ifun.de — Apple News seit 2001. 30 423 Artikel

In Kürze vorbestellbar

Netatmo HomeKit-Rauchmelder ab Oktober verfügbar

19 Kommentare 19

Netatmo wird seine mit HomeKit kompatiblen Rauchmelder im Oktober in den Handel bringen . Die Geräte sollen sich in Kürze bereits zum Einzelpreis von 99 Euro auf der Webseite des Herstellers vorbestellen lassen.

Netamo Homekit Rauchmelder Von Hager

Der Netatmo-Rauchmelder verfügt über eine Batterielaufzeit von zehn Jahren und ist mit einer Selbstkontrollfunktion ausgestattet, deren Ergebnisse sich über die Netatmo-App einsehen lassen. Der Audiotest muss der Presseankündigung zufolge empfohlenerweise in jährlichem Abstand selbst durch den Nutzer vorgenommen werden. Ich bin diesbezüglich verwöhnt von den bei mir installierten Nest-Rauchmeldern, diese schicken monatliche Statusberichte und führen im Rahmen dieser monatlichen Überprüfung auch den Signaltest (mit minimaler Lautstärke) automatisiert aus.

Netatmo Homekit Rauchmelder App

Die Netatmo-Rauchmelder sind dafür allerdings mit HomeKit kompatibel und lassen sich zudem auch über IFTTT nutzen. Wer möchte, kann die Melder über Apples Home-App Einbinden einbinden und verwalten und somit komplett auf die Netatmo-App verzichten. Zusatzfunktionen wie der Einblick in die Kontrollergebnisse stehen allerdings nur über die App des Herstellers zur Verfügung.

Netatmo lässt die Rauchmelder in Lizenz vom deutschen Hersteller Hager produzieren. Daher unterscheiden sie sich auf den ersten Blick auch kaum von den ebenfalls mit HomeKit kompatiblen Rauchmeldern Eve Smoke. Der Preisunterschied (Netatmo 99 Euro – Eve Smoke 116 Euro) gründet im Detail. Die Eve-Melder verfügen zusätzlich über einen Sensor für thermodifferentiale Hitzeerkennung, können also auch ohne Rauchentwicklung auslösen. Beide Modelle setzen eine Bluetooth-Verbindung für die Einbindung in HomeKit voraus – bei Montage im Keller kann es hier also eng werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
31. Aug 2018 um 09:28 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    19 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Veit
    2 Jahre zuvor

    Schade, Q-Label ist nicht vorhanden. Darauf sollte man bei einem Rauchmelder vor allem achten.

    Frosch
    2 Jahre zuvor

    Auf der verlinkten Seite von Netatmo ist der Einbau in einem Einfamilienhaus angedeutet.
    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass HomeKit mit Bluetooth so ein ganzes Haus abdeckt. Habt Ihr da bereits Erfahrungen gemacht?

    Funktioniert Eigentlich auch ein ATV-v3 als HomeKit Zentrale?

    Veit
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Frosch

    Rauchmelder braucht ATV4.

    Martin
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Frosch

    Ich habe ehrliche Koogeek Produkte (also alles ohne Hub), die ich direkt mit HomeKit steuere und alle diese Geräte funktionieren mit Apple TV 3 tadellos. D. h. also auch von auswärts kann ich alles steuern (Internet muss natürlich vorhanden und WLAN muss daheim an sein). Die einzige Einschränkung ist wohl, dass Gäste das nicht von auswärts bedienen können oder sowas in die Richtung. Ein Fall, der bei mir eh keine Rolle spielt.

    Martin
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Martin

    Ehrliche = etliche

    Sparkoenig
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Frosch

    Verstehe auch nicht was das soll. Bluetooth ist dafür schlichtweg ungeeignet und unzuverlässig.
    Wenn ein Melder am Rand der Bluetooth Reichweite ist, kann es zu großen Verzögerungen kommen.

    Würden die Rauchmelder in einem Mesh Netzwerk (Bluetooth 5.0 kann Mesh), wie zB Philips hue Leuchten mit ZigBee arbeiten, wäre das gar kein Problem.

    Aber bis Bluetooth 5.0 den Weg in diese Geräte findet dauert es wohl noch ein paar Jahre.

    ich
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Sparkoenig

    Wäre der Rauchmelder WLAN-fähig würde die Batterie keine 10 Jahre halten, oder? Ich vermute es wird aufgrund des niedrigen Energiebedarfs Bluetooth benutzt. Nur Vermutungen von mir…

    Steffen
    2 Jahre zuvor

    Von dem ganzen Eve Blutooth gedöns halte ich nichts. Da funktioniert einfach nichts sauber und sicher genug.
    Deshalb hab ich auch die Nest im Einsatz, allerdings mit HK und IFTTT verbunden.
    Funktioniert sauber und zuverlässig bis in den Keller vom 1 OG aus.
    Es war in der Küche schon mal durch Pfannen Qualm Alarm ausgelöst worden und alle Komponenten sprangen an.
    In alle Räumen wechselte die Beleuchtung auf rot, oder zumindest an sofern keine Farbe verfügbar, und ich wurde vom HK und Nest informiert.

    Janfisch
    2 Jahre zuvor

    99,00 Euro für einen rauchmelder?
    Bevor ich das investiere, möchte ich lieber sterben.

    Veit
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Janfisch

    Jedem das seine!

    Veit
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Janfisch

    Es geht ja mit weniger Komfort durchaus billiger. Aber an der Alarmierungsqualität würde ich nicht sparen.

    ThOma5
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Janfisch

    Dito!

    ThOma5
    2 Jahre zuvor
    Reply to  ThOma5

    ^^ Kommentar zum „günstigen“ Preis von 99€.
    Das ist 10x mehr als ein normaler Rauchmelder, der auch warnt, wenn eine Person in der Wohnung/Haus ist!
    Zu den smarten, toll das ich per App sehen kann es brennt oder auch nicht.
    Smarte Rauchmelder, wer es braucht.

    Huskie112
    2 Jahre zuvor

    Da bleibe ich bei Nest.
    Vor allem für die Haustiere ist die Sprachalarmierung vorab besser, als sofort der laute Ton eines Rauchwarnmelders.

    Musti
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Huskie112

    Ich ebenfalls :)

    LaZerman
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Musti

    Ich auch.

    LaZerman
    2 Jahre zuvor
    Reply to  Musti

    Sind bei mir auch in HomeKit drinnen mit Automation, das die Lichter angehen beim Auslösen.

    wolf s.
    2 Jahre zuvor

    Mag‘ sein, dass sie es wert sind. Mir ist die Investition zu hoch. Vor allem weil sie in Zukunft hier in Berlin in allen Räumen mit Ausnahme von Küche und Bad installiert werden müssen. (= € 500) Es gibt Melder für € 30,- mit test-Siegel und wenn einer von denen losgeht informiert mich meine wachsame Netatmo-Kamera.

    Addi
    2 Jahre zuvor

    Auf der Produktseite von Netatmo wird der aber als WiFi beworben (802.11 b/g/n).

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30423 Artikel in den vergangenen 7142 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven