ifun.de — Apple News seit 2001. 20 224 Artikel
   

Apple Quartalszahlen mit iPad-Rekordumsatz – Verkaufsstart von Mountain Lion wie erwartet am Mittwoch

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Apple hat die Finanzergebnisse für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2012 bekannt gegeben.

Die wohl interessanteste Zahl ist der Verkaufsrekord bei den iPads, insgesamt wurden in den letzten drei Monaten 17 Millionen Stück davon verkauft, das entspricht einem Zuwachs von 84 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Das iPhone konnte im gleichen Zeitraum um 28 Prozent zulegen, hier zählt Apple 26 Millionen verkaufte Geräte im Quartal.

Die Macs haben im Jahresvergleich seichte 2 Prozent zugelegt, hier mussten die Notebooks mit 8 Prozent Zuwachs 13 Prozent Verlust bei den Desktops ausgleichen und es ist anzunehmen, dass die MacBooks dank der Neuvorstellungen im Juni auch im Folgequartal noch ordentlich Umsatz machen.

Die iPods setzten dagegen ihre Verlustserie fort. Diesmal stehen die Musik-Player verglichen mit dem Vorjahr mit 10 Prozent im Minus, auch hier ist davon auszugehen, dass die für September erwarteten Neuvorstellungen das Geschäft wieder ankurbeln.

Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse zeigte sich Apple-Boss Tim Cook insbesondere über die starken iPad-Verkäufe sehr erfreut und kündigte wie erwartete den Verkaufsstart von OS X Mountain Lion für morgen an.

Die komplette Apple-Pressemitteilung hängen wir unten an.


Apple gibt Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt

17 Millionen iPads verkauft

Aufsichtsrat gibt vierteljährliche Dividende von 2,65 US-Dollar pro Stammaktie bekannt

CUPERTINO, Kalifornien – 24. Juli 2012 – Apple hat heute die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2012, welches am 30. Juni 2012 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 35,0 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 8,8 Milliarden US-Dollar bzw. 9,32 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 28,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 7,3 Milliarden US-Dollar bzw. 7,79 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 42,8 Prozent, verglichen zu 41,7 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 62 Prozent.

Das Unternehmen hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2012 26,0 Millionen iPhones verkauft, das entspricht 28 Prozent mehr Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. Im zurückliegenden Quartal hat Apple 17,0 Millionen iPads verkauft, 84 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das Unternehmen hat 4,0 Millionen Macs im zurückliegenden Quartal verkauft, das sind zwei Prozent mehr verglichen zu Q3/2011. Apple hat zudem 6,8 Millionen iPods verkauft, das sind 10 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Apples Aufsichtsrat hat eine Bardividende von 2,65 US-Dollar pro Stammaktie bekannt gegeben. Die Dividende wird zum 16. August 2012 an jene Aktionäre ausbezahlt., die am Ende des Geschäftstages des 13. August 2012 Stammaktien besitzen.

„Wir sind begeistert über die Rekordverkäufe von 17 Millionen iPads im Juniquartal,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Außerdem haben wir gerade erst die gesamte MacBook-Linie aktualisiert, werden morgen Mountain Lion veröffentlichen und in diesem Herbst iOS 6 einführen. Wir freuen uns auch sehr auf die fantastischen, neuen Produkte, die wir noch in der Pipeline haben.“

„Wir investieren weiterhin in das Wachstum unseres Business und freuen uns, heute eine Dividende von 2,65 US-Dollar bekannt geben zu können,“ sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. „Vorausschauend auf das vierte Fiskalquartal 2012 erwarten wir einen Umsatz von 34 Milliarden bzw. 7,65 US-Dollar pro verwässerter Aktie.“

Dienstag, 24. Jul 2012, 23:00 Uhr — Chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Das stimmt ja wohl nicht ganns was hier steht fakt ist Apple hat viel weniger iPhone verkauft Apple enttäuscht die Anleger: Im dritten Quartal verkaufte der US-Konzern weniger iPhones als erwartet. Auch die Prognose ist ernüchternd. Zudem droht dem Konzern ein Milliarden-Verlust durch den Patentstreit mit Samsung.

      • Ich weiss ja nicht wo du deine Fakten her beziehst aber ich habe höchstens ernüchternde Berichterstattungen gelesen. Analysten haben 25-27 millionen iPhones vorausgeschätzt und da liegt apple mut 26 millionen ja richtig. Und was die Patentstreiterei angeht, da hat apple aktuel eine Forderung von 2,5 MILLIARDEN $ an Samsung gestellt und nicht andersrum.

      • Fakt ist auch, wenn Mann permanent dem Analysten-Glaskugel Geschwafel folgt, glaubt mann irgendwann diesen Mist. Apple hat ein hervorragendes Quartal hingelegt, DAS IST FAKT!
        Apropos Patentstreitugkeiten: Diese verursachen bei mir nur noch gelangweiltes Weiterzappen.

      • Das dritte Quartal ist doch gerade erst 3,5 Wochen alt…

      • @ Couchpotato

        im Kalenderjahr schon aber nicht in Apples Geschäftsjahr :-)

    • Und ich warte wie immer erst mal ab, und lasse die Anderen jammern, wenn etwas nicht funktioniert. :-()

  • Kann man schon in einer Stunde mit dem Download rechnen?

  • schade, 24 Uhr wäre schön. Aber wir müssen ja auf die USA warten…..

  • Lion wurde 14:00 veröffentlicht, hoffe das es bei ML auch so ist ;)

    Ifun wird uns schon Bescheid sagen wenn es soweit ist :D

  • Ich würd es auch gerne draufmachen. Hab mein macbook aber prationiert und auf dem anderen drittel Windows drauf, dort sind meine Geschäftsprogramme drauf/ geht leider nur so, hab nen Supermarkt und das Prorgeamm will Windows xp. Und ich hab Angst, dass wenn ich Update es Probleme geben könnte

  • Wurden neue iMacs im Juni vorgestellt? Weil ein Mac Pro kann wohl kaum nen verlust von 13% raushauen :-/
    Ich denke mal ihr meintet eher die macbooks oder? :D

  • Wie update ich denn am besten auf ML?
    Also ist eine Neuinstallation + Time Machine Wiederherstellung besser, da ich dann vorher den Gatekeeper ausschalten kann?

  • Ja schon, aber Desktops sind im allgemeinen mit Towern gleich gesetzt. Und ein MacBook ist halt ein Laptop.
    Aber trotzdem danke :D

  • Auf anderen Seiten liest sich die Meldung als „Apple verfehlt die Analystenprognose“ :-D … kann man halt so oder so sehen ;-)

    • Wenn, dann würde ich das andersrum formulieren: „Analysten liegen mir ihrer Prognose falsch“ – und das ist keine gute Visitenkarte für einen Analyst.

      • Ja, sehe ich genau so: denn von dem ganzen Börsenzauber halte ich selbst Null (vielleicht, weil ich ihn nicht verstehe). Mein Kommentar war auch in der Sache an sich völlig wertfrei gemeint – es ging mir nur darum, wie Nachrichten durch Blickwinkel im Allgemeinen verdreht werden: kein Vorwurf an euch – bestimmt nicht, aber ich fand’s halt Lustig dieselbe Meldung mal wieder mit völlig gegensätzlichen Schlagzeilen versehen zu finden (eure fand ich besser).

  • Wenn ich mir Mountain Lion kaufe, kann ich dann Mountain Lion auf einen USB Stick kopieren und bei einem Freund installieren, wo er sich dann mit seiner Apple ID ein Benutzerkonto erstellt? Hintergrund ist der, das er noch einen MacMini 2009 mit 1GB RAM hat und Mountain Lion, soweit ich weiß, 2GB RAM braucht. So wollte er dann ersteinmal testen, ob das Update für ihn überhaupt Sinn macht.

    • Soviel ich weiß prüft ml ob der Mac kompatibel ist… Aber ansonsten ist das möglich. Ich weiß nur nicht wie das rechtlich aussieht…

    • Soviel ich weiß prüft ml ob der Mac kompatibel ist… Aber ansonsten ist das möglich. Ich weiß nur nicht wie das rechtlich aussieht…

    • Es wird beim Kauf geprüft, ob ML installiert werden kann, nicht bei der Installation.

      Du kannst es also bei dir laden, und dann die InstallESD.dmg extrahieren und auf einen USB Stick machen (Google mal nach bootbarem USB Stick mit Lion).

      Mit dem Stick kann dein Freund erstmal installieren und testen.

  • Jippi  es werde schnell 16h ……

  • Erkennt ML auch mein MacBook Retina? Es ist doch so, dass ich dann ML kostenlos runterladen kann oder täusche ich mich da?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20224 Artikel in den vergangenen 5662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven