ifun.de — Apple News seit 2001. 24 242 Artikel
Neue Flash-Briefing-Skills

Neu für Alexa: Wetter.com-Vorhersagen und Stuttgarter Zeitungen

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Ein schneller Tipp für die Alexa-Nutzer unter euch. Wetter.com bietet nun eigene Skills für Deutschland, Österreich und die Schweiz an.

Bevor ihr euch jetzt falsche Hoffnungen macht: Nein, die Skills lassen sich nicht als verbesserte Option für die Standard-Wetterabfrage nutzen. Ihr könnt die Wetterberichte von Wetter.com ausschließlich über die Flash-Briefing-Funktion nutzen.

Auf einem Echo-Gerät mit Bildschirm seht ihr ein Video mit aktueller 3-Tage-Wettervorhersage für das jeweilige Land. Für Geräte ohne Bildschirm stellen die Wetterfrösche eine Audioversion bereit. Die Informationen werden täglich um 12 Uhr aktualisiert.

Stuttgarter Zeitungen auf Alexa

Und wenn wir schon bei Alexa sind: Die Südwestdeutsche Medienholding hat zwei neue Skills für Nutzer in Baden-Württemberg veröffentlicht. Die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten lassen sich jetzt ebenfalls über die Flash-Briefing-Funktion von Alexa-Geräten nutzen.

Alexa Skills

Montag, 05. Mrz 2018, 20:20 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kommt mir nur das so vor oder ist Alexa Siri weit überlegen? Ich bin vom Homepod etwas enttäuscht und finde es schade, dass es hier nich nicht so eine breite Unterstützung gibt.

    • Ich kann einen Timer stellen mit Siri! It‘s so amaaaaazing

    • Bei Content ist Alexa stark überlegen, ist ja ein offenes System wofür jeder Skills entwickeln kann. Siri muss richtig Gas geben.

    • Alexa ist was das Sprachverständnis und die Möglichkeiten angeht, Siri absolut überlegen. Im Vergleich braucht Siri noch Stützräder während Alexa schon selbstständig Rennrad fährt.

    • Etwas ist gut, alleine so viele Updates wie Alexa in letzter Zeit bekommt hat Siri wohl im ganzen Jahr nicht zusammen

    • Alexa ist genau so eine Enttäuschung, wie alle anderen „smarten“ Systeme. Realistisch betrachtet, bringt kein System echten Mehrwert ins Leben. Das was existiert, ist bestenfalls techn. Spielerei.
      Ich denke, da gibt es noch deutlich Potential nach oben, was das „smarte“ Haus angeht. Vor allem die Internetabhängigkeit ist ein KO-Kriterium. Wer will schon 5 Sekunden warten, bis Alexa endlich das Licht eingeschaltet hat, obwohl der Schalter nur 2m entfernt ist, genauso wie „Szenen“, die man definieren kann -> zu viele Eventualitäten, sodass echte Automatisierung nicht immer ohne Interaktion funktioniert. (Bspw soll ja nicht immer gleich der Tv angehen, wenn ich mich auf die Couch setze etc.)
      Hoffe, da kommt in den nächsten Jahren mehr Intelligenz in die Systeme und weg vom unnötigen Cloudzwang.

      • Fünf Sekunden, echt? Das dauert bei mir keine Sekunde. Vielleicht ist deine Stoppuhr kaputt?

      • Frag dich dich eher mal nach der Geschwindigkeit drüber Internetverbindung. Bei mir dauert das keine Sekunde.

        Und Thema Mehrwert: es fängt bei Lichtsteuerung an, Musik und geht über Termine, timer und Erinnerungen anlegen (inklusive Einkaufsliste, wie schön ist das in der Küche durch die Schränke zu gehen und einfach Alexa alles was ich einkaufen will zu diktieren).

      • Naja, also bei dem Beispiel der Einkaufsliste gehe ich vielleicht noch mit, aber selbst Lichtsteuerung ist einfach Spielerei.
        Bzgl der 5 Sekunden… das war allgemein bezogen auf die Abhängigkeit des Internets, ohne dieses läuft der Alexa-Mist nämlich überhaupt nicht.
        Ich nutze selbst eine SmartHome-Installation, aber wie ich schon sagte, da gibt es noch SEHR viel Potential.
        Die Skills sind in großer Menge einfach nur schlecht zu handhaben.
        Als wirklich Smart und intelligent sehe ich sowas erst, wenn es wirklich eigenständig Szenen starten, ohne mein Zutun.

  • Nein, das kommt Dir nicht so vor. Der Homepod hat momentan keine Daseinsberechtigung.

  • Da liegst Du vollkommen richtig. Alexa kann massiv mehr als die Konkurrenz und Amazon legt ein gewaltiges Tempo vor. Schaut einfach mal was die für eine Unterstützung für Developer im Bereich Skills machen. Ständig verbesserte Entwicklertools, kostenlose Nutzung von AWS für Alexa Still Entwickler.
    Ständig Veranstaltungen für die Entwickler, auch in Deutschland.
    https://developer.amazon.com/de/alexa
    Es werden zwar eine Menge Müll-Skills entwickelt, damit man die monatlichen Goodies abgreift, aber was solls, es bleibt eine Menge gutes Zeug übrig.

  • Wettervorhersagen die 1mal am Tag um 12.00 Uhr aktualisiert werden?! Ein sehr interessanter Intervall!

  • Zurufe an Alexa werden sofort verstanden. Siri checkts auch nach 5 Anläufen nicht.

  • Also ich für meinen Teil brauche dieses ganze Smarte, ala Homepod oder div. anderer Smart Speaker nicht. Mir reicht meine Stereoanlage, welche seit eh und je super guten Sound bietet. Diese wird dank AirPort Express auch Airplay fähig, funktioniert soweit einwandfrei. Wenn man das ganze dann noch via Homekit steuert z. B. via. den Koogeek Steckdosen ist das ne feine Sache. Ich brauche aktuell keinen Smartspeaker in meinem Haushalt. Das iPhone tuts doch auch zum steuern?

  • Mal ehrlich – wozu braucht man diese ganzen „Skills“? Sind ne Spielerei aber keine ernsthafte Anwendung. Superkonzentrierte Nachrichten? Ah ja… Radio ein und fertig oder im Smartphone nachlesen. Ne Zugverbindung raussuchen? Ehrlich jetzt? Klappt ja schon kaum mit den Webseiten der Verkehrsverbünde. Kinoprogramm? Geht auch mehr schlecht als recht. Fernsehprogramm? Nicht wirklich.

  • alexa ist dumm wie brot – gefühlt kann mann nur zwei formulierungen wählen pro befehl, die auch genau so gesprochen werden müssen. sonst läuft gar nix. aber sie versteht jedes wort so wunderbar gut. im gegensatz zu siri, die ist wesentlich intelligenter. aber was nützt es, wenn ich mein iphone anschreien muss. aber über die fernbedienung apple tvs geht das prima.
    alexa hat einfach diese wunderbare multiroomfunktion für wenig geld (drei echo dots für 35,- euro im angebot an bereits betehende aktivboxen). mit spotify oder zum radio-hören… grosses kino. sie schaltet bei mir nur das licht aus, wenn ich im bett liege oder aus dem haus gehe. und mittlerweile checkt sie schon mal ob ein drive now auto oder car2go in der nähe ist, während ich mich anziehe… für das geld: suuuper. airpod?: vielleicht in fünf jahren, und nur wenn meine boxen kaputt sind oder die dots verstaubt und taub. der sound muss klasse sein. vielleicht kann sie bis dahin auch noch n paar vernünftige sachen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24242 Artikel in den vergangenen 6175 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven