ifun.de — Apple News seit 2001. 31 414 Artikel

Entwickler testen Beta 8

macOS Monterey ohne „Universal Control“ auf der Zielgeraden

4 Kommentare 4

Mit Blick auf den Veröffentlichungstermin von macOS Monterey lassen sich noch keine detaillierten Prognosen treffen, doch dürfte sich die kommenden Version des Mac-Betriebssystems so langsam auf der Zielgeraden befinden. Seit gestern verteilt Apple bereits die achte Testversion von macOS Monterey an Entwickler.

Es ist zumindest naheliegend, dass Apple macOS Monterey in zeitlichem Zusammenhang zu den für die nächsten Wochen erwarteten neuen MacBooks mit M1X-Prozessoren veröffentlicht. Ob Apple das neue Betriebssystem dann aber auch inklusive all der bereits angekündigten, zahlreichen Neuerungen von macOS Monterey freigibt, bleibt abzuwarten.

„Universal Control“ heißt in Deutschland „Nahtlose Steuerung“

Was bislang definitiv auch in den Beta-Versionen der Software noch fehlt, ist die von Apple im Deutschen „Nahtlose Steuerung“ genannte, aber besser als „Universal Control“ bekannte Funktion zum Verwenden von Eingabegeräten über mehrere Geräte hinweg.

Apple zufolge ist es damit möglich, eine Tastatur, Maus oder ein einzelnes Trackpad auf mehreren Geräten zu verwenden. Dabei lässt sich der Cursor beispielsweise vom Bildschirm eines iMac auf ein daneben stehendes iPad ziehen, um dort weiterzuarbeiten oder sogar eine Datei per Drag-and-Drop zwischen zwei Geräten zu verschieben.

Diese Apple-Geräte können Universal Control nutzen

Wenngleich wir noch nicht wissen, wann Apple macOS Monterey und Universal Control letztendlich für alle Nutzer bereitstellt, die Systemvoraussetzungen für den fliegenden Wechsel zwischen verschiedenen Apple-Geräten liegen bereits vor. Rechnerseitig wird hier Apple zufolge mindestens ein MacBook Pro oder ein MacBook aus dem Jahr 2016, ein MacBook Air 2018, ein iMac 2017, ein iMac 5K Retina aus 2015, ein iMac Pro, ein Mac mini 2018 oder ein Mac Pro 2019 benötigt. Ebenso sind das iPad Pro, das iPad Air 3, das iPad 6 und das iPad mini 5 oder neuer kompatibel.

Voraussetzung ist natürlich zudem, dass beide Geräte mit der selben Apple-ID in iCloud angemeldet sind und auf beiden Geräten Bluetooth, WLAN und Handoff aktiviert sind. Um die Funktion zu gewährleisten dürfen die Geräte auch nicht weiter als 10 Meter voneinander entfernt sein.

29. Sep 2021 um 16:32 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    4 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31414 Artikel in den vergangenen 7301 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven