ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Datei-Synchronisierung schlägt fehl

macOS Sonoma: Dropbox, OneDrive und Google Drive mit Problemen [Update]

Artikel auf Mastodon teilen.
45 Kommentare 45

UPDATE: Unter macOS 14.1 sollten die unten angesprochenen Probleme behoben sein. Wir nehmen die Aussage eines Dropbox-Mitarbeiters stellvertretend hierfür. Demnach tritt der Fehler unter macOS 14.1 nicht mehr auf. Wer allerdings zuvor schon in eine Sync-Schleife gelaufen ist, muss sich mit dem Dropbox-Support in Verbindung setzen. Google hatte bereits zuvor empfohlen, auf Apples Update auf macOS Sonoma 14.1 zu warten.//

Db Support

macOS Sonoma: Dropbox, OneDrive und Google Drive mit Problemen

Wenn ihr einen externen Cloud-Dienst im Zusammenspiel mit macOS Sonoma verwendet, ist zumindest Vorsicht angebracht. Aktuell sehen sich hier Nutzer von Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive mit Problemen konfrontiert und es ist bislang nicht klar, ob hier die Cloud-Anbieter oder Apple nachbessern müssen.

Eine deutliche Ansage macht bislang lediglich Google. Das Unternehmen rät im Rahmen der Versionshinweise zu Google Drive für Desktop davon ab, macOS 14 Sonoma zu installieren. Nutzer von Google Drive sollen stattdessen auf macOS Sonoma 14.1 warten, bevor sie das neueste Apple-Betriebssystem installieren. Der Google-Hinweis liest sich so, als müsse Apple mit Sonoma 14.1 nachbessern, um die vollständige Kompatibilität mit Google Drive herzustellen, geht allerdings nicht auf eventuelle Probleme im Zusammenhang mit der aktuellen Sonoma-Version ein. Nutzer von Google Drive klagen allerdings unter anderem über Probleme beim Datenabgleich zwischen dem Mac und der Google-Cloud.

Google Drive Macos Sonomal Warnung

Dropbox und Microsoft noch ohne offizielle Aussage

Auch Dropbox versucht offenbar, Apple die Schuld für aktuelle Inkompatibilitäten zuzuschieben. In den Supportforen von Dropbox berichten zahlreiche Nutzer des Cloud-Speicher-Dienstes ähnlich wie die Google-Nutzer, dass im Anschluss an das Update auf macOS Sonoma dauerhaft Indexierungs- und Synchronisierungsprozesse laufen. Vom Dropbox-Support haben Betroffene offenbar zum Teil die Aussage erhalten, dass der Schwarze Peter in dieser Angelegenheit bei Apple liegt.

Vergleichbare Probleme im Zusammenhang mit Microsoft OneDrive deuten ebenso darauf hin, dass sich unter macOS Sonoma generell etwas im Zusammenhang mit der Integration von Cloud-Diensten von Drittanbietern geändert hat, auf das diese Anbieter so nicht vorbereitet waren. In den Supportforen von Microsoft finden sich Berichte von OneDrive-Nutzern, die sich nach dem Update auf macOS Sonoma ebenfalls mit dem Problem konfrontiert sehen, weil unter anderem die Synchronisierung zwischen Mac und Cloud-Server nicht mehr zuverlässig abgeschlossen wird.

Einzelne Nutzer klagen in diesem Zusammenhang auch über Dateiverlust. Dementsprechend tut man hier wohl gut daran, sich doppelt von der Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der eigenen Backups zu überzeugen.

02. Nov 2023 um 13:00 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    "/]

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Denk ich mir auch. iOS 17 Karten App seit Anfang an seit der Entwicklerbeta mit 5 gravierenden Bugs. Mehrmals gemeldet und dann in der finalen 17.0 immernoch vorhanden. Ist eh umsonst, die developer und public beta. Gemeldete Bugs interessieren seit Jahren keine Sau.

      • Was hast du denn für Bugs? Bei mir läuft alles rund

      • Verrätst Du uns auch, welche Bugs Du gefunden hast. Ich habe noch nichts bemerkt.

      • Hab ich an anderer Stelle bereits mehrmals geschrieben. Reiseführer nicht bearbeitbar, bei aktivierten Offline Karte keine Zielsuche möglich (Eingabefeld verschwindet), ebenso keine Verkehrsdaten (man fährt quasi blind!), usw.
        Gibt nur mehr Bugs im Detail. Und das seit Beta 1 unverändert! Für mich unverständlich!

    • Heutzutage sind technische Feature doch nicht mehr als eine Abwägung in einem Meeting gegenüber Profit & Marktsituation.

      Warum sich in eine Beta reinquetschen, wenn man groß genug ist und am Ende die Beta rum ist, der Code steht, die Arbeit beginnen kann und eh keiner wegläuft, weil alle Gleichheitlich einen Fick geben?

      Wenn wir Menschen wirklich an Fortschritt interessiert wären sehe die Welt in meinen Augen anders aus.

    • +1
      Frage ich mich jedesmal..
      Wie kann man sowas nicht finden.

  • Die Qualitätssicherung bei der Apple Softwareentwicklung entspricht nicht den Anforderungen, die Kunden an eines der größten Unternehmen der Welt stellt.

    • Ich gehört nicht zu den Aufgaben Apples zu prüfen, ob die Clouddienste von Google und Microsoft korrekt laufen. Dafür gibt es eine Betaphase und wenn Google das nicht nutzt oder den Fehler nicht bemerkt haben sollte, dann ist das deren Problem. Wenn Google tatsächlich den Fehler in der Betaphase bemerkt haben sollte, dann hätten sie das ganz bestimmt anders publiziert und erwähnt haben, dass sie es bereits in der Beta gemeldet haben.

      • Naja, wenn die Apps wieder funktionieren nachdem Apple ein Update rausgebracht hat, dann passt deine Argumentation leider überhaupt nicht.

      • Das sehe ich nicht so, zumal wenn es sich faktisch um fast alle cloud Dienste handelt.

        Das verkaufen sie uns sonst ja als „Nutzer Erlebnis“ und das möchte doch auch sicher Apple seinen guten und teuren Kunden erhalten.

      • So ein Unfug. Ein Betriebssystem muss wesentliche Anwendungen unterstützen, sonst ist es unprofessionell.

  • Ist auch blöd, das Apple völlig überraschen ein neues OS auf den Mark wirft. Da hat man null Zeit sich vorzubereiten.

    • Ja, ist völlig inakzeptabel. Stell man sich vor, Apple würde ein iOS rausbringen, dass die Akkus beim Laden überhitzt. Ist ja Gottseidank völlig unmöglich, weil Apple ist ja unfehlbar.

      • Käpt'n Blaschke

        Man stelle sich vor Fehler werden erkannt und durch lästige Updates behoben…

      • @kap
        Schön wenn so wäre.. träumen darf man ja noch.
        Und dann kommt die harte Realität wo Apple nichts, zu spät oder das Spiel spielt „nach dem Update ist vor dem Update“

        Mein Akku kocht faktisch beim laden auch immer noch.. nehme jetzt das Netzteil vom iPhone 11 und USB auf USB-C Adapter. Ist deutlich besser.

  • Hi, hat jemand von euch den User-Folder auf einer externen Platte mit macOS Sonoma? Bei mir war das die totale Katastrophe. Der Finder war unbrauchbar, iCloud Drive hat keine Daten angezeigt. Ich bin wieder zurück auf macOS 13.

  • Boxcryptor funktioniert nicht mit iOS 17 – mit macOS ist’s ok, wenn auch langsamer als früher.

  • Verstehe ich nicht mit Google Drive habe ich keine Probleme

  • Wie sieht’s mit Maestral aus? Dem „guten“ Dropbox Client? Hab bisher noch keine Auffälligkeiten festgestellt, hab aber auch noch nix großartig synchronisiert.

  • Wir sieht es mit Synology Drive aus? Hat das schon jemand probiert?

  • Probleme gab es bei mir mit einem OneDrive-Ordner auf einer externen Festplatte. Nach Nutzung des verbauten SSD waren diese behoben.

  • Betroffene sollten mal checken ob es funktioniert wenn man den Google Drive Ordner in den Time Machine und/oder Spotlight Settings exkludiert. Irgendwas beißt sich hier.

  • Sonoma mit OCLP – Dropbox icon in der menuebar verschwindet immer wieder mal.
    Nach Neuinstallation war es zwischenzeitlich da, nun wieder weg. So recht komme ich ins Programm nicht rein, die Synchronisierung mit der Dropbox läuft aber zuverlässig im Finder

  • Dateiverluste & -beschädigungen kann ich für OneDrive auf dem Mac (leider) bestätigen. Dateien waren teilweise unlesbar. Dies gilt auch für die MacOS-Version vor der nun neuen, aktuellen …!

  • Die SW bei Apple wird auch von Ja zu Ja schlechter. Da können se sich auch die Betas sparen. Interessiert ohnehin keinen wenn Fehler gemeldet werden.

    macOS 14.1 sorgte mal wieder dafür das der Mac inkl. MacBock neu aufgesetzt werden mussten.

    Das Theater tritt seit 13er auf, nach den 2-4 update schmiert die SW ab beim aufspielen.

    Antworten moderated
  • Ich habe ein Adobe Acrobat Pro 2020 seit dem ich den Mac auf Sonoma hoch gerüstet habe bei meinem Mac Mini M2 kann ich nicht mehr drucken und so einige Sachen mehr gehen nicht

  • Dropbox ist leider unbrauchbar geworden, seit man den Ordner zwingend auf der internen Platte haben muss und ich sowieso nur sehr wenig Speicherplatz frei habe. (Dazu kommt noch iCloud, welches den freien Speicher immer bis zum Abschlag mit iCloud files füllen will). Alles eine Katastrophe.

  • OwnCloud war auch von dem Problem betroffen. Konnte man am „Wolke“ Symbol in der Menüleiste sehen. Da waren dann statt dem Häkchen 3 Punkte in dem Kreis für den Status.

  • Mac OS 14.1 und OneDrive: Ich hatte OneDrive-Probleme mit dem Update auf 14.0. Vor der Installation von 14.1 habe ich Onedrive komplett gelöscht, alles neu installiert und alle Daten noch mal neu aus der Cloud herunterziehen lassen. Die Situation ist derzeit wie folgt: Onedrive fällt von einem Sync-Modus in den nächsten. Mit dem Rechnerstart zählt er hoch, m.E. die Zahl der Dateien in Onedrive, bei mir sind das 140.000. Während dieser Zeit werden aktuelle Änderungen (die ich auf anderen PCs tätigte) nicht synchronisiert. Das kommt dann vielleicht mit Glück irgendwann, in der Nacht. Derzeit muss ich den Mac ungefähr 15 Stunden laufen lassen, bis alles wieder synchronisiert wird. Anders ausgedrückt: Onedrive ist auch mit Mac OS 14.1 komplett unbrauchbar.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven