ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Neue Tonspur für breite Zielgruppe

Nach ZDF: ARD baut Tonangebot „Klare Sprache“ aus

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Das Tonangebot Klare Sprache, das im Programm des Zweiten Deutschen Fernsehens bereits großflächig offeriert wird, soll zukünftig auch viele kleinere Drittprogramme der ARD erreichen und hier ebenfalls als zusätzliche Tonspur zur Verfügung stehen.

Klare Sprache

Anfang Sommer eingeführt: „Klare Sprache“ als zusätzliche Tonspur

Seit Sommer im Live-Betrieb

Bereits Anfang des Sommers hatten Das Erste und ausgewählte Drittsender wie der WDR die Tonoption in ihrem Hauptprogramm eingeführt, jetzt sollen weitere HD-Programme folgen.

Noch in diesem Monat sollen die sprachoptimierten Tonspuren auch in den Programmen von ARD alpha, ARD ONE, BR, HR, MDR, Radio Bremen, SR, SWR und tagesschau24 Einzug halten. Später im Jahr sollen dann der Kindersender KiKA und der Polit-Sender Phoenix folgen.

Nach Angaben der ARD stößt das neue Angebot, das wo verfügbar neben Audiodeskription und Mehrkanalton zur Verfügung gestellt wird, auf eine hohe Akzeptanz und richtet sich an Anwender die Wert auf eine bessere Sprachverständlichkeit legen. Die Beweggründe können dabei unterschiedlich ausfallen.

Klare Sprache Programm

Neue Tonspur für breite Zielgruppe

Neben dem Ausgleich eines nachlassenden Hörvermögens richtet sich das Feature auch an Anwender mit schlechten TV-Lautsprechern, an Spracheinsteiger die einen klaren Dialog für bestmögliche Sprachverständlichkeit benötigen und an Anwender, die grundsätzlich gerne mit geringen Pegeln fernschauen, die Dialoge aber nicht von Nebengeräuschen verdeckt haben möchten. Ebenfalls zur Zielgruppe Gehören mobile Anwender, die Inhalte mit Kopfhörern in lauten Umgebungen konsumieren.

Laut ARD soll das Tonangebot „Klare Sprache“ sowohl per Satellit als auch über DVB-T2 HD bereitgestellt werden, zudem werden ausgewählte Sender das Tonangebot auch in den Online-Livestreams bereitstellen. Hier machen ARD ONE, BR, HR, RBB und WDR den Anfang.

Das ZDF hatte das Tonangebot im Juni in das Hauptprogramm eingeführt und bereits damals angegeben auch ZDFneo, 3sat und ZDFinfo mit der Zusatz-Tonspur ausstatten zu wollen.

05. Sep 2022 um 18:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und ich hatte schon gehofft, „Klare Sprache“ wäre ein Angebot für die Tatort-Schauspieler und Konsorten, weniger nuscheln zu lernen.

  • Jetzt geht die Diskussion über angeblich nuschelnde Schauspieler auch noch auf dieser Plattform los. :-/

  • Man KÖNNTE natürlich auch mal den Hirnies im Studio sagen, das in vielen Filmen und Beiträgen die Hintergrundmusik und die Nebengeräusche so laut und nervig sind, das schon ein „normal hörender“ Schwierigkeiten hat dem jeweils Sprechenden zu folgen…..
    Fällt immer öfter auf, das die Musik auch bei Reportagen oder im Film im Hintergrund so nervig und laut druntergelegt wird, das der Sprecher schlecht zu verstehen ist.
    Und: Wir werden ALLE mal älter. Und sehen/hören dann auch schlechter. Spätestens dann findet ihr das nicht mehr ganz so lustig wie vielleicht jetzt gerade.
    Ob es nun extra Tonspuren braucht zum besser hören sei mal dahingestellt… Aber die öffentlich-„rechtlichen“ haben ja genug Geld, nicht wahr?

    • Naja, das hängt halt davon ab, ob der Tonmensch mit seiner guten Abhöre seinen „Normal Stereomix“ für Leute mit guter Abhöre im Wohnzimmer macht. Oder gleich für Leute mit 3cm Plastik-Lautsprechern im TV. Oder für Schwerhörige.

    • Genau das Thema! Mit der Option „Klare Sprache“ wird nicht sprachlicher Ton runtergefahren. Das kann dann jede:r aussuchen. Is doch gut.

    • Gernhardt Reinholzen

      Kommt immer aufs Lautsprechersetup an. Kleine Lautsprecher und nur Stereo ist oft schon der Grund, warum sich das meist so furchtbar und unverständlich anhört.

      Bei meinen Eltern an der Soundbar hören sich viele Filme mit 5.1 Ton und hohem Dynamikumfang auch furchtbar an. Man muss aufdrehen, um die Sprache zu verstehen, aber dann fallen einem die Ohren ab, weil es unangenehm laut ist.
      Dabei ist es meistens nichtmal die Lautstärke, sondern die Tatsache, dass die Lautsprecher keinen sauberen Frequenzgang haben und schnell verzerren. Da hören sich dann schon moderate Pegel extrem unangenehm und „laut“ an.
      Mit 5.1 Systemen, egal ob billig oder etwas hochwertiger also ca 500-600€ bzw. 1500-2000€ hatte ich solche Probleme bisher noch nie. Im Gegenteil, ein hoher Dynamikumfang sorgt da meistens für einen klareren, differenzierteren Klang und höhere Pegel empfindet man auch nicht als unangenehm. Die Stimmen dadurch auch deutlich besser verständlich, nicht zuletzt, weil sie von einem separatem center Lautsprecher abgespielt werden…

      Ich finds super, dass es endlich eine Tonspur für Leute mit einfacheren Lautspecher Setups gibt – was eben der absolute Großteil ist. Denn wenn der dynamikumfang nicht so übertrieben ist und von der Quelle ein normaler Stereo mix kommt, dann hören sich diese Lautsprecher meistens ganz okay an. Ich meine, früher hat man auch auf der alten Röhre geschaut und hatt nie solche Probleme. Man darf die kleinen Lautsprecher halt nicht so überfordern…

  • Das beste ist immer noch, wenn auf SWR3 eine Parodie auf Til Schweiger kommt.

  • Die Definition von „aufregend“ dass da von ZDF kommt, ist schon witzig. Und der Beispiel ist lächerlich, und fantasielos. ZDF eben.

  • Wir schauen ausschließlich über die Apps auf dem Apple TV von ARD und ZDF. Finden das Angebot super. Was jetzt noch massiv stört: dass wir oft einen Film nicht sehen können, da der online im Livestream angeblich nicht verfügbar. Hinzu stört es. Dass so etwas nicht in dem TV-Zwitschriften-Apps kenntlich gemacht wird.

  • Ich hätte mir gewünscht, dass auch ein Satz dazu kommt, wie man das aktiviert/einstellt. Also über welches Menü oder wie auch immer. Kann da jemand bitte helfen?

  • Warum nicht nur „Klare Sprache“???
    Wer braucht denn das unverständliche Genuschele?
    Völlig abzuschaffen wäre auch die nicht zur Handlung gehörende – oft lauter als der Sprachanteil – lautet Begleitmusik, deren einzige Funktion wohl überwiegend darin besteht, die dümmlichen Dialoge mit einer Einheitssoße zu überziehen. Die bei Funk und Fernsehen tätigen Toningenieure, deren Aufgabe ja wohl ist, den Inhalt des Beitrages (akustisch) verständlich rüber zu bringen. Diese Aufgabe wird – angesehen von Nachrichten – sträflich vernachlässigt.

  • Hab ich was überlesen? Wie funktioniert das? Wahrscheinlich nicht wenn über Sonos Lautsprecher hört (aber trotzdem nix versteht)?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven