ifun.de — Apple News seit 2001. 31 418 Artikel

Apple-Prozessoren mit klarer Linie

MacBook Pro: Unterschiedliche Bildschirmgrößen künftig mit einheitlichem Prozessor

21 Kommentare 21

Der Twitter-Nutzer @dylandkt hat noch nicht allzu oft mit Prognosen zu neuen Apple-Produkten Schlagzeilen gemacht. Wenn dies der Fall war, lag er jedoch in der Regel richtig und konnte mit korrekten Vorabinformationen zum iMac M1 und dem iPad Pro 2021 punkten.

Aktuell macht der Entwickler mit Blick auf die in den kommenden Wochen mit 14 und 16 Zoll Bildschirmgröße erwarteten neuen Apple-Notebooks einen guten Punkt: Die Geräte werden wohl anders als bisher beide mit dem gleichen Apple-Prozessor ausgestattet sein, unabhängig davon, ob es sich um die kleinere oder größere Bildschirmvariante handelt.

Tim Cook Apple Prozessoren

In der Vergangenheit hat Apple den MacBook-Modellen mit größerem Bildschirm stets auch die leistungsfähigeren Prozessoren mit auf den Weg gegeben. So gibt es die aktuell noch erhältlichen MacBook-Pro-Modelle auf Intel-Basis beispielsweise mit i5 und i7 4-Core sowie in der großen Version mit i7 6-Core oder i9 8-Core. Mit dem Wechsel von Intel zu eigenen Apple-Prozessoren dürfte sich dies allerdings ändern. Apple wird mit dem M1X eine Weiterentwicklung seines M1-Prozessors auf den Markt bringen, der dann in beiden Versionen des MacBook Pro seinen Platz findet.

In der Folge dürfen sich Besitzer des „kleinen“ MacBook Pro in Zukunft wohl über die selbe Prozessorleistung freuen, wie sie mit der 16-Zoll-Version des Notebooks bereitgestellt wird. Allerdings wird Apple hier sicherlich noch an der einen oder anderen Schraube drehen, so lässt sich die mit dem Hauptprozessor verbundene Grafikeinheit beispielsweise mit einer unterschiedlichen Anzahl an Kernen bestücken. Apple hat von dieser Option bereits beim MacBook Air M1 Gebrauch gemacht, und Varianten mit sieben oder acht Grafikkernen angeboten. Bei den neuen MacBook-Pro-Modellen ist die Rede von 16 und 32 GPU Cores.

Die im Vergleich zu den bisherigen Intel-Versionen verbesserte Prozessor-Ausstattung des kleineren MacBook-Modells wird sich unvermeidlich auch auf das Preisgefüge auswirken. Es ist zu vermuten, dass die Preisdifferenz zwischen den beiden mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen angebotenen Geräten geringer ausfällt, als dies bislang der Fall war.

24. Aug 2021 um 15:27 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    21 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31418 Artikel in den vergangenen 7302 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven