ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

13 Stück für 370 Euro

Nanoleaf Elements: HomeKit-Light-Panels in Holzoptik im 13er-Pack

Artikel auf Mastodon teilen.
38 Kommentare 38

Der für seine farbigen Lichtmodule bekannte Smart-Home-Anbieter Nanoleaf hat heute neue Bundle seiner Light-Panels in Holzoptik vorgestellt, die ab Werk über eine HomeKit-Integration verfügen und für ein „beruhigendes Ambiente“ in den eigenen vier Wänden sorgen sollen.

Nanoleaf Elements Holzoptik

Statt auf Tech-YouTuber und Gamer, die die bunten Nanoleaf Shapes des selben Anbieters gesetzlich vorgeschrieben nutzen müssen*, zielen die im Januar erstmals präsentierten Licht-Module in Naturfarben auf eine ältere Generation, die in gemütlichen Wohnzimmern unaufgeregten Feierabend-Tee zu sich nimmt.

13 Stück für 370 Euro

Die Preise für die modulare Wohnraumbeleuchtung fallen dabei recht happig aus. So wird das Hexagon Starter Kit in Holzoptik mit 7 Panels für 229,99 Euro angeboten, die neue, erweiterte Version mit insgesamt 13 Panels in Holzoptik kostet 369,99 Euro.

Für das Hexagon Erweiterungs-Kit mit drei zusätzlichen Panels werden 79,99 Euro fällig. Allerdings sind die Nanoleaf Elements nicht beliebig erweiterbar. Pro Netzteil können maximal 22 Panels, pro Steuereinheit maximal 80 Panels verbunden werden.

Nanoleaf Elements Holzoptik Img

PVC-Laminat mit Holzdekor

Ebenfalls wichtig: Nanoleaf Elements kommen mit „Holzoptik“, richtiges Holz haltet ihr beim Arretieren der Klebe-Panels aber nicht in der Hand. Nanoleaf setzt hier auf PVC-Laminat mit Holzdekor.

Die Lichtmodule verstehen sich auf die Abgabe von warmen und kalten Lichtfarben (1500K bis 4000K) und lassen sich sowohl über Hardwaretasten und Sprachbefehle als auch über die offizielle Nanoleaf-Applikation fernbedienen.

Die Höhe pro Panel liegt bei 20 cm, die Breite pro Panel bei 23 cm die Dicke nach der Montage bei 1 cm. Montieren lassen sich die Panels wahlweise über doppelseitiges Klebeband (im Lieferumfang) oder Schrauben (nicht im Lieferumfang).

Produkthinweis
Nanoleaf Elements Hexagon Starter Kit, 13 Smarten Holzoptik LED Panels - Modulare Dimmbare WLAN Wandleuchte Innen, Musik... 319,99 EUR 369,99 EUR
Produkthinweis
Nanoleaf Elements Hexagon Starter Kit, 7 Smarten Holzoptik LED Panels - Modulare Dimmbare WLAN Wandleuchte Innen, Musik... 179,99 EUR 229,99 EUR

* Das Vorhandensein der gesetzlichen Vorgaben haben wir nicht verifiziert, aber ein starkes Bauchgefühl, dass diese existieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Okt 2021 um 11:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Denke auch, dass die YouTuber diese Dinger immer im Hintergrund leuchten haben müssen. Anders kann ich mir diese Geschmacklosigkeit nicht erklären.

    In Holzoptik sehen die auf den Werbefotos aber ganz ok aus. Mehr aber auch nicht.

    • Also ich habe die schon 3 Jahre im Wohnzimmer, mit 20 Dreiecken. Kommt immer gut an.

      • Habe ich auch. Weiß gar nicht, wie lange schon. Quasi von Tag 1 an, als die 1. Generation rausgekommen war. Sind das 3, 4 Jahre? Wie die Zeit vergeht.
        Leuchten seit dem ständig. Nur wenn ich nicht zu Hause bin oder schlafe, sind die aus. Ansonsten regelt das HomeKit. Sind wirklich schön und man kann es auch sehr dezent anhaben.

      • Zu den „Kommt immer gut an“, in der Regel haben die meisten Freunde so viel Anstand und sagen nicht wenn Ihnen etwas nicht gefällt in der Immobilie der Freunde. Liegt vor allem daran, dass sie selbst darin ja nicht wohnen müssen.

        In Gewissenmasse schaut das ganze sicherlich gut aus, schaut ja nicht bei allen aus wie bei den Fortnite Spieler Ninja. Das ist ja einfach nur ein Steriles Setting mit RGB bei den. So als Farbliche Highlights wirken diese Dinger sicherlich super. Die Holzoptik selbst hat es mir rein optisch schon angetan. Nur habe ich keine Ahnung wo ich die bei mir platzieren sollte, habe halt schon eine eingerichtete/dekorierte Immobilie die mir so gefällt.

  • Heiterbiswolkig
  • Ich hab die Dinger auch im Musikstudio und sie machen auch ein schönes Licht und entspanntes Ambiente aber der Preis für den yPlastikkram ist schon echt ein Schlag ins Gesicht.

  • Ich hab die „Canvas“ an der Wand kleben, gemütlich genug… ;-)

  • Billigplastik für viel Geld. Wenn man keine hochwertigen Materialien verwendet, dann hilft auch die Holzoptik nicht viel.

    • Das ist kein „Billigplastik“, die Produkte von Nanoleaf sind hochwertig verarbeitet und die Ausleuchtung der Elemente ist ziemlich gut gelungen. Das gilt auch für die durchdachte App. Ja, de Kram ist teuer, aber es hat schon seinen Grund warum es bisher keine günstigen Alternativen gibt.

  • Ein schönes Projekt für die Herbstferien:
    – Rahmen 3D drucken
    – Front aus halbtransparent Kunststoff zusägen
    – Rahmen zusammen setzen
    – LED Leiste durchziehen und an Rändern festkleben
    – Ansteuerung + Stromversorgung anschließen und konfigurieren
    – in HomeKit einbinden

    Anleitungen gibt es bei YouTube

    • Das sieht dann auch aus wie gebastelt. Die gleichmäßige Ausleuchtung bekommt man nicht so einfach hingeferkelt.

      • „hingeferkelt“ :-D
        Die Autokorrektur hat mal wieder zugeschlagen :-D

      • Bei einigen Leuten mag das stimmen, dennoch gibt es aber auch da wieder andere die das sehr gut hinbekommen. Hat ja nicht jeder 2 Linke Hände, die so alles kaufen müssen oder für alles einen Handwerker benötigen.

      • Glaube ich nicht, zeig mir mal ein DIY-Projekt das am Ende halbwegs wie was von Nanoleaf oder Lifx aussieht. Und was machst du mit der App? Mal eben in Phyton auf einem Raspberry coden? Komm geh mir weg mit selber bauen…

  • 7er Starter + 2x 3er Erweiterungen sind günstiger als 13er Starter und sogar lieferbar. Mysteriöse Preisgestaltung.

  • Wie befestigt man diese Dinger eigentlich an einer Raufasertapete?
    Man sieht ja immer nur tolle Sichtputzwände. Die haben aber glaub die Wenigsten zuhause…

    • An was hängt deine Raufasertapete denn? Einfach nur so an der Luft?

      • Anstatt hier einen so dämlichen Kommentar abzugeben, kannst auch was vernünftiges sagen?
        Die beiliegenden Klebepads sind NICHT für Tapeten geeignet. Also soll ich mir jetzt die Tapeten runter reißen? Erst mal informieren wie die Dinger an der Wand befestigt werden und dann einen Kommentar abgeben, der auch was aussagt und anderen hilft. Man man man.

      • Es gibt Adapter zum Schrauben, zumindest für die Aurora, die anderen Serien weiß ich nicht. Aber damit verwandelt man die Wand in einen Schweizer Käse da die ja an jedes Eck kommen. Gibt es auch zum Ausdrucken: https://www.thingiverse.com/thing:2763627

        Ich habe mir einen Holzrahmen mit der gewünschten Form gebaut, weiß gestrichen und mit zwei Dübeln an der tapezierten Wand befestigt. Darauf dann die Elemente mit den Klebepads befestigt.

      • Danke für deine Antwort. Für die Elements habe ich nichts gefunden, was eine andere Möglichkeit der Befestigung bietet. Aber die Idee mit der Grundplatte hört sich gut an.

  • Können die Dinger mit der Hue Fernbedienung gesteuert werden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8244 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven