ifun.de — Apple News seit 2001. 30 246 Artikel

Update steht bereit

macOS Big Sur 11.2.2 soll Problemen mit USB-C-Zubehör vorbeugen

59 Kommentare 59

Apple hat macOS Big Sur 11.2.2 veröffentlicht. Das Update soll Problemen mit nicht kompatiblem USB-C-Zubehör entgegenwirken.

Laut der Update-Beschreibung verhindert die neue Version macOS Big Sur 11.2.2, dass die Mac-Modelle MacBook Pro (2019 oder neuer) und MacBook Air (2020 oder neuer) beschädigt werden, wenn sie an bestimmte, nicht konforme USB-C-Hubs und -Docks von Drittanbietern angeschlossen werden.

Entsprechende Fehlerberichte sind uns bislang eher selten untergekommen, finden sich aber in verschiedenen amerikanischen Internetforen. Eure Erfahrungsberichte diesbezüglich könnt ihr gerne in den Kommentaren teilen.

Macos Big Sur 11 2 2

macOS Big Sur 11.2.2 seht auf kompatiblen Macs über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen zur Installation bereit.

25. Feb 2021 um 19:32 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • MacBook Pro (15-inch, 2017) Für diesen Mac ist ein Update verfügbar macOS Big Sur 11.2.2 muss also noch mehr sein

  • LG 24MD4KL, MacMini ist gesperrt, man tippt die Maus an oder die Tastatur und Zack ist der Mac Mini entsperrt. Die Apple Watch fragt dann auch noch nach Entsperrung des MacMinis, ist aber schon entsperrt-epic fail.

  • Wurde auch der Fehler behoben, durch den auf iPhones/iPads nach dem synchronisieren mit M1-Macs die aus dem Store installierten Apps nicht mehr starten?
    Es ist ein fieser Fehler, weil auch evtl. vorhandene Backups beschädigt wurden…

  • Über 3 GB nur um die USB-Funktionalität zu verbessern….? Glauben die doch selber nicht.

  • Wurde vielleicht auch das SSD-Problem bei den M1-Macs behoben?

  • Hoffentlich ist das SSD Problem beseitigt worden

  • Hat noch jemand anhaltend das Problem, dass seit Big Sur Touch ID nicht mehr (richtig) funktioniert? Sei es zum Anmelden etc. Habe es schon einmal wie von ifun in einem Artikel beschrieben zurückgesetzt. Ging dann auch ne Weile wieder gut. Aber das nervt doch tierisch. Übrigens klappt seit dem auch das Entsperren per Apple Watch genauso wenig. :/

    • Bei mir am Hackintosh geht es 1a. Mit Big Sur.
      Das sollte bei dir auch klappen. Versuch mal die Apple ID abzumelden und wieder anzumelden. Beim Systemeinstellungs Fenster das Schloss links unten entsperrt haben dabei

  • Das Update lädt er runter, aber unter „Vorbereiten“ bricht er ab

  • Kann man endlich Big Sur empfehlen für einen produktiven Mac Book Pro den ich jeden Tag brauche zum arbeiten oder empfiehlt Ihr mir dies noch nicht. Habe noch Catalina.

    Danke für Feedback s

    • Ich würde noch 5 Jahre warten, sicher ist sicher!

    • Nein! Ich würde auf alle Fälle noch warten.

    • Also ich nutze meinen iMac 2020 mit Big Sur täglich im Home Office.
      Word & Excel 2019, Windows 10 mit Parallels 16.1.3, Adobe Acrobat DC, AutoCAD 2021 läuft alles absolut ohne Probleme. Windows brauch ich weil es für meine Hauptarbeitssoftware keine MAC Version gibt.

    • Wir nutzen Big Sur seit Januar produktiv in unserer Entwicklungsfirma.

    • MacBook Pro 2017, bisher keine Probleme. Seit drei Wochen bin ich auf Big Sur. Arbeite täglich mit diversen Apps von Adobe (InDesign, Photoshop, Illustrator, After Effects) und allen von Affinity. Auch mit den Apps von Apple selbst bisher keinerlei Auffälligkeiten. Das System selbst macht auch keinerlei Probleme – fährt schnell hoch, Touch-ID funzt, alle anderen systemrelevanten Dinge sind ebenfalls unauffällig. Hatte Befürchtungen, aber nichts wurde bestätigt. Das kommt aber alles auf so viele Faktoren an, dass dir niemand pauschal etwas garantieren kann.

      • Frage an ROP oder jemanden von Euch, der meine Frage beantworten kann.

        Ich habe auch einen MacBook Pro von 2017, ich habe alle Updates installiert.

        Der Rechner ist immer in circa 17-20 Sekunden hoch gelaufen. Nach der Installation auf Big Sur, braucht das MacBook Pro 2017,
        circa 50 Sekunden und ich habe den Eindruck, dass er auch langsamer geworden ist.

        Während der Arbeit kommt es öfters vor, dass die Sanduhr beziehungsweise Der Runde farbiger Ball sich dreht und es ist kein weiter Arbeiten möglich ist für einige Sekunden. Dieses Problem hatte ich bei den anderen Betriebssystemen nicht.

      • eigude, das tut mir leid für dich. Ich habe keine derartigen Probleme. Das Hochfahren dauert auch bei mir vielleicht so ca. 20 Sekunden, bis alles wirklich geladen ist. Aber das war es dann auch. Auch beim Arbeiten mit dem Mac muss ich zu keiner Zeit merklich warten. Habe ein 15 Zoll mit 2,9 GHz und 16 GB Arbeitsspeicher.

      • ROP, vielen Dank für Deine Info.

        Aber schön, dass Du keine Probleme hast.

      • eigude, gern geschehen, auch wenn ich dir damit leider wohl nicht wirklich helfen konnte. Ich hoffe, dass sich das bei dir wieder legt. Alles Gute!

    • Käpt'n Blaschke

      Ich empfehle Snow Leopard. Damit bist Du auf der sicheren Seite.

    • Es ist sicher richtig, bei einem produktiv eingesetzten System, nicht voreilig Major Updates einzuspielen. Gerade bei macOS ist inzwischen quasi sicher, das Major Updates mit unter wichtige Applikationen außer Gefecht setzen. So mit Big Sur mit allem geschehen, dass unter der Überschrift „Mittel gegen Malware“ läuft. Inzwischen haben Apple und die Hersteller nachgezogen und so weit mir bekannt ist läuft auch solche Software inzwischen wieder. Zuletzt hat G DATA seinen Virenscanner fit für Big Sur gemacht. Also: Schaue an, auf welche Software du angewiesen bist und informiere dich wie diese unter Big Sur läuft. Ganz allgemein kann man nur sagen, dass auch diese macOS-Version inzwischen gut nutzbar ist, aber das muss nicht für dich und die von dir verwendeten Apps zutreffen. Bekanntermaßen problematisch sind, egal bei welchem macOS-Versionssprung, die üblichen Verdächtigen, MS Office, Adobe und Software für Musiker.

    • Auf meinen Macs (iMac 2014, MBP M1)
      Catalina = sehr viele Probleme und Bugs (auch noch mit 10.15.7)
      Big Sur = sehr viele Probleme und Bugs

      Allerdings waren bei mir die Probleme mit Catalina deutlich gravierender. Auf Big Sur sind es ohne Zweifel sehr viele Bugs, aber eher kleinere Punkte. So gesehen ist Big Sur letztlich trotz der vielen kleinen Ärgernisse ein Upgrade.

    • Vorsicht wenn du ein 16 Zoll MacBook Pro hast. Dort gibt es immer noch den Bug, dass gar keine externen Monitore mehr erkannt werden. Ich musste daher zurück auf Catalina gehen, sonst kann ich nicht mehr arbeiten. Dieser Bug besteht seit ende Dezember und wartet vergeblich auf einen fix. Betroffen davon sind sehr viele Leute. Es handelt sich definitiv nicht um ein Hardware Problem.

      https://twitter.com/btx_jonas/status/1366061965806829568?s=20

      https://discussions.apple.com/thread/252174979

  • es gab kein ssd problem alles nur infos auf der basis von 3 Anbieter apps die misst auslesen !

  • Meine über einen USB-C Hub angeschlossenen Festplatten, werden nach Neustart immer noch nicht erkannt und müssen manuell wieder angeschlossen werden. Zudem crasht Aldente das System, wenn ein externer Monitor angeschlossen ist.

  • DAs Problem das man im Appstore teilweise keine updates laden kann ist aber noch nicht behoben.

  • Seit dem Update erkennt mein MacMini meine Monitorauflösung nicht mehr richtig und alles ist RIESIG. Hat jemand auch das Problem und hat es vllt gelöst?

    • Probier bitte mal folgendes aus:
      1. Am Monitor hab ich die Displayport Version von 1.4 auf 1.2 reduziert (habe ich in irgendeinem Thread gelesen)
      2. Ich hab folgende drei Dateien gelöscht:
      /Library/Preferences/com.apple.windowserver.displays.plist
      ~/Library/Preferences/ByHost/com.apple.windowserver.XXXXXXXX.plist
      ~/Library/Preferences/ByHost/com.apple.windowserver.displays.XXXXXXXXXX.plist

  • Also seit dem Update habe ich USB C Probleme. Bei mir funktionierte alles tadellos. Jetzt nach dem Update auf 11.2.2, schmeißt er mir einfach so die angeschlossenen Laufwerke aus. Verkehrte Welt.

  • Falls ‚Security & Privacy‘ in den ‚System Preferences‘ nicht mehr erreichbar ist, hilft ein Neustart nach diesem Update.

  • seit meinem Update auf Big Sure könnte ich einen Nagel durch mein Macbook schlagen, ich mache Musik und Photographien, aus diesem Grund habe ich mir das Macbook geleistet. Aber seit Big Sure läuft alles so daneben, Flash Air geht garnicht mehr. bin gespannt was passiert wenn ich Garageband wieder öffne und Musik mache. meine Apps die ich bezahlt habe, laufen nicht mehr, die Sicherheit wird mir völlig aus der Hand genommen, kann keine Updates holen weil ich ur noch Fehlermeldungen erhalte. ich bin nahe dran, back to Windows. Etwas rundlegendes was ich viel zu spät erkannt habe, das mein Macbook auf Intel läuft. die Performance ist zwar flüssiger, aber ich kann meine Enttäuschung darüber nicht verbergen das ich mich verarscht fühle.

  • Ich sage nur, Big Sure komplett neu aufsetzen hilft. Es ist leider so wie bei Windows. Entsperren mit der Watch funktioniert seit dem immer und andere Fehler passieren jetzt auch nicht mehr….

  • Na klasse… mein USB-Hub verweigert jetzt den Anschluss eines LAN-Kabels… hatte vorher tadellos funktioniert. Danke Apple! :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30246 Artikel in den vergangenen 7113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven