
      Schonmal weiter gedacht?

    • Die Ortungsdienste sind nicht dauerhaft aktiviert sondern nur wenn in der Menüleiste das GPS Symbol angezeigt wird. Für solch eine Standortabfrage wird vlt alle zwei Stunden für 10 Sekunden der Standort abgefragt nix mit dauerhaft.

  • Gernhardt Reinholzen

    Windows Vista DreamScenes lässt grüßen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24056 Artikel in den vergangenen 6146 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven