ifun.de — Apple News seit 2001. 20 237 Artikel
Einfache Datenübergragung

Microsoft bietet Surface-Migrationsassistent für Mac an

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Mit dem Surface-Migrationsassistent hat Microsoft eine Mac-Anwendung im Angebot, die Besitzer eines Surface-Tablets dabei unterstützen soll, Dokumente, Fotos, Filme und Musik von ihrem Apple-Rechner auf das Microsoft-Tablet zu übertragen.

Microsoft hat die Software bislang nicht offiziell angekündigt, das 4 MB große Programm kann unter diesem Link geladen werden. Nach dem Start bietet die App die Möglichkeit, die gewünschten Dokumente für die Übertragung auszuwählen.

Microsoft Surface Migrations Assistent

Im deutschen Microsoft Store sind derzeit neben den aktuellen Modellen Surface Pro 4 und Surface Book noch Restbestände des Surface 3 erhältlich. In der günstigsten Version schlägt das Tablet mit 499 Euro zu Buche, das Surface Pro 4 wird zu Preisen zwischen 899 und 2.829 Euro angeboten, das Surface Book mit abnehmbarer Tastatur ist ab 1.649 Euro erhältlich.

Via TheVerge

Montag, 20. Mrz 2017, 19:01 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wie w es dann übertragen? Über einen Cloud-Dienst oder eine externe Platte?
    Grundsätzlich ja eine gute Idee (es dem User einfach zu machen…).
    (Das einige Apple besser finden als Windows (OS) mag sein, aber das Surface (Hardware) ist nun mal extrem gut…. Do, Feuer frei )

  • Ja, die Surface Tablets sind echt eine Verlockung. Jetzt wird auch noch der Apfel gereicht …
    Hätte mir beinahe eines gekauft, aber dann doch ein neues iPad gekauft. Dieser Apfel war dann doch schöner.

  • Jedem das seine. Ich bleibe bei Apple obwohl das Ipad noch Defizite hat. Ipad Pro mit Tastatur ist ja ganz gut aber diese Fummelei auf dem Bildschirm um z.b. eine Schriftart zu ändern macht produktives Arbeiten nicht leichter. Eine Maus fehlt mir da einfach. Hoffe das Apple da irgendetwas nachreicht. Das Surface ist sicher ein gutes Gerät. Will ich gar nicht schlecht reden, passt aber eben nicht in meine Apple Welt.

  • So wie das Fenster schön aussieht, genauso stelle ich mir das vor… 0.o
    Windows ist Windows, macOS bleibt macOS. Und das ist auch gut so. :-)

  • Surface spielt in einer ganz anderen Liga als ein iPad. Das ist, auch als Mac Fan und Nutzer, einfach anzuerkennen !

  • Vor wenigen Jahren hätte ich diese Software noch für einen schlechten Witz gehalten. Inzwischen hat sie wohl eine gewisse Berechtigung: nicht wegen der Güte von Win oder anderer Software aus Redmond, das ist alles so grottig wie eh und je; sondern auf Grund der vielen Versäumnisse Apples im Mac-Bereich, hard- wie softwareseitig. :(

  • Ich hab bis jetzt noch keinen erlebt, der vom MacBook zum Surface wechselt, nur ganz oft die andere Richtung.

    • Ich habs gemacht. Es ist eine Umgewöhnung, aber für mich hat es sich gelohnt. Früher habe ich oft iPad und Laptop mit auf Reisen genommen. Jetzt reicht das Surface Pro. Für meine Arbeiten reicht das sogar als Desktopersatz am Monitor.
      Auf dem Sofa nutze ich aber noch lieber mein iPad Mini.
      Apple könnte das iPad und die MacBooks sicher noch besser verbinden als Microsoft es gemacht hat. Ich glaube da aber nicht dran, da die Lieber zwei Geräte verkaufen.

    • Hier. Vom MacBookPro aufs Surface.

      Als meins Anfang 2016 kaputt war stand ich vor der Wahl und dachte mir, dass es für über 2.000€ ziemlich gute Hardware gibt, wenn man auf den Apfel verzichten kann.
      Bei Windows sehe ich einen für mich brauchbaren Vorteil: Das speichern des Benutzerordners in einem NAS-/Cloud-Ordner. Do. habe ich alles immer sofort auf meiner Synology bzw. jetzt in der Dropbox.
      Und sonst ist Windows deutlich besser als früher, aber eben noch Windows. Seit 4 Monaten dreht sich die Kiste nachts in einer Update-Schleife… Naja…

      Auf der Arbeit habe ich seit Oktober ein MacBook Air. Auch nett. Vor allem zum iPhone und iPad passt das VIEL besser.
      Wenn das bei Windows gut wäre (aber wie sollte es…?), dann hätten sie mich.

      Mein Traum wäre ein Surface mit macOS……..

  • Musste notgedrungen an den letzten beiden Tagen an einem Windows-Rechner arbeiten – der Horror!

    • Ich auch – unsere Firma hat die alten Mac Pros im Towerformat rausgeworfen… leider gibt es ja nix entsprechendes mehr von Apple. hab mich aber an Windoof10 gewöhnt und finde es eigentlich ganz OK! Es läuft super und meine gewohnte Adobe-Umgebung auch. Selbst die Datenmigration lief problemlos ab – Respekt!

  • Sorry aber Windows ist das letzte.

  • Ich habe vor kurzem das Surface zum Testen für den Außendienst gehabt. Mir ist es zu schwer. Fazit: Wenn ein leistungsfähiges Gerät mit einer vernünftigen Tastatur brauche, nehmen ich ein leichtes Notebook. Wenn ich etwas für Infos und ein paar einfachen Eingaben brauche, nehme ich mir ein Tablet.

  • Musste notgedrungen an den letzten beiden Tagen an einem Mac-Rechner arbeiten – der Horror! ;-)

    • Hab 15 Jahre nur mit Windows gearbeitet, bis ich projektbedingt einen iMac bekommen habe. Ich dachte jetzt klingen die Glocken und die Englei singen, weil ich aus der Windows Hölle endlich in das Apple Paradies komme. Pustekuchen!

      Unter dem ach so intuitiven MacOS habe ich mich anfangs gar nicht zurecht gefunden. Scheinbar komplett unsinniger Aufbau, ganz ungewohnte Bedienung, etc. Um die CD wieder aus dem Laufwerk zu bekommen musste ich erst einmal 20 Minuten googeln (wer sucht den Auswurfknopf schon auf der Tastatur oder zieht das CD Icon auf den Papierkorb, wenn er einen Knopf am Gerät sucht…).

      War MacOS schlecht? Nein, ich war nun eben Windows gewohnt und habe versucht mit MacOS wie mit Windows zu arbeiten. Das musste schief gehen. Ich habe mich eingearbeitet und siehe da: es ist gar nicht so schlecht.

      Ebenso ist es auch, wenn man von macOS zu Windows wechselt: Ein Urteil nach 10 Minuten macht keinen Sinn. Arbeitet ein paar Tage damit und versucht es nicht wie macOS zu bedienen. Es ist gar nicht so schlecht.

      Aber ich bleibe dabei: Das Paradies ist auch macOS nicht! Ich arbeite gerne mit Windows und ich arbeite gerne mit macOS. Ich hasse Windows und ich hasse macOS. Beide Systeme haben Stärken, die man auf der anderen Seite vergeblich sucht. Beide Systeme haben aber ebenso Schwächen, die auf der anderen Seite mit Bravur gelöst wurden.

      Die Systeme sind einfach anders und nicht schlechter oder besser. Man kann sich nur aussuchen, welche Fehlermeldungen einem besser gefallen und danach entscheiden, welches System man benutzen sollte.

  • Ich nutze seit Kurzem beruflich ein MS Surface 3 (i5, 8 GB RAM, 256 SSD). Ich muss sagen ich bin sehr zufrieden damit, nach anfänglichen Problemen mit dem WLAN funktioniert es jetzt einwandfrei. Der ursprüngliche Gedanke mein Mid2009 MBP durch ein MBA oder MPB zu ersetzen, ist damit in weite Ferne gerückt: MBA veraltet, MBP zu teuer. Also MBP (2009) privat und MS Surface beruflich.

  • Microsoft hat viel richtig gemacht in den letzten Jahren. Win 10 läuft sehr stabil, stabiler als Sierra.
    Ich habe berufsbedingt den tägliche Wechsel zwische macOS und Windows und ein kompletter Wechsel zu Microsoft würde Sinn machen. Die Bluescreen Zeiten sind vorbei und die Hardware von Microsoft ist gut.
    Für die Couch ,und nur dafür, ist ein iPad noch besser. Mein iMac verhindert noch den Totalumstieg, aber selbst dafür gibt es schon eine Alternative.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20237 Artikel in den vergangenen 5663 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven