ifun.de — Apple News seit 2001. 38 203 Artikel

Sticker, Blockierungsmodus, AirPods

macOS Sonoma ist da: Das neue Mac-Betriebssystem leistet viel

Artikel auf Mastodon teilen.
114 Kommentare 114

Ganz unprätentiös, ohne zugehöriges Mac-Event und ohne lange Wartezeiten bis in den nächsten Monat hat Apple heute, nur wenige Tage nach der Freigabe von iOS und iPadOS 17 die neueste macOS-Version zum Download bereitgestellt und bietet macOS Sonoma jetzt für die Installation auf allen kompatiblen Systemen an.

Macos Sonoma Widgets2

Seit Mitte Juni im Betatest, handelt es sich bei macOS Sonoma um die nunmehr vierte macOS-Ausgabe mit eigener Versionsnummer. Apple selbst hatte 2019 mit der Bereitstellung von macOS 10.15 Catalina damit aufgehört die Versionsnummer hinter die anführende 10 zu setzen und war 2020, zur Freigabe von macOS 11 Big Sur, dazu übergegangen die Versionsnummer jährlich eine ganze Zahl höher zu schrauben. Mit macOS Sonoma haben wir nun macOS 14 erreicht.

Widgets, Handgesten, Web-Applikationen

Das neue Betriebssystem, dessen wichtigste Funktionen Apple auf dieser Sonderseite zusammengefasst hat, legt seine Widgets nun erstmals auf dem Desktop ab und bringt die vom Apple TV bekannten Bildschirmschoner auf den Mac.

Zudem führt macOS Sonoma Handgesten für Videotelefonate ein und bietet die neue Option an, die Vortragenden nicht mehr bildschirmfüllend, sondern in kleinen Overlay-Fenstern vor ihren Folien-Präsentationen anzuzeigen.

Videokonferenzen

Neu ist zudem eine Safari-Funktion, die aus beliebigen Webseiten kleine Mac-Applikationen erstellen kann, die sich anschließend unabhängig vom Browser starten, nutzen und aktualisieren lassen.

Sticker, Blockierungsmodus, AirPods

Die Nachrichten-Applikation freut sich über neue Suchfilter und einen Zusammenfassung verpasster Gruppennachrichten. Zudem bietet auch der Mac jetzt einen erweiterten Sticker-Bereich an, um schnell und Wortlos auf Nachrichten reagieren zu können.

Anwender mit Sorge vor Cyberangriffen können den vom iPhone bekannten Blockierungsmodus nun auch auf dem Mac nutzen und ihr System so noch stärker vor möglichen Angriffen abschotten. Zudem soll der automatische Wechsel der AirPods von Mobilgeräten zum Mac schneller und verlässlicher funktionieren.

Nachrichten App 2000

Interessant für Anwender, die hin und wieder Texte diktieren: Die Diktierfunktion und die Tastatur lassen sich nun gleichzeitig nutzen. Das Setzen eines Kommas bricht laufende Diktate nicht mehr automatisch ab.

Sonoma Beipackzettel

macOS Sonoma: Der deutsche Beipackzettel

macOS Sonoma eröffnet dir komplett neue Möglichkeiten, deine Produktivität und Kreativität zu steigern. Personalisiere deinen Mac noch mehr mit beeindruckenden Bildschirmschonern und Widgets, die du zu deinem Schreibtisch hinzufügen kannst. Bleibe in Videoanrufen präsenter, indem du selbst als Teil der Präsentation deine Arbeit auf völlig neue Weise vorstellst. Mit Safari-Profilen und Web-Apps kannst du deine Browsing-Aktivitäten noch einfacher und auf noch nie dagewesene Weise organisieren. Während du im Spielmodus deine Performance auf ein neues Level bringst. Sonoma enthält zudem große Updates für die Nachrichten-App, die Tastatur und die Bedienungshilfen. Und wenn du deinen Mac aktualisierst, erhältst du die neuesten, verfügbaren Sicherheits- und Datenschutz-Updates.

Bildschirmschoner

  • Beeindruckende Bildschirmschoner von Orten auf der ganzen Welt werden direkt zu deinem Schreibtischhintergrund, wenn du dich anmeldest.
  • Bildschirmschoner sind für Themen wie „Landschaft“, „Stadtlandschaft“, „Unter Wasser“ und „Erde“ verfügbar und können zufällig wiedergegeben werden.

Widgets

  • Widgets können überall auf dem Schreibtisch platziert werden und passen sich an die Farbe des Hintergrundes an, wenn du mit Apps arbeitest.
  • Widgets vom iPhone lassen sich zu deinem Mac hinzufügen, wenn sich dein iPhone in der Nähe befindet oder in demselben WLAN-Netzwerk angemeldet ist.
  • Interaktive Widgets erlauben es dir, Aktionen direkt auf dem Widget durchzuführen, z. B. einen Kurzbefehl ausführen, Medien anhalten und mehr.

Videokonferenzen

  • Mit der Moderatorenmaske bleibst du im Mittelpunkt, wenn du deinen Bildschirm in FaceTime oder Videokonferenz-Apps von Drittanbietern teilst (Mac mit Apple Chips).
  • Die durch Gesten aufrufbare Funktion „Reaktionen“ blendet in Videoanrufen 3D-Effekte wie Herzen, Ballons oder Konfetti um dich herum ein (Mac mit Apple-Chips, Integrationskamera mit iPhone 12 und neuer).

Safari und Passwörter

  • Mit Profilen kannst du deine Browsing-Aktivitäten für Bereiche wie Arbeit oder Privat trennen und so Verlauf, Cookies, Erweiterungen, Tabgruppen und Favoriten separat halten.
  • Web-Apps erlauben es dir, Websites wie Apps zu verwenden – einschließlich Symbol im Dock für noch schnelleren Zugriff und einer vereinfachten Symbolleiste für müheloses Surfen.
  • Im optimierten Modus „Privates Surfen“ werden deine inaktiven privaten Fenster gesperrt, bekannte Tracker blockiert und Identifizierungscodes aus URLs entfernt.
  • Mit der Funktion zum Teilen von Passwörtern und Passkes kannst du bequem Accounts mit Kontakten teilen, denen du vertraust.

Nachrichten

  • Live Sticker werden von iOS und iPadOS mit macOS synchronisiert, sodass du auf deine selbst erstellten Live Sticker auf deinem iPhone und iPad zugreifen
  • Suchfilter für Personen, Schlagwörter und Inhaltstypen wie Fotos oder Links machen die Suche nun noch einfacher.
  • Streiche auf einer beliebigen iMessage-Sprechblase nach rechts, um direkt zu antworten.

Spielen

  • Im Spielmodus haben Spiele die höchste Priorität auf der CPU und GPU und bestechen dadurch mit konstanten Bildraten und geringerer Latenz bei kabellosen Controllern und AirPods (Mac mit Apple Chips).

Tastatur

  • Die Verwendung noch leistungsstärkerer Sprachmodelle erhöht die Genauigkeit der Autokorrektur und macht das Schreiben noch einfacher.
  • Die verbesserte Diktieroption unterstützt die gleichzeitige Verwendung deiner Stimme und der Tastatur, um Text einzugeben und zu bearbeiten.

AirPods

  • „Adaptives Audio“ bietet ein neues Hörerlebnis, bei dem die aktive Geräuschunterdrückung und Transparenz basierend auf den Umgebungsbedingungen dynamisch angepasst werden (AirPods Pro (2. Generation) mit der neuesten Firmware).
  • „Personalisierte Lautstärke“ passt die Lautstärke von Medien automatisch entsprechend deiner Umgebung und deinen Hörgewohnheiten im Laufe der Zeit an (AirPods Pro (2. Generation) mit der neusten Firmware).
  • „Konversationserkennung“ verringert die Lautstärke von Medien und optimiert die Stimme von Personen, die sich vor dir befinden, während Hintergrundgeräusche reduziert werden (AirPods Pro (2. Generation) mit der neuesten Firmware).
  • Schalte beim Telefonieren durch Drücken des AirPods-Stiels oder der Digital Crown bei AirPods Max das Mikrofon ein oder aus (AirPods (3. Generation), AirPods Pro (1. und 2. Generation) oder AirPods Max mit der neuesten Firmware).
  • Durch Verbesserungen beim automatischen Wechseln der AirPods wird der Mac bis zu zweimal schneller erkannt (AirPods (2. und 3. Generation), AirPods Pro (1. und 2. Generation), AirPods Max mit der neuesten Firmware)

Datenschutz

  • Warnungen vor sensiblen Inhalten können aktiviert werden, um Benutzer:innen einfacher davor zu schützen, unerwartet sensible Inhalte auf Bildern in „Nachrichten“ anzuzeigen.
  • Die erweiterte Funktion „Kommunikationssicherheit“ für Kinder erkennt ietzt neben Fotos auch Videos mit Nacktaufnahmen, die in „Nachrichten“ und der Fotoauswahl des Systems geteilt wurden.
  • Durch verbesserte Berechtigungen zum Teilen kannst du auswählen, welche Fotos du teilen möchtest, und kannst Kalenderereignisse hinzufügen, ohne dass du den Zugriff auf deine gesamte Fotomediathek oder deinen Kalender erlauben musst.

Bedienungshilfen

  • Mit der Live-Sprachausgabe kannst du eingeben, was du sagen möchtest, und diesen Text in FaceTime-Anrufen oder persönlichen Gesprächen laut vorlesen assen.
  • Die Funktion „Eigene Stimme“ erlaubt es Benutzer:innen mit Sprachverlust dank integriertem maschinellen Lernen privat und sicher eine Stimme zu erstellen, die wie ihre eigene klingt.
  • Hörhilfen, die mit „Made for iPhone“ kompatibel sind, können mit dem Mac gekoppelt und genutzt werden (MacBook Pro (2021), Mac Studio (2022) und Mac-Computer mit M2 Chip).

Diese Version enthält zudem folgende Funktionen und Verbesserungen:

  • In Mail erhaltene Einmal-Bestätigungscodes für „Automatisch ausfüllen“
  • erlauben es dir, dich im Handumdrehen bei Websites in Safari anzumelden, ohne den Browser zu verlassen.
  • Eingefügte PDFs und gescannte Dokumente werden in „Notizen“ für eine optimale Darstellung in voller Breite angezeigt.
  • Die Einkaufsliste in „Erinnerungen“ gruppiert zueinander gehörende Objekte automatisch in Abschnitten, wenn sie hinzugefügt werden.
  • Mit der Funktion „Visuelles Nachschlagen“ kannst du mehr über Objekte in den Standbildern angehaltener Videos erfahren.
  • Mit „Haustiere“ im Album „Personen“ der App „Fotos“ werden einzelne Haustiere wie Freund:innen und Familienmitglieder hervorgehoben.
  • Der Hochleistungsmodus in „Bildschirmfreigabe“ unterstützt Farbarbeitsabläufe und verbessert die Reaktionsfähigkeit, wenn du aus der Ferne auf einen Mac zugreifst (Mac mit Apple Chips).
  • Die Funktion zum Teilen von Objekten in „Wo ist?“ ermöglicht es dir, ein AirTag mit bis zu fünf anderen Personen zu teilen.
  • Der Aktivitätsverlauf in Home zeigt die letzten Ereignisse für Türschlösser, Garagentore, Sicherheitssysteme und Kontaktsensoren an.
  • Die Batteriezustandsverwaltung wurde auf dem 13″ MacBook Air mit M2 Chip aktualisiert, um den langfristigen Batteriezustand weiter zu optimieren.

26. Sep 2023 um 19:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    114 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bitte noch mal melden, wenn 14.1 raus ist. Ich steige dann mit ein…

  • Also wenn das mit dem runtergesetzten Landebalken beim Neustart nach der Installation extra so ist, sieht’s irgendwie falsch aus.:D

  • Akku hält jetzt 2 Wochen, aber nur bei dem Product Red MacBook Mini mit M3-Chip.

  • Ich installiere gerade mittels OCLP erstmal Ventura, late Adopter eben.

  • erste Wahrnehmung erstmal alles beim alten… nur die obere Menüleiste ist, obwohl im dunkelen Modus, plötzlich weiß mit schwarzer Schrift? wo kann ich das ändern????

  • Jetzt zeigt meine Favoritenleiste in Safari bei jedem Link das Favicon automatisch. Wie kann man den Schrott abstellen? Das nimmt (mir) nur Platz weg und es passen weniger Links in die Favoritenleiste.

    • Hab es gefunden: Rechtsklick auf einen Favoriten und dann auf Symbole ausblenden. Der Abstand zwischen den Favoriten ist immer noch größer als zuvor. So passen weniger Favoriten in die Favoritenleiste. Nicht schön.

      • Drama! Wird alles schlimmer….unter Steve hätte es das nicht gegeben

      • Spare dir bitte dein dummes Gerede. Je nachdem wie du Safari benutzt kann das sehr störend sein.
        Ich kann in Zukunft auch nichts mehr schreiben – dann kann es hier allerdings auch niemand anderes mehr mitlesen.
        Merke: Du bist nicht allein auf der Welt.

      • Was erwartest du von den kleinen Kindern hier …

  • Hatte Pages schon immer einen Cursor in orange? Kann man das wieder auf schwarz stellen, also so wie es bisher war?

    • Bin inzwischen weiter gekommen: Das scheint mit den Akzentfarben zu tun haben.

      In Pages ist mein Cursor orange. Wenn ich Text markiere, dann ist die Markierung in orange.  
      Das kommt von dem orange, das im Symbol der App enthalten ist. Apple nennt die Farbe der Markierung auch Auswahlfarbe. Der Begriff „Auswahlfarbe“ kommt in den Systemeinstellungen vor.

      In Numbers ist es nicht orange, sondern grün. Kommt also von etwas grün im App-Symbol.

      Noch ein Beispiel ist Mail. Dort sind der Cursor und die Auswahlfarbe in blau gehalten. Im App-Symbol ist tatsächlich etwas blau.

      Dass der Cursor und die Auswahlfarbe in jeder App anders sind, liegt an der Akzentfarbe „Mehrfarbig“.

      Man könnte z. B. die Akzentfarbe auf Graphit stellen, dann wäre der Cursor zumindest grau. Und beispielsweise die Auswahlfarbe auf orange.

      Eigentlich keine schlechte Idee von Apple mit der Anpassung der Farben.

      Aber den ganz normalen schwarzen Cursor gibt es nicht mehr.

      Mehr als Graphit geht nicht.

    • Einstellen kann man das unter Systemeinstellungen – Erscheinungsbild.

  • Auf dem firmen MacBook wird noch gewartet – privates soeben ohne Probleme hochgezogen

  • Habe nach dem Update Probleme mit der Verbindung zum WLAN, bzw Internet.
    Kommt das noch bei jemandem vor?

  • Update hat problemlos funktioniert
    Retina 5K, 27 Zoll, 2019
    (iMac 3,7 GHz 6-Core Intel Core i5)

    CCC (nach Update) und NTFS for Mac funktionieren ebenfalls.

  • Grüß Gott,
    ich habe das neue MacOS eben auf meinem Mac mini m1 installieren lassen.
    Geladen wurden ca. 7 GB (denke ich) dies hat über „meine VDSL50 Leitung“ (nutzbar ca.58 Mbit) knapp 15-17 min gedauert, dann wurde ca. 20-30 min installiert…
    Nun sieht es für mich so aus alles, wenn alles ordnungsgemäß funktionieren würde, wobei die „neuen Funktionen“ für mich nicht besonders interessant sind, ich bevorzuge z.B. nach wie vor meine eigenen Hintergrundbilder, die Widgets mag ich lieber in der „Mitteilungszentrale“ und nicht auf dem Schreibtisch.
    Was ich mir als positive Veränderung erhofft hatte, war, daß wenn man in den Einstellungen unter „Sprache&Region“ als „Anredeform männlich“ auswählt, man z.B. im finder beim Benutzerordner oder in der Music App nicht mehr „Benutzer:innen“ haben würde…..dies scheint aber nicht so zu sein leider.
    Leider gibt mir Apple nach wie vor nicht die Möglichkeit, die Wirklichkeit abgebildet zu sehen….

    • PS:Eine positive Verbesserung scheint es bei der „Sprachausgabe bzw. der Vorlesefunktion“zu geben, der Homograph Fehler scheint endlich behoben worden zu sein.

    • Das wird sich auch niemals ändern. Dieser Gender Mist ist einfach da.

    • Ein Affront gegen die Tugend der akkuraten Männlichkeit. Daran sind nur die Grünen Schuld!

    • Kann ja auch nicht so sein. Der Ordner „Benutzer:innen“ enthält die Ordner aller Benutzer, Benutzerinnen und auch derjenigen, die sich als divers fühlen. Es handelt sich bei macOS um ein Multi-User-Betriebssystem, wo nicht die Präferenzen eines Users den Namen des Ordners ändern können. Oder wie begeistert wären Sie, wenn Ihre Freundin/Frau „weiblich“ wählen würde, und damit der Ordner für alle „Benutzerinnen“ (ohne Doppelpunkt) heißen würde?

      • Traurig dass Apple diesen Schwachsinn jetzt auch mitmacht. Aber wahrscheinlich gerade sogar zu denen die den Schwachsinn erfunden haben?
        1984…

      • Traurig, dass Apple diesen Schwachsinn jetzt auch mitmacht. Findet meine Frau auch. Aber wahrscheinlich gehören die sogar zu denen die den woken Schwachsinn erfunden haben?
        1984…

      • Um es in ihrer „blauen“ Sprache zu sagen, Apple ist „woke“ und war es schon immer und bleibt es hoffentlich auch. Für Sie ist das nichts. Vielleicht sollten Sie zurück zu Ihrer Schreibmaschine von 1944. Sie scheinen die Zeiten ja zu vermissen.
        Wie gesagt, Apple auf jeden Fall ist nichts für Sie.

      • Grüß Gott,
        richtig ist es aber wie es vorher war als Apple noch nicht zu den „Woken“ übergesprungen ist und es schlicht „Benutzerorder“ war.
        Wenn man schon die Option „Anredeform“ einbaut in das OS sollten auch alle Programme sich an die Auswahl halten, man kann ja auch „divers“ auswählen und somit wäre auch denen gedient, die „Geschlechts verwirrt“ sind.
        Man hätte natürlich es auch so wie in Windows 10/11 gestalten können, wo es innerhalb der Programme keine „Anredeform“ gibt, man wird sogar nur in den Einstellungen nicht direkt „angesprochen“ und es gibt dort nach wie vor den Bereich „Benutzerkonten“ auch im Datei Explorer….aber weil Apples Chef der ist, der er ist, ist bei Apple eben die Wokeness Chefsache…

    • Die Widgets auf dem Schreibtisch… alleine dafür hätte ich das Update gemacht! Das war überfällig! Keine Lust erst in die Zentrale gehen zu müssen um zu schauen was als Nächstes anliegt. So ist es viel besser. Infos auf einen Blick!

      • Grüß Gott,
        ja wenn es Ihnen so besser gefällt ist es gut:-).
        Ich habe die Widgets lieber in der „Zentrale“ daher ist es schön, daß man die verschiedenen Möglichkeiten hat:-).

    • Wie traurig dein Leben sein muss, dass du dich über sowas aufregst. ‍♂️

  • HomePods haben seit einer Stunde einen Totalausfall. Bei uns, den Nachbarn und auch bei Freunden. Muss wohl mit dem Update-Abend zu tun haben. Server überlastet?

    • Nope, laufen 1a. Auch bei den Nachbarn und bei den Schwiegereltern der Cousine meiner Frau ebenfalls 1a

    • Was heißt Totalausfall? Hardware kaputt? Update funktioniert nicht? Das ist wirklich den Überlastungen geschuldet da komischerweise auf allen möglichen Seiten in den Kommentaren sehr viele schreiben sie steigen beim14.1 ein, alles buggy etc. und trotzdem glühen die Server …komisch ;-) einfach später oder morgen probieren. Und so komisch wie es klingt, je mehr es installieren, desto schneller kommen mögliche bugs zum Vorschein und können (hoffentlich schneller) gefixt werden.

  • Funktioniert bei jemandem das Diktieren und gleichzeitiges ändern des diktierten Textes, so wie bei IOS? Also bei mir bricht das Diktat ab sobald ich eine Taste drücke, wie vorher auch. Habe ein MB Pro aus 2020, also mit Intel Chip, aber das soll nicht das Problem sein laut Apple Webseite… Hat einer ne Lösung?

  • Das Studio Display erfährt im Anschluss ebenfalls ein Update.

  • Hab es installiert und alles läuft. Wie auch schon beim RC. Neue Features die im Arbeitsalltag wirklichen Mehrwert bringen, suche ich noch. Wallpaper, Widgets&Designänderungen zähle ich nicht dazu

    • Was für ein geistreicher Beitrag. Weder ist bekannt wie dein Arbeitsalltag ist, noch was du alles wie benutzt. Schon mal überlegt, dass wahrscheinlich die meisten deiner Mitmenschen völlig unterschiedliche Anforderungen an macOS haben?

      Da wäre es schon interessant zu wissen, was funktioniert und was noch Probleme bereitet. „Alles“ wird sicherlich nicht bei jedem funktionieren – siehe andere Beiträge.

  • Habe eben mein MB Pro von 2021 aktualisiert und nach Neustart und Anmeldung, noch paar Einstellungen getätigt, Oracle Systemerweiterung vertraut, was einen Neustart bedingt, danach habe ich nur noch einen Mauszeiger und nen schwarzen Bildschirm. Mehrere Bootvorgänge mit Wartezeit von 30 Minuten ohne Erfolg.
    Hatte vorher noch geschaut, die letzte Sicherung war von letzter Nacht und damit hatte ich keine Angst.
    Hab jetzt in der Wiederherstellung Somora noch mal drüber installiert , gleiches Ergebnis.
    Hat jemand ne Idee, muss ich jetzt wirklich erst 13,6 installieren und das Backup wieder einspielen?
    Festplatten Check hat keine Probleme gefunden und auch nichts gebracht.

    • Was ist denn eine Oracle Systemerweiterung? Bzw. was macht die? Vielleicht beißen sich da einige dinge mit dem neuen OS.

      • Genau,- hab Virtual Box drauf.
        Gibt es beim Mac ne Reparaturkonsole ähnlich Win?
        Kann ja überhaupt nichts machen.
        Meine einzige bekannte Lösung wäre jetzt Ventura neu zu installieren und das Backup wieder einzuspielen.

      • Normalerweise sollte es klappen, mit gedrückter Shift-Taste im abgesicherten Modus zu starten. Dann werden keine Erweiterungen geladen und du kannst die verursachende Erweiterung löschen.

      • Hallo MacManus,
        der Tip mit der Shift Taste beim starten hat mich schon mal an den Anmeldebildschirm gebracht.
        Vielen Dank.
        Habe dann Virtuell Box deinstalliert und über den Apfel Neustart ausgewählt.
        Siehe da, normaler Neustart mit Anmeldebildschirm wieder da.
        Dachte schon VB war die Ursache, leider ist nach Kaltstart jedesmal das gleiche Problem wieder da.
        Kann jetzt im Modus mit Schifttaste starten, danach Neustart auswählen, das geht.
        Nur nach ausschalten direkt ohne Taste anmelden geht nicht.
        Noch jemand ne Idee?

      • Habt ihr schon mal nen Kaltstart gemacht, also ganz ausschalten?
        Ansonsten läuft jetzt alles, nur nach ausschalten hängt er.
        SMC und PRAM Reset auch ohne Erfolg.

      • Wenn ich gleich aus Time Maschine wiederherstellen anwähle kommt:

        Du musst den Migrationsassistenten verwenden, um Daten von diesem Backup zu übertragen.
        macOS erforderlichenfalls neu installieren und Daten von Backup mit dem Migrationsassistenten übertragen

    • Google mal – man kann mit diversen Tastenkombinationen alle möglichen Speicher zurücksetzen.

    • Du hast nicht zufällig eine externe Festplatte beim Booten angeschlossen? Falls ja, boote mal ohne.

  • Würde gerne Moderatorenmaske mit MS Teams verwenden, klappt aber nicht. Hat das schon jemand hinbekommen?

  • Widgets gab‘s schon bei Windows Vista. Das war war auch ein schönes Betriebssystem.

  • Die Widgets funktionieren irgendwie nicht. Da steht, ich solle die App einmal auf dem iPhone starten aber ändert nix?

  • Sonoma gestern installiert und nun sind auf all meinen Geräten einige Bilder im Fotos „Zuletzt“ Ordner durcheinander…. Bilder von vor ein/zwei Jahren werden mir plötzlich vor neuen Aufnahmen angezeigt… kurz Panik bekommen dass einiges weg ist… hoffe das wird noch mal gefixt!

    • Puh, hat es noch jemand gesichtet? Das wäre für mich ein absolutes Ausschlusskriterium. Schon vor Jahren beim Umstieg von iPhoto nach Photos gab es genug Ärger und Arbeit um die Fotos wieder in Ordnung zu bringen.

  • „Leistet viel“ finde ich etwas übertrieben, wenn es hauptsächlich um Kosmetik und Spielereien geht, die für den alltäglichen Workflow von jemandem, der mit seinem Mac ernsthaft arbeitet, völlig unnötig sind und keinerlei Mehrwert bieten.

  • Ich habe unter Sonoma plötzlich nicht mehr die Möglichkeit, im Finder einzelne Ordner als lokalen iCloud-Download zu entfernen. Früher gab es die Option Rechtsklick -> Download entfernen, dann war der Ordner oder die Datei noch in der Cloud, aber nicht mehr als lokale Kopie auf der Festplatte. Gibt es da jetzt einen Trick oder ist das ersatzlos entfallen?

      • Ok, danke für die Rückmeldung, ich habe auch sonst nichts dazu im Netz gefunden. Werde jetzt mal die üblichen Sofortmaßnahmen wie Reboot, PRAM-Reset, etc. versuchen…

    • Ich habe die Lösung gefunden. Im Gegensatz zu früheren Versionen gibt es die Möglichkeit, manuell lokale Downloads von iCloud-Dateien zu entfernen, nur noch, wenn die Option „Mac-Speicher optimieren“ in den iCloud-Einstellungen auf dem Mac aktiviert ist. Bei mir war sie deaktiviert und dann wird das Kontextmenü „Download entfernen“ im Finder ausgeblendet.

    • Und warum ist das peinlich wenn ein 6 Jahre altes Gerät kein neues kostenloses BS bekommt?

      • Weil es peinlich ist, wenn Apple das Gerät nur mit fünf Major OS Versionen ausstattet wir sprechen hier immerhin von einem Desktop Rechner, nicht von einem Smartphone

      • Du musst aber klar differenzieren können.

        Es heißt ja nicht, dass dein Gerät aus 2017 nun obsolet und unbrauchbar ist, sondern nur, dass es nicht die aller neueste Version bekommt.

        Damit kann man leben.

      • Mal geschaut, wieviele „Major-OS-Versionen“ auf anderen Plattformen 6 Jahre alte Hardware unterstützen?

      • Ach Friedrich … Stichwort Windows 11 und TPM 2.0 …

        5 Jahre Major-Updates ist definitiv nicht wenig. Klar, es könnte länger sein. Aber geht der Mac nun kaputt? Nein, er bekommt sogar noch weiter Sicherheitsupdates. Also heul‘ leise …

      • Dennoch sind zahlreiche Features dabei, die problemlos auf den älteren iMac laufen werden

  • Hat das noch jemand bei Sonoma 14.0, bei jedem Menue in der Menuezeile ist nach dem aufklappen auf der linken Seite eine Nummerierung bei jedem aktiven Befehl. (1-??)

    • Ist mir auch aufgefallen. Hab das Gefühl, dass die Anzeige der Nummerierung mit der Mausposition zu tun hat. Ist nämlich nicht immer der Fall. Nervt trotzdem.

      Antworten moderated
  • Das beste MAC OS das es bisher gab. so stelle ich mir moderne Benutzeroberflächen vor. bin begeistert

  • Nutze seit Juni unter Ventura klaglos ein

    „UGREEN Nexode 140W USB C Ladegerät PD 3.1 USB C Netzteil GaN 3-Port Power Adapter“ (war, glaube ich ein Tipp hier) zusammen mit Energiza (auch ein ifun-Tipp). Seitdem keine Probleme, weder mit dem Netzteil, noch dem „140W USB C auf Magnetic 3 kabel“.
    Seit der Installation von Sonoma, das ich – bisher recht angenehm finde – lädt das Netzteil nicht richtig, In Energiza wird mir – abwechselnd – ein 140W-, 100W-, 89W- und 15W-Netzteil angezeigt. Noch häufiger aber „kein Netzteil – Batteriebetrieb“.

    Laden ist nur möglich, wenn das MacBook 2021 M1 Pro ausgeschaltet ist. Dann macht aber die Ladebegrenzung von 80 Prozent keinen Sinn, da Energiza dies – logischerweise – nicht überwachen kann. Auch das Ausschalten von Energiza zeitigt keine Änderung des Verhaltens.

    Auch klappt das Dock nicht immer – wie unter Ventura und sämtlichen Vorgängern – automatisch aus, wenn sich die Maus dem unteren Bildrand nähert. Das ist noch – einigermaßen zu „ertragen“, nicht jedoch der völlig unverständliche Umgang mit dem Netzteil und dem Laden.

    Ich habe bisher noch nie (!) ein derart verkorkstes neues macOS erhalten, und ich gehörte schon immer zu den sog. early Adoptern.

    Hat irgendjemand von den Kommentatoren oder aus der Redaktion einen (oder mehrere) Tipp(s), wie ich dem Ladevorgang wieder auf die Sprünge helfen kann?

  • Ich habe mir mein Paperless-ngx als (erste) Web-App erstellt. So weit, so gut.

    Sie landet ja im Dock und unter

    ~/Programme

    Ich habe die Web-App aus dem Dock entfernt und aus ~/Programme in den normalen Programmordner verschoben. Leider findet Spotlight die App nicht! Ist das normal so? Hat jemand einen Tipp oder muss das so?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38203 Artikel in den vergangenen 8253 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven