ifun.de — Apple News seit 2001. 20 640 Artikel
   

Microsoft: So haben wir Office iPad-tauglich gemacht

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

„Die Kunst, Office für das iPad zu designen“ – unter dieser Überschrift meldet sich Microsofts Produkt-Manager Han-Yi Shaw heute im Hausblog der Office-Entwickler zu Wort und gewährt euch einen Blick hinter die Kulissen der iPad-Umsetzung des weltweit populärsten Bürosoftware-Paketes.

office-500

Laut Shaw habe sich das Team nicht einfach an die Portierung der Desktop-Version gemacht, sondern noch vor dem Entwicklungsstart mehrere Einsatz-Szenarien identifiziert, für die man mit der iPad-Ausgabe des Office-Paketes eine einfache und vor allem alltagstaugliche Lösung anbieten wollte:

Packing up for the ride home – Starting from scratch – Last minute scramble – Buttoning things up – Collaborating with coworkers – Taking notes.

Anschließend habe das Team versucht, Office für das iPad an genau diese Einsatzmomente anzupassen. Ein lesenswerter Ausflug, der nicht nur den konzeptuellen Ansatz beschreibt, sondern auch die zwischenzeitliche Umgestaltung des fast schon fertigen Kandidaten an iOS 7.

Based on these mobile scenarios, here are a few examples of what we put in. We included the top-most editing commands and one-tap visual galleries for instant and beautiful results that do not require repetitive steps. We included designer templates so your documents are beautiful and professional from the get go. And we also included best-of-breed track changes in Word and reviewing comments across all the applications.

occife-design

Freitag, 23. Mai 2014, 10:17 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Hans Werner von Umwucht

      Wenn Apple drunter gestanden hätte wärs für dich ein Lese-Porno geworden oder was? :-/
      Ich finds interessant und cool da nen einblick zu bekommen, vor allem da es mit Abstand das beste Office fürs iPad ist.

    • Das „Pre-Modern“ Design sieht meiner Meinung nach besser aus! Man kann sofort erkennen welche Funktionen gruppiert sind und welche nicht!
      Was meint ihr?

      • Genau mein Gedanke. Bei „Pre-Modern“ war man mit Seele dabei.
        Jetzt, Text und Formen zusammen geklatscht, fertig. Schnell und billig.

        So, Ben, und jetzt gehen die iOS7-Fans auf uns los.

      • @ Ben & LookDi
        Ihr widerlichen Fortschrittsverweigerer! Im Jahr 2014 sollte man ja wohl von euch erwarten können, dass ihr die Marschrichtung langsam begriffen habt! Es gibt kein zurück – findet euch damit ab. Ihr seid wohl solche, die meinen sie können selbst bestimmen wofür sie ihr Geld ausgeben. Ihr seid Schuld dass sich die Entwicklung unserer Welt so schleppend vollzieht! Es könnte ohne euch alles schon viel flacher sein! Kriecht wieder unter eure Steine und werdet Brieffreunde!

      • Huch – spitze Klammer sind in den Kommentaren wohl nicht zugelassen?
        Da gehört doch ein fettes
        „IRONIE_OFF“
        darunter.

      • Wenn Fortschritt bedeutet, dass ich Buttons nicht mehr erkenne, weil sie klitzeklein gehalten sind oder grau vor schwarzem Grund, ja dann bin ich auch Fortschrittsverweigerer. Das Design von iOS geht mir so ziemlich am Allerwertesten vorbei, die Funktionalität allerdings nicht. Und in dem Punkt ist und bleibt iOS7 ein Griff ins Klo. Wird ja auch häppchenweise durch Anpassungen von Apple faktisch selbst zugegeben.

  • Da hat microsoft mal einen guten Job gemacht:)

    • Mal ganz differenziert betrachtet macht Microsoft bei fast allem nen guten Job.
      Was MS alles für Möglichkeiten mit seiner Software bietet und wie stabil die Dinger laufen (wenn nicht Spielkind xy wieder mit irgendwelchen ausm Internetz gesaugten Tools das System verschlimmbessert) finde ich durchaus gut.

      Klar… MS hat nicht so ne gute Marketingabteilung wie der Apfel… Aber gerade was das Arbeiten angeht… möchte ich MS nicht missen.

      • Ach der Hempel wieder. Windows taugt nichts. Das wirst du hier auch niemanden einreden können. Jeder der OS X nutzt, nutzte vorher mal Windows und wechselte freiwillig und ganz sicher nicht nur wegen Marketing.

      • Ach der Odde wieder. Wir sprechen hier von arbeiten. Nicht Facebookfotos liken.

      • @Odde: Aus meinem Bekanntenkreis. (Nicht repräsentative Umfrage) sind drei zu OS X gewechselt. Ganz normale Anwender…davon sind drei von dem System überfordert gewesen und sind nicht wieder zu MS…Nein…auch nicht zu Linux (könnten sie gar nicht) …sondern zum iPad und Android-Tablet. Und dort sind sie glücklich und vermissen die 5% der Programme die nicht funktionieren gar nicht.
        Mein Umfeld nennt mich einen PC Verrückten…aber ich bin nach einem Abstecher zu Apple’s OS (Mac Mini) nach 6 Wochen wieder zurück zu MS und Linux. Das OS von Apple hat ja was vom Amiga-System ( fand ich damals auf meinem 2000er ganz toll) aber hat auch mit etlichen Nickeligkeiten zu kämpfen mit denen ICH mich absolut nicht anfreunden konnte (Zuspieler für Heimkino, Netzwerk, für mich nicht nachvollziehbare verschachtelungen im System…ok…MS ist da auch nicht besser ;-))…
        Und mein Hauptarbeitspferd ist heute…Trommelwirbel…ein iPad für täglich…der Server löpt mit MS…und Heimkino…ganz klar…mit Linux…
        Und selbst auf dem iPad…keine Systemweite WebDAV Einbindung ist langfristig ein totales K.O. Kriterium für ein produktives System.

      • Ich kenne absolut niemanden mit einem Windows-Rechner persönlich. Alle Mac!

      • Hans Werner von Umwucht

        Bis auf meinen Vater und mich haben alle anderen im Bekanntenkreis keine Apple Produkte, weder ipod noch ipad und beim rechner wird man schräg angeguckt, alle haben windows und sind damit zufrieden und auf der arbeit bin ichs auch. Keine ahnung was diese Glaubenskriege immer sollen.
        Beide haben vor und nachteile, privat nutze ich gerne meinem Mac und es iPad und auf der arbeit will ich mit windows arbeiten.

      • Dem kann ich so nur zu 100% widersprechen.

        Microsoft-Produkte mögen bezüglich Funktionalität relativ gut sein (zumindest die Anzahl und Breite der Funktionspalette – andererseits fehlen auch viele nützliche Details), was die Stabilität und Benutzerfreundlichkeit betrifft, kann man aber (zumindest bei Windows und Office) nicht von „guter Arbeit“ sprechen.

        Und nein, ich bin nicht jemand der keine Ahnung hat und den eigenen PC zumüllt und sich damn beschwert.

    • Also ich bin selber von MS auf OSX gewechselt die ersten wochen habe ich auch überlegt wieder zurück zu wechseln musste immer wieder mal googlen und schauen was wie funktioniert, ist klar neues Betriebssystem wenn man es nicht nur für browsen nutzt tauchen schnell Fragen auf aber mal Hand aufs Herz für alle ü30 wie wars damals vor gefühlten 100 Jahren als man das erste mal vorm PC gesessen war mussten wir uns nicht alle erst zurechtfinden man kann doch nicht davon ausgehen das man sich ein neues Produkt kauft und es sofort beherrscht!!!

  • Und wo ist bitte Access?
    Das ist das Einzige was mir fehlt …

  • Das größte Problem ist doch das man die Office Apps ohne dieses beschissene Zwangsabo garnicht benutzen kann. Damit disqualifiziert sich für mich das gesamte Angebot und ich habe alle Apps ungenutzt wieder gelöscht, ohne etwas von dem möglichen Nutzen sehen zu können. Immerhin hab ich dadurch wieder 1GB mehr Platz auf meinem iPad und benutze weiterhin iWork…
    PS: auf dem Mac benutze ich die aktuellste Student Version von Office vor dem Abomodell.

  • Ich findedieses Produkt einfach genial. Das beste was es gibt!!!

  • MS muss den Preis reduzieren !
    Entweder bessere Abo- Preise oder einen fixen Kaufpreis für die Apps.
    Leider gibt es auf dem Ipad nicht für alle Produkte eine akzeptable Alternative.
    Word vs. Pages o.k., Powerpoint vs. Keynote auch o.k.
    Für mich ist Numbers das Problem. Keine Filter, nur sehr eingeschränktes Funktionen- Spektrum und die Performance von größeren Datein ist selbst auf meinem 128 GB IPad Air ein Desaster.
    Alles arbeite ich doch eher auf dem Win 8 PC und nutze die MS Produkte auf dem Ipad nur zum präsentieren.
    Dafür sind sie aber ohne irgendwelche notwendigen Konvertierungen TOP.

    Mein Limit/ Vorschlag: 15 € fix für jede App oder max 30€ p.a. für das Paket.
    Ich garantiere MS eine Explosion der Umsätze !

  • Ich hab Sie alle (Win, Mac, Linux)! – lieb…
    Relax, Happy Weekend

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20640 Artikel in den vergangenen 5725 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven