ifun.de — Apple News seit 2001. 23 819 Artikel
Konkurrenz für Spotify und Apple Music

Musikstreaming-Angebot von YouTube soll im März starten

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Schon längere Zeit wird darüber spekuliert, ob YouTube in Konkurrenz zu Musikdiensten wie Spotify und Apple Music ein reines Musikstreaming-Angebot plant. Jetzt werden offenbar Nägel mit Köpfen gemacht. Einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Bloomberg zufolge soll der bei YouTube intern als „Remix“ bezeichnete Dienst im März starten. Angeblich ist ein Vertrag mit dem dem Warner, eine der drei größten Musikfirmen weltweit, bereits unter Dach und Fach. Die Verhandlungen mit Sony und Universal sowie den Indie-Label-Vertretern Merlin seien im Gange.

Screenshots: YouTube Music Key (mittlerweile eingestellt)

Natürlich ist bei YouTube davon auszugehen, dass das Streaming-Angebot durch Videoinhalte angereichert wird. Unter anderem laufen dem Bericht zufolge vor diesem Hintergrund auch Verhandlungen mit Vevo, einem von den Labels Sony und Universal betriebenen Musikvideodienst.

Aus Kundensicht ist dieser Schritt sicher zu begrüßen. Ein breites Angebot an Musikdiensten sorgt für gesunden Konkurrenzkampf, im besten Fall wirkt sich dies am Ende nicht nur auf die Preise, sondern auch auf die Qualität der Inhalte aus.

Falls ihr jetzt denkt „da war doch was“, richtig: YouTube experimentiert schon ein Weilchen in dieser Richtung und hatte zwischenzeitlich mit Music Key eine Kombi aus werbefreien Musikvideos und Zugriff auf das Musikstreaming-Angebot Google Play Music am Start. Aktuell ist ein nur in den USA verfügbares Angebot namens YouTube Red. Hier stehen allerdings Videos im Fokus, gegen Aufpreis gibt es Werbefreiheit sowie die Möglichkeit, nur die Audiospur von Musikvideos im Hintergrund laufen zu lassen.

Freitag, 08. Dez 2017, 7:14 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist kein echtes Musik Streaming! Musikvideos enthalten oft in die länge gezogene Stories und oft auch Nebengeräusche die hier und da mal im Video verstreut werden, um Leuten die sich das Videos von YouTube in MP3 umwandeln wollen genau dies zu vermiesen. Lady Gagas „Telehone“ ist b. 9:30 Min. lang und enthält diverse Nebengeräusche…und dafür soll ich dann Geld zahlen? Dann streame ich doch lieber woanders, wo ich das „echte“ Lied bekomme.

    • Äh früher nannte man das 7 inch 12 inch Maxis oder Remixe….

    • prettymofonamedjakob

      Hast du den Artikel überhaupt gelesen? Genau das ist ja nicht der Fall. Das Musikvideo-Angebot soll das Musikstreaming nur erweitern.

    • Da wird etwas gutes eingeführt und es gibt doch noch jemanden der meckert. Dann Stream doch wo anders, juckt niemanden.

      • Doch…dich scheint es ja zu stören das es ihn stört. Und schon störst Du uns. Merkste selber…nech… ;-)

      • Und dich scheint es zu stören, dass es mich scheinbar stört, was ja gar nicht so ist. So entstehen die schönsten Diskussionen. Ich höre hier aber auf, da es sinnlos ist, sich hier mit Holzköpfen zu befassen.

  • Jeder muss immer und überall noch ne Nische besetzen Ohman
    Das Angebot schickt doch !

  • — [] iLexer

    Dem Warner soll sicherlich TIME WARNER sein?

  • Red kann man übrigens bereits und en usa buchen und in Deutschland nutzen. Bin in meinen kostenlosen 3 testmonaten.

  • dieser song ist in deinem land leider nicht verfügbar …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23819 Artikel in den vergangenen 6111 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven