ifun.de — Apple News seit 2001. 30 926 Artikel

Nummern versehentlich bereits erwähnt

macOS 12 und iOS 15: Erste Präsentation im Juni erwartet

45 Kommentare 45

Apples Entwicklerkonferenz WWDC und damit verbunden die Ankündigung der kommenden Betriebssystemversionen macOS 12 und iOS 15 wird wohl auch in diesem Jahr als virtuelles Event stattfinden. Details dazu liegen noch nicht vor, im vergangenen Jahr fand die WWDC im Juni statt und wurde Anfang Mai von Apple angekündigt.

Entgegen früherer Gewohnheiten wurden die neuen Versionsnummern in diesem Jahr allerdings vorab schon von Apple erwähnt. Vermutlich aufgrund eines Fehlers fanden macOS 12 und iOS 15 bei einer Aktualisierung von Apples Open-Source-Projekt WebKit namentliche Erwähnung. Normalerweise werden künftige Versionsnummern hier stets mit dem Kürzel TBA (to be announced) versehen.

Noch 3 Monate bis zur WWDC

Nachdem man von einer Weiterführung dieser Nummerierung ohnehin ausgehen konnte, ist dieser Fauxpas keineswegs weltbewegend, ruft uns aber den heranrückenden Termin und damit verbunden die bald schon wieder anstehende öffentliche Vorstellung der nächsten Apple-Betriebssysteme in Erinnerung. Im vergangenen Jahr hat die Konferenz am 22. Juni mit einer knapp zweistündigen Keynote begonnen, in der nicht nur die kommenden Neuerungen bei Apples Betriebssystemen, sondern auch der bevorstehende Wechsel von Intel zu Apple-Prozessoren beim Mac Thema war. An den darauf folgenden vier Tagen hat Apple mehr als 100 Online-Sessions angeboten, die insbesondere die Informationsvermittlung und Unterstützung von Entwicklern zum Thema hatten.

Apples Zeitplan dürfte in diesem Jahr nicht sonderlich von den Vorjahren abweichen. Mit der frühen Vorstellung von macOS 12 und iOS 15 sowie den begleitenden Betriebssystemen für iPad, Apple Watch, Apple TV und den HomePod sollen insbesondere auch Entwickler die Gelegenheit erhalten, ihre Anwendungen an die neuen Gegebenheiten anzupassen, bevor Apples neue Betriebssysteme im Herbst dann für die Allgemeinheit bereitgestellt werden. Auch in diesem Jahr wird Apple interessierten Nutzern vor der finalen Veröffentlichung wieder die Möglichkeit bieten, auf erste Beta-Versionen der neuen Betriebssysteme zuzugreifen.

Wie heißt das nächste macOS?

Abseits der wenig spektakulären Standard-Nummerierung der Systeme bleibt im Vorfeld wieder eine Frage offen: Welchen Beinamen gibt Apple dem Nachfolger von macOS Big Sur mit auf den Weg. Aktuell nennt Apple seine Mac-Betriebssysteme nach kalifornischen Sehenswürdigkeiten, in der Vergangenheit haben wir seit 2013 hier Veröffentlichungen mit den Namen Mavericks, Yosemite, El Capitan, Sierra, High Sierra, Mojave, Catalina und zuletzt Big Sur gesehen.

30. Mrz 2021 um 13:02 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    45 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30926 Artikel in den vergangenen 7224 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven