ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

Kamera überträgt RGB-Werte

Nanoleaf 4D Screen Mirror animiert Beleuchtung zum Fernsehbild

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Mit dem 4D Screen Mirror Kit hat Nanoleaf ein neues Beleuchtungsset im Programm, mit dessen Hilfe sich die Umgebungsbeleuchtung dynamisch an Filme, Fernsehsendungen und Videospiele anpassen lässt. Der Hersteller setzt damit verbunden nicht auf Kooperationen mit Hardware- oder Content-Anbietern, sondern will die Echtzeit-Umsetzung mithilfe einer Kamera realisieren.

Im Lieferumfang des neuen Nanoleaf-4D-Sets ist dementsprechend eine spezielle Kamera enthalten, die über oder unter dem Bildschirm montiert wird und die Bildschirmfarben aufnimmt. Der Hersteller betont damit verbunden, dass dabei keinerlei Aufzeichnungen gespeichert werden und zusätzliche eine magnetische Abdeckung im Lieferumfang enthalten ist, mit der das Objektiv bei Nichtbenutzung verschlossen werden kann.

Nanoleaf 4d Kamera

Die von der Kamera erfassten RGB-Farbwerte des Bildschirms werden dann über einen Controller direkt an die zugehörigen Leuchtmittel übergeben und beeinflussen in der Folge die Umgebungsbeleuchtung rund um das TV-Gerät. Für ein optimales Ergebnis hat Nanoleaf die sogenannte „Smart Remap“-Technologie integriert, mit deren Hilfe sich die Länge von LED-Leuchtstreifen an TV-Geräte mit bis zu 85 Zoll Größe anpassen lässt und die Lichteffekte dann nahtlos darauf abgestimmt werden.

Nanoleaf 4d Controller Mit Kamera

4 Ausgabemodi mit unterschiedlicher Intensität

Nanoleaf 4D kann in vier verschiedenen Ausgabemodi betrieben werden, bei denen die Intensität der Effekte an die Inhalte oder auch die persönlichen Vorlieben angepasst werden kann. Im sogenannten 1D-Modus wird lediglich weißes Umgebungslicht erzeugt, das die Helligkeit des Bildschirms widerspiegelt. Die Stärke der Effekte lässt sich dann stufenweise bis zum 4D-Modus erhöhen, welcher die Farben des Bildschirms dann eins zu eins auf die Nanoleaf-Leuchtmittel spiegelt.

Nanoleaf 4d

Nanoleaf will sein 4D Screen Mirror und Lightstrip Kit vom 27. Juni an in den untenstehenden Varianten zur Bestellung anbieten. Im Lieferumfang sind dann jeweils ein Lichtstreifen mit vier Eckhalterungen, der benötigte Controller und eine Kamera enthalten.

  • Nanoleaf 4D Screen Mirror und Lightstrip Kit 65 Zoll (165 Zentimeter) für 99,99 Euro
  • Nanoleaf 4D Screen Mirror und Lightstrip Kit 85 Zoll (215 Zentimeter) für 129,99 Euro
  • Nanoleaf 4D Screen Mirror Kamera für 79,99 Euro

20. Jun 2023 um 12:58 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich kann mich mit den Kameras leider nicht anfreunden.
    Die Hue Sync Box ist da deutlich angenehmer im Bezug auf Ästhetik.

  • Hui, das sieht ja wirklich bescheuert aus… da lob ich mir doch HUE

  • Nice! Hue ist leider ein No-Go wenn man auf Bildqualität steht Das hier beeinträchtigt das Bild wenigstens nicht :)

  • Funktioniert die Kamera auch bei einem 3,40m großen Beamerbild?

  • Traurig, dass es da keine andere technische Lösung für nicht-Philips TVs gibt.
    Ich bin zwar optischvom Ambilight bei Philips begeistert, aber die Software von dem TV ist katastrophal schlecht. Abstürze, ruckelige lahme Mediathek-Apps, kompliziertes UI.

  • Die Hue ist leider keine Alternative, da diese noch immer nur HDMI 2.0b unterstützt und nicht 2.1, obwohl der Standort seit Jahren auf dem Markt ist.

    Damit würde man sehr teuren Technik Schrott kaufen.
    Dann lieber eine Hässliche Kamera :(

  • Die Latenz kann ja nur schlechter sein als bei hue sync. Die Sync-Box bekommt das Signal vom Zuspieler ja bereits vor dem Fernseher. Während die Kamera das Signal erst am Fernseher abgreift … und hässlich ist sie auch noch.

  • Na dann doch lieber die HUE Sync Box. Ich habe es so gelöst, dass die Box am 2. Monitor Ausgang vom AV Receiver angeschlossen ist, läuft echt super und habe keine Probleme mit irgendwelchen durchschleifen und so.

  • Ich verstehe den Hype darum nicht. Ich schaue ja lieber auf den Fernseher statt daneben. Mich längt das eher ab.

  • Ich frag‘ mich immer, ob der ständige Farbwechsel nicht zu sehr ablenkt?

    • Tut es NICHT! …zumindest nicht bei den Ambilight TVs von Philips. Der Farbwechsel ist so unterschwellig und smooth, dass es absolut nicht stört. Ich hab Ambilight seit gut 12 Jahren und will NIE NIE NIE wieder ohne. Man schaut ja trotzdem auf den Fernseher, nur dass es rundrum dann nicht schwarz an der Wand wie die Nacht ist (was mich tatsächlich jetzt bei Besuchen bei Bekannten oder irgendwo anders mörderisch stört). Das entspannt eher und fokussiert noch mehr aufs eigentliche Geschehen im TV.

      Man kann ja auch den Farbwechsel ausschalten und nur die Wand mit Weiß oder Beige anstrahlen lassen. Das ist sowieso besser fürs Auge als der große Kontrastwechsel zwischen hellem TV-Schirm und dunkler Wand.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8244 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven