ifun.de — Apple News seit 2001. 27 033 Artikel
Mit 3 Reinigungsmodi

Mijia 2-in-1: Neuer Xiaomi-Saugroboter mit Wischfunktion

49 Kommentare 49

Neues von der Staubsauger-Front: Xiaomi hat mit dem Xiaomi Mijia 2-in-1 einen neuen Saugroboter mit App-Anbindung im Programm der sowohl saugen als auch wischen kann und mit imposanten Daten für sich wirbt. Die Saugleistung des Geräts wird mit 2.100 Pa und liegt damit im oberen Bereich, der integrierte Akku mit 3.200 mAh soll für eine Laufzeit von 110 Minuten sorgen und die Reinigung von Fläche mit bis zu 180 Quadratmetern Größe gewährleisten.

Mijia 2 In 1

Der Sauger kommt dem Hersteller zufolge auch mit einem komplett neuen Laser-Navigationssystem. Der Sensor macht 2016 Umdrehungen pro Sekunde und kann Objekte in bis zu acht Metern Entfernung erfassen. Auf diese Weise könne die Abweichung bei den Saugfahrten auf unter zwei Prozent reduziert werden. Zusätzlich ist der Sauger mit zwölf weiteren Sensoren zur Erkennung von Hindernissen oder Absturzgefahr ausgestattet.

Mijia App

Der Xiaomi Mijia 2-in-1 beherrscht drei Reinigungsmodi. Der Roboter kann entweder nur saugen, nur wischen oder beides gleichzeitig. Zudem bringt das Gerät eine Besonderheit mit sich, die das Reinigungsergebnis deutlich verbessern könnte. Der Roboter soll manuelles Reinigen durch Hin- und Her-Bewegungen imitieren.

Mijia 2 In 1 Wischen

Der neue Reinigungsroboter von Xiaomi kommt nächsten Monat in den Handel. Gearbest bietet das Gerät zum Preis von 482 Euro zur Vorbestellung an.

Freitag, 23. Aug 2019, 18:35 Uhr — Chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat jemand Erfahrungen mit denn Saugrobotern von Lidl gemacht?

    • Waren das nicht nur „kehrmaschinen“?

      Also ich habe so einen kleinen putzteufel so um die 90€ und das Ding ist dämlich und macht nur sehr grob sauber (halt kehrmaschine) und seine lieblings Disziplin ist es sich fest zu fahren!

      Also unter 300€ ist da glaube nur raus geworfenes Geld.

  • 2016 Umdrehungen? Hm, ok, also 2000 wären auch wirklich zu wenig gewesen ;-)

    • Vor allem pro Sekunde…. Ist klar. Vielleicht pro Minute, aber bestimmt keine 120.000 U/min wie hier im Artikel behauptet. Wofür soll er die brauchen? Laserzeitlupen?

  • Top, da kann iRobot langsam einpacken

    • Das können Sie auch jetzt schon. Der Neato D7 ist, obwohl älter, immer noch besser als der neue Roomba i7. Das einzig interessante ist die Entladestation was aber die durch die Papiertüten die teuer gekauft werden müssen wieder zu Nichte gemacht wird.

      • Wieso soll der iRobot nicht gut sein? Fakten wären hilfreich als solche Phrasen!!!

      • Ein Ausrufezeichen hätten die Bestimmtheit des Satzes ebenfalls unterstrichen. Bei mehr als einem muss ich immer gleich an jemanden denken, der rot angelaufen ist vor Wut.

        Aber ich möchte mal dem Kollegen hier helfen:

        Der Neato hat eine höhere Saugleistung (1500 vs 1000). Ebenso hat der Neato eine höhere Laufleistung (150 vs 75 Minuten) Zu guter letzt noch der Preisunterschied von knapp 600€ für den Neato vs. ca. 1000€ für den iRobot (+die Filtertüten)

        Ich hoffe, die reichen diese Fakten.

      • Ich bin mit dem iRoboit sehr zufrieden. Aber Danke für die Infos. Nur mehr Power ist nicht immer besser wie ich letztens mit dem neuen Anker Eufy 11s max feststellen konnte. Die normale „alte“ Version war viel leiser und saugstärker als das neue max Modell. Ich denke, jeder hat da andere Präferenzen was einen Saugroboter angeht…

  • Letzte Woche habe ich Roborock S6 gekauft. :) dachte so schnell kommt nichts neues. Die hin und her fährt um die Wischfunktion zu imitieren hört sich schonmal besser an als ein Lappen hinter sich her ziehen.

    • Das ist bestimmt nur ein Softwareupdate entfernt für deinen S6. Das ist auch der Grund warum ich xiaomi so sehr mag: die kümmern sich auch um Produkte, die etwas länger als 1 Monat am Markt sind

  • und doch wird so ein Gerät einen vom Hund platzierten Haufen quer durch die Wohnung verteilen :-)

    • Aber der Roboter empfindet dabei keinen Spaß…

      • Keine Freude wollte ich eigentlich sagen…

      • ohne Scheiß.. auf youtube findet man haufenweise videos wie solche Roboter hundehaufen in schön kreisförmigen Bewegungen kreisrund im ganzen raum verteilen…

      • Da kann ja nun der Roboter nichts für, wenn eure Tölen nicht erzogen sind.

    • Deswegen hat die Folgegeneration auch Kehrblech und Besen Funktion mit Haufenerkennung….

    • Also besser dem Hund beibringen den Haufen zu platzieren nachdem der Sauger seine Runde beendet hat

      • Genau das dachte ich mir auch, ein Hund der einen Haufen zu Hause setzt, lebt bestimmt in einer sehr guten Familie. Hund will raus aber die Familie sitzt am Handy, denn ich kenne weder aus dem Bekanntenkreis, noch persönlich das irgendein Hund ein Haufen zu Hause gesetzt hat.

      • Ich habe viel Pflegehunde gehabt. Die können sehr unterschiedlich lange „sich halten“. Einen sehr hellen Hobbyraum mit unebenem Boden (unfertig) empfinden die dann wie „draussen“….
        Also nicht so schnell von sich auf andere schließen. Das Leben anderer Menschen ist sehr unterschiedlich.

    • Wenn der Hund in die Wohnung scheißt läuft was ganz anderes falsch.

      • So sieht es aus, es sollte niemals soweit kommen, dass der Hund sein Geschäft drinnen erledigen muss.

    • Dann sollte die Töle mal erzogen werden.
      Da ist wohl nicht der Saugroboter schuld.
      Wenn Du in die Kacke trittst ist wohl auch das Gerät schuld?

    • Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, daß du deinen Hund stubenrein bekommst.

    • Also um hier mal mit diesem Tölen, Erziehungs, und am Handy sitzen gedöns etwas aufzuräumen, wir besitzen einen Kleinen Hund und eine Katze beide sind absolut stubenrein und Teilen sich bei Bedarf (ja man muss auch mal für ein paar Stunden ohne Tiere außer Haus ohne das Tierwohl damit zu gefährden) sogar das Katzenklo, trotzdem haben auch wir schon einen Roboter durch Siegward „verloren“! Es kann nämlich vorkommen, wie bei uns Menschen auch, das es einem mal nicht so gut geht, Durchfall hat und es daher für ein absolut reines Tier trotzdem zu einem Unfall kommen kann, man es obwohl man sogar daheim war nicht sofort mitbekommen hat und trotzdem im halben Haus verteilt wurde! Alle die unerzogene Töle schreien ohne Ahnung zu haben wünsche ich Montezumas Rache und ne volle Hose weil sie es nicht mehr aufs Häuschen geschafft haben!

    • Ja…und sogar noch besser als der Vorgänger. DAS ist Forschritt. ;-)

  • Schon merkwürdig wie sehr die Preise variieren…

    Einmal der Preis hier aus der ifun.de App und dann extra in Safari noch mal extra gesucht

    https://ibb.co/QHxRmM7

  • Unterstützt HomeKit Sauger und falls ja, unterstützt Xiaomi HomeKit

  • Hm, ich kann den Xiaomi Gen 1 durchaus noch empfehlen, wenn man auf die Wischfunktion verzichten kann. Softwareseitig kann man leider keine Räume und Sperrzonen einrichten, ja. Ansonsten funktioniert das Teil aber super. Langsam werden die jedenfalls sehr preiswert.

  • Die App sieht super aus, kann ich die auch irgendwie für meinen Roborock nutzen?

  • Ich finds nur wieder verwirrend, dass unter dem Namen Xiaomi (Mijia-Serie) erneut was gemacht wird. Gerade umgewöhnt.

    Ich dachte , deswegen haben sie das Ganze in Roborock (für diese intelligenten Saugroboter) umgetauft. Wie „Redmi“ bei den Smartphones.

    …man hat quasi den Modell(spitz)namen vom ersten Xiaomi Staubsauger Roboter, dem „RockRobo“ (steht irgendwo auf dem Karton/Handbuch oder so) dafür -silbenvertauscht- entwendet. << welcher bei mir noch super seine Arbeit macht :)

    Jedenfalls bin ich verwirrt…

  • Ist denn bekannt ob man verschiedene Karten speichern kann, um 2 Geschosse zu saugen?

  • Genau mein Humor
    Sich über Streetview Fahrzeuge aufregen
    Und sich nen Saugroboter in die Wohnung stellen, der den Grundriss cm genau vermisst, (spekulativ) auch ein kleines Micro verbaut hat und alle Daten fein säuberlich den Chinesen zuspielt….
    Die 10min, die man fürs manuelle saugen braucht sind gut für den Kreislauf ;-)

    • 10 Minuten? Schlampig oder Studentenzimmer? Ich bin bewegungseingeschränkt und schätze es sehr, meine 120qm statt saugen und wischen nur noch wischen zu müssen. Zeit spart es auch. P.S. Alufolie für entsprechende Hüte gibts günstig bei Aldi.

      • Echt? Aluhüte hab ich bei Aldi heute nicht gefunden. Aber mit der dort erhältlichen Alufolie und einer Anleitung aus dem Netz dürfte es als Bausatz hinhauen.

  • könnt ihr mal einen Vergleich machen mit dem Mijija und dem S6 von Roborock

  • Wir haben 2 S5 und sind äußerst zufrieden. Werden den neuen hier kaufen dann kommt der eine S5 mit ins Büro. Aufgrund der Zufriedenheit habe ich gar kein Interesse an iRobot oder so was…:-)

  • Ein Mikrofon ist zumindest im Roborock keines verbaut und den Grundriss meiner Wohnung können so viele Chinesen wissen wie sie wollen.

  • Mega. Ich bin völlig überzeugt von der Marke. Ich habe persönlich den Xiaomi Roborock S50. Der läuft sowas von gründlich und perfekt die Räumlichkeiten ab. Da können alle anderen einpacken und erst Recht beim Preis. Was auch mega gegenüber den hier in Deutschland erhältlichen Staubsaugerrobotern ist, dass die Ersatzteile sobald sie irgendwann mal ausgetauscht werden müssen sehr günstig nachbestellbsr ist und auch mega einfach zu wechseln sind. Der Verschleiß wird übrigens im App angezeigt. Ist aber nur eine Empfehlung . Man muss sich nicht dran halten. Bei Xiaomi gibt es anscheind sowas wie gewollte Obsolesz nicht. Also geplanten defekt wie es hier oft bei elektronischen Geräten gibt konnte ich bei Xiaomi weder bei meinem Staubsauger, Handy , Massagegerät, Tablet, Fitnessarmband, Wasserkocher, Reiskocher , Ultraschallzahnbürste , MiBox usw nicht feststellen.

  • Mein Haus dürfen die in China gerne nach dem Grundriss nachbauen.

  • Was ist an der „hin und herfahren“ Methode denn so neu? Mein iRobot Roomba 970 kann das seit zwei Jahren. Er fährt die gesamte Fläche sauber ab in an einanderliegenden Bahnen „hin und her“ strukturiert so das jeder qm auch wirklich abgefahren wurde…und zwar zweifach. Einmal vertikal die gesamte Fläche, dann nochmal horizontal (also bildlich gesprochen aus der Vogelperspektive)…anschliessend zum Schluss fährt er alle Ränder der Räume spezifisch ab um dort nochmal die Ecken und Ränder zu reinigen.

    Ich weiss daher nicht was an der Aussage „der neue Xiaomi“ kann was ganz besonderes mit der „hin und her“ Technik NEU sein soll???!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27033 Artikel in den vergangenen 6619 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven