ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
Neues US-Angebot

Movies Anywhere: Filme einmal kaufen und überall laden

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Mit Movies Anywhere baut Disney – bislang leider nur in den USA – seine bislang unter dem Namen „Disney Movies Anywhere“ bekannte Videoplattform aus. Ähnlich wie bei dem in Deutschland bekannten Angebot UltraViolet ist der Hintergrund, dass Anwender einen einmal gekauften Film auf mehreren Plattformen nutzen können. Während es bei UltraViolet allerdings nur eine Download-Version zur gekauften DVD bzw. Blu-ray dazu gibt, verknüpft Movies Anywhere die wichtigsten Online-Angebote miteinander.

Movies Anywhere

Nachdem Disney die Plattform bislang im Zusammenhang mit Eigenproduktionen genutzt hat, streicht das Unternehmen nun seinen Namen aus dem Titel und öffnet das Angebot für alle Studios. Zu Beginn sind mit Twentieth Century Fox, Sony Pictures Entertainment, Universal und Warner Bros. die großen Namen bereits mit im Boot.

An Online-Filmhändlern hat Movies Anywhere zum Start sowohl iTunes als auch Amazon und Google sowie die Plattform VUDU als Partner gewonnen. Nutzer können bestehende Konten bei diesen Anbietern nun mit der Plattform verknüpfen und auf diese Weise automatisch ihre Filmkäufe synchronisieren. Wenn beispielsweise ein unterstützter Film bei iTunes gekauft wurde, soll er dank dieser Verknüpfung automatisch auch bei Amazon und Google als gekauft angezeigt werden. Ansehen kann man das Ganze dann per App für iOS oder Android, auf Set-Top-Boxen wie Apple TV oder Fire TV und über Googles Chromecast.

Detaillierte Infos zu dem heute gestarteten Angebot stehen noch aus und eine Registrierung aus Deutschland bzw. die Verknüpfung eines Movie-Anywhere-Kontos mit deutschen Benutzerkonten etwa bei iTunes oder Amazon sind zumindest bislang noch nicht möglich.

Movies Anywhere Startseite

Donnerstag, 12. Okt 2017, 18:17 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das wäre für DE auch gut. Ultraviolett ist der letzte Mist. Mal kann man die Filme nicht über Flixster laden. Dann brechen Downloads ab. Oder der Film ist unter dem Code nicht verfügbar. Eine Zeitlang gab es ja iTunes Codes. Das lief einfach immer perfekt.

  • Na das finde ich persönlich mal, trotz der damaligen Unkenrufen, richtig gut umgesetzt. Egal wo ich also kaufe, klasse. Gut gemacht. Und erspart ein Abo

  • Dies sollte auf gesetzlicher Ebene stattfinden. Digitale Güter sind schon länger im wahren Leben angekommen

  • Der Spieß wird endlich gedreht…

  • Das ist ein absolut genialer Schritt in die richtige Richtung!Leider habe ich irgendwie die Vermutung, dass wir auf sowas in Deutschland noch lange warten müssen.

  • Oh das ist ja Hammer, wusste nicht das es sowas gibt

  • HutchinsonHatch

    Leicht Off Topic: wann sollte nochmal die TV App von Apple in Deutschland ankommen? Dieses einmal einloggen etc.

    • bestimmt zum gleichen zeitpunkt, wie die news-app auf dem iphone. ;-)

    • Von Apple offiziell „dieses Jahr“. Ich habe irgendwo 29.10. gelesen, aber das waren unbestätigte Gerüchte von „gut informierten (vielleicht auch selbsternannten) Insidern“
      Warten wirs ab. Die Amazon Video App soll ja auch noch kommen dieses Jahr…

  • wow, sehr gut, auch wenn ich immer bedenken habe mit dem „verknüpfen von Konten“ … aber die Richtung ist gut. Wenn ich also in Zukunft ein digitales Gut eines Studios kaufe, kann ich dieses Plattform- und App-unabhängig schauen/spielen… sind doch gute Aussichten

  • fehlt nur noch die Verknüpfung von Payback und Krankenkasse

  • Bleibt die Frage ob wir das in absehbarer Zeit außerhalb der USA sehen werden. Disneys eigene Plattform war ja ausschließlich in den USA am Start. Hier bietet Disney schon lange keine „Digital Copy“ mehr. Vor etlichen Jahren gab es direkt den iTunes-Code, aber das hörte dann schlagartig auf. Und ja, Ultraviolet taugt nichts. Ich löse die Codes schon lange nicht mehr ein.
    Die Verknüpfung zu iTunes wäre aber wirklich sehr attraktiv: Es besteht zumindest die Chance, dass man dadurch, auch bei Kauf einer normalen Blu-Ray an die 4K-Version käme. Kann aber natürlich sein, dass dies für solche Digital Copies ausgeschlossen wird. Meine vor zig Jahren in SD gekauften Filme hat Apple auch nie auf HD aufgerüstet.

  • Eine gute Sache. Ich habe früher öfters DVDs gekauft. Heute lasse ich das lieber. Wer weiß, ob ich in ein paar Jahren noch bei dem Dienst bin. Man liest hier ja oft genug, dass Leute nicht von Apple weg können, weil die zu viel investiert haben. Ich will aber immer das beste Produkt für mich, unabhängig von den Diensten.Das ganze jetzt bitte auch noch für Musik, Streaming und für Deutschland. Beim Streaming sollte es eine Grundgebühr für den Grundstock und einen Aufpreis für die Exklusivinhalte geben. Dann könnte ich mir vorstellen, dass sich viele auch den Aufpreis für ein paar Exklusivserien mehr leisten.

  • Wenn Du immer das Beste willst, warum hast Du dann Aüpple Produkte ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5843 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven