ifun.de — Apple News seit 2001. 31 219 Artikel

Durch "schnellen Mitschnitt" aufgeflogen

Nach Software-Aufnahmen: Spotify sperrt Nutzerkonten

89 Kommentare 89

Der Musik-Streaming-Anbieter Spotify ist offenbar dazu übergegangen Nutzerkonten von Anwendern zu sperren, die Songs des Bezahldienstes mit Software-Helfern „mitgeschnitten“ und so auf der eigenen Festplatte gesichert haben.
Spotify Audio Hijack 1400

Auf dem Mac theoretisch auch mit Audio Hijack möglich

Dies legen Anwenderberichte nahe, die sich unter anderem im Hilfe-Bereich des Software-Anbieters Audials nachlesen lassen. Audials bietet unter anderem eine Windows-Anwendung an, mit deren Hilfe sich die flüchtigen Streams „aufnehmen“ und so im MP3-Format auf der eigenen Festplatte sichern lassen.

Nutzer in Sorge vor rechtlichen Konsequenzen

Die jährlich 30 Euro teure Software Audials Music bewirbt neben dem Aufnahmen ausgewählter Tracks von Musik-Streaming-Diensten auch den Import von Spotify- und YouTube-Playlisten.

Funktionen, deren Nutzung offenbar von Spotify erkannt wurde. So sind in den zurückliegenden Tagen gleich mehrere Meldungen betroffener Anwender im Audials-Forum eingegangen, die von plötzlich geschlossenen Accounts berichten und sich Sorgen über die nun möglicherweise anstehenden, rechtlichen Konsequenzen machen.

Die Software-Anbieter verweisen ihrerseits auf das deutsche Urheberrecht und die hier als zulässig beschriebenen Vervielfältigungen eines Werkes zum privaten Gebrauch. Rechtlich sehe man keine Probleme und fordert betroffene Anwender dazu auf, den Spotify-Support zu kontaktieren und um einer Reaktivierung des eigenen Kontos zu bitten.

Audials Musik Aufnahme

Audials bietet Aufnahmen mit hoher Geschwindigkeit an

„Schneller Mitschnitt“ wurde zum Verhängnis

Doch wie ist Spotify den betroffenen Konten überhaupt auf die Schliche gekommen? Die Audials-Macher vermuten, dass Spotify die Funktion „hohe Geschwindigkeit“ erkannt hat, die von der Audials-App angeboten wird. Hier werden Spotify-Songs mit schnellerer Geschwindigkeit abgespielt und mitgeschnitten. So haben mitschneidende Anwender ganze Alben zwar binnen weniger Minuten im Kasten, Spotify hat dafür jedoch eine recht gute Ahnung davon, welche Anwender Musik hören und welche diese lediglich zum Mitschneiden laufen lassen.

14. Jul 2021 um 17:48 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    89 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31219 Artikel in den vergangenen 7270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven