ifun.de — Apple News seit 2001. 38 566 Artikel

Für intensive Rechenaufgaben

MacBook Pro mit M1 Max bietet optionalen Hochleistungsmodus

Artikel auf Mastodon teilen.
54 Kommentare 54

macOS Monterey wird offenbar einen „High Power“-Modus für einen Teil der neuen Modelle des MacBook Pro ermöglichen. Hinweise auf eine solche Option gab es auf Basis von Textstellen im Programmcode des neuen Apple-Betriebssystems schon vor geraumer Zeit. Gegenüber dem Apple-Blog MacRumors hat Apple die kommende Option nun bestätigt.

M1 Max Funktionen

Auf Details diesbezüglich müssen wir wohl noch bis kommende Woche warten, wenn von Montag an macOS Monterey und von Dienstag an dann die neuen MacBook-Pro-Modelle im Umlauf sind. Soweit bislang bekannt, wird die Option ausschließlich für die leistungsfähigeren Varianten der neuen Geräte verfügbar sein. Die Rede ist vom MacBook Pro 16 Zoll mit einem Prozessor vom Typ M1 Max und nicht für Geräte mit dem M1 Pro oder das MacBook Pro mit 14 Zoll Bildschirmgröße.

Der Hochleistungsmodus wird im Gegensatz zum Energiesparmodus die maximale Leistung abrufen, um beispielsweise komplexe Rechen- beziehungsweise Renderingprozesse abzuarbeiten. Selbstredend wird diese vom Anwender aktivierbare Option aber auch nicht nur für zusätzlichen Stromverbrauch, sondern auch für eine erhöhte Hitzeentwicklung sorgen. Dies vorbereitend finden sich in den Tiefen von macOS Monterey bereits Textschnipsel wie „Dein Mac optimiert die Leistung, um ressourcen-intensive Aufgaben besser zu unterstützen. Dies kann zu einem lauteren Lüftergeräusch führen“.

22. Okt 2021 um 12:56 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Aber warum nur für den 16er? Der 14er und der 16er können ja die gleiche Hardware haben.

  • Ja … es ist viel Geld für die Geräte aber – ich freue mich wie sonst was auf mein 14er. Alleine das Display wird bestimmt der Knaller sein!

  • Eine ernst gemeinte Frage: Wer braucht diese Power? Was macht ihr damit?

    Frage ich das echt, versuchen mir gerade schön zureden das ich das brauche :)

    Trotzdem beeindruckend, dass es Menschen gibt, die etwas mit dieser Power anfangen können und auch machen.

    • Man legt sich lieber mehr als weniger power zu, damit man einen zukunftssicheren Rechner hat, der gerne auch mal 7 bis 10 Jahre als Arbeitsgerät dient. Bei solch einem Konzept ist der Rechner dann nicht mehr teuer sondern günstiger als beispielsweise Konzepte mit diesem Virus namens Windows drauf.

      • marius müller westerwelle

        Also ohne Windows hätte ich mein MacBook Pro 2012 schon vor 4 Jahren austauschen müssen :D ein Hoch auf ein vernünftiges Betriebssystem

      • Die Rechnung haut leider nicht immer hin. Hatte mir damals einen G5 geholt, aber nach etwas über einem Jahr keine Freude mehr daran. Ob die M Prozessoren so lange durchhalten, oder die Rechner in denen sie sitzen, muss sich noch zeigen. Auch ist man bei der Zukunftssicherheit von Apples Wohlwollen abhängig. Mein 2011er MPPro bekommt keine aktuellen OS mehr, obwohl er das durchaus noch packt.

    • Also ich habe ein komplett hochgerüstetes 2017er MBP 13 Zoll.
      Das geht in der Performance bei Logic schonmal gerne „in die Knie“, obwohl die meisten Plug-Ins auf meiner Universal Audio gerechnet werden.

      Ich freu‘ mich jedenfalls auf ein 14er mit Max.

    • Gerade im Video Bereich wird die Power gebraucht. 4k Videoschnitt mit ProRes Daten und mehreren Spuren. Da geht unser iMac Pro ganz schnell in die Knie. Der M1 eines Kollegen hat da mehr Power. Also werden die neuen dementsprechend alles in den Schatten stellen was Apple vorher auf dem Markt gebracht hat. Nicht umsonst spricht Apple die Pro User damit an. Und davon gibt es mehr als man denkt.

    • Musik. Video. 3D. Für letzteres dann aber doch besser ne Windows Workstation mit Nvidia RTX.

  • Grummel… hätte ich das gewusst, hätte ich wohl eher das 16er genommen.
    War eh schon eine schwierige Entscheidung.

    • Dann storniere und bestell neu. Bei dem Preis sollte man dann schon 100% dahinter stehen. Das soll ja auch ein paar Jahre genutzt werden. Da wirst du dich sonst täglich ärgern, dass du nicht das andere genommen hast. Ich würde dann auch die zusätzliche Wartezeit in kauf nehmen.

  • weiß jemand wann mit den ersten reviews von verge und co zu rechnen ist?

  • Schlomo Biernbaum

    Sieht man ja auch schon am Netzteil, mit welchem das 16er Max gegenüber dem 14er Max ausgeliefert wird.

    • Nicht ganz korrekt. Nur die kleinste Variante des Pro-Chips beim 14 Zoll MBPro kommt mit dem kleineres Netzteil. Sobald man das SoC eine Stufe größer wählt, aber immer noch eine Pro-Variante, springt es schon auf das große Netzteil. Einfach mal ausprobieren.

      • Ok, ich korrigiere mich selber. Das 14er hat zwei kleinere Netzteile (67W oder 96W). Das 16er hat noch mal ein größeres (140W).
        Mea culpa!

  • Also praktisch der Lamborghini mit Lachgaseinspritzung unter den Notebooks?;)

  • Mich würde ja hier eine Umfrage zu den MacBook Pro Modellen von ifun.de interessieren, welches Modell würdet ihr kaufen…. bin gespannt Pro vs Max

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38566 Artikel in den vergangenen 8310 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven