ifun.de — Apple News seit 2001. 26 678 Artikel
Trade-In-Programm eingestellt

Nach nur 12 Tagen: Neuer Kindle-Preis ärgert Frühbesteller

67 Kommentare 67

Keine zwei Wochen nach seiner Markteinführung hat Amazon den neuen Kindle Paperwhite heute in die Tagesangebote der Cyberwoche gehievt. Wir sind uns mit der Anzahl der verstrichenen Tage relativ sicher, da wir das Debüt des wasserdichten Ebook-Readers mit einem eigenen Ersteindruck begleitet haben.

Kindle Paperwhite Im Wasser

So wurde das neue Modell des Paperwhite erst am 7. November vorgestellt und befindet sich damit noch locker in dem Zwei-Wochen-Zeitfenster, in dessen Verlauf sich Rückgaben online bestellter Güter grundsätzlich problemlos abwickeln lassen.

Eine Info, mit der sich die frühen Besteller des neuen Paperwhite heute Abend vielleicht noch an den Kundenservice des Online-Händlers wenden und hier freundlich nachfragen sollten, ob sich nicht noch eine Teilrückerstattung anleiern lässt.

Für 76 statt 119 Euro

Denn Amazon verkauft die 8GB WLAN-Ausgabe des Paperwhite mit Spezialangeboten heute für nur 76,99 Euro und liegt damit 43 Euro unter den 119,99 Euro, die während der letzten 12 Tage verlangt wurden. Die Ausgabe ohne Spiezialangebote kostet nur 99 statt 139 Euro. Wenn auch ihr zu den verärgerten Frühbestellern zählt, dann probiert es aus, die Erfahrungen der frühen Echo-Dot-Käufer sprechen dafür.

Wir gehen davon aus, dass der neuen Paperwhite in diesem Jahr nicht mehr günstiger angeboten wird und empfehlen euch unsere Artikel: Wasserdicht und mit Hörbüchern: Der neue Kindle Paperwhite.

Chris schrieb hier:

Amazon bewirbt das Gerät als den „bislang dünnsten und leichtesten Kindle Paperwhite“. Auf dem Papier stimmt das, der neue Paperwhite ist in der Tat rundum 1 bis 2 Millimeter kleiner als sein Vorgänger und zudem gut 20 Gramm leichter. Besonders positiv nimmt man jedoch eher die überarbeitete Gehäuseform war. Die Vorderseite ist jetzt komplett plan und sammelt dann auch nicht wie der Vorgänger Krümel oder Staub in der Kante vom Bildschirmrahmen. Zudem hat Amazon auch die Rückseite ebener gestaltet und verhindert damit das ebenfalls vom Vorgänger bekannte Kippeln bei Benutzung auf dem Tisch oder dergleichen.

Am neuen Paperwhite interessierte Anwender sollten übrigens wissen, dass Amazon sein Trade-In-Programm bereits im August 2015 eingestellt hat. Während US-Nutzer ihre gebrauchten Kindle-Geräte für Gutschriften an Amazon zurücksenden können, bleibt hiesigen Anwendern nur der Ebay-Verkauf bzw. die Weitergabe in der Familie.

Produkthinweis
Der neue Kindle Paperwhite, jetzt wasserfest und mit doppeltem Speicherplatz – mit Spezialangeboten 76,99 EUR
Montag, 19. Nov 2018, 18:32 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wo ist das Problem?
    Neuen bestellen und dann als den alten zurücksenden.
    Mache ich jedes Mal so, wenn der Artikel im Rückgabezeitraum günstiger angeboten wird!

    • Optimal wäre wenn Amazon ein System hat, über den man die Differenz erstattet bekommt.

      Dann kann man sich den Irrsinn den du betreibst sparen:
      -zur Post laufen – DHL belasten – Amazon Retoure-Mitarbeiter belasten – (das Gerät wird womöglich entsorgt (siehe YouTube Video zu dem Thema))
      Neue Bestellung:
      Amazon’s Niedriglöhn- Sklavenarbeiter belasten – den Wagen der Armen DHL Lieferdienstleister belasten – von der Umweltbelastung rede ich gar nicht erst usw usw….

      Zu all diesen Punkten gibt es genug Quellen bei YT.

    • Wenn man zu viel Zeit hat, ist das natürlich auch eine Option.

      • prettymofonamedjakob

        Das dauert nicht sonderlich lange. Reroute beantragen, neues Kindle bestellen und das alte bei Lieferung des neuen direkt abgeben. Ziemlich unkompliziert.

    • Mache ich genauso. Wenn die bei Amazon mit den Preisen ständig spielen, heute kostet das Produkt soviel und 3 Tage später nur noch so viel und 2 Stunden später wieder anders, dann haben die es nicht anders verdient. Dann sollen die wie schon erwähnt, ein Programm einführen zur Rückerstattung. Ganz einfach !

      • Und nach einigen Rücksendungen machen sie dein Konto dicht. Dann hast zwar nichts verloren, das Thema Amazon ist dann aber durch (was kein Drama ist).

      • Umweltsäue seid ihr! Schämt euch was ….

      • Der Dummschwätzer

        Wie macht ihr das eigentlich? Schaut ihr 14 Tage lang nach der Bestellung ob sich der Preis ändert? Wäre mir ja irgendwie doch zu kompliziert mein Leben so zu gestalten.

    • Man kann auch einfache eine Mail an den Service schicken (spart CO2, Verpackung und Co). Kunden mit guten Stand (nicht zu viele Rücksendungen) werden wohl keine Probleme haben sich zu einigen.

  • Okay, wo ist das Problem, den „alten“ zurück schicken und einen neuen für 76€ bestellen.
    Es lebe das 30tägige Rückgaberecht.
    Fertig!

    • Welches 30tätige Rückgaberecht?
      Speziell für den Kindle?

      • Ja, aber bietet Amazon auch für eine Reihe anderer Artikel an, für die Amazon-eigenen Geräte durchweg.

        Momentan greift aber bei amazon sogar das besondere Rückgaberecht, mit dem die Käufe ab 1.11. bis einschließlich 31.1.19 zurückgeben kann

  • Ja am besten den Kundenservice aufrufen, hatte den Fire TV 4K Stick vorbestellt und der is jetzt auch im Angebot. Die 20€ Differenz haben sie mir erstattet.

    • DAS klappte bei mir nie. Mehrmals angerufen und nachgefragt wegen eines Preisverfalls.

      Immer nur „zurückschicken und neu bestellen“ > ironischer weise dann später „Sie schicken zu viel zurück“ Gemecker von Amazon
      Und das war durch einen defekten Card-Reader ausgelöst wurden.

    • Ich kann es bestätigen: Ein Anruf beim Kundenservice hilft. Amazon ist da ziemlich kulant was ihre eigenen Produkte angeht.

  • Gutschrift funktioniert. Heute über den Amazon Chat problemlos erhalten.
    Bei mit waren es rund 40€ ;)

    • Grad mal den Chat kontaktiert. Hatte vor 2 Wochen einen Echo 2 Gen. gekauft. Antwort auf meine freundliche Bitte: Gutschrift nicht möglich, da inmer der Preis gilt, der bei der Bestellung angezeigt wird. Auf meine Nachfrage, dass ich gelesen habe, dass es doch gehen soll, war die Antwort, dass dem nicht so ist.

      • Heute ebenfalls den Chat kontaktiert, 40 Euro für den Kindle Paperwhite zurück bekommen! :-)

  • Ehrlich jetzt? Die werden jedes Jahr in der Cyber Week und bei 10 anderen Gelegenheiten reduziert. Wer das regulär kauft, weil er das nicht abwarten kann, muss damit leben…..

    • Genau das dachte ich auch beim lesen des Artikels. Wem das Teil 119€ wert ist, blättern die halt hin. Wem das zu viel ist, der wartet halt auf ein Angebot. Hinterher nörgeln, weil man mehr bezahlt hat als andere, ist armselig, denn man konnte ihn ja auch schon früher nutzen.

    • Genau – das war ja klar mit der Cyber Week – die Amazon Eigenprodukte werden IMMER billiger. Wartete auch auf die Bestellung der neuen Echo´s auf gestern – und prompt waren alle billiger…
      …aber im Chat nach einer Gutschrift fragen ist mal eine gute Idee – das geht sicher durch weil sie das rumsenden allen ersparen wollen…

      • Nö, geht nicht ( bei mir zumindest). Grad versucht eine Gutschrift für einen vor 2 Wochen gekauften Echo 2. Gen. zu bekommen.
        Vielleicht ist der Tipp auch mittlerweile verbrannt.

      • Doch geht, siehe Kommentar weiter oben. Einfach nochmal probieren, ist vielleicht vom Mitarbeiter abhängig.

    • Eben. Die Cyberweek kommt ja jetzt nicht überraschend. Mein Wunschzettel ist auch schon wieder voll mit Sachen, welche ich nicht sofort brauchte. Und diese Woche wird der abgegrast. Ein bisschen Planung spart mir hier viel Geld.

  • Heute morgen für 79,99€ gekauft. Warum haben die den Preis nochmals gesenkt?

  • Ich ärger mich zurzeit täglich wenn mein DAX-ETF billiger ist als gestern… Hab mich aber gestern dafür entschieden und würde mich unter den gleichen Bedingungen auch heute wieder dafür entscheiden. Lebt mit euren Entscheidungen. Eigenverantwortung, Mädels ;-)

  • Habe Amazon einfach kontaktiert und die 40€ die es zurzeit weniger kostet zurückbekommen.

  • Wir haben Blackfriday/Cybermonday…. ohne Angebote würd ich in der Zeit garnicht kaufen

  • Leute, wenn einer 2 Wochen vor dem Black Friday bestellt hat, wird er das wohl bewusst getan haben..

    Aber es soll ja Leute geben, die ein heute gekauftes Produkt morgen 2€ günstiger finden und alle Hebel in Bewegung setzen, den alten zu retournieren und neu zu bestelle.

    • Für über 40€ kann man aber schon mal was tun.

      • Ich verdiene 40 Euro in ca. 1,5 Minuten…
        Bin ich mal großzügig und lasse Amazon das Geld. Mit den 1,5 Minuten kann ich was besseres anfangen.. Zum Beispiel dumme Kommentare schreiben!

      • Wie kann man nur so großkotzig sein :(

        Viele Rentner haben nicht mal 25 Euro am Tag. 40 Euro sind eine Menge Geld

      • @Zuro: Ist das mit Gummi oder ohne?

      • Witzig wie die Leute sofort auf so etwas getriggert werden ;-)
        Die Hass- und Neidgesellschaft sagt HALLO!
        Natürlich verdiene ich keine 40 Euro in 1,5 Minuten.

        Was man macht, wenn man aus reiner „Sparsamkeit“ nun Amazon bzw. DHL zweimal antreten lässt ist schlicht Erschleichen von Leistungen.
        Du hast das Gerät zum Einführungspreis gekauft?! Fuck you! Du hast es 2 Wochen länger nutzen können.
        Es beschwert sich doch jetzt auch keiner, dass er das iPhone 6 vor vier Jahren für 800 Euro gekauft hat und es jetzt für 200 zu haben ist.
        Es ist schlicht ne Frechheit dafür jetzt nochmal Lieferdienste zu bemühen, auch wenn ich einsehe, dass die Verkaufstaktik da bei Amazon sicher nicht die beste war.
        Allerdings muss man Käufern, die zum Amazon Einführungspreis kaufen eh den Intellekt absprechen darf, denn sie müssten ja eigentlich wissen, dass Amazon-eigene Hardware spätestens zu irgendeiner Aktion verbilligt werden

      • Bitte nicht gleich frech werden! Habe den Paperwhite vor zwei Wochen als Geschenk gekauft, Geburtstage lassen sich nunmal nicht verschieben. Trotzdem ist mein Intellekt ganz in Ordnung… Sonst hätte ich mir heute die 40 Euro bestimmt nicht zurück geholt! ;-)

  • Grad auch für 76 Euro – 8 Euro (durch die erstmalige 80 Euro Aufladung) geschossen! Den Vater wird es zu Weihnachten freuen!

  • Sorry, aber was Ihr am Ende schreibt, ist blanker Unsinn:

    1. Man könnte den Kindle auch in Deutschland problemlos zurückschicken und neu bestellen.

    2. Das ist aber gar nicht nötig. Anruf beim Kundenservice und die Preisdifferenz wird ganz einfach gutgeschrieben. Hab ich gleich heute morgen gemacht.

    • Sorry, aber du hast den Absatz einfach nicht verstanden. Das TradeIn-Programm hat nichts mit dem Widerrufsrecht zu tun, sondern dass du bei Neuerscheinen eines Kindles deinen 2 Jahre alten kindle einschicken könntest und dafür 40€ Rabatt auf den neuen bekommen hast.

  • Und bitte, wer den Kindle vor zwei Wochen gekauft hat und nun einen günstigeren möchte, bitte, bitte, ruft Amazon an oder schreibt ne E-Mail und über den Chat einen Nachlass erbitten. Der DHL-Fahrer wird es euch danken (vielleicht) und die Umwelt auch.

  • Ich bin nicht mehr verärgert, sondern habe wegen dieser babylonischen gebaren mein Amazon-Konto gekündigt. Mit dem Laden will und werde ich nichts mehr zu tun haben, habe auch diverse Links von meinen Webseiten entfernt. Amazon kann mich mal. Wäre nur schön, wenn viele Kunden so aufrichtig denken würden, dann könnte sich der Konzern ja mal überlegen, dass diese Geschäftsstrategie nicht ewig aufgehen wird. In diesem Zusammenhang habe ich übrigens an mir beobachtet, dass ich zum einen kaum noch die Seite besuche, weil ich sie nicht brauche. Zum anderen gebe ich nicht mehr Geld aus, weil man dieselben Artikel anderswo teilweise sogar noch günstiger bekommt. Im Gegenteil, man wird nicht mehr verleiht, so viel unsinnigen Schwachsinn zu kaufen, der sowieso irgendwann im Müll landet.

      • Amazon braucht man zum Leben nicht.
        Gibt ausreichend Alternativen von anständigen Firmen.

        Smartphone braucht man zwar auch nicht,
        es ist aber ein Unterschied, eine Drecksfirma wie Amazon links liegen zu lassen,
        als ein altes Nokia aus dem Schrank zu holen.

    • Bitte auch die Apple ID löschen und das iPhone sowie Macs. Den das Geschäftgeberen von Apple ist auch nicht tragbar.

    • In einer Sache gebe ich dir recht, ich kaufe auch weniger bei Amazon und wieder vermehrt in den Einkaufsstrassen. Liegt vielleicht am Alter und daran das ich dort gerne „flaniere“.

  • Rabatte wird es immer geben, bleibt mal auf dem Boden.

  • Hallo.

    Als ich hier von neuen Kindle gelesen habe ist er sofort auf den Wunschzettel gewandert.
    Und als ich vom günsten Preis gelesen habe hab ich ihn bestellt.
    Sogar den größeren in Raten geordert

    Bei Versand Ihres Amazon-Geräts: 38,00 €

    – 30 Tage ab Versanddatum : 38,00 €
    – 60 Tage ab Versanddatum : 38,00 €
    – 90 Tage ab Versanddatum : 38,00 €
    – 120 Tage ab Versanddatum : 37,99 €

    Wie immer besten Dank ans ifun Team.
    Macht weiter so. Die Auswahl an Themen gefällt mir gut

    • Einen Kindle finanzieren? Ernsthaft?

      • Es gibt Menschen, für die ist eine solche Anschaffung ein Kraftakt.

        Aber davon hat der typische Apple-User ja keine Ahnung

      • Aha und dann kaufe ich natürlich gleich das Topmodell anstatt auf den günstigeren Paperwhite zurückzugreifen.

      • Das Geld ist im eigenen Aktiendepot besser angelegt als es auf einmal an einen Händler abzudrücken. Von daher absolut legitim.

      • Redet es euch nur schön. Bin der letzte der nicht der Meinung ist, Geld sinnvoll anzulegen. Ich selbst lease meine Autos und das dazu ohne Anzahlung, da ich eine hohen Bausparer mit 4% Verzinsung noch offen habe und sonst Erspartes lieber in Immobilien stecke.

        Aber bei einem 200€ Gerät eine Finanzierung abzuschließen, weil das Aktiensdepot profitabler ist? Wer’s glaubt.

        Aber nicht mein Problem, macht nur.

  • Habe gerade gechattet und 40 € gutgeschrieben bekommen
    (139 – 99 €).

  • Der Fire TV Stick 4K kam erst am 14.11. raus und ist jetzt schon von 59€ auf 39€ reduziert. Ich habe den Chat deswegen angesprochen und die Differenz problemlos erstattet bekommen.

  • Ideal wäre es, wenn Amazon bei die Differenz als Gutschrift auszahlen, statt das ‚alte Gerät‘ einzufordern und ein neues Gerät zu verschicken.
    Habe es die letzten Tage versucht, da ich kurz zuvor ein Echo Dot für 60€ statt aktuell 30€ gekauft habe.
    Keine Chance – die wollen den unschönen Weg :/

  • Ich hatte gerade ein super nettes Gespräch mit einem Mitarbeiter der Kindle Abteilung. Er hat gesagt, er habe selbst nicht so schnell mit solch einer Rabattaktion gerechnet und er erstattet mir die Differenz von 40€ auf mein Konto. Er sagte sogar, es sei umwelt- und kostentechnisch für beide Seiten die beste Möglichkeit – denn Amazon darf die Rücksendungen bekanntlich nicht als neu verkaufen.

    Ich habe ebenso gefragt, weshalb so viele Kunden keine Ausgleichszahlung erhalten und er sagte, dass dies nur seine Abteilung vornehmen darf und viele in der Hotline dies a) nicht wissen und b) nicht an die richtige Abteilung weiterleiten. Ihr solltet Euch also imm an die Kindle Abteilung verweisen lassen.

  • Ich habe heute auch eine Mailanfrage gestartet und eine Absage erhalten per Mail. Habe daraufhin mein Bedauern erklärt, aber mich sonst nicht weiter gekümmert. Heute Nachmittag rief mich ein Mitarbeiter der Kindle Abteilung an und hat mir gesagt, dass er mir doch die 40 € erstatten könnte, da ich mich noch innerhalb der 30-Tagefrist befinde: das nenne ich TOP Service…

  • Eben kurz mit Amazon Support telefoniert. Wurde an die Kindle-Abteilung durchgestellt, Gutschrift wurde problemlos gemacht. Sogar Rücküberweisung aufs Konto, nicht nur Guthaben bei Amazon.
    Bei solchen Kulanz-Sachen ist Amazon ziemlich unschlagbar. Deswegen kauf ich gerne dort.

  • Ach ja: Danke an die Redaktion! Ohne euren Artikel hätte ich das wahrscheinlich gar nicht mitbekommen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26678 Artikel in den vergangenen 6567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven