ifun.de — Apple News seit 2001. 28 623 Artikel
Ihr entscheidet selbst

macOS 10.15.5: Batteriezustandsverwaltung contra lange Akku-Laufzeit

39 Kommentare 39

Apple bietet ja bereits seit einiger Zeit ausführliche Informationen zu der mit dem Update auf macOS Catalina 10.15.5 integrierten „Batteriezustandsverwaltung“ für Notebooks an. Nachdem das Update nun für alle Nutzer verfügbar ist, wollen wir nochmal einen Blick auf die Funktion und damit verbunden auch die Möglichkeit werfen, diese zu deaktivieren.

Macos 10 15 5 Batteriezustandsverwaltung

Die Batteriezustandsverwaltung ist auf allen Apple-Notebooks mit macOS 10.15.5 standardmäßig aktiviert. Ihr findet die Einstellung in den Systemeinstellungen im Bereich „Energie sparen“ – klickt dort ganz unten auf die Taste „Batteriezustand“. An dieser Stelle könnt ihr die Funktion wenn gewünscht auch deaktivieren. Der Akku wird dann wie gewohnt stets mit maximaler Leistung arbeiten.

Was bringt die Batteriezustandsverwaltung?

Ist die Batteriezustandsverwaltung aktiviert, so wird sich dies nur bei älteren Geräten bemerkbar machen. Abhängig von der Anzahl der Ladezyklen und der Betriebstemperatur des Akkus kann macOS bei Bedarf die Akku-Leistung reduzieren. Apple zufolge wird dieser dann stets auf ein Niveau aufgeladen, das für den jeweiligen Gebrauch optimiert ist. Dadurch soll die Abnutzung des Akkus verringert und seine chemische Alterung verlangsamt werden.

Dies steht natürlich im Widerspruch zu dem Anspruch, stets mit maximaler Akku-Leistung zu arbeiten. Wer Wert auf bestmögliche Akku-Laufzeiten legt und dafür in Kauf nimmt, dass sein Akku schneller altert und daher möglicherweise auch früher ersetzt werden muss, kann die Batteriezustandsverwaltung wie oben beschrieben deaktivieren. Euer Akku gibt dann nicht früher als sonst den Geist auf, die Batteriezustandsverwaltung ist umgekehrt eine Funktion, die dessen Lebensdauer verlängern soll. Zudem kann man davon ausgehen, dass die Gefahr der Überhitzung und eventueller Brandrisiken dadurch minimiert wird.

Donnerstag, 28. Mai 2020, 9:26 Uhr — Chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ob die Kapazität begrenzt wurde und auf wieviel % lässt sich aber nicht direkt nachvollziehen, wenn die Option aktiviert ist, oder?

    Ist dies mit zusätzlichen Tools wie coconut battery möglich?

  • Hab aktualisiert auf 10.15.5, aber der Button ist bei mir nicht vorhanden. MBP 13 Zoll 2014.

  • Also bei mir ist die Batteriezustandsverwaltung nicht vorhanden, ich habe das Update gestern gemacht und bei Energie Sparen ist alles wie vorher.
    MacBook Air 11″ von 2012

    • Dito – wird bei mir auch nicht angezeigt

      • Dito – beide Macs auf 10.15.5 – aber weder auf dem MacBook Pro Retina late 2013 noch auf dem MacBook 2015 wird mir die Option angezeigt. Setzt die Funktion auf Hardware-Feature, die erst am einem bestimmten Baujahr vorhanden sind?

    • Hab sie auch nicht (MacBook Pro Late 2013). Geht das nur bei neueren Modellen?

      • Burkhard Wieczorek

        Das Akku-Management wird standardmäßig auf allen MacBooks mit Thunderbolt 3-Ports aktiviert sein, sobald diese auf macOS 10.15.5 aktualisiert wurden.

      • falsch. hier auch nicht vorhanden.

  • Ändert sich dadurch die Anzahl der Ladezyklen, wenn es ständig angeschlossen ist?

  • Battery Monitor ist im Mac App Stor zu finden.

  • Das ist super für Leute, die mit ihrem Notebook oft am Schreibtisch sind und ihre Batterie schonen wollen. Wenn sie dann auf Reisen gehen, können sie die Funktion temporär deaktivieren. So hält die Batterie länger.

  • Wird bei mir auch nicht angezeigt.
    MacBook Pro Late 2013

  • Ich habe ein MacBook 12″ early 2016 und auch nach dem Update keine Batteriezustandsverwaltung!
    Wird das 12″ aus 2016 nicht unterstützt?

  • Passt ja Gaststuben Thema, warum zeigt Coconut Battery am Mac eigentlich immer nur rund 97% an wenn die MacOS eigene Anzeige immer 100% anzeigt? Mac ist am Netzteil angeschlossen und coconut schon einige Wochen drauf.

  • Laut Apple Support:
    „Es geht erst ab MacBook Pro 2018 bzw dem neuen Air (mit Thunderbold 3) oder vergleichbar“

    „Sollte in die Dokumentation, wurde aber vergessen.“

    „Dokumentation wird angepasst“

  • Laut Apple Support geht es erst ab MacBook Pro 2018 bzw. dem neuen Air (mit Thunderbold 3) oder vergleichbar.
    Wurde in der Dokumentation vergessen zu erwähnen

  • Anscheinend gibt es die Funktion nur bei MacBooks mit USB-C Ladevariante, nicht MagSafe.

  • Optimiert die Batteriezustandsverwaltung denn jetzt auch das Laden bei ständig angeschlossenem Netzteil? Weil das hatte ich mir eigentlich von dem Update erhofft. Und das hattet ihr auch im Artikel vom 17. April so geschrieben.

  • Das kann Lenovo schon seit Jahren besser

  • Wozu soll das denn alles sein?
    Mein 2013er MBP hat 1657 Ladezyklen hinter sich und rund 90% Max Kapazität. Völlig in Ordnung nach 7 Jahren…
    Lieber mal um die vielen nervigen Software Bugs kümmern Apple!

  • Finde ich ganz gut. Sobald ich mein MacBook mal nutzen kann, werde ich mir das Update laden. Aktuell scheint das MacBook selbst aber alles zu verhindern. Sobald es an ist, bricht bei mir das gesamte Internet zusammen. Ich benutze eine alte FritzBox 7330 SL an einem Kabel-Modem und habe auch meine FB 6490 Cable getestet. Heute kommt eine neue FB 6600 Cable. Aber bisher brach das Internet zusammen, sobald das MacBook Air 2019 eingeschaltet und verbunden ist. Wenn das Heute wieder nicht klappt, werde ich das Update per Mobilfunk machen, mit dem iPhone als Verbindung.

  • Liebes iFun-Team, wollte Ihr euren Satz „Die Batteriezustandsverwaltung ist auf allen Apple-Notebooks mit macOS 10.15.5 standardmäßig aktiviert.“ nicht mal korrigieren? Der ist ja falsch. Und wie kommt Ihr darauf, dass sich die Funktion „nur bei älteren Geräten bemerkbar machen“ wird? Dann könnten ja alle die Funktion deaktivieren, die ein recht neues Gerät haben, etwa aus 2019.

    • Naja, weil es selbst Apple so beschreibt: „Wenn deine Batterie altert, wird die Maximalkapazität verringert, um die Batterielebensdauer zu erhöhen“. gealterte Batterie = gealtertes MacBook… irgendwie logisch. Aber das Alter ist ja immer relativ… man ist so alt wie man sich fühlt. :-D

      • Die Batterie altert vom ersten Moment an. Deswegen ist es doch wohl wichtig, schon da einzugreifen und nicht erst dann, wenn es zu spät ist. Und ich denke, genau so hat Apple das auch gemeint. Was soll so eine Funktion bringen, wenn der Akku schon ausgelutscht ist?

  • Die Batteriezustandsverwaltung ist ausgegraut, solange man sich nicht mit einem admin-Kennwort authetifiziert hat – zumindest bei mir ist das so (MacBook pro 2017, 13″ TouchID). HTH.

  • Mich würde interessieren wie es dir MacBooks vor dieser sichtbaren Option gehandhabt haben. Da muss ja auch bereits eine Verwaltung gewesen sein, die das steuert, aber nicht offen schaltbar.
    Bisher funktionierte es ja auch ohne diese Option

  • Kleine Info am Rande. Diese Funktion ist nur für die MacBooks mit Thunderbolt Anschluss bzw. USB-C verfügbar.

  • MacBook pro Retina Mitte 2015 nach update kein Button !?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28623 Artikel in den vergangenen 6862 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven