ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Auslieferung ab Freitag

MX Anywhere 3: Neue Logitech-Maus „für Mac optimiert“

32 Kommentare 32

Der Zubehör-Anbieter Logitech hat heute die neue MX Anywhere 3 und die MX Anywhere 3 für Mac angekündigt – zwei flache Mäuse, die in unterschiedlichen Farben angeboten werden, sich ab heute bestellen lassen und noch im laufenden Monat in den Verkauf gehen werden.

Mx Anywhere 3 For Mac Feature 8 Works With Ipad Desktop

Ausgestattet mit dem MagSpeed-Rad der nächsten Generation scrollt die MX Anywhere 3 nahezu lautlos bis zu 1.000 Zeilen pro Sekunde und wechselt automatisch zwischen dem stufenweisen und dem schnellen Bildlauf.

Neben einer kabellosen Reichweite von 10 Metern verfügt die MX Anywhere 3 über eine USB-C-Schnellladefunktion, durch die sie bei voller Aufladung bis zu 70 Tage einsatzbereit ist. Eine einminütige Schnellladung reicht für drei Stunden Nutzung.

Bis zu drei Geräte lassen sich über die drahtlose Bluetooth-Technologie oder den mitgelieferten USB-Dongle Unifying gleichzeitig anschließen. Per Knopfdruck kann man frei zwischen ihnen wechseln. Über vordefinierte Profile für verschiedene Anwendungen und Anforderungen lässt sich die MX Anywhere 3 einfach an spezifischen Arbeitsabläufe anpassen.

Die MX Anywhere 3 funktioniert mit Windows, MacOS, iPadOS, ChromeOS und Linux. MX Anywhere 3 für Mac ist laut Logitech für MacOS optimiert, iPad-kompatibel und enthält ein Ladekabel von USB-C auf USB-C für Mac.

Während die 90 Euro teure Mac-Version ausschließlich in PALE GREY zur Verfügung steht, wird das Standard-Modell in den drei Farben PALE GREY, GRAPHITE und ROSE angeboten.

Unser Anfrage bei Logitech, worin genau sich die Mac-Version von ihrem Windows-Pendant unterscheidet, wartet noch auf ihre Beantwortung.

Produkthinweis
Logitech MX Anywhere 3 für Mac – Kompakte Maus, kabellos, magnetisches Scrollen auf jeder Oberfläche, ergonomisch,... 89,99 EUR
Montag, 21. Sep 2020, 17:33 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es dazu dann endlich mal den Inifying Adapter mit USB C?

  • 90€ für eine Maus, alle Achtung.

  • Cool wär ja, wenn die Mac-Version sich ohne Adapter direkt mit dem Mac verbinden könnte…

  • Es gibt doch auch die normalen Mäuse.Laufen die nicht mit allen Tasten unter Mac?

  • Ich habe die „MX Master 3 für Mac“ für ca. 90 € bei Amazon gekauft. Klasse Teil. Was soll jetzt bei der Anywhere 3 besser sein?

    • Hauptsächlich die Größe:
      Die Anywhere Mäuse sind deutlich kleiner und eher für die mobile Anwendung gedacht während die MX Mäuse eher für den Schreibtisch sind und man die ganze Hand auflegen kann.

  • Jaja, erst keine Updates für „alte“ Mäuse rausbringen, um die wieder unter MacOS ans Laufen zu bringen, und dann eine schicke neue „Apple Maus“, damit man auch ja seinen ansonsten noch voll funktionsfähigen Nager in die Tonne wirft.

    Zur Info: Eine uralte „Cordless Laser Mouse MX1000“ (noch mit dem „großen“ Adapter) läuft problemlos am Mac. Eine „Performance Mouse MX“ (mit Unifying Adapter) aber nicht – mit oder ohne Logitech-Software.

    Tipp: Wer das BetterTouchTool nutzt, kann sich die Logitech-Software schenken. Mit der MX1000 funktioniert das aber auch nicht.

    Wenn eine ordentlich verarbeitete Mouse ohne USB-Adapter auskommt und auch noch die nächsten 3-4 Systemupdates überleben würde (evtl. mit einer entsprechenden Garantie), würde ich den Preis durchaus zahlen. So nicht.

    • Ich bin ein großer Fan von Logitech Mäusen und seit der Integration von Bluetooth in die Serien MX Master und Anywhere ist auch keine Logitech Software bei mir mehr installiert, von der man sowieso nicht weiß wofür sie gut sein soll, wenn man nicht zu obsessiv an seiner Maus rumstellen möchte.

      Da meine alte Anywhere inzwischen genau dort ist, wollte ich mir sowieso eine Neue holen. :-)

  • Also, ich habe die MX anywhere 2 als Windows Maus und nutze sie auch auf meinem Mac book pro und da funktioniert sie problemlos. Da die Maus auch Bluetooth hat, brauchst du für Mac keinen Adapter sondern koppelst die Maus einfach nur auf einemDer drei verfügbaren Kanäle mit deinem Mac und fertig. Ich denke der Unterschied zwischen Windows und Mac Version wird lediglich darin bestehen dass man ein USB C zu USB C Kabel bekommt

    • Kannst du mir sagen ob die vor und zurück Tasten sowie Rad etc. auch voll funktioniert? Möchte mir eine Gamer Maus mit blutooh und Dongle bestellen. Über BT dann am Mac

      • Ja, die Tasten funktionieren, wenn man die Logitech Software auf dem MacBook installiert. Dann kann man sogar noch mehr konfigurieren wie z.B. und Gesten oder die mittlere Taste mit Funktionen belegen

      • Kann ich beantworten (nutze MX Anywhere 2 und MX Master 2s am MacBook Pro 2019)

        Alle Tasten funktionieren ohne Probleme. Ich verstehe grad ebenfalls den Bericht zur „Mac Version“ der Anywhere 3 nicht.

      • Mit BetterTouchTool lassen sich alle Tasten und Gesten der Logitech-Mäuse individuell belegen. Komfortabler und durchdachter als mit der Logi-Software.

      • Was ist denn an der Logi Software schwierig? Ist doch alles sofort ersichtlich was man wie einstellen kann.

      • Dann versuche das mal mit BTT. Ich denke gerade MB Nutzer haben häufig BTT eh schon im Einsatz, warum also eine extra Software installieren? Dazu wie gesagt, bei BTT gibt es bzgl Tastenbelegung keine Grenzen.

  • Mal wieder nicht für Linkshänder ;-(

  • Hat die normal Bluetooth oder wieder diesen Adapter Müll?

  • Seit sehr vielen Jahren meine einzige Maus auf der Arbeit und zu Hause. Perfekt !
    Für mich gibt es keine Bessere für Glas / Marmor-Tische.

  • Ich habe einige MX Anywhere gehabt bzw. bei Mitarbeitern in Verwendung. Ich mag die Form, den Griff, eigentlich alles. Sie haben aber alle das gleiche Problem, sie fangen immer wieder zu „zittern“ an und gehen sekundenlang bis zu einer halben Minute oder so gar nicht. Der Grund ist die Aktivität von USB-Festplatten in der Nähe. Passiert mit Unifyer und auch nur im Bluetooth-Mode. Ein Workaround ist ein USB-Verlängerungskabel, sodass der Unifyer möglichst weit weg von den Festplatte ist. So lange ich weiß, dass das so ist, kaufe ich keine Logitech-Sachen mehr.

  • Ich würde mal auf die Schnelle sagen dass der Unterschied das mitgelieferte Kabel ist, bei der Mac Version ist ein USB-C auf USB-C Kabel dabei. Sonst ist mir auch nichts aufgefallen.

  • Hallo, könnt Ihr neben den Unterschieden zwischen der Mac- und Windows Version auch mal die Unterschiede zur MX Anywhere 2s darstellen? Aus den Informationen auf der Logitech-Seite ist das nicht ersichtlich – die Masse sind praktisch gleich, Gewicht ist 5g leichter (was ja nun keinen echten Unterschied macht) – Lage und Anzahl Buttons sind gleich. Was hat die 3 denn, was ein Upgrade von 2s lohnt?

  • Die Maus funktioniert sogar auf dem Rücken meiner Katze…. :)

  • Nee, bei der Mac Version ist der Ladeanschluß unten. Damit man beim Laden die Maus schön auf den Rücken legen kann und ja nix mehr damit machen kann.

    • Am Ende glaubt das noch wer…

      Vermutlich hat Apple für diese designtechnische Meisterleistung eh ein Patent und könnte von Logi gar nicht so verwendet werden.

  • Es wäre eine kleine Sensation wenn die Maus ohne den Dongle auch auf dem FileVault Anmeldebildschirm funktionieren würde. Diese Funktion ist bisher nur nativer Apfel-Peripherie vorbehalten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven