ifun.de — Apple News seit 2001. 20 270 Artikel
Unterirdisch

Mit Amphitheater und Wasserfall: Baugenehmigung für Apple Mailand

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Die Baugenehmigung für Apples Mammut-Projekt, einen Store auf und unter dem Mailänder „Piazza Liberty“ zu errichten, wurde erteilt. Dies geht aus einer Meldung der offiziellen Webseite der zweitgrößte Stadt Italiens hervor.

Unter Der Erde

Bild: urbanfile.org

Bei der neuen Flaggschiff-Filiale soll es sich um den „innovativsten und technisch fortschrittlichsten Apple Store der Welt“ handeln. So fortschrittlich, dass selbst die Stadtverwaltung die eingereichten Planungsunterlagen als „ehrgeizig“ bezeichnet.

Demnach soll der Eingang der neuen Filiale in Italien nicht nur von einem Brunnen, einem Wasserfall und einem Amphitheater geschmückt werde – weite Teile der Apple-Filiale werden zudem unterirdisch errichtet.

Apple Mailand 700

Bild: urbanfile.org

Um das OK von der Stadt zu bekommen, hat Apple zugesagt, auf dem Gelände jährlich mindestens acht kostenfreie, öffentliche Veranstaltungen mit „kultureller Bedeutung“ zu organisieren. Zudem soll auch der Stadt das Recht eingeräumt werden, die Freifläche vor dem Store vier mal pro Jahr für eigene Events zu beanspruchen.

Mit Dank an Storeteller!

Dienstag, 10. Jan 2017, 15:55 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mailand oh Mailand du Glückliche.

  • Sollten ihre Investitionen wohl eher mal ins Qualitätsmanagement stecken ;)

  • Uih da werden die iPhones wieder teurer.

    So eine Prasserei muss nicht sein. Bezahlen müssen das letztendlich wir Kunden!

    Und letztendlich sind es doch nur Bahnhofshallen mit viel Lärm.

    • Das ist die Investition einer privaten Firma, weiss garnicht was so ein Kommentar dazu soll. Ob das so umgesetzt wird oder nicht kann dir auch egal sein weil die iPhones werden dann teurer wenn Apple es will oder nicht.

  • Was ich mich immer frage, rechnet sich so ein Laden oder sind das nicht alles Verlustgeschäfte und nur Marketing?

    • Ich meine mal gelesen zu haben, dass der Store in NYC am Central Park am Tag 1 Mio Umsatz macht…. Ich war zwei drei mal da, ist immer proppe voll da.

      • Naja, ein Laden von wieviel? Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Laden AM TAG 1 Mio Umsatz machen soll und kann. Wo sollen die Menschen herkommen? Da sind zwar immer viele drin aber für den Großteil dürfte das wohl nur ne Art touristischer Attraktion sein. Reinschauen, rumspielen, Fotos machen. Ist ja nicht so, als dass wir alle jede Woche bei Apple für ein paar tausend Euro einkaufen. Also ich nicht

      • Wow, das wäre ja mal ein Schnitt. Dafür müssten die weit über 1000 iPhones am tag verkaufen. (Ich Denk mal das ist das Hauptgeschäft – Macs werden da bestimmt nicht zu tausenden rausgetragen)

      • man sollte nicht vergessen das die meisten stores eher klein und in einkaufszentren zu finden sind.

      • Nicht schlecht. Dann wissen wir ja nun warum hier die Regale nach jeder Neuvorstellung monatelang leer sind. Wer weiss wie die Zahlen aussehen würden wenn Apple rechtzeitig die Produkte anbieten würde.

    • Da gibt es zahlen zu. Die Apple stores haben den höchsten Umsatz pro Quadratmeter von allen Filialen branchenübergreifend auf der Welt.

  • Letztens war ich nach längerer Zeit mal wieder im lokalen Media-Markt der vor ein oder zwei Jahren ins neue Zara-H&M-und-Co 0815 Einkaufszentrum gezogen ist. Das ist dann so ziemlich exakt das Gegenteil von dem Apple Store. Der Laden ist die weiße Hölle. Komplett voll mit gleißend hellen LED Lichtbändern, null Charme, nullbock Verkäufern (hey alder was geht mit deine handy…). Da drin merkt man nicht ob draussen Vollsommer mit 30 Grad ist oder ob ein Winterorkan um die Bude bläst – immer gleich hell und leblos.

    Daher: bravo Apple. Einkaufen macht auch Spass wenn man sich wohl fühlt.

  • Crevettenspiess

    Mailand….toll, ein Grund mehr um die Stadt zum besuchen!

  • Warum immer reklamieren, wenn etwas Schönes errichtet wird. Die Frage des Sinns könnte man bei vielen Bauobjekten stellen. Tolle Projekt von Apple.

  • Interessant, aber ich kann mich nur wiederholen, in Bezug auf den Stuttgarter Marktplatz, die Plätze unserer Städte sollten ihren Bewohnern gehören und nicht irgendwelchen Firmen die es ggf in 15 Jahren nicht mehr gibt.
    Plätze sind von Fassaden gerahmt, diese sind für den Kommerz bestimmt, nicht deren Mitte.

  • Für alle die meinen, es sei nicht angebracht, dass Apple dort den Platz „einnehme“. Bei der Piazza Liberty handelt es sich um einen ehemaligen Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Dom. Erst vor wenigen Jahren wurde dieser zur Fußgängerzone und infolgedessen ein wenig aufgewertet. Sonderlich schön ist er bisher nicht und wird folglich auch nur auf Grund der dort angesiedelten Geschäfte frequentiert. Wenn Apple diesen Platz nunmehr aufwertet und auch noch der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, sehe ich daran folglich nichts negatives. Setzt euch mal lieber mit der Realität auseinander, die Innenstädte in Deutschland wie auch in Italien wären oftmals ohne das Zutun privater Unternehmen ziemlich trist und sicherlich nicht derart gepflegt. So ist zu beachten, dass bspw. die Palazzi in Florenz gerade durch die dort angesiedelten Boutiquen renoviert bzw. erhalten werden. Der Staat allein wäre dazu nicht in der Lage.

  • Einfach unterirdisch… passt zum neuen MacBook.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20270 Artikel in den vergangenen 5667 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven