ifun.de — Apple News seit 2001. 26 666 Artikel
Warten auf 10.15.1

macOS Catalina: Golden Master noch auf wackeligen Beinen

60 Kommentare 60

Auf den gestrigen Feiertag hat Apple die „Golden Master“ von macOS Catalina 10.15 ausgegeben. Eine Vorabversion, die sich voraussichtlich nicht von der Version unterscheiden wird, die Apple zur offiziellen Freigabe des nächsten Mac-Systems zum Download bereitstellen wird.

Catalina Gm

Sollte dies so sein, dann dürfen Mac-Nutzer, ähnlich wie iOS-Anwender, mit einer schnellen Ausgabe von macOS 10.15.1 rechnen. So wirkt auch Apples neues Mac-Betriebssystem noch unfertig, hat (auch auf unserem MacBook Air) mit Performance-Problemen und App-Abstürzen zu kämpfen und scheint auf einige der angekündigten Komponenten komplett zu verzichten.

Dies merkt unter anderem der Entwickler Steve Troughton-Smith an, der darauf hinweist, dass Apples SceneKit-Framework zum Erstellen von 3D-Inhalten auf älteren Macs noch überhaupt nicht bereitgestellt wird.



Die Golden Master läuft als knapp 4GB großer Download auf Entwickler-Maschinen ein und lässt sich im Bereich „Software-Update“ der Systemeinstellungen laden.

Freitag, 04. Okt 2019, 8:33 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin echt mittlerweile gefrustet wie unfertig die Systeme dann wohl sind. Ich verstehe, dass das ein enormer Aufwand ist, aber warum werden die dann für die Allgemeinheit freigegeben.
    Es wäre toll wenn man hier eine Empfehlung bekommen konnte, wann es sind macht dann umzufahren.

    • Ich vermute, dass sie entweder die Deadline einhalten „koste es was es wolle“ oder wegen der neuen Hardware unbedingt ausrollen wollen. Beides ist seh bedauerlich, und zeigt doch nur, wie engstirnig manche Entscheidungsträger sind

      • @Deformator

        Auch ein Grund ist die neue Software. Arcade ist nicht kompatibel, Erinnerungen/Notizen ist aktuell nicht mit iOS/iPad OS 13 kompatibel und Apple TV+ steht auch vor der Tür.

      • Und wenn sie nicht die Deadline einhalten würden und die Veröffentlichung bis zur perfekten (sofern es überhaupt so etwas gibt) Version aufs CC üben würden, dann würden sich die Leute noch viel mehr die Mäuler zerreißen und Apple als unfähig darstellen… das ganze geht sicherlich schon mit einer vernünftigen Risiko Analyse einher…so wie ich das heraus gelesen habe läuft das System ja und muss „einfach“ nur Schritt für Schritt verbessert werden…so ist das halt heutzutage und zwar in allen Software Schmieden…alle anderen denken wohl eher nicht wirtschaftlich…

    • „Es wäre toll wenn man hier eine Empfehlung bekommen konnte, wann es sind macht dann umzufahren. “

      Bekommst du ja. Musst halt etwas gedulden, bis deine externen Tester alles durchgespielt haben und dir über hier die Freigabe erteilen.
      Dieser Artikel zeigt dir ja, dass du es nicht installieren sollst.
      Eieieiei Tobi, manchmal komme ich wirklich dazu, wegen einzelnen gleich die ganze Menschheit als … anzusehen

  • manche munkeln auf eine Release der finalen Version am heutigen Tag, kann das jemand bestätigen?

  • Danke für die Warnung :) wäre dann noch mit dem Update. Verstehe ich nicht wie man solch eine verbuggte Version freigeben kann (bzw. als golden Master)?

  • Chicken Charlie

    Dachte ich hätte ein Premium Produkt gekauft. Verstehe diese Tempo dieses Jahr nicht. Man muss nicht auf biegen und brechen das Update rausballern. Lieber dann 6 Wochen mehr Zeit nehmen.

  • Irgendwie ist der Wurm bei Apple drin, ist da evtl jemand wichtiges gegangen aus der Entwickler Abteilung? Ein Urgestein Meister vielleicht?
    Jede Firma hat ja so einen kleinen Meister und wenn der in Rente geht, tja… nimmt er alle seine Tricks aus 40 Jahren Arbeit mit.

  • Catalina ist flott, aber die einfachste Synchronisation von Bildern aus „Fotos“ ist nicht möglich, wenn man Bilder in Unterordner hat: Bilder-> 2019-> Monatsordner.
    Habe ich schon reported, aber nach 3 weiteren Betas, ist der Zeug noch immer da….einfach nur traurig, dass eine einfache Synchronisation nicht mehr funktioniert, Finder als Tool für die Synchro zu nehmen, finde ich suboptimal….

  • Ich bleib erstmal auf Mojave. Keine Lust mehr auf solche Beta Software.

  • Apple sollte sich mal mit AVM austauschen. Bei denen dauert es richtig lange bis ein neue Version kommt, aber dafür auch fast immer fehlerfrei. Falls sich jeder etwas vom anderen abschaut, dann profitierten evtl. die Nutzer.

    • Ich würde mal glatt behaupten, die Softwareentwicklung bei einem Router ist „etwas“ einfacher, als bei einem Betriebssystem für Computer.

    • Die Softwarentwicklung für einen Router ist ja auch so anspruchsvoll, da kann bestimmt ganz Silicon Valley noch von lernen. Die FritzBox wirds denen schon zeigen. Linux hat ja bekanntlich auch AVM erfunden.

  • Naja, anhand von einem Treiber-Bug bei einem älteren System gleich global von von wackelig zu schreiben, ist schon sehr weit her geholt.

    macOS 10.15 Beta lief die ganze Zeit recht rund im Vergleich zu iOS 13. Zu Beginn die fehlenden Übersetzungen, aber sonst gab es keine Auffälligkeiten.

  • Also ich habe ein MacBook Air Mid 2012 und das Starten dauert 5-6x länger als bei Mojave. Hab auch nach der Beta 9 überall ruckler.
    Für mich ein Albtraum.
    Bugs 1000x gemeldet und nichts ist passiert.

    • Macbook Air Mitte 2012? Und dazu ne Beta? Echt jetzt, es ruckelt? Finde den Fehler.

      • Das habe ich mir auch gedacht :-)

        Und vor allem ist es das älteste Gerät, das von macOS Catalina unterstützt wird.

        7 Jahre altes Gerät also. Ob es dann wirklich ein 64-bit Betriebssystem braucht?

        Tsss…

      • Beta kann man gelten lassen.

        Wenn aber Apple die Software ganz offiziell für das Modell anbietet, soll es am Ende auch stabil laufen.

        Man kann eher nicht vom Endverbraucher verlange, selbst abschätzen zu können, auf welchen Systemen das Update keine gute Idee ist. Vor allem da Apple keine Empfehlung raus gibt, bzw Apples Empfehlung sind eben die Geräte, die das Update installieren können.

      • Genau lesen und verstehen!

        Da wird bei einem 7 Jahre alten Gerät bemängelt, dass eine Beta langsam startet. 7 Jahre! In einer sich stets weiter entwickelten Welt.

        Und da wird einfach ein Endverbraucher als Beispiel genommen. Wer also eine Beta bereits frühzeitig installiert dürfte sich von einem normalen Endverbraucher durchaus unterscheiden, der nur offizielle Aktualisierungen installiert.

        Auch wenn Apple das macOS für ein altes Gerät anbietet, muss man damit rechnen, das nicht alles sehr flott geht, wohl aber grundsätzlich gut funktioniert.

        Nach deiner Auffassung müsste dann ein 7 Jahre alter Prozessor genauso schnell sein wie eine neuere Architektur. Auweia!

        Eine Grafikkarte vor 7 Jahren kann das Bild genauso schnell aufbauen wie ein aktuelles Modell? Auweia!

        Also einfach unsinnig der Beitrag von HESSENbabble. Wahnsinn…

      • @cn7

        „Und da wird einfach ein Endverbraucher als Beispiel genommen. Wer also eine Beta bereits frühzeitig installiert dürfte sich von einem normalen Endverbraucher durchaus unterscheiden, der nur offizielle Aktualisierungen installiert.“

        Der Unterschied von Beta 9 zur GM, die wahrscheinlich an den Endverbraucher verteilt wird, ist allerdings auch nicht mehr so gravierend, sodass es hier wohl eher nicht mehr zu großen Verbesserungen kommen wird.

        „Nach deiner Auffassung müsste dann ein 7 Jahre alter Prozessor genauso schnell sein wie eine neuere Architektur. Auweia!“

        Wo habe ich dies behauptet?

        „Eine Grafikkarte vor 7 Jahren kann das Bild genauso schnell aufbauen wie ein aktuelles Modell? Auweia!“

        Wo habe ich dies behauptet?

        „Genau lesen und verstehen!“

        Dann gehe doch mal mit gutem Beispiel voran.

    • Es hat doch wirklich nicht mit dem Alter des pc zu tuen. Schaut euch die anderen Kommentare an. Die Geräte von 2017 zeigen auch bugs an wie bei mir. Ja, ich habe die public Beta installiert. Aber ist sie nicht dafür da um Fehler zu melden??? High Sierra lief nicht so gut bei mir und als Mojave auf meiner alten Kiste von 2012 installiert wurde, dachte ich es wäre ein neuer Rechner. Wenn es für mein Model noch Angeboten wird, dann soll es auch anständig laufen. Bei Mojave ging es ja auch.

    • Sie sind jetzt bei deiner Meldung #42 angelangt. Hättest du nur 10x gemeldet, wäre es bereits implementiert.

      #hyperbel

  • Auf einem imac 2017 clean install eine einzige qual. Langsam bis zum geht nicht mehr….

  • Schade ist vor allem das man Steam nicht auf Catalina installieren kann, weil die Installation auf einem 32 bit Clienten versucht den 64 Bit Launcher zu installieren.

    Dafür gibt es zwar Problemlösungen im Internet, aber schön ist das nicht.
    Ich hoffe Valve (Steam) wird da noch nachbessern.

    • Wenn man Steam entfernt und die aktuelle Version neu installiert, dann bekommt man die 64bit Version.

      • ja, bei Catalina lohnt sich ein Cleaninstall echt

      • Nachdem ich alle Dateien von Steam entfernt habe, habe ich eine neue Version von Steam geladen, welche sich aber im öffnen Fenster nicht starten lies… ich habe dann die Version im Finder geöffnet und es hat geklappt…

  • Bei mir sind es 8,08 GB ;-)
    MBP 2018

  • Die bekommen alles eine Prämie.
    Hurra, Wir haben es geschafft.
    Auch wenn es nur nicht richtig läuft……..

  • Lasst mich noch ein paar Bierchen in München ziehen und dann regele ich das schon. Catalina wird kommen. Ohne bugs.

  • Ich werde auch erst einmal Mojave behalten. Möchte mir nicht Probleme frei Haus holen. Ich bin auch der Meinung, dass Apple sich nicht so einen Druck machen sollte. Klar geht es um Umsatzzahlen, aber wenn eine Firma es sich leisten kann mal ein wenig mehr Zeit zu investieren, dann wohl Apple.
    Aber ich bleibe auch auf Mojave, weil ich EyeTV von Geniatech nutze, um Satelliten-TV zu empfangen. Und da die Firma Geniatech scheinbar unfähig ist, eine 64Bit Version auf den Markt zu bringen, die Kunden seit Monaten im Ungewissen lässt, keine Support-Amfragen beantwortet, dann endlich eine Beta-Version (kurz vor Start von Cataline) zum Testen an ein paar Kunden gibt, und merkt, dass das noch absolut nicht funktioniert, möchte ich nur sagen: Es gibt Hersteller, die sind wirklich Kacke (siehe Geniatech). Da ist das Gejammere über Apple wirklich Kindergarten.

    • programmierte Aufnahmen unter EyeTV/Geniatech laufen bei mir unter Mojave auch schon nicht mehr — die Aufnahmen schalten nicht mehr ab, nur durch sofort beenden der App — und der Support ist abgetaucht. Ich benutze EyeTV schon nicht mehr.

  • Es ist eigentlich eine Binsenweisheit, sich nicht neue OS-Majors an den ersten Tagen zu installieren, sondern ein paar Monate zu warten. Spart Zeit und Nerven.

    • Bei El Capitan war die GM so gut, dass ich die Installation nach dem Test gleich produktiv eingesetzt hab.
      Würde es für mehrere Mitarbeiter nicht riskieren, aber da nur für mich, merkte ich schnell, obs klappte und wos hakte – und ob ich mit den Haken bis zum ersten Update leben konnte.

  • Beim Mac versteh ich keinen Spaß. Der muss einfach laufen, weil Arbeitsgerät. Normalerweise warte ich immer die .1 ab, aber dieses Mal warte ich auf die .2!

  • Sind denn durch Catalina die Batterie/Akku Problem von Mojave behoben (MBP 13“ 2015) ohne über das Terminal in das Batteriemanagement einzugreifen?

  • Hatte eher mit der iOS 13.1.3 gerechnet. Sind ja immerhin schon wieder ein paar Tage vergangen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26666 Artikel in den vergangenen 6565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven