ifun.de — Apple News seit 2001. 19 628 Artikel
Das Top-Feature der neuen MacBooks

MacBook Pro: Touch Bar läuft mit watchOS – Microsoft zeigt Office-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Die Touch Bar des neuen MacBook Pro ist zweifellos das herausragende Thema im Zusammenhang mit Apples Mac-Event am Donnerstag. Während wir im Laufe der Präsentation umfassende Demos gesehen haben und sich auch auf der Webseite zum MacBook Pro diverse Anwendungsbeispiele finden, sind technische Details zu dem neuen Eingabeinstrument Mangelware. Der Entwickler Steven Troughton-Smith hat sich nun intensiv mit dem Thema befasst und kommt zu dem Schluss, dass Apple hier eine „kleine Apple Watch“ im MacBook Pro verbaut hat. In einem Interview mit dem US-Magazin TheVerge erläutert er die Details.

Der von Apple für die Touch Bar verbaute T1-Prozessor ist Troughton-Smith zufolge eine Variante des in der Apple Watch verwendeten „System on a Chip“. Dank dem Kniff, auf diesem Prozessor eine Variante von watchOS zu betreiben, profitiert Apple direkt von den bereits in watchOS bzw. iOS integrierten aufwändigen Sicherheitsvorkehrungen. Der T1-Prozessor verwaltet somit auch den im MacBook Pro verbauten Touch-ID-Sensor und ist dem Entwickler zufolge auch für die Kontrolle der Webcam des Rechners zuständig. Die Touch Bar stellt so mehr oder weniger einen eigenständigen Mini-Computer dar.

Touch Bar Funktionen Macbook Pro

Entwickler können und sollen die Touch Bar auch für eigene Anwendungen nutzen, dies allerdings immer nur, wenn die zugehörige Mac-Anwendung auch aktiv ist. Für Nicht-Apple-Anwendungen besteht keine Möglichkeit, beispielsweise eine Nachricht auf dem Touch-Bar-Bildschirm anzuzeigen, während eine andere App aktiv ist.

Microsoft zeigt Touch Bar in Office-Anwendungen

In jedem Fall hat das neue Eingabeinstrument enormes Potenzial. Ergänzend zu den bereits von Apple gelieferten Funktionen haben etliche namhafte Unternehmen die Unterstützung zugesagt. Adobe Photoshop oder auch das DJ-Programm djay haben wir bereits im Rahmen der Apple-Präsentation gesehen, Microsoft hat mittlerweile in einem Blog-Eintrag einen ersten Ausblick auf die kommende Touch-Bar-Unterstützung in Word, Excel, PowerPoint und Outlook gegeben.

Touch Bar Microsoft Office Word

Funktionstasten unter Windows mit Boot Camp

Ein für Mac-Besitzer, die unter Boot Camp mit Windows arbeiten, interessantes Detail hat ein Leser der US-Webseite MacRumors aus Apples Software-Chef Craig Federighi herausgekitzelt. Per E-Mail bestätigte dieser, dass die Touch Bar auch unter Boot Camp aktiv ist und hier eine Leiste mit Funktionstasten anzeigt.

Freitag, 28. Okt 2016, 19:41 Uhr — Chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eine Touch Bar in einer neuen Tastatur von Apple für mein neuen iMac wäre ein Traum und wüde mir das arbeiten mit Final Cut Pro sehr erleichtern

      • Und wie soll (gerade beim schneiden) die Arbeit vereinfacht werden… ganz im Gegenteil, nun hast du nen Minidisplay und musst dich vom Bildschirm abwenden…
        Während du mit Maus und Trackpad weiterhin auf den Monitor konzentriert bist.

        Das wäre nur hilfreich, wenn der Gesamte Bildschirminhalt mit Touch zu bedienen wäre… so ist das einfach nicht durchdacht.
        Gerade für profesionelle Schnitte völlig unbrauchbar und alles andere als pro..
        da Final Cut eh kaum noch mit früheren Versionen mithalten kann, werde ich dann wohl aufs aktuelle Surface umsteigen… Das Bedienkonzept macht hier wesentlich mehr Sinn

  • Daniel Bocksteger

    Hatte Apple in der Keynote den T1-Chip nicht ausschließlich in Bezug auf TouchID erwähnt?

  • Amazon ist the old apple
    Apple,is the old microsoft

  • Was heißt denn aktiv? Prozess im Hintergrund oder wirklich das vorderste Fenster?

  • Was wollen Sie damit sagen, Fräuleins?

  • Ich hätte die Touch-Bar gerne an einer externen Tastatur für iMac oder Mac Mini / Pro! Das wäre Hammer!
    Selbst wenn ich das MBP stationär einsetze (mit grossem Monitor etc.), arbeite ich nie auf der Tastatur vom MBP, sondern mit einer externen. Wenn die Tastatur ihren eigenen Prozessor in Form des T1 mit eigener Firmware mitbringt, sollte das ja technisch kein Problem sein…

    • Hätte ich auch gern.

      Nur … das geht wahrscheinlich nicht mit ElCapitan. Uns schon dreht sich die Kostenspirale: Upgrade – kein CS 6 mehr. Diverse Drucker/Scanner laufen nicht mehr. Oder sonstige Peripherie verweigert den Dienst.
      Also neidisch wie gehabt weiterarbeiten und in 2 bis 3 Jahren neue Hardware kaufen.

      Munter bleiben!

    • Das war auch mein erster Gedanke.. dann hätte sich das „Magic Keyboard“ mal seinen Namen (und Preis) verdient. Wird aber so schnell wohl nicht passieren – bis Apple das Alleinstellungsmerkmal seines neuen Flaggschiffes als quasi Retro-fit auch für die früheren Modelle verfügbar macht, dauert es normalerweise n’Weilchen.

  • 3, 2, 1, meins. Vorbestellt (nicht direkt bei Apple, mit einem guten Rabatt), am 24.11.2016 wird es erwartet.

  • Freu mich schon jetzt drauf, wenn die Leiste für Werbebanner missbraucht wird.

  • Die Kamerageschichte finde ich interessant. Vielleicht sichert das die Webcams wieder zuverlässig gegen unautorisierten Zugriff ab. Das aufleuchten der Lampe lies sich ja mal umgehen.

    • Äh ja aber nur wenn jemand dein MacBook physisch zur Verfügung hatte und die modifiziert wurden, wie an der Schule damals. Per Software Hack wäre mir nicht geläufig das es solch eine Lücke gab

  • Touch Bar ist ja ganz nett, aber irgendwie ist es dann doch irgendwie der Schritt vor einem Touchscreen Display?
    Ja es ist unangenehm am senkrechten Display zu tippen, aber trotzdem. Next gen Touch bar ist dann doppelt so hoch und irgendwann gehts dann doch Richtung Touchscreen. Warum sollte ich immer vom Display wegsehen auf die Bar, anstatt „Blind“ mit dem Trackpad/Maus das Display zu bedienen?

    • und dennoch nicht blind bedienbar… also doch eine Ergänzung des Monitors, da man mit den Augen wandern muss… Leider vom wesentlichen weg.
      Alles andere als Pro

  • Hä? Es ist also ein Feature, dass es Funktionstasten unter windows gibt? Das ist doch das mindeste, alles andere wäre eine armutserklärung. Ein Feature wäre es, wenn mehr als die Funktionstasten möglich wäre.

  • „allerdings immer nur, wenn die zugehörige Mac-Anwendung auch aktiv ist.“

    Also keine Widgets?

  • Dann müssen wir nur noch abwarten, bis Apple endlich Werbung auf der Touch Bar anzeigt.

  • Die Touch Bar kann mich nicht so richtig beeindrucken. Ich halte die Umsetzung für inkonsequent. Die Zeit ist längst reif für eine programmierbare OLED Tastatatur. Die Benutzerfreundlichkeit würde verbessert werden in dem, je nach verwendetem Programm, optimierte Eingabemöglichkeiten angeboten werden.
    Umsetzung halbherzig. Wo bleiben die Innovationen, die Apple groß gemacht haben und evtl. den Preis rechtfertigen sollen.

  • Ich find die TouchBar hat richtig Potential, aber sie ist so wie das erste Trackpad damals ziemlich klein geraten…

  • Oh ja… Touch Bar auf einem 15er MacBook mit Photoshop nutzen… Wer bitte arbeitet in Photoshop auf dem Winzdisplay eines Macbooks?!? Touchbar ist ein nettes Gimmick – ansonsten war die einzige Innovation ja nur leichter! dünner! (teurer!!! Noch mehr verlötet!!!).

    • Da hast du recht. Ich hatte überlegt, den iMac 5K gegen ein MacBook Pro 15″ zu tauschen. Macht aber irgendwie keinen Sinn. Außerdem ist das voll ausgestattete MacBook sogar fast 1000€ teurer als der iMac. Hammer.
      Aber am MacBook arbeiten ist schon ziemlich unergonomisch.

    • Und beim arbeiten mit einem externen Display stellt man sich dann bestimmt keine Tastatur hin (und und eine Maus), weil das viel komfortabler ist. Nur das man dann leider nicht mehr die touch Bar vernünftig nutzen kann.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19628 Artikel in den vergangenen 5570 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven