ifun.de — Apple News seit 2001. 29 118 Artikel
Beta 8 für Entwickler verfügbar

macOS Big Sur rückt näher, Adobe rät weiter von der Beta ab

32 Kommentare 32

Während Apple mit großen Schritten auf die Veröffentlichung von macOS Big Sur zusteuert, hält sich Adobe bezüglich der Kompatibilität seiner Anwendungen noch bedeckt. Der Software-Anbieter rät davon ab, seine Programme mit den derzeit verfügbaren Beta-Versionen von macOS Big Sur zu verwenden.

Macos Big Sur Beta 8

Apple hat heute bereits Beta 8 von macOS Big Sur für Entwickler freigegeben, damit ist seit Veröffentlichung der letzten Testversion nicht einmal eine Woche vergangen. Das rasche Aufeinanderfolgen erweckt den Anschein, dass wir bis zur finalen Freigabe des neuen Mac-Betriebssystems nicht mehr lange warten müssen. Apple hat sich bislang allerdings nicht dazu hinreißen lassen, einen konkreten Veröffentlichungstermin zu nennen.

We strongly recommend you wait until Big Sur is released and is no longer a beta version. In addition, do not upgrade if you are in the middle of a project. First run your Adobe apps in a test environment to ensure it works with your current hardware configuration and drivers (printing and other features).

Adobe hat heute derweil seine Big-Sur-Infos zu Acrobat aktualisiert und um die dringende Empfehlung ergänzt, die Software nicht in Verbindung mit einer Beta-Version von macOS Big Sur zu nutzen. Man sei dabei sicherzustellen, dass die eigenen Programme mit dem neuen macOS kompatibel sind und könne noch keinen Termin für das Update nennen. Mit ähnlichem Wortlaut wurde vergangen Woche bereits die allgemeine Info-Seite des Herstellers zu Big Sur überarbeitet.

Adobe hat sich bereits beim Update auf die vergangene macOS-Version Catalina nicht mit Ruhm bekleckert. Die aktuelle Version von Photoshop ist bis heute nicht voll mit macOS 10.15 kompatibel und zeigt sich nicht nur in verschiedenen Sicherungsdialogen äußerst hinderlich, sondern macht auch durch unverhofftes, wohl durch Hintergrundabfragen verursachtes Springen in den Vordergrund negativ auf sich aufmerksam.

Dienstag, 22. Sep 2020, 20:12 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Im Gegensatz zu den Betas von iOS 14 , läuft BigSur tatsächlich noch an mehreren Ecken unrund.

  • Überraschung bei einer Firma die Flash entwickelt hat :-D
    Adobe Software ist so unfassbar schlecht entwickelt, dass sie jetzt natürlich es nicht auf die Kette bekommen wo Apple noch restriktiver wird beim lokalen Zugriff. Das ist der Preis den man (ZUM GLÜCK!!!!) zahlt für Datenschutz und ein „sicheres“ System…

    • Ich war bisher immer der Meinung, sie hätten Flash damals von Macromedia gekauft/übernommen…

      • Da haste recht.
        Aber die Adobe Vollstecker haben es ja auch nicht mehr nötig in Updates zu investieren. Der Kunde zahlt ja eh das Abo …

        Ich würde aber auch nie ein bestehendes, laufendes System an meinem Arbeitsrechner ändern.
        Mein nächstes Update kommt dann irgendwann zwangsweise mit einem neuen Rechner.

  • auch schon gehört – das es nicht so gut läuft…hoffen wir mal das beste. werde wohl lange warten bevor ich update.. gerade am Arbeitsrechner viel zu riskant.

  • Parallels funktioniert mit der Beta nicht rund. Stürzt sporadisch ab, ohne Fehlermeldung.

    • Habe ich mit dem Update, was vor ein paar Tage kam, nicht mehr. Aber definitiv ist die Performance von macOS Big Sur noch nicht perfekt. Wenn ich zum Beispiel Parallels in Coherence habe und dann noch ein Video PiP, dann laggt das Video , es wird also nicht flüssig abgespielt. Mit Forcieren der Benutzung der AMD Grafikkarte ist zumindest das schon mal besser geworden. War unter Catalina aber definitiv performanter.

      • In Big Sur gibt es soweit ich gelesen habe keine Kernel Extensions mehr. Vm-Ware ect sind dadurch eigentlich nicht mehr möglich. Dafür hat Apple dem System einen eigenen Hypervisor spendiert. Quasi den Kern von Parallels ins System integriert. In der Praxis bedeutet das aber, dass VM-Ware und co unter Big-Sur nur noch die Bedienoberfläche sind. Für die Technik darunter ist jetzt Apple verantwortlich.

  • Die unendliche Platzverschwendung bei macOS 11 find ich echt beschissen. Da macht das 13“ MacBook gar keinen Spaß mehr.

  • Es ist noch nicht mal die Public Beta 7 draußen und Apple hat schon die Entwickler Beta 8 raus?

    • Doch und die heute Beta 8 ist auch Public schon. Ich selbst muss sagen das ab der Beta 7 Big Sur wirklich gut läuft und man mit Photoshop wieder normal Arbeiten kann…das es mal Hackt ist bei Adobe leider seit Jahren normal. Denke aber das Adobe auch ihre Programmierer für die x86 Mac´s zu den Apple Silicon immer mehr abziehen, da eben x86 so gut wie Tod ist und somit der Support ab jetzt schon zu teuer ist, weil man eben weis das es nicht mehr 5-6 Jahre sind…wer Apple kennt und das tue ich seit dem man den ersten Mac in Deutschland kaufen konnte, jeppppp so lange bin ich MacUser, der weis so bald der letzte Rechner keinen Intel Chip mehr hat, ist das Thema Support auf neue Versionen und normale Update vorbei…also ende 2021 und das weis Adobe wie Microsoft.

    • Ok, danke. Heute konnte ich dann auch die Public Beta 8 laden.

  • Hab schon mehrfach an Apple Bericht erstattet, dass die Messages App eine Katastrophe ist. Aktuell weiterhin unbenutzbar. Crasht alle paar Minuten bei mir.

  • Ich habe erst bei 10.15.5 von Mojave auf Catalina gewechselt und selbst das war noch zu früh … Catalina ist an vielen Ecken einfach unglaublich schlampig bzw. besser zu sagen: lieblos umgesetzt – und nach all den Versionen immer noch mit Macken. Da muss Big Sur lange warten …

  • Schon der gute alte Adobe PDF Reader kann unter Catalina keine eingebetteten Audios wiedergeben, mit Mojave geht es noch. Fehlermeldung: Player nicht gefunden. Das Thema wird im Adobe Forum seit Monaten diskutiert, keine Hilfe in Sicht. Diese Funktion ist aber gerade in Corona Zeiten in Bildungseinrichtungen so wichtig: Skripte besprechen ist einfach sehr verbreitet.

  • Jedes Jahr das selbe bei Adobe. Auch LR kämpft immer wieder mit dem Problem das ihr bei PS angesprochen habt. Wie aus dem nichts drängelt sich LR in den Vordergrund… Leider hab ich immer noch keine (für mich) funktionierende Alternative für LR gefunden. :(

  • seelenpfluecker

    Nach dem CatalinaGAU wird es laaaaaange dauern, bis ich mir das System mit neuer Appleschlamperei zumülle.

  • 2 Dinge:

    – Die OI von Big Sur gefällt mir wenig bis überhaupt nicht

    – Erfahrungswerte aus der Catalina Katastrophe (immerhin läuft es jetzt endlich)

    Ich werde also definitiv mindestens bis Version 11.4 mit dem Upgrade warten

  • Affinity Suite ist die Alternative zu Adobe Creative Suite. Läuft äußerst stabil unter Catalina und auf dem iPad ( bis auf Publisher).
    Habe Catalina auf zwölf iMacs laufen – von Anfang an ohne irgendwelche Probleme . Daher kann ich nicht ansatzweise verstehen, wie hier individuelle Probleme vergemeinschaftet werden.

    • Alternativen definieren sich immer noch über den notwendigen Funktionsumfang. Und die Creative Suite ist eben deutlich mehr als nur Photoshop und InDesign. Wer wie ich primär Lightroom nutzt, dem ist mit der Affinity Suite aktuell nicht geholfen.

    • Ich kann auch nicht ansatzweise verstehen wie man hier seine individuelle Problemfreiheit vergemeinschaften möchte. Wir haben hier weitaus mehr Macs zu laufen … und es gibt genug Probleme … alles hängt eben am Nutzungsprofil und der eingesetzten Software.

  • Adobe könnte auch vor Betriebssystemen warnen an den in den letzten15 nichts geändert wurde.
    Einfach erst mal Hausaufgaben machen.. dann weise Ratschläge absondern.

    Aber vielleicht wird das nur falsch verstanden und der Rat bezieht sich darauf das man einfach nicht rechtzeitig fertig wird, wie sonst eigentlich auch :->

  • BigSure, das ist doch nur ein kosmetisches Update. Oder habe ich da etwas übersehen? Von daher… überflüssig.
    Zumindest kann man im Gegensatz zu iOS downgraden sollte es Problem geben.

    @Volker Cata nervt uns derbe. Wir werden das rückgängig machen. Affinity ist definitiv eine Alternative, alleine schon, weil es schneller ist (unterstützt Ext. Grafikkarten) und die Bildschirmdarstellung (Publisher zu Indesign): ein Träumchen InDesign ist da Jahrzehnte im Rückstand. Leider kann man noch nicht zu 100% damit arbeiten

  • chicken charlie

    Ich habe für mich meine Lehre draus gezogen. Aktuell bin ich immer noch auf High Sierra mit meinem Macbook Pro late 2016… Und das wird auch noch eine ganze weile so bleiben.

    Wie läuft aktuell denn Catalina?

  • Eine Neuinstallation von Acrobat unter der aktuellen Puplic Beta hat bei mir für Abhilfe gesorgt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29118 Artikel in den vergangenen 6936 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven