ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Bei Laufzeit-Abo 6 Monate kostenlos

MagentaTV: Jetzt auch Netflix mit Werbung mit zusätzlichem Preisvorteil

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Die Telekom hat ihre Werbekampagne für MagentaTV ausgeweitet und bietet jetzt auch ihren „Smart Netflix“-Tarif sechs Monate lang kostenlos an. Vorausgesetzt wird hier allerdings, dass man einen Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit abschließt.

Zu beachten ist dabei auch, dass es sich bei dem hier integrierten Netflix-Tarif um das sogenannte Basis-Abo mit Werbung im Wert von 4,99 Euro pro Monat handelt. Nach den sechs kostenlosen Monaten fallen für das Kombi-Angebot der Telekom dann 13 Euro pro Monat an. Rechnet man das auf die vollen zwei Jahre um, so bezahlt man effektiv 9,75 Euro pro Monat und bekommt dafür neben dem Basis-Abo von Netflix den vollen Leistungsumfang von MagentaTV und obendrauf noch RTL+.

Magentatv Mit Netflix Smart

MagentaTV als leistungsfähiges Basispaket

MagentaTV alleine wird bei Laufzeitverträgen für 10 Euro monatlich und mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit für 15 Euro angeboten. Zu diesem Preis bietet die Telekom den Zugriff auf zum Teil exklusive Filme und Serien über die sogenannte Megathek, darunter auch Produktionen von bekannten Studios wie Sony One, Paramount, BBC, StudioCanal oder X-Filme sowie On-Demand-Inhalte von ARD, ZDF und ProSieben/Sat1.

MagentaTV bietet darüber hinaus Zugriff auf mehr als 100 Sender in HD-Qualität, einen integrierten Aufnahmespeicher und die Möglichkeit, das laufenden Programm zu pausieren oder auch Sendungen nochmals von Beginn an zu sehen.

Der Zugriff auf dieses Angebot ist für Internetkunden der Telekom auch über die Receiver des Anbieters möglich. Bucht man MagentaTV unabhängig vom Internetanschluss, kann man den Dienst über die Apps der Telekom, darunter auch eine Anwendung für Apple TV, oder verschiedene Smart-TV-Geräte nutzen

RTL+ Premium im Wert von mittlerweile 7 Euro monatlich gibts dabei quasi noch obendrauf. Hier sind die teils exklusiven Serien und Filme aus der zugehörigen Mediathek sowie der Streaming-Zugriff auf die Kanäle der Sendergruppe enthalten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Jul 2023 um 18:12 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • cookingapplebetter

    Nicht mal geschenkt nehme ich Netflix. Viele gute Serien werden einfach gecancelt. Und nur noch Mist.

  • MagentaTV alleine wird bei Laufzeitverträgen für 10 Euro monatlich und mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit für 15 Euro angeboten“

    Echt? Gibt doch den Flex für 10 Euro monatlich bei einer Laufzeit von einem Monat.

    • Genau der Satz hat mich auch stutzig gemacht, da die Grafik darunter den Text auch direkt widerlegt.
      Wenn man MagentaTV Flex kündigt gibt es sogar noch ein Köderangebot für 5€ im Monat für 3 Monate. Das reichte mir jeweils aus nach der Kündigung im September bis Dezember für die Footballsaison auf Pro7/Maxx, da ich sonst keinerlei TV, SAT, Kabel Anschluss habe und sonst auch überhaupt kein FreeTV gucke

    • Flex ist aber eher vergleichbar wie das MagentaTV und nicht das MagentaTV smart. Bei smart ist noch RTL+ drin, auch wenn das Geschmacksache ist

  • Mit einer Internetverbindung bei Telekom kann man optional zusätzlich Magenta TV buchen. Dann kostet dies „nur“ 5€ zusätzlich. Diese Option heißt zwar Madenta TV Basic und den gleichen Umfang (mit schlechterer Bildqualität bei den Privatsendern und einer etwas geringeren Anzahl an privaten Sendern) kann man zwar „kostenlos“ (amortisiert sich nach ca. 6 Jahren, wenn man noch Satellitenschüssel kaufen und mit zugehörigem Kabel im Haus verlegen muss), aber ist sonst die beste Option, wenn man keinen Satellitenempfang einrichten darf (Kabel kostet wiederum ca. 20€ im Monat, oder?).

    Ja, in diesem Magenta TV Basic ist kein RTL+ Premium enthalten, aber für wen ist dies nötig? Gibt es gewichtige Gründe dafür?

    • @Reborn
      RTL+ ist nicht der einzige Unterschied vom Basic zu den anderen Tarifen, viel mehr Sender, mehr mögliche Geräte (zB Smartphone/Tablet), mehr Aufnahmespeicher etc. Da lohnt es sich meist nochmal 5€ mehr zu bezahlen gegenüber dem Basic

      • Also mit Magenta Basic kann man TV auch über Apps sogar mobil sehen (und sogar eine gewisse Zeit im europäischen Ausland mit der korrekten Telekom ID – nicht außerhalb Europas … :( (wobei: bestimmt geht VPN um deren Geolokalisation zu täuschen …)). Nur bei der Anzahl an verfügbaren Sendern ist es ungefähr gleich wie Satellit (also ein paar private Sender zusätzlich gegenüber Satellit, aber seltsamerweise fehlen ein paar über Satellit frei verfügbare Sender, die man nur in der teuren Sprachoptionspaketen, die man zusätzlich buchen muss für jeweilige Sprachen, haben kann )nebenbei schrecklich: Magenta TV bietet kein Spanischpaket an!)). Nur sind glaube ich bei Flex für 10€ mehr Streams möglich (sonst auch unterschiedliche Geräte bei Basic möglich(.

        Deshalb sehe ich nun nur als Unterschied RTL+ Premium und dank ihrem Vorschlag vermutlich mehr Streams möglich (aber genaus unterschiedliche Geräte möglich – wäre bei Basic schlimm, wenn man deren Magenta TV App nicht nutzen dürfte, da sie ja das TV nicht über Kabel, sondern über die Internetleitung anbieten).

        Also danke für den Vorschlag, was im Detail mit unterschiedlichen Geräten zwar nicht stimmt, aber bei der Anzahl an möglichen gleichzeitigen Streams besteht glaube ich ein großer Unterschied (der aber für manche wie mich nicht so relevant ist).

        Gibt es evtl. einen weiteren Unterschied, den ich noch nicht sehe?

      • Ach, und falls man sich fragt, warum das zu Magenta Flex fast gleiche Magenta Basic (nur ohne RTL0 Premium und ich glaube weniger gleichzeitige Streams) evtl. überraschend nur die Hälfte kostet: Dafür legt man sich allerdings fest, dass die Internetverbindung auch von Telekom sein muss (also Telekom erhält durch diese Kunden uwar weniger geld, aber evtl. können sie dann mehr Kundenzahlen vor anderen vorweisen, weshalb andere evtl. deshalb eher bereit sind in andere Dinge Geld zu investieren/der telekom Geld zu leihen).

      • Oha, wegen RTL+ Premium darf man nicht Magenta TV Flex nehmen (scheint vergleichbarer zu Basic zu sein), sondern man muss Magenta TV Smart nehmen, das zwar theoretisch monatlich auch 10€ kostet, aber die Vertragslaufzeiten sind dann immer 2 Jahre statt monatlich.

      • Jetzt habe ich wegen Geräte und Streams nachgeschaut.

        Bei MagentaTV Basic, Flex und Smart sind überall genauso viele unterschiedliche Geräte möglich. Allerdings ist wie ich vermutet hatte ein Unterschied bei der Anzahl an parallelen Streams. Bei Basic ist nur eine Stream möglich. Bei Flex sind 2 Streams parallel möglich. Und bei Smart sind sogar 2 Streams parallel möglich.

        Also bei wem die Anzahl paralleler Streams wichtig ist, der sollte lieber Smart oder Flex (was ohne RTL+ Premium und 1 paralleler Stream weniger ist) wählen. Ich werde mich dennoch für Basic entscheiden, da 1 Stream ausreichend ist.

      • Kleine Korrektur: Bei Smart sind 3 parallele Streams dabei. Bei Flex 2 und bei Basic nur 1, aber ich selbst brauche nicht mehr als 1, RTL+ Premium interessiert mich sonderlich und ist auch mit unterschiedlichen Geräten genauso flexibel (halt nur 1 Stream, aer das reicht aus … dafür kostet es weniger als die Hälfte).

      • Zur Senderliste:

        Unter https://www.telekom.de/magenta-tv/inhalte/sender steht die Senderliste bei den unterschiedlichen MagentaTV Angeboten. Flex und Nasic scheinen in der Senderliste identisch zu sein. Flex hat lediglich fast nur HD-Sender und bei Basic sind es zum Geoßteil SD-Sender, aber dieser Unterschied ist mir nicht wichtig.

  • Aha, jetzt habe ich bei Vodafone geschaut und dabei auch noch Kombi (einzeln 15€, Magenta TV Flex 10€!). Welchen Anteil Giga TV beim vergleichbaren Kabel Internet (gegenüber Glasfaser muss Kabel mind. theoretisch doppelt so schnell sein, damit es praktisch im Durchschnitt ungefähr gleich schnell ist – im langsamsten Fall is das theoretisch doppelt so Schnelle noch immer deutlich langsamer als Telekom Glasfaser – zudem ist erfahrungsgemäß Kabel ziemlich unzuverlässig (sogar unzuverlässiger als Telekoms DSL – Glasfaser soll überhaupt nie Geschwindigkeitsreduktionen haben, da hängt die Geschwindigkeit bei schnellen Tarifen anscheinend eher nur vom Server ab, da Geschwindigkeit bei Glasfaser konstante Maximalgeschwindigkeit sein … ja, praktische Erfahrung habe ich noch nicht, aber in den nächsten Monaten) der Tarif kostet.

    Und da ist wieder diese typische Verarachung von vielen Internetanbieter: Vodafone Kabel mit Giga TV und 100Mb (evtl. sollte man 250Mb wählen, um vergleichbare reale Durchschnittsgeschwindigkeit zu haben, wobei es im schlechtesten Fall noch immer deutlich langsamer als 50Mb Telekom Glasfaser ist … und man sollte die Unzuverlässigkeit bei Vodafone Kabel beachten …), ist es natürlich unschlagbar günstig für 20€ im Monat. Nach 6. Monat ist es schon 45€ (kaum noch günstiger). Der Hammer ist, ab 13. Monat kostet die theoretischen 100Mb (die praktisch schlechter als die 50Mb Telekom Glasfaser ist) sogar 60€ im Monat! Also mit Telekom Glasfaser, was sowieso eine unschlagbare zuverlässige Technik ist, ist es mit 48€ 22€ günstiger als Vodafone (und Mindestvertragslaufzeit ist 2 Jahre!).

    Also Kabel mit Vodafon ist unzuverlässiger, langsamer mit praktisch vergleichbarem Tarif und sogar sehr viel teurer.

    Bzgl. Telekom Mobilfunk hatte ich das von Telekom nicht unbedingt erwartet. Aber von Vodafone erwartet man bei einzelnem wiederum durchaus, wobei komischerweise Prepaid bei Vodafone günstiger ist als bei Telekom (ich zahle 3€ zusätzlich zum 0€ Tarif für Daten und habe Zugriff auf alle Netzmasten (also bis 5G), weshalb die Abdeckung besser ist als wenn man bei einem Drittverkäufer ist, die das Vodafone Netz bereitstellen, aber laut Kleingedrucktem zu erkennen geben, dass sie nicht 5G-Masten (früher oder auch jetzt noch teilweise 4G-Masten … noch früher war es schlimmer, weil noch nicht einmal 3G-Masten Drittverkäufer anbieten durften). Telekom Prepaid kostet leider mind. 7€ (mit wenig Daten) oder normalerweise 10€ gezahlt werden muss für die 28 Tage (ist fast 13 Mal 28 Tage im Jahr!). Naja, es gibt ein jährlicher zwangsweise Mindestumsatz von 15€ (Guthaben aufladen reicht), was aber bei Aldi Talk und anderen Prepaid-Anbietern genauso ist.

  • Sicherlich gute/faire Preise, allerdings hat die Sache auch einen Haken, denn MagentaTV ist noch lange nicht zu Ende entwickelt.
    Auch wegen der anhaltenden Probleme testet die Telekom bereits intern die nächste Generation Magenta Tv 2.0 zusammen mit neuer Hardware.
    Mir ist das alles zu vage, zudem möchte ich einfach nur ein funktionierendes Produkt haben.

    Magenta TV Smart nutze ich seit etwa 20 Monaten. Inhaltlich finde ich es eigentlich gut, ebenso das Preis/Leistungs Verhältnis. Allerdings komme ich inzwischen weder mit der App für mein AppleTv klar, noch funktioniert Magenta TV störungsfrei auf der Magenta One Box, daher habe ich zum Laufzeitende (nach 24 Monaten) wieder gekündigt. Die One hängt gerne beim umschalten zwischen den Sendern, ausserdem muss sie regelmäßig neugestartet werden, da sie sonst richtig langsam wird. Am appleTV ist Magenta Tv die einzige App, die regelmäßige Hänger während des Streams hat, ausserdem habe ich täglich Wechsel von HD auf SD Qualität, wenn ich längere Zeit schaue, bei der One am gleichen Anschluss kommt das aber nicht vor.

    Es wirkt auch nach langer Zeit so, als befinde man sich in einer Art Beta Test Programm.

    Sehr schade, zudem andere OTT Anbieter das ganze deutlich besser hinbekommen (auf Apple TV Geräten)

    • Danke für den Beitrag, weil es für mich interessante Erfahrungen berichtet (auch wenn Einschätzungen natürlich schwierig sind, denn ich weiß nicht, welche Internetverbindung genutzt wird und wie das Netzwerk konfiguriert ist – ich kenne Netzwerke von anderen Leuten, die richtige Probleme haben, weil sie es schlecht/fehlerhaft konfiguriert haben und/oder einige exxentielle sehr preiswerte Geräte nutzen, die auch laut Tests Versucher für Probleme bei anderen Netzwerkteilnehmern (also Geräte im Netzwerk) sind).

      Bei i/tv(Pad)OS kann man wenig schlecht konfigurieren. Da sind evtl. die Apps schlecht, wobei Streameinbrüche & -probleme auf Probleme im internen Heimnetzwerk hinweisen kann.

      Dass bei Streams die Qualität nach einer gewissen Zeit sich drastisch verschlechtern kann, kann auch zwei Gründe haben. Evtl. hat man nicht sehr schnelle DSL-Leitung und bei Peakzeiten am Tag kann die Internetgeschwindigkeot vom vertraglich vereinbarten sich auf ca. ein Fünftel reduzieren (ist zumindest bei uns so – trotz vertraglichen 50Mb/s ist es bei schlimmen Peakzeitwn leider nur ca. 12Mb/s, was aber für einen Stream ausreichend ist, wenn im Netzwerk nichts anderes läuft). Der zweite grund kann sein, dass der Streaming-Server zu manchen Ueitwn überlastet ist (dagegen könnte man nichts machen … nur Telekom kann dann dafür sorgen die Streaming-Kunden mit genug Streamingkapazirät uu versorgen).

      Was für eine Internetverbindung haben sie? DSL? Und welche vertragliche Maximalgeschwindigkeit?

      • VDSL 50/10 (minimal 27,9/2,7), am Anschluss liegt es, da z.B. Apple+ Streams immer funktionieren, ebenso die TV Streams von anderen OTT Anbietern (hier nutzen wir inzwischen Zattoo parallel).

        Dazu kommt das wirklich problematische Verhalten der Magenta One Box, deren Probleme (Umschaltzeiten zwischen 2 Sendern, Bild/Ton Delay und allgemeines langsamer werden des OS) sind auch duzendweise im digitv Forum beschrieben.

        Im Prinzip sind es Soft und Hardware Probleme der Telekom, da zahle ich zukünftig lieber ein paar Euros mehr für zattoo und muss micht nicht rumärgern.

      • Am Anschluss liegt es NICHT!!! wollte ich schreiben.

  • Ich würde Magneta und Netflix am liebsten mit Werbung buchen und für die Werbung bezahlen. Gerne gleicher Preis und bitte mehr Werbung. Diese dürfte dann gelegentlich durch Filmfetzen oder Ähnliches unterbrochen werden.
    Seit ich an meinem Briefkasten „Bitte nur Werbung“ stehen habe, kommen auch keine Rechnungen mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven