ifun.de — Apple News seit 2001. 28 959 Artikel
Pro-Variante kostet 5€/Monat

Magenta SmartHome: Basisangebot ab sofort ohne Gebühren

59 Kommentare 59

Die Telekom hat ihre Lösung zur intelligenten Haussteuerung, Magenta SmartHome, überarbeitet. Das Angebot ist ab sofort ohne Gebühren mit unbegrenzten Features für die Haussteuerung nutzbar.

Smart Home Ipad Telekom

In der Magenta SmartHome-App lassen sich über die Menüpunkte „Regeln“ und „Szenen“ vernetzte Abläufe festlegen. Mit Magenta SmartHome ist dies nun kostenlos und ohne Einschränkungen möglich.

Die Telekom erinnert zudem daran, dass viele Kunden bereits eine Steuerzentrale zuhause haben – ohne es zu wissen. Jeder Speedport Smart Router der Telekom ist Magenta SmartHome-fähig und kann die smarten Geräte mit der Magenta SmartHome App steuern. Alternativ dient die Home Base 2 als Steuereinheit für alle vernetzten Geräte.

Die Nutzer können so viele individuelle Regeln und Szenen anlegen, wie sie brauchen. Regeln sind automatisierte Abläufe, die an bestimmte Bedingungen geknüpft sind. Nutzer können etwa in der App den Befehl erstellen „WENN es 7.00 Uhr ist, DANN fahre die Rollos hoch und schalte das Radio an“. Mit Szenen kann eine Vielzahl an Geräten gleichzeitig vernetzt werden. So sorgen etwa Lampen zusammen mit Rollos, dem Fernseher und der Musikanlage für die perfekte „Kinoabend“-Szene.

Mit den Magenta SmartHome-Zentralen lassen sich zum einen die Smart-Home-Geräte der Telekom, wie Lampen oder Heizkörperthermostate, steuern. Zum anderen binden Nutzer auch IP-Geräte von Partnern wie Logitech, Ikea oder Philips Hue kostenlos in Magenta SmartHome ein.

Wer auch Geräte mit speziellen Funkstandards vernetzen möchte, muss auf die Profi-Variante von Magenta SmartHome Pro für 5 Euro im Monat upgraden. Neben Homematic, Homematic IP und Schellenberg, ziehen dann auch Geräte ins Smart Home ein, die über Zigbee gesteuert werden.

Laden im App Store
‎Magenta SmartHome
‎Magenta SmartHome
Entwickler: Telekom Deutschland GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

Magenta SmartHome: Funktionen im Überblick

  • Kostenfrei: Fernbedienung smarter Geräte per Sprache oder per App
  • Kostenfrei: Telekom Magenta SmartHome und Partner-Geräte (z. B.: D-Link, Gardena, Grohe, Logitech, Netatmo, Philips Hue, Sonos)
  • Kostenfrei: Gleichzeitige Bedienung mehrerer Geräte (z. B.: „Alle Lichter aus!”)
  • Kostenfrei: Automatisierte Steuerung von Geräten (z. B.: „Licht und Heizung ab 18:00 Uhr einschalten.”)
  • Nur mit SmartHome Pro: Das gesamte Angebot an kompatiblen Geräten unterschiedlicher Hersteller ist nutzbar
  • Nur mit SmartHome Pro: Schnelle und professionelle Unterstützung durch unseren telefonischen Support (Hotline)
Mittwoch, 01. Apr 2020, 11:36 Uhr — Nicolas
59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wurde auch Zeit! Bin grundsätzlich sehr zufrieden aber diese ständigen Zuzahlungen (wie bei Entertain auch) nerven.
    In Summe alles gut, aber macht bitte EINEN Preis und fertig.

  • Bestes SmartHome System auf dem Markt.

  • Reicht ein speedport smart 3 aus für hue und Homematic und Homematic ip oder braucht man noch mehr Zubehör ?
    Und funktioniert ein speedport ab einem o2 Anschluss ?
    Dann könnte man sich gefühlt 27 bridges sparen …

    • Nein reicht nicht, dafür brauchst du eine Homebase. HomematicIP lässt sich zwar nachrüsten am Speedport aber Homematic nicht.
      Zudem geht in der Gratis-Variante so oder so keine andere Direktverbindung außer DECT.

  • Gibt es eigentlich zur alltäglichen Konfiguration (Gäste-WLAN-Passwort ändern und so) vom Telekom SpeedPort wirklich keine App?

    • Alltäglich? xD

      Du kannst ein Gäste-WLAN bequem per WebApp einrichten. Klappt bei mir vom iPad wunderbar.

      Ansonsten gibt es natürlich auch Connect-App, DSL Hilfe & MeinMagenta für nicht-alltägliche Dinge

  • Vorsicht bitte
    Die homatic ip Geräte waren bisher nicht uneingeschränkt nutzbar, sondern nur die Geräte, die für die Telekom gebaut wurden mit anderen Standards! Evtl. Wurde das jetzt geändert, aber vor 2 Monaten ging das nicht mit jedem Gerät

    • Gilt weiterhin: Nur was auf der Kompatibilitätsliste steht geht auch.
      Es sind im Übrigen nicht/selten speziell gebaute Geräte gewesen, in der Regel sind es die original Geräte von EQ3 die kompatibel sind.
      Die für die Telekom gebauten Geräte hatten auch keine anderen Standards sondern nur eine andere Modellnummer.

      • @Cobra: Ich arbeite seit 2012 an der QIVICON-Plattform, sozusagen von Beginn an und ich kann mich an kein einziges Gerät erinnern, welches extra für uns gebrandet wurde und anders nicht funktionieren. Es gibt ein paar D-Link-Kameras, da gibt es spezielle Telekom-Firmware, aber auch diese macht diese Kameras ohne unsere Plattform nich weniger benutzbar, sondern fixt nur ein paar Features. Welche ominösen Geräte mit „-TK“ meinst du denn?

      • @andre:
        Geh mal bitte in den Shop auf Smarthome.de und schau dir an was beim eq3-Fensterkontakt steht:
        Nur kompatibel mit MagentaSmartHome und auf Nachfrage bei den Produktverantortlichen erfährst du dann genau das was ich geschrieben habe.

      • @Cobra: Mit dem Door/Window-Contact hast du recht. Das ist aber eher die Ausnahme, als die Regel. Ich mach mich mal schlau, warum das so ist und was das genau bedeutet. Technisch gibt es gar keinen Grund dafür.

    • Stimmt definitiv nicht. Wir hatten und haben keine gebrandeten Geräte im Angebot. Alle eq3-Geräte (Homematic oder HomematicIP) verwenden die originale Herstellerfirmware und sind damit nicht nur mit Magenta SmartHome einsetzbar. Das gleiche gilt für andere Hersteller. Selbst die für Magenta SmartHome gefertigten DECT-Geräte sind z. B. ebenfalls mit dem SmartHome von AVM (Fritz!Box) kompatibel.

      • @Andre
        Das stimmt definitiv auch nicht. Es gibt Geräte die haben in der Artikel-Nummer ein -TK stehen und die gehen zum Teil NUR bei MagentaSmartHome und nicht an einer CCU.

  • Es sind nur der Speedport Smart 2 und 3 Smart Home kompatibel nicht der 1er

  • Mal eine allgemeine Frage an die Experten unter Euch. Gibt es auch ein System, welches ich komplett lokal steuern kann ohne das dies über externe Server gesteuert wird. Grade bei Webcams wäre das ein schöne Sache.

  • Ich kann nur jedem Raten die Finger von Geräten zulassen die nur an derZentrale von der Telekom laufen
    Das sind alle Geräte die von der Telekom direkt sind. Warum ich das schreibe. In denAGB der Telekom steht bei 17.1 das die jeder Zeit alles ändern dürfen. So haben die ihre Software geändert das bei mir die Zentrale nach einem Jahr nicht mehr so funktioniert wie vorher. Die Telekom hat es in über einem Jahr nicht geschafft das Problem zulösen. Geräte von anderen Herstellern die an der Zentrale laufen kann man durch tauschen der Zentrale auch an EQ3 weiter betreiben. Geräte von der Telekom laufen nur an der Zentrale der Telekom. Ich habe jetzt für 1200 Euro Gerät die nicht mehr richtig funktionieren

    • Kannst du das bitte präzisieren? Welche Geräte „von der Telekom“ laufen nur an der Zentrale? Das ist definitiv falsch – selbst unsere DECT-Geräte kannst du mit der Fritz!Box steuern, wenn du willst. Ansonsten zeige mir das kommerzielle SmartHome System, das so viele unterschiedliche Hersteller einbindet, wie Magenta SmartHome: https://www.smarthome.de/hilfe/kompatible-geraete – alle diese Geräte sind NICHT speziell für Magenta SmartHome gebrandet, d.h., wenn die SmartHome nicht mehr geefällt, kannst du dieses Geräte trotzdem noch nutzen.

      • @andre
        Dann zeig mir mal ein System an dem Bitron und Centralite noch gehen.
        Und selbst das DECT-Zeug funktioniert nicht volumfänglich an einer FritzBox.

      • Centralite und Bitron ist Zigbee-Standard. Jedes System, das Zigbee unterstützt, kann auch mit diesen Geräten arbeiten.

        DECT ist ebenfalls Standard. Dass es wenig Zentralen gibt, die das auch nutzen, steht auf einem anderen Blatt. Aber AVM funktioniert.

        Und eq3-Geräte funktionieren immer auch an der CCU. Ich sehe das Problem nicht.

      • @andre
        Klar, daher gehen auch andere Zigbee-Geräte problemlos an der Qivicon Homebase weil das ist ja ein Standard.
        Ach halt, das geht ja doch nicht, geht ja nur was auf der Kompatibilitätsliste steht.

        Siehst mal was du mit dem Standard so anfangen kannst, daher sei versichert dass es einfach Quatsch ist zu behaupten dass zB. Bitron an anderen Systemen geht.
        Da du ja geschrieben hast dass du für Qivicon arbeitest solltest du solche einfachen Infos eigentlich wissen.

      • Das nur das Zeug geht, was auf der Kompatibilitätsliste steht, ist dem Marketing und der User Experience geschuldet. Technisch ist es eigentlich Quatsch, da Zigbee nun mal ein Standard ist. Aber da wir für jedes unterstützte Gerät eine komplette Benutzerführung inkl. Beschreibung und Bildern etc. integrieren, passiert das eben auch nu für die Geräte von der Liste. Die anderen werden einfach ausgefiltert. Ein wirklich technischer Grund verhindert das nicht.

    • Die Geräte der Telekom laufen im Shop unter „SmartHome“ https://www.smarthome.de/shop/alle-kategorien/smarthome und arbeiten bis auf die Kameras mit dem DECT-Funkprotokoll. Ist zwar nicht allzuweit verbreitet, aber an Fritz-Boxen wurden diese auch schon gesehen …
      Es wäre ja schlimm, wenn alle diese tausendfach verkauften Geräte auf einmal nicht mehr funktionieren würden, zumal das DECT-Geräte-Sortiment sich seit 2 Jahren nicht geändert hat.
      Dein Problem lässt sich garaniert – wenn nicht auf Anhieb lösen – so doch erst mal eingrenzen, was es ist. Bitte kontaktieren den Support und lass dort ein Serviceticket eröffnen damit Du die Geräte wieder alle nutzen kannst.

      • @ichweiswas
        Woher die komische Aussage dass es alles DECT ist? Auf der Liste gibt es auch BidCos und ZigBee und dann auch noch IP-Geräte. Bitte mal die Liste genauer studieren ;-)

      • @Cobra
        Uwe schreibt oben „Geräte die von der Telekom direkt sind“. Heisst, bei welchen die Telekom (unter der Bezeichnung SmartHome) als Hersteller auftritt und das sind für mich nur die im Shop zu findenden 7 oder 8 DECT-Geräte + halt die IP-Kamera.

        Was von der Telekom im Shop zusätzlich vertrieben wird, sit wieder was anderes.

    • Hier ein Ausschnitt aus den AGB von der Telekom:
      17.1 Die Telekom behält sich vor, den jeweiligen Leistungsumfang an die technische Weiterentwicklung von Magenta SmartHome anzupassen, was auch zu einem Wegfall von nicht mehr zeitgemäßen Leistungsmerkmalen führen kann.

    • „So haben die ihre Software geändert das bei mir die Zentrale nach einem Jahr nicht mehr so funktioniert wie vorher.“ – Inwiefern?

      • Ich habe jede Menge Zwischenstecker die ich über das iPhone mit Widgets steuere.
        Die Widgets sind auf der ersten Seite
        Mit einem Button ein und wieder aus und es wird der Status angezeigt
        Für die Widgets brauche ich nicht die App starten
        Jetzt hat die Telekom das ganze abgeschaltet und als Ersatz braucht man jetzt zwei Tasten
        Eine für ein und die zweite für aus und man hat keinen Status
        Laut der Telekom ist das Fortschritt

      • @andre
        Uwe postet das immer unter jedem iFun-Beitrag der was mit Telekom zu tun hat, das macht er seit fast nem Jahr so weil er nicht verkraften kann dass Situationen abgeschafft wurden und er jetzt seine Widgets auf dem Smartphone nicht mehr so bedienen kann wie er es möchte und er sich nicht umgewöhnen möchte.

        Statt sich umgewöhnen investiert er lieber extrem viel Energie um immer wieder die selbe Schallplatte runterzuleiern.

      • Nun ja, Situationen und Szenen. Mit den Situationen sind die meisten unserer Nutzer nicht klar gekommen, daher hatten wir nach intensiven Usabilitystudien entschieden, dass das eigentliche Problem der Situationen der Status ist – und als Ersatz die statuslosen Szenen entwickelt. Nach der Theorie kann eine Szene nur getriggert werden, und nicht an- oder ausgeschaltet werden, also z. B. kann man im Wohnzimmer die Leselampe einschalten, oder eine Beleuchtung zum Fernsehen oder Festbeleuchtung zum Dinner. Mach 3 Szenen: „Lesen“, „TV“, „Dinner“. Oder eben alles aus: „Aus“. Wenn man das mit Situationen machen würde, könnte ich von „Lesen“ nicht direkt auf „TV“ wechseln, sondern müsste „Lesen“ erst ausschalten. Soweit die Theorie. Nachdem aber immer wieder Wünsche laut wurden, man müsste Szene auch AUSschalten können, wurden diese erweitert um eine Möglichkeit, sie auszuschalten. Aber Achtung: Das bedeutet NUR, dass ich beliebige (auch andere) Geräte beliebig schalten könnte, die UI schlägt nur VOR, dass die EINgeschalteten Geräte damit AUSgeschaltet werden könnten, das ist aber nicht zwingend! Daher hat eine Szene auch keinen Status wie bei Situationen, den man irgendwie visualisieren könnte. Damit kann man eine Szene auch nicht mit einem Button an- und ausschalten. Dass das nun wiederum nicht allen gefällt, liegt in der Natur der Sache, aus meiner Sicht hätten wir gar nicht das AUSschalten von Szenen anbieten sollen, um das statuslose Konzept nicht zu verwässern.

      • Ich hab das Smarthome von der Telekom und zusätzliche Geräte von homematic ip gekauft! Diese ließen sich nicht einbinden ! Auf Nachfrage beim Support wurde mir KLAR gesagt , das nur die gelisteten Geräte von der Telekom auf dem System funktionieren! Diese lassen sich auch nur über die Telekom kaufen zu stark überhöhten Preisen! Das dazu, darauf läuft alles !!!

      • @Mick: Siehe meine Antwort oben: du musst die Geräte nicht von der Telekom kaufen. Man kann auch bei ELV oder Conrad oder sonstwo kaufen. Aber ja, es werden nur eine Reihe von gelisteten Geräten unterstützt. Das liegt aber an der oben erwähnten Art der Integration mit Bildern und Benutzerführung, von daher werden nur von uns whitelistete Produkte akzeptiert, die anderen werden ausgefiltet. Technisch gesehen sind sie aber kompatibel, leider nützt das dem Endkunden wenig.

    • Ach Uwe, wie oft den noch … dein persönlicher Rachefeldzug gegenüber der Telekom nervt einfach nur :-(
      Immer und immer die gleiche Geschichte, deine Geräte funktionieren noch, nur weil die App jetzt nicht mehr so funktioniert wie Du das persönlich gerne hättest musst Du nicht jedesmal wieder die gleiche Geschichte erzählen …

      • Ich werde denen so lange auf den Zeiger gehen und den Mitarbeiter von der Telekom wie Cobra ( Cane) bis sie die Lösung haben die ich gebrauchen kann. Es ist ein Witz das man zwei Tasten braucht um eine Lampe/Steckdose schalten zu können. Ich habe mich, weil ich ein Wechsel vorgenommen habe, von der Telekom 2 X beraten lassen. Es hat ja auch ein Jahr alles geklappt bis auf die üblichen Ausfälle. Aber dann kommt jemand bei der Telekom auf die Idee etwas abzuschalten. Beruft sich auf den 17.1
        Der 17.1 soll für den Fortschritt sein. Wo sind den zwei Tasten ohne Status besser als eine Taste mit Status. Ich kann auf dem iPad / iPhone 8 Steckdosen / Lampen schalten
        Mit dem neuen nur 4, wo ist das Fortschritt, das ist ein Witz.
        Das ganze lief ja auch über ein halbes Jahr zusammen. Dann sagt die Telekom wir wollen nicht mehr.
        Das kann jedem passieren, dass die sich wieder etwas neues einfallen lassen was angeblich für den Fortschritt ist.
        Das ich über eine Taste 20 Lampen ein und ausschalten kann, oder Gruppen ist mir klar.
        Das Problem bei den Mitarbeitern der Telekom ist das die gar nicht wissen was Widgets sind und wie man sie einrichtet

      • @uwe: jetzt wird es albern und persönlich. Wir wissen nicht, was Widgets sind? Sehr lustig. Wahrscheinlich sind Sie der Einzige , der es weiß.

        Wissen Sie was? Hier alberne Kommentare hinterlassen, hilft Ihnen gar nichts. Vielleicht nutzen Sie einfach unsere Kundencommunity. Oder kontaktieren Sie unseren Support, dann wird man ein Ticket eröffnen und es es landet irgendwann bei mir. Und dann? Erzähle ich Ihnen das Gleiche, wie hier auch. Und das passt Ihnen dann auch wieder nicht. Und dann?

        Wenn Ihnen das Produkt nicht gefällt, dann sind Sie nicht gezwungen, es zu verwenden.

      • uwe: momentan gehst Du eher den Menschen hier auf den Zeiger .. dann beschwer Dich bei der Telekom über Twitter, fAcebook und alle Kanäle. Willst du noch ein paar mal den gleichen Müll hier schreiben

  • Die Frage ist jetzt wie ist der weitere Prozess, wird man jetzt automatisch ProKunde oder Basiskunde, denn bezahlt haben ja alle momentan?

  • Bin Nutzer erster Stunde mit nun fast 100 Geräten und diversen APIs: die Lernkurve war steil. Inzwischen ist die Plattform superstabil und echt zu empfehlen. Funktionsumfang könnte langsam nach vielen Updates zur Stabilität wieder mehr in den Vordergrund rücken. Auch die App braucht dringend UX-Upgrade (da Smartphone-Displays stetig wachsen und die Bedienung durch Anzahl Features leidet). Aber alles Jammern auf höherem Niveau inzwischen!

    • Klar werden die Geräte ( iPhone, iPad immer grösser aber die Anzahl der Button bei den Widgets bleib es bei 8 Tasten. Beim Android sind es 6

      • Es geht mir gar nicht um die Widgets… der Startbildschirm ist unverändert, zeigt nach Aufruf 3/4 Fläche ohne Funktion bei einer derart komplexen Plattform. Warum?

  • @andre
    Für mich sieht das so aus als wenn sie auch nicht wissen was Widgets bei einem iPhone ist und damit die Vorteile
    Cobra (Cane) weiss so oder so alles besser, bei ca.6000 Beiträgen sollte das auch sein, wobei ich da meine Zweifel habe

    • Ach so. Na ja, ich weiß jedenfalls, an welchem Produkt ich seit 2012 arbeite, auch wenn ich keine Zeit und Lust habe, hier 6000 Kommentare zu verlieren und mein iPhone hat Widgets. Sogar für SmartHome. Und ich weiß, was Sie meinen. Dass eben jetzt zwei Widgets für das Ein- und Ausschalten nötig sind, statt nur einem wie bei Situationen. Die Hintergründe, warum das so ist, habe ich hinlänglich versucht, zu erläutern. Wenn Ihnen das nicht passt oder Sie es eben nicht verstehen wollen, Ihre Sache. Beleidigen müssen Sie mich aber trotzdem nicht.

    • Als Ergänzung zu meinem Beispiel oben: Sie haben vier Szenen, die nur getriggert werden können: „Lesen“, „TV“, „Dinner“, „Alles Aus“. Dafür dann 4 Widgets. Fertig.

      Die kann man nicht EIN oder AUS schalten! Daher haben Sie auch keinen Zustand. Sie können Sie beliebig oft triggern. Aber nicht UMschalten.

      Ja, das ist gewöhnungsbedürftig, aber das wäre das klare Szenenkonzept. Das nachträglich hinzugefügte AUSschalten in der UI verwässert das Konzept, da es eigentlich aus eine Szene zwei macht.

  • ich glaube das Uwes Kommentare einfach nur ein Aprilscherz sind. Aber vielleicht ist das ja alles hier nur ein Aprilscherz und ifun hat uns alle geleimt? Vielleicht ist Uwe ja jemand von der ifun Redaktion und lacht sich gerade schlapp über uns …

  • Andre
    Mit den 6000 war Cobra (Cane) gemeint
    Was wär den wenn sie sich ein Auto kaufen und nach einem Jahr gibt es nur 2 Zylinder und das steht in den AGB

    • Ach Uwe. Wird’s nicht langsam peinlich? Auch Apple verändert immer wieder Details am Betriebssystem. Z. B. gibt es den schönen Cover-Flow früherer Versionen nicht mehr. Aber so lange alles weiterhin funktioniert, muss man damit leben. Produkte verändern sich eben. Und ob nun Situationen oder Szenen, man kann weiterhin alles steuern, wem es nicht gefällt, darf gerne das Produkt wechseln.

  • Die Nutzer können so viele individuelle Regeln und Szenen anlegen, wie sie brauchen.

    Bei mir verlangt die App für eine zweite Regel ein Upgrade auf Pro.
    Was bitte hat sich hier verändert bzw verbessert?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28959 Artikel in den vergangenen 6911 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven