ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
   

iTunes-Beta bringt lokale Synchronisierung von Kontakten und Kalendern zurück

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Mit der Veröffentlichung von iTunes 11.1.2 hat Apple letzten Herbst die Möglichkeit der lokalen Synchronisierung von Kontakten und Kalendern entfernt, seither läuft der Datenaustausch zwischen iOS-Geräten und Computern diesbezüglich ausschließlich über iCloud. Mit der nächsten iTunes-Version 11.1.6 soll dieser Schritt offenbar rückgängig gemacht werden.

sync

Gemeinsam mit einer neuen Beta-Version von OS X Mavericks hat Apple gestern auch eine Vorabversion von iTunes 11.1.6 an Entwickler verteilt. Das noch nicht für die Allgemeinheit bestimmte Update bringt im Zusammenspiel mit der ebenfalls bislang nur für OS-X-Entwickler erhältlichen Mavericks-Version 10.9.3 nun die Möglichkeit zurück, das persönliche Adressbuch oder auch Kalendereinträge durch direkte Synchronisierung am Computer abzugleichen.

[iTunes 11.1.6] restores the ability to sync contacts and calendar information to your iPhone, iPad, or iPod touch from your Mac running OS X 10.9.3

Eine auf den ersten Blick zwar unbequeme, für viele Nutzer dennoch wichtige Option, da die Kontrolle über die persönlichen Daten erhalten bleibt. Das Entfernen der Möglichkeit zur lokalen Synchronisierung und damit der Zwang des Datenabgleichs über iCloud hat letzten Herbst für viel Kritik gesorgt und wurde auch bei uns heiß diskutiert.

Die neu veröffentlichten Softwareversionen befinden sich wie gesagt noch im Beta-Stadium. Bis zur Freigabe für die Allgemeinheit dürften noch mehrere Wochen vergehen. (via 9to5Mac)

Mittwoch, 19. Mrz 2014, 7:21 Uhr — Chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • hm, das hilft nicht viel. das kind ist schon in den brunnen gefallen. wer auf diese funktionalität angewiesen ist, was hat der in der zwischenzeit gemacht?
    ich sehe da einen unschönen trend. features werden mit updates hinzugefügt, weggelassen – ganz nach belieben. was bei apps ärgert, ist nun auch auf betriebssystemebene und bei notwendigen dienstprogrammen so. featurelisten beschreiben meist nur unzulänglich, was wegfällt – und was die konsequenzen sind.
    hinzu kommt, dass man sich regelmässig umgewöhnen muss auf neue bedienweisen und erscheinungsbilder.
    und dass man als benutzer das gefühl hat, sein eigenes gerät nicht mehr unter kontrolle zu haben, macht die ganze sache etwas unheimlich.

    • Muss man nicht. Man kann bei der Cloud bleiben.

    • Das sehe ich ganz ähnlich, ich kann auch diesen Schritt mit iTunes nicht nachvollziehen warum ich die ordnerstruktur nicht mehr im Griff habe. Es ist derart unbequem geworden das iTunes zu bedienen, dass ich zur fremdsoftware gewechselt bin. Meinen Eltern kann ich das gar nicht mehr vermitteln. Sicherlich hat der cloudzwang den Vorteil, dass die Sicherung des Gerätes immer gegeben ist, was mir aber nur bei neugerät auffällt, da sich alles wieder passend installiert.
      Die sollen bei Apple sich mal wieder um das Wesentliche kümmern: innovative Geräte welche stabil laufen und sich damit den Neid der Androiden verdienen. Sonst wird die Apfelkitsche irgendwann auf dem Kompost landen.

    • Gut auf den Punkt gebracht, auch von Bernd. Das Merkmal, die Apfel-Produkte leicht bedienen zu können ist dahin. Konnte ich früher auch der älteren Gen. bedenkenlos empfehlen. Heute komme ich selbst nicht mehr mit den Umstellungen beim OS und den Programmen hinterher, wie könnte ich es dann anderen vermitteln…

    • Ich glaube, an deiner Tastatur ist die Shift-Taste kaputt!

  • Super!

    Und wann werden die Mail- Konten wieder überall Synchronisiert?! Das nervt auch total. Ich frage mich, warum sowas überhaupt abgestellt wurde.
    Und iTunes Match funktioniert auf iDevices auch nur meistens. Und ich möchte ganze Alben löschen können, nicht nur einzelne Lieder!

    • Was muss man denn an Mails sychronisieren? (Ernst gemeinte Frage!) Ich nutze IMAP für Mails und alles is überall synchron.

    • Emails synchronisieren?!? Ich will ja nicht rumhacken…aber schau mal nach IMAP…Email synchronisieren über iTunes ist sowas von überflüssig.

      • Und wenn jemand noch sein altes POP-Konto hat?
        Es sind nicht alle soo mosern, wie du.

      • Gibt’s das noch? Die Provider haben doch inzwischen alle umgestellt!? POP ist doch voll 90er ;-)

    • Vielleicht arbeitet der Kollege ja in einer Firma, die keinen externen Zugriff auf Mails erlauben. Damit ist dann das synchronisieren schon wichtig, da Mechanismen wie imap oder exchange nicht vorhanden sind.
      Ist in vielen „Sicherheitsbetrieben“ so.

    • Ich denke, er meint, dass man nicht auf allen devices die Konten anlegen muss, sondern a la schlüsselbund übertragen werden. Würde ich auch begrüßen.

  • Ich bin froh darüber – werde sofort wieder auf lokal umsteigen

    • Oh man…. Freust dich solange darüber bis eine neuer Nr noch nicht auf dem Gerät ist was du grad nutzt weil du das Kabel noch nicht dran hattest ;) dann lieber fortschritt!

      • CardDAV und CalDAV, so habe ich seit dem Wegfall meine Kontakte/Kalender in meiner eigenen Cloud (ownCloud auf dem NAS) synchronisiert. Also Fortschritt heißt nicht immer iCloud…

  • ich hätte gern mal endlich wieder den dunklen hintergrund in der albenansicht…

    • Da gebe ich dir Recht.
      Das helle Design gefällt mir auch nicht.
      Hast du mal den Player im Remote-Modus gesehen, schön Dunkel gehalten, so gefällt er mir viel besser.

  • Ich möchte den Komfort der cloud nicht mehr hergeben (unabhängig vom Anbieter). Synchronisiere meine Kontakte schon lange mit CardDav.

  • an die, die die beta schon testen:

    -kann man auch wieder safari lesezeichen syncen?

    -kann man die mailaccounts wieder syncen?

    danke!

  • Fehlt nur noch dass man seine PDFs und eBooks wieder mit iTunes verwalten kann. iBooks ist eine Zumutung.

  • ich will auch Alben löschen können. Warum ist die Funktion wieder verschwunden! so lange mach ich auch kein Update auf dem Pad. Nervt mich schon genug das es auf dem Phone nicht geht.

  • Fände ich sehr gut. Habe daher bisher auf das Update zu Mavericks verzichtet. Denn es liegt ja nicht am iTunes, sondern an der in Mavericks nicht mehr vorhandenen Synchronisierungsgrundlage (weiß grad nicht, wie sich das genau nennt.)

    Und ein NAS, was ich auch in Erwägung gezogen hatte, kann so gut wie nie CardDAV out-of-the-box. Auf OS X-Server hatte ich bisher wenig Lust, da Dich etwas überdimensioniert.

  • Am meisten fehlt mir der Sync von Safari-Lesezeichen.
    Kontakte, Kalender und Ereignisse habe ich mittlerweile im lokalen Netzt via OSX Server Synchronisiert, Notizen über eine eigene imap-Adresse.
    Nur die Lesezeichen lassen sich absolut nicht mehr abgleichen.
    Im übrigen halte ich die negativen Kommentare zum verweigern des Cloud-Sync für ziemlich kurzsichtig, es hat schon seinen Grund warum Leute ihre Termine, Kontakte etc. nicht in der Cloud speichern.
    Im geschäftlichen Einsatz ist das generell unverantwortlich (Z.B. bei Ärzten, Anwälten, Journalisten, Führungskräften in der Wirtschaft, Politikern etc.) und in vielen Fällen sicher auch illegal.

  • Erstmal an die ganzen Schreiklöpse, die meinen das das ein Rückschritt wäre, wenn der lokale Sync mit Kontakten wieder möglich ist: nicht jeder kann, darf oder will seinen Adressbestand in der iCloud haben!
    Es gibt (einschließlich mir) genügend Leute, die der angeblichen Sicherheit – auch bei Apple! – einfach nicht mehr vertrauen.
    Daraus folgt, dass es NIEMANDEN – auch nicht Apple – etwas angeht, wer meine Kunden, Lieferanten oder sonstwas sind. Weitere Diskussion an dieser Stelle überflüssig.
    Wer darauf vertrauen möchte – you´re totally free to do what you want…

    An das iFun-Team: könnt ihr da nochmal ein bischen tiefer recherchieren? Fakt ist ja, dass ein und dieselbe iTunes-Version (hier z.B. 11.1.5) den lokalen Sync bis einschließlich 10.8.5 problemlos ermöglicht, auf Mavericks ab 10.9 jedoch nicht. Ist das somit tatsächlich ein iTunes- oder doch eher ein Mavericks-Problem?
    In der Meldung steht ja auch „in Verbindung mit 10.9.3“ …

  • Dann hat sich das Warten gelohnt. :)

  • Zu spät…
    Das war für mich der Grund die iOS Welt zu verlassen. Jetzt versuche ich mich mit einem selbst gebauten Android abzufinden. :-(

  • Liebe Apple-Freundin,

    ich fühle mich betrogen und hintergangen und kann mich da nur anschließen. Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen.

    Apple hat meines Erachtens absichtlich NICHT kommuniziert, dass das neue Betriebsystem Maverick keine Synchronisation der Adressbuch- und Kalenderdaten mehr via Kabel zulässt. Und ZUFÄLLIG war dieses Betriebssystem auch noch das erste in der Reihe der X-Generation, welches kostenfrei war. Was für ein Zufall.

    Diese Datengeilheit von Apple hat mich dazu gebracht eine Cryptoparty zu besuchen und in Zukunft alle meine Daten zu verschlüsseln. Ich kann das nur empfehlen!!!

    Mit dieser Art an die Daten der Kunden zu kommen hat mir das Vertrauen in Apple völlig entzogen. So werde ich in Zukunft kein „Safari“ oder „Mail“ mehr benutzen und stattdessen auf „Firefox“ und „Thunderbird“ umsteigen und mit einfachen Mitteln diese Datengeilheit von Apple unterbinden.

    Das jetzt mit der neuen Version von iTunes rückgängig zu machen ist zwar schön und das werde ich auch wieder einstellen und nutzen. Meine Einstellung hat sich allerdings grundlegend geändert. Diese werde ich meinen Apple-Freunden, Kollegen und Kunden mit Freude und voller Überzeugung weiter geben.

    Das Grab hast Du Dir selbst geschaufelt, liebe Ex-Apple Freundin.

    • Die Möglichkeit ist nichts Neues, fragt sich nur ob ein Standardnutzer einen Server installieren will, damit er seine Daten unabhängig von Apple synchronisieren kann.

      • Stimme Dir total zu, Chris. Das geht nur für die, die sich ein wenig auskennen. Deshalb bin ja auch ich so sauer auf Apple.

  • Kaum hab ich mich hier angemeldet, wird mein Postfach schon mit Spans bombardiert. Widerlich!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5723 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven