ifun.de — Apple News seit 2001. 38 370 Artikel

Akku-Aussetzer und Chip-Mangel

Mini-Spielkonsole Playdate: Rückschläge sorgen für Verzögerungen

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Die knallgelbe Mini-Spielkonsole Playdate sollte nach dem Beginn der Vorbestellungen Ende Juli eigentlich noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Daraus wird nun nichts. Wie die Macher der Handheld-Spielcomputers in einer E-Mail an die frühen Vorbesteller melden, hätten mehrere Rückschläge in der Produktion dafür gesorgt, dass man den ungewöhnlichen Gameboy-Verwandten frühestens Anfang 2022 ausliefern könne.

Playdate Hand

Akku-Aussetzer und Chip-Mangel

Zum einen habe sich bei den ersten 5000 Modellen ein Akku-Fehler bemerkbar gemacht, der für eine zu schnelle Entladung der Handhelds und bei einigen Modellen sogar dafür gesorgt hätte, dass sich diese gar nicht erst anschalten ließen – entsprechend wurde die erste Charge zurück in das Werk nach Malaysia geschickt, wo die verbauten Akkus gegen alternative Stromspender eines anderen Zulieferers getauscht werden.

Deutlich problematisch noch fällt die weltweite Chip-Knappheit aus. Diese hat dazu geführt, dass das im aktuellen Playdate-Modell verbaute Gehirn in den kommenden 700 Tage gar nicht mehr verfügbar ist und eine zeitraubende Revision des Mainboards notwendig gemacht. Dieses wurde nun so umgestaltet, dass in kommenden Produktionschargen auf einen anderen Logik-Baustein ausgewichen werden kann, der eine deutlich bessere Verfügbarkeit haben soll.

Playdate Spiele

Verschoben auf 2022

Alle Vorbesteller, die eigentlich noch Ende 2021 beliefert werden sollten, erhalten ihre Playdates nun erst Anfang 2022. Dies betrifft die ersten 20.000 Käufer. Die nächsten 20.000 Vorbesteller werden dann erst in der zweiten Jahreshälfte 2022 bedient.

Playdate kommt von der für ihre Mac-Applikationen bekannten Software-Schmiede Panic, setzt auf einen unbeleuchteten Schwarz-Weiß-Bildschirm, ein Steuerkreuz, zwei Tasten und eine Kurbel. Die ersten Spiele sollen die Mini-Konsole im Wochentakt als WLAN-Überraschungen erreichen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Nov 2021 um 07:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Chipkrise wäre im Nu beendet, wenn nicht Ressourcen für solchen Quatsch draufgehen würden, den niemand wirklich braucht.

  • Wer sollte denn die Zielgruppe sein? Alle Smartphonebesitzer fallen ja wohl aus. Die Kurbel kann’s ja wohl auch nicht wirklich bringen. Also bleiben ja nur Kinder oder Kuriositätensammler.
    Falls es Sound geben sollte, wie sich der wohl beim Rewind anhört?
    Die angepeilten 179€ sind auch sehr sportlich.
    Das einzige was mich beeindruckt ist die Geschwindigkeit des e-ink Displays.

  • Ich glaube, in den Jahren, die ich hier nun schon mitlese, ist das der erste Artikel, in dem kein einziger Hyperlink eingebaut ist! Und grade hier hätte ich gerne einen… :D

  • So ein Müll!
    Für was braucht es so ein Gerät?
    kann nihct mehr als ein Smartphone.
    warum sollte ich mir noch ein zusätzliches Gerät anschaffen und mitschleppen?

  • Wow, war 3 Jahre nicht auf ifun. Was für eine Hässliche kommentarspalte ist das geworden. Ihr tollen Circle jerker…

  • Und wieder einmal wurde exorbitant viel Kohle über Kickstarter eingesackt und im Nirwana versenkt.
    Bestes Beispiel wie man sich heutzutage über Kickstarter bereichern kann und im Nachgang die Nerds schön verascht.
    Die Ausreden werde auch immer subtiler; Corona, Halbleitermangel, massives Hamstersterben, meine Oma hat übrigens Gicht und mein Fahrrad ist auch platt.

    Hier wird die Menschheit mal wieder schön verarsch.
    #happyhoffening

  • Und wieder einmal wurde exorbitant viel Kohle über Kickstarter eingesackt und im Nirwana versenkt.
    Bestes Beispiel wie man sich heutzutage über Kickstarter bereichern kann und im Nachgang die Nerds schön verascht.
    Die Ausreden werde auch immer subtiler; Corona, Halbleitermangel, massives Hamstersterben, meine Oma hat übrigens Gicht und mein Fahrrad ist auch platt.

    Hier wird die Menschheit mal wieder schön verarscht.
    #happyhoffening

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38370 Artikel in den vergangenen 8279 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven