ifun.de — Apple News seit 2001. 38 001 Artikel

Neue Funktionen im Detail

macOS Ventura: E-Mails verzögert senden und zurückholen

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Apple geht in zwei neuen Support-Videos auf die mit macOS Ventura eingeführten erweiterten E-Mail-Funktionen ein. Wir hängen die beiden Filme unten an, wollen begleitend allerdings noch etwas ausführlicher auf die Neuerungen eingehen.

E-Mails später senden

Zunächst einmal bietet Apples Mail-Programm in macOS 13 Ventura die Möglichkeit, E-Mails zeitversetzt abzuschicken. Auf den ersten Blick dürfte es den meisten Nutzern schwer fallen, hierfür einen vernünftigen Verwendungszweck zu finden. Aber mit dem Wissen um diese Funktion kann sich dergleichen dann ja durchaus ergeben. Nehmen wir mal an, ihr müsst eine Besorgungsliste zusammenstellen und habt die E-Mail bereits mehr oder weniger fertig formuliert, wollt aber noch bis zum Abend warten, ob sich eventuelle Änderungen oder Ergänzungen ergeben.

Macos Ventura Mail Spaeter Senden1

Die „Später senden“-Funktion versteckt sich als Ausklappmenü rechts neben der regulären Senden-Taste mit dem Papierflieger und bietet alternativ zum sofortigen Senden die Option die E-Mail zu der von macOS vorgeschlagenen Uhrzeit zu senden oder diesen Zeitpunkt selbst festzulegen.

Die für das spätere Senden konfigurierten E-Mails werden anschließend in einem separaten Verzeichnis abgelegt, dass unter dem Namen „Später senden“ in der Seitenleiste von Apples Mail-Programm zu finden ist. Hier könnt ihr die Entwürfe auch jederzeit weiter bearbeiten oder auch die für den Versand festgelegte Uhrzeit verändern.

Mac muss für den Versand angeschaltet sein

Macos Ventura Mail Spaeter Senden

Ihr müsst in diesem Zusammenhang allerdings unbedingt wissen, dass die E-Mail-Entwürfe lokal auf eurem Rechner gespeichert werden und es somit zwingend erforderlich ist, dass dieser zum gewünschten Versandzeitpunkt eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist.

E-Mails zurückholen (oder nicht)

Als weitere Neuerung kam mit macOS Ventura die Möglichkeit, den Versand von E-Mails innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums rückgängig zu machen. Genau genommen werden die E-Mails hier natürlich nicht verschickt und wieder zurückgeholt, sondern Apple verzögert lediglich den eigentlichen Versand und gaukelt uns vor, dass die E-Mail bereits unterwegs wäre. Eine vergleichbare Funktion findet sich bei Gmail bereits seit mehreren Jahren.

Mac Ventura Mail Zurueckholen

Standardmäßig ist hier eine „Bedenkzeit“ von zehn Sekunden vorgegeben. Wenn ihr diesen Wert verändern wollt, ruft ihr die Mail-Einstellungen und dort den Bereich „Verfassen“ auf. Ihr könnt hier stattdessen auch ein längeres Intervall von 20 oder 30 Sekunden auswählen oder den verzögerten E-Mail-Versand komplett deaktivieren.


08. Nov 2022 um 10:27 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • verzögertes Senden ist oder vielleicht besser sollte gerade in der Arbeitswelt stark genutzt werden.
    Das verhindert, dass die am späten Abend noch versendete email vom Chef gleich beim Mitarbeiter aufschlägt und der sich (oft unnötig) genötigt fühlt gleich zu reagieren.
    Auch im Privatleben kann verzögertes Senden (erst am nächsten Morgen oder erst nach Feierabend) manchmal höflicher sein. nicht immer hat der Empfänger zur gleichen Zeit Lust zum Lesen, wie der Sender zum Schreiben ;-)

    • Ist halt ungünstig, dass der Rechner dafür an sein muss und das nicht Serverseitig geregelt wird. Aber ich will nicht meckern, ist ja immerhin eine gute Grundidee die mit Glück ja noch ausgebessert wird. Ich hätte in der Vergangenheit schon oft Verwendung dafür gefunden.

      • Serverseitig wäre es eindeutig besser, dann könnte es auch für iOS iPadOS angeboten werden, fände ich fast nur sinnvoller.

      • Die Funktion kann auch iPad / iOS ohne Probleme so übernehmen. Die Geräte sind eh immer an. Serverseitig macht das absolut keinen Sinn.

      • Geht doch bereits bei iOS gleichermaßen.

    • Ernsthaft? Lese die Mails halt nur in der Arbeitszeit bzw. schalte das Handy oder was auch immer für ein Endgerät, außerhalb dieser halt aus. Also ganz ehrlich, wenn ich Lust habe um 23:30 noch Mails zu versenden, ist es doch nicht mein Problem wenn du dich „genötigt fühlst zu reagieren“

      Junge junge 2022

      • Rufbereitschaft?

      • Rufbereitschaft ungleich Freizeit

      • Schön das du mit dieser Ignoranz keine Herausforderungen hast.

      • In der Rufbereitschaft stehe ich auf Abruf und da sollte ich auch (je nach Regelung) Mails lesen/antworten. Ist keine Nötigung hinter… habe ich bei Rufbereitschaft nur auf Anrufe zu reagieren, fasse ich mein Handy nur beim Anruf an, Mails liest man am nächsten Tag.

        Nur als Info: ich selber lese und schreibe Mails als normaler Angestellter auch in den Off-Zeiten, das sogar sehr gerne weil ich da meine Ruhe habe.

    • Und da in der Arbeitswelt sehr oft eh Outlook in Verwendung ist, ist diese Funktion schon seit Jahrzehnten Verfügbar und bekannt.

  • Wenn ich dann „später versenden“ wähle, und der Rechner ist zu dem Zeitpunkt nicht an, wird die Mail dann überhaupt noch gesendet? Wenn ich das nächste Mal anschalte? Oder gar nicht mehr?

  • und Zusatzfrage zum Vorredner:
    Rechner muss eingeschaltet sein heißt „wach“, oder nur „ein“?
    Mein iMac ist so gut wie nie ausgeschaltet, aber halt im Ruhemodus => reicht das, oder wird dann auch nichts versendet?

  • Schade, dass die „Später senden“ E-Mails nicht genauso wie E-Mail-Entwürfe geräteübergreifend synchronisiert werden. Dann hätte man weniger das Problem mit den angeschalteten und verbundenen Geräten. Z. B. am Mac schreiben, wie Entwürfe auf das iPhone synchronisieren und dann einfach übers Handy senden, denn dass ist ha so gut wie immer angeschaltet und online.

  • Neue Funktionen wurden geschaffen, aber wichtige andere Funktionen einfach eingestampft! Wie zum Beispiel der Zeitplan! Nur noch kompliziert einzustellen über das Terminal. Hätte die Finger vom Update lassen sollen.

  • Ein Problem, das ich in der Beta-Phase an Apple gemeldet hatte (mehrfach), besteht immer noch: Wenn man die 10 Sekunden Verzögerung (um das Senden rückgängig machen zu können) eingestellt lässt, und Mail beendet, sobald man scheinbar eine Mail versandt hat (Geräusch kommt ja sofort), wird diese Mail nicht versandt, bis man das nächste Mal Mail startet. Es kommt noch nicht mal eine Warnung beim Beenden, dass es noch eine unverwandte Mail gibt…

  • Obacht: Falls ihr euch für das verzögerte Senden interessiert, bedenkt bitte, dass ihr das MacBook nicht nach dem klick auf senden direkt zuklappen dürft!

    Zum Feierabend schnell noch die ganz wichtige E-Mail abschicken und Rechner zuklappen bedeutet dann, dass die E-Mail doch erst beim nächsten Start verschickt wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38001 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven