ifun.de — Apple News seit 2001. 20 050 Artikel
"Daumen hoch" anstatt 5 Sterne

Netflix: Neues Bewertungssystem und kürzere Intros

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Der Video-Streaming-Anbieter Netflix bereitet zwei größere Umstellungen vor, die in den kommenden Wochen wohl auch in Deutschland Einzug halten werden. Zum einen hat Netflix angekündigt sein Bewertungssystem umzustellen und wird euch zukünftig nicht mehr fünf Sterne sondern das von Youtube bekannte „Daumen hoch / Daumen runter“-System anbieten.

Netflix Daumen

Netflix-Abonnenten können gesehene Filme und Serienepisoden so im Anschluss an die Ausstrahlung mit einem „hat mir gefallen“ (Daumen hoch), einem „hat mir nicht gefallen“ (Daumen runter) und einem „weder gut noch schlecht“ (keine Bewertung) versehen.

Nach Angaben des Netflix-Produktmanagers Todd Yellin habe man sich für den Umbau des Bewertungssystems entschieden, da sich die Sternevergabe sehr antiquiert angefühlt habe – bei ersten Tests sei das Daumen-System zudem sehr gut angekommen. Laut Yellin habe man eine Bewertungszunahme von 200% verzeichnet.

In addition to the ratings change, Netflix will also start percent matching, which means it will use algorithms to show a percentage below a title based on how likely it is you’ll like it.

Zweitgleich mit dem Wechsel des Bewertungssystems experimentiert Netflix zudem mit kürzeren Serien-Intros. Diese lassen sich in ausgewählten Shows fortan mit einem „Skip Intro“-Button überspringen. Der neue Knopf taucht bereits im Netflix-Angebot auf, ist aber noch nicht in allen Märkten des Anbieters verfügbar.

Skip Intro

Montag, 20. Mrz 2017, 8:10 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich keine intros mehr! Halleluja

  • Naja, für mich ist das nichts. Auf youtube bewerte ich fast nichts, auf Netflix bisher schon. Wobei mir 1-10 mit halbpunkt abständen sogar besser gefallen hätte

  • Das hört sich prima an! Vorallem das Skippen von Intros ist echt geil. Netflix weiter so!

  • Hnn ich finde das Sterne Prinzip besser. Da weiß man auf den ersten Blick ob etwas gut oder nur mittelprächtig ist.

  • Die Episodenintros nerven auch wie Bolle. Wenn ich mir gerade eine ganze Staffel reinziehe, muss ich nicht noch mal extra daran erinnert werden, was davor passierte :D Zu Beginn der neuen Staffel ist das vielleicht ganz sinnvoll (FÜR MICH).

  • Schade. Grad das Sternesystem macht die Bewertung einfach, da es differenzierter ist. Gut / nix / schlecht ist kaum nachvollziehbar…

  • Die Umstellung des Bewertungssystems halte ich für sehr sinnvoll. Ich persönlich tue mich immer sehr schwer damit einem Film oder einer Serie fünf Sterne zu geben, da ich mir gerne noch Luft nach oben lasse. Und dass man ein Serien-Intro skippen kann habe ich mir damals schon ab der dritten Folge ‚House of Cards‘ gewünscht. Wobei man sagen muss, dass es schon einer sehr ausgeprägten Faulheit bedarf nicht einfach vor zu spulen ;)

  • Auf meinem LG TV die Netflix App war noch nie anders. Da könnte ich schon immer nur Daumen hoch oder runter.

    • Genau dasselbe wollte ich auch gerade schreiben.

    • Interessant. Das ist ein älteres Gerät oder ein ganz neues? Auf meinem 2016er LG ist es eh und je die Sternewertung gewesen.

      • Auf meinem LG OLED E6 von 2016 konnte ich schon immer nur Daumen hoch oder runter auswählen. Eine Sternebewertung sehe ich nur in der Netflix App auf dem iPhone. Vielleicht testet Netflix die Funktion schon seit längerer Zeit bei manchen Usern. Machen ja viele Unternehmen mittlerweile.

      • Korrekt. Habe gerade erfahren, dass die welche bereits die Daumenwertung sehen, in der Beta sind. Ist also nicht zwingend vom Gerät abhängig.

  • Was ist aber, wenn ich zu einem Film neutral bin?
    Dann werd ich gezwungen ihn zu mögen oder ihn nicht zu mögen.
    Finden den ‚Fracebook-Krampf‘ richtig schei**e.

    • Ne steht oben: „weder gut noch schlecht“ (keine Bewertung) abgeben
      Bin aber auch kein Fan dieses Daumen-Ansatzes.

      • Wenn ich keine Wertung abgebe, hab ich ihn einfach gesehen und fertig aus.
        Also wird die Mehrheit in Zukunft mit einberechnet obwohl die keine Wertung abgeben?
        Denke das die meisten wie bisher zu faul sind. Dann wird jeder Film ‚gut‘ sein. Irgendwo auch sinnlos?
        Geht meiner Meinung nicht präziser als ein 5-10 Sterne System. 5 langt aber vollkommen.

  • Netflix schafft es immer wieder am Geschmack der Kunden vorbei zu entscheiden – bestes Beispiel ist, wie lange man sich gegen die Download-Funktion gewehrt hat (oder auch das Geoblocking) . Man stelle sich nur mal vor, dass es auf IMDB nur noch 3 Möglichkeiten zur Bewertung gäbe. Das Problem bei Netflix (in Deutschland) ist, dass es bis auf wenige Blockbuster eben einfach zu viele maximal durchschnittliche (und nicht besonders aktuelle) Filme und Serien gibt.
    Das mit den Intros finde ich allerdings gut.

    • Kann ich nicht nachvollziehen, zumindest was Serien angeht. Das Angebot in Deutschland ist erstaunlich aktuell, was schlicht daran liegt, dass Netflix sehr viel Serien einkauft und zu Originals macht. Die Aussage „Netflix ist mir nicht aktuelle genug“, kann ich allenfalls gelten lassen, wen man sich alles was gerade in den USA läuft aus dem Netz lutscht, ansonsten ist das äußerst beeindruckend was Netflix da auf die Beine stellt. Und auch in den USA gibt es bei Netflix einiges nicht, was bei uns verfügbar ist.

  • Netflix „spult“ bei einigen Serien schon länger direkt zu der Stelle wo das Intro gerdade aufhört. Bei der Serie „Dexter“ (elendig langer Vorspann) funktioniert das tadellos. Ist aber bestimmt schon seit nem halben Jahr so. Wenn man als Nutzer nun die Möglichkeit bekommt, das manuell zu regeln ist das aber auch in Ordnung.

    • Das geht, wenn bei der Serie der Vorspann immer ganz am Anfang steht. Viele Serien haben aber Cold Opener, beginnen als direkt mit der Handlung. Dann geht das nicht. Auch Netflixeigenproduktionen halten sich nicht stur daran. Gerade wieder bei „Iron Fist“ gesehen. Manchmal ist der Vorspann am Anfang, dann wird er übersprungen, wenn man mehrere Folgen am Stück schaut, manchmal aber eben nicht.

  • Das kann super funktionieren! Bestes Beispiel: Yelp (Sternchenbewertung) und Foursquare (like, neutral, dislike)! Auf Yelp tummeln sich diverse Fakesbewertungen, auf Foursquare ist das ein weites Stück ehrlicher und auf einem ganz anderen Niveau.. also Netflix, ich freu mich auf deine Neuerungen!

  • Netflix unterscheidet sich aber teils auch erheblich je nach System. Ich habe kürzlich Netflix auf der PS 4 genutzt und war beeindruckt. Statt Standbilder als Forschau eines Programms, wurde an genau der Stelle ein Ausschnitt gezeigt. Mir hat es gefallen. Schade dass es auf dem Apple TV so nicht läuft. Außerdem sind die Unterschiede bei Übergängen in Serien teils erheblich. Auf Windows und auf iOS wurden in Serien die Rückblicke sowie Intros geschnitten. Tolle Übergänge. Auf dem Apple TV (4 Gen) läuft oft der Abschluss einer Serie und dann kommt erst ein Timer. Da sind dann auch mal 20Sekunden Pause zwischen. Manchmal hat es auch ganz gut funktioniert. Als Beispiel wo die Übergänge auf dem ATV4 schlecht sind, nenne ich mal TBBT.
    Seit vielen Monaten hatte ich zudem das Problem, dass auf dem ATV4 meiner Freundin keine Kategorie Suche zu finden war. Keiner konnte mir erklären warum es sie mal gibt, mal nicht. Eine Neuinstallation löste das Problem.
    Auch wenn es so kleine Kritikpunkte gibt, grundsätzlich ist Netflix sehr zuverlässig und funktioniert. Ich bin zufrieden.

  • Hut ab, Netflix. Wirklich eine bahnbrechende Innovation mit dem Intro. Ihr seit fast so innovativ wie whatsapp die letzten Jahre. In 10 Jahren habt ihr sicher eine einigermaßen vernünftige Empfehlungsfunktion und man kann sogar mit vernünftigen Filtern suchen. Drücke euch die Daumen, dass ihr dieses hohe Innovationstempo bis dahin halten könnt!

    • Die ausgesprochen gut funktionierenden Empfehlungen sind einer der großen Pluspunkte von Netflix. Wenn da aber wenn, aus welchen Gründen auch immer, das Gesuchte nicht dabei ist, dann muss man halt die Suchfunktion bemühen. Wüsste nicht warum das ein Problem sein sollte.

  • Ich hoffe, Netflix bringt die Sternebewertung bald wieder zurück. Nach meiner Erfahrung kann man (fast) jede Serie und jeden Film mit mindestens 4 Sternen angucken, ohne sich ärgern zu müssen. Bei 3,5 Sternen ist schon viel Schrott dabei. Diese Abstufung funktioniert ja leider mit dem Daumensystem nicht mehr.

  • Ein Bewertungssystem mit Daumen hoch, Daumen runter und Daumen zur Seite ist doch viel Besser. Die meisten sagen bei 5 Möglichkeiten auch nur 1 Stern wenn es schlecht ist, 3 Sterne wenn es geht so ist und 5 Sterne wenn es super ist. 2 und 4 Sterne geben 90 % der Bewerter nicht. Und je differenzierter es wird, desto mehr verzerrt es doch. Bei 10 Punkten zB. Für was gebe ich 6 oder 7 oder 8 Punkte? Dann müsste ja jeder der einen Film anschaut eine Art Juror sein, mit einer Punkteliste auf dem Schoß den Film anschauen und objektiv den Film bewerten immer gleich bei jedem Film. Funktioniert nicht, will auch keiner. Alles was da so passiert ist nach gut dünken ne 7 gegeben. Dem nächsten Film, bei dem alles gleich ist ne 8. Das ist doch nicht objektiv

  • Passt zwar hier nicht ganz rein aber gibt es eine Seite oder ein Programm das einen Serien vorschlägt wenn man mitteilt welche Serien man geguckt hat.

    Z. B. Suits & Breaking Bad haben mir gefallen und mir wird dann zum Beispiel narcos empfohlen etc.

  • Naja, für mich ist es schon ein Unterschied ob ein Film Super, ganz gut, durchschnittlich, schlecht oder grottenschlecht ist. Aber wahrscheinlich ist der heutige Durchschnittskonsument da einfacher gestrickt. Ich habe ja schon festgestellt dass viele Netflixer es auch nicht mehr schaffen einen Film/eine Serienfolge anzuschauen ohne nebenher parallel Facebook zu nutzen, per Whatsapp zu chatten und ggfs. sogar zu telefonieren. Da hinterher eine echte Meinung über das Gesehene zu haben ist verständlicherweise schon schwer ;)

    Immerhin können die Empfehlungen auf Netflix auch nicht schlechter werden als sie schon sind. Viel mehr als „Sie haben Film A gesehen, also könnte ihnen Film B gefallen“ gibt es da ja nicht. Was ja als Empfehlung an und für sich ganz nett wäre, wenn nicht eine Zeile darunter die Empfehlung „Sie haben Film B gesehen, also könnte ihnen Film A gefallen“ alles zunichte machen würde. Insofern, schön dass Netflix mal was am Bewertungs- und hoffentlich auch Empfehlungssystem macht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20050 Artikel in den vergangenen 5632 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven