ifun.de — Apple News seit 2001. 24 806 Artikel
Apple verzichtet auf Rettungs-Tool

MacBook Pro: Bei Ausfall der Hauptplatine sind auch SSD-Daten futsch

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Vor zwei Jahren konnten wir erstmals über Apples sogenanntes Customer Data Migration Tool berichten: Ein Adapter, mit dessen Hilfe Apples Supportmitarbeiter Kundendaten nach einem Ausfall der Hauptplatine von festverlöteten SSDs retten können. Für den Anschluss dieses Adapters ist ein spezieller Anschluss auf der Hauptplatine erforderlich, der bei der neuesten Generation des MacBook Pro offenbar nicht mehr vorhanden ist.

In der Folge sind die Apple-Mitarbeiter Onlineberichten zufolge nicht mehr in der Lage, diese Prozedur bei einem kompletten Ausfall der neuen MacBook-Pro-Modelle durchzuführen. Über die Gründe für den Wegfall des Anschlusses liegen bislang keine Informationen vor.

Apple Customer Data Migration Tool

Bild: MacRumors

Regelmäßige Backups unverzichtbar

Apple verzichtet damit auf eine kundenfreundliche „letzte Chance“ zu Datenrettung. Gleichzeitig muss man allerdings auch anmerken, dass von Kundenseite her kein Anspruch auf einen solchen Service besteht. Es steht in der Verantwortung des Kunden, durch regelmäßige Backups für eine aktuelle Sicherungskopie der Daten zu sorgen. Insbesondere mit Blick auf die Tatsache, dass das Verlustrisiko bei Verwendung von SSDs ohnehin deutlich höher liegt, als beim Einsatz von klassischen Festplatten. Während Letztere Ausfälle oft durch vorangehende Unzuverlässigkeiten ankündigen, verabschieden sich SSDs in der Regel aus heiterem Himmel.

Durch die Apple-Änderung erweitert sich dieses Risiko nun allerdings auch auf Fehlfunktionen der Hauptplatine. Behaltet diesen Umstand mit Blick auf eure Backup-Strategie im Hinterkopf, am besten nutzt ihr Apples Time Machine und legt ergänzend in regelmäßigen Abständen mit Tools wie SuperDuper oder Carbon Copy Cloner startfähige 1:1-Kopien eurer Festplatte an.

Montag, 23. Jul 2018, 19:23 Uhr — Chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Grund wohl ohne funktionierenden T2-Chip wird man einfach nicht mehr an die Daten rankommen

  • Regelmäßige Backups sind IMMER , und unter allen Umständen , unverzichtbar!
    Als ob man ansonsten auf Backups verzichten könnte (Kopfschüttel)

    • Wer sagt was anderes? Hauptsache „schlau“ gelabert oder?

      • Scrooge Mc Fuck

        Jeder, der hier jammert. Mit Backup ist es scheissegal, ob man nach einem Defekt noch an die Daten kommt. Dafür macht man Backups. Aber Hauptsache klugscheissen…

      • Die neue SSD direkt von der alten SSD zu befüllen geht nicht nur um ein vielfaches schneller als vom TimeMaschine Backup sondern spart auch in diesem Fall doppelt Zeit, das es der Service Mitarbeiter erledigt. Habe vergleichbares beim Austausch einer MacBook Air SSD selbst gemacht. Schnell und perfekt. Zudem hatte ich schon zweimal defekte TimeMaschine Backups. Natürlich erst feststellbar beim Wiederherstellungsversuch und das mit Apples Time Capsule. Zwei verschiedene Modelle. Da kann man sich schon zu recht beschweren. 1. Verringerter Service mit 2. erhöhtem Verlustrisiko.

      • Ach so. Habe den Machsatz vergessen: Aber hauptsache klugscheißern!

  • Dennoch ist es doch schade, dass Apple erneut etwas nicht mehr anbietet, was sie deutlich im Service von Anderen abgehoben hat!?

    • Weil es eben nicht mehr geht. Ist ja nicht so dass die das nicht anbieten obwohl es noch möglich wäre.

      • Und warum geht es nicht mehr? Weil sie entschieden haben die Buchse nicht mehr einzubauen. Sie hatten es aber in der Hand die Buchse doch einzubauen um die Servicequalität beizubehalten.

      • wenn bei nem anderen Rechner das Mainboard stirbt, nehme ich die SSD und fertig… den Service müssen viele andere nicht anbieten, weil sie ihre SSD’s nicht fest verlöten

      • @Marc: Datensicherheit. So kann nicht jeder einfach hingehen und über den Port Deine Daten klonen.

  • Das ist ein schlecht recherchierter Artikel! Natürlich gibt es einen Grund! Grund ist die Hardwareseitige Verschlüsselung des T2 Chip. Und das ist kein Nachteil sondern ein Vorteil seitens der Datensicherheit. Und sorry aber wer im Jahr 2018 immer noch zu Dämlich ist ein Backup zu machen der soll in die Höhle zurückkriechen aus der er gekommen ist.

  • Das war es bei den 2016 und 2017er Modelle auch so… nichts neues.

  • Nur eine weitere Kleinigkeit, aber die Gründe in Zukunft auf Apple zu verzichten werden langsam aber sicher immer mehr. Völlig überteuerte Geräte, keine Anschlüsse mehr, Hardwarefehler bei nahezu jedem Mac, Software und Updates die mehr für Probleme sorgen als für einen Reibungslosen betrieb, unreparierbare Geräte, fehlendes Zubehör und vieles mehr. Die Zeiten wo Apple noch erstklassig war sind leider längst vorbei. Es zeigt sich immer mehr das es sich lohnt nach Alternativen Ausschau zu halten. Die sind zwar nur unwesentlich besser aber in jedem Fall um ein vielfaches günstiger. Schade denn ich war mal ein großer und vor allem überzeugter Apple User und Fan.

    • Scrooge Mc Fuck

      Kauf halt keinen Mac. Problem gelöst… Keine Ahnung was es deswegen zu heulen gibt.

      • Das ist doch auch sein Fazit aus der Chose, kein Grund ausfällig zu werden ;)

      • @Scrooge: Im Gegensatz zu Dir Troll habe ich unzählige Apple Geräte in privatem Gebrauch und auch in meinem Unternehmen. Daher kann ich auch behaupten das die Apple Qualität sinkt.

      • Der Troll nennt den Troll Troll. Wenn es dir nicht zusagt dann kauf es nicht. Ich find es klasse für alles ein Anschluss.

    • Ich habe neulich nach einem Anflug von Gott weiß was, mal ein Surface Pro von Microsoft gekauft. Grund war, mein MacBook Pro war alt und ich wollte keine 2000 EUR für ein Neues investieren. Ich mache sowas nie mehr, Windows ist schrecklich. habe das Gerät mit ordentlichem Verlust verkauft und mir das neue MacBook Pro für viel Geld gekauft. Was soll ich sagen, nun bin ich wieder glücklich, würde nichts mehr Anderes kaufen!

    • Auf was willst du dann zurück greifen? Etwa auf einen Windows PC? “ Kopfschüttel“

      • Welch geistreicher Kommentar. JA! Ich habe vor Monaten Testweise 2 Windows PCs in meinem Unternehmen installiert. Und siehe da die laufen exakt genauso gut wie unsere Macs, haben nur einen Bruchteil dessen gekostet was Macs kosten und wenn mal was kaputt geht kann ich es um wenig Geld selbst reparieren! Klar ist MacOs (noch) ein Punkt der die Macs bevorteilt, hat man Windows aber mal sinnvoll eingerichtet lässt sich damit ebenfalls Problemlos arbeiten. Wer was anderes behauptet hat es vermutlich nie ernsthaft probiert und will halt Grundsätzlich Windows schlechtreden. Fakt ist das Apple Geräte nur mehr wenig Vorteil gegenüber anderen bieten. Und ich bin kein User der lediglich ein lustiges iPhone in Besitz hat und sich äußert zudem bin ich Apple User seit Ewigkeiten.

      • Unser Unternehmen (mit mehreren Millionen im Jahr Umsatz) setzen jetzt auf Macs da alle Windows Klapperkisten nach nur einem Jahr reif für die Tonne waren. Niemand kann mir erzählen das ein Windows Gerät länger hält als ein Mac. Die Wartungarbeiten an diese Kisten waren monatlich so hoch. Ich glaube so viel Umsatz macht Riddick mit seiner Ein Mann Firma nicht. :)

      • @helper: Was soll ich noch großartig zu einemwie Ihnen sagen? Mehrere Millionen Umsatz im Jahr? Tja, wer’s glaubt – abgesehen davon das dies auch nicht so schwer ist je nachdem was man Produziert oder verkauft. UND: vermutlich sind sie dort nur Angestellter. Ein Mann Firma? Naja wenn Sie wüssten – egal – darum geht es hier auch nicht. Fakt ist das Ihre Aussage nicht stimmt das Macs länger halten als PC’s. Alleine schon aus dem Grund weil sich bei einem PC nahezu alle Teile Problemlos erneuern lassen im Gegenzug zum Mac. Aber was rede ich mit einem Apple Freak (welcher ich zugegeben auch mal war) der niemals eine Fehlentwicklung seines geliebten Spielzeuges zugeben würde. Und wer meine Kommentare genau gelesen hat, also des Lesens und des Verstehens mächtig ist, der hat mitbekommen das ich lediglich gesagt habe das es Alternativen zum Mac gibt. diese sind zwar nur unwesentlich besser jedoch um ein vielfaches billiger. Mir wäre die Preispolitik von Apple auch völlig egal wenn es zumindest ordentliche Geräte dafür gäbe die weniger mit Fehlern behaftet sind, die auch noch ordentlich ausgestattet sind und die man in gegebenem Falle auch noch reparieren kann. Also Mr. Millionenunternehmer – seien Sie glücklich das sie Dank der Macs soviel Umsatz machen und erfreuen sich täglich daran …. ;-)

    • Vielleicht nicht mehr so viel Nachrichten lesen. Heutzutage wird aus jedem Furz eine riesige Story gemacht und alle berichten drüber weil es Klicks gibt. Das ist bei allen Themen so, nicht nur Apple. Dabei war die Welt früher nicht einfacher, ganz im Gegenteil….

    • Wenn ich das immer lese, muss ich echt schmunzeln…solche Nachrichten von unglücklichen Usern gab und gibt es schon immer und auch nicht nur bei Apple- das traurige ist das die Leute denken das es bei Apple aber noch jemanden schert- das tut es nicht…keiner will dich überzeugen Mann! Dann hol dir halt was anderes XD oder bleib bei Apple- das ist whyn…klar soweit? XD

  • Wo ist das Problem? Will man tatsächlich jemand Fremden die eigenen Daten auslesen lassen? Ein ständiges Backup gehört doch eh zum 1×1.

    • Habe nun mittlerweile genug Menschen gesehen, die sich einen Mac kaufen, weil sie mit anderen Rechnern nicht weniger zurecht kommen. Die haben das Wort Backup womöglich noch nie gehört, speichern aber wohl auch keine Staatsgeheimnisse auf ihrem Rechner. Die würden sich zum Teil aber trotzdem freuen wenn die Familienbilder der Enkel noch wiederherzustellen wären.

  • Ganz wichtig in diesen Tagen- einfach weiter aufs MacBook einklopfen – möchte sich noch jemand beschweren?

  • Kein Backup – kein Mitleid.
    Ganz einfach.

  • Cool, damit ist erwiesen, dass 4TB große verlötete SSDs keinen Sinn ergeben, da man seine Daten dann lieber auf externen Platten sichern sollte.
    Oder sehe ich das falsch, dass 1 TB dann mehr als ausreichend ist?

  • Was für ein Elektroschrott. Tolle wegwerfphilosophie

  • Immer diese Schlaumeier. Kann ja trotzdem sein, dass man gerade unterwegs oder im Urlaub etwas macht, was für ewig verloren sein kann. Aber echte mac User sind sowieso immer bereit und reisen mit 10 dongles und 3 Festplatten durch die Welt. Eigentlich verreisen sie nie weil die Kohle eh in die Apple Produkte geht. Ernsthaft, es geht um worst case und der tritt schneller ein als einem lieb ist. Bei solchen Themen kommt’s mir immer vor wie mit amerikanern über Waffen zu reden.

  • Wie die Fanboys wieder am rechtfertigen sind. Fest verlötete Bauteile, reparaturunfreundlich wie kein anderer Hersteller, aber hier wird’s mal wieder krampfhaft positiv gequatscht. Wenn man Idioten sehen will, kommt man hier echt nicht zu kurz.

    • „Redet mit. Seid nett zueinander! “

      Chapeau, das hast du berücksichtigt und durch Leute wie dich werden solche Bereiche hier immer toller.

      • Ich gebe iFan vollkommen recht. Man man man, wie kann man den jeden Schrott was Apple verzapft hat schön reden.

  • Also mal ganz ehrlich. Wir diskutieren hier über einen internen Anschluss über den nur Apple die SSD mit spezieller Hardware auslesen konnte. Und das ist der Anlass für manch hier zu schreiben Apple wir immer schlechter ich wechsle jetzt zu Windows. Langsam scheint egal welcher Artikel immer wieder diese Reaktionen hervorzurufen. Dann wechselt doch bitte endlich!
    Grundsätzlich kann jeder machen was er will. Aber wer kein Backup seiner Daten macht ist selber schuld. Ich bin eher froh dass, es nicht mehr für Fremde über einen Port einfach möglich ist meine SSD auszulesen – es sind ja meine Daten.
    Ich habe heute ein Backup von einem Mac und einem Windows PC auf neue Rechner übertragen – beides fast gleich groß. Der neu Mac lief nach 2-3 Stunden wieder mit allem wie vorher. Der neu Windows PC war nach 5-6 Stunde nur mit den Daten übertragen. Programme müssen noch nachinstalliert werden und die Aktivierung der Windows Lizenz hat auch mal wieder nicht geklappt. Mich persönlich nervt Windows sehr, aber ich schreibe das nicht unter jeden Artikel eine Windows Seite.
    Kauf euch ein Windows Rechner, ich wünsche viel Spaß. Aber bitte nicht immer diese ‚Ich habe die Schnauze voll‘ (und keine Ahnung) Berichte.

    • Kommt nun darauf an welchen Kommentar Du kommentierst. Sollte es meiner sein dann folgendes: Wenn Du des Lesens mächtig bist dann dürfte Dir nicht entgangen sein das ich ausdrücklich erwähnt habe das die in den letzten Jahren immer mehr werdenden Kleinigkeiten meine Freude über Apple extrem sinken ließen. Es geht mir nicht alleine um diese SSD Nummer es geht mir darum das seit ca. 2011 die Geräte zusehendes fehlerhafter werden jedoch von Jahr zu Jahr teurer. Auch das weglassen diverser „Dinge“ habe ich bemängelt. Zudem habe ich erwähnt das ich kein Otto Home User bin sondern ein Unternehmen habe mit unzähligen Apple Geräten. Ich sehe daher im täglichen Betrieb was Sache ist und was nicht. Meine Eindrücke werden zudem auch von sehr sehr vielen Branchenkollegen bestätigt. Ich rede also nicht von Helden die ein Macbook besitzen und vielleicht ein iPhone sondern von Leuten welche Apple Geräte und deren Software auf vielen Geräten einsetzen um damit produktiv zu arbeiten! Weiters bin ich auch kein User der seit ein paar Monaten ein zufällig ein iPhone besitzt und sich wichtig macht sondern eine User welcher seit vielen Jahren unzählige Geräte in Verwendung hat und somit auch Unsummen in Apple Geräte investiert hat! Ebenso habe ich erwähnt das die Apple Alternativen kaum besser sind jedoch um ein vielfaches billiger! Es stimmt mit Sicherheit wie Du schreibst das bei Dir das Rückspielen des Backups auf Windows anstatt 3 Stunden um vieles länger gedauert hat. ABER: Wie oft spielt man denn ein Backup zurück? Warum spielt man es überhaupt zurück? Ist die Zeit daher wirklich so relevant? Wie ich erwähnt habe nutze ich aus Testgründen auch 2 Windows Kisten. Und diese laufen seit der Installation fehlerfrei, mindestens gleich schnell wie die Macs, waren um mehr als die Hälfte billiger und im Fehlerfall erneuere ich die Hardware innerhalb weniger Stunden (Minuten) ohne enormen finanziellen Aufwand. Es stimmt das Windows noch viele Ecken und Kanten hat. Wenn man sich aber mal die Mühe macht das ganze Ordentlich einzurichten dann rennt die Kiste ebenso glatt (oder eben nicht) wie ein Mac! Auf jeden Fall kann man damit genauso Produktiv arbeiten wie Apple User. Oder sind etwa Millionen Windows Nutzer (auch Unternehmen) dämlich weil sie nicht Apple verwenden? Es gibt vieles was mich derzeit noch bei Apple hält, zumindest in gewissem Maße. Jedoch habe ich erwähnt das ich bereits nach Alternativen suche – UND wenn man lesen kann – und versteht was ich geschrieben habe – dann erkennt man das ich eben mit den vielen vielen Kleinigkeiten die Apple seit langem vermurkst äußerst unzufrieden bin. Thats it ;-)

      • Riddick :)
        Ich arbeite auch auf beiden Systemen. Beruflich Windows, privat Mac. Mittlerweile sind die Vorteile von Apples macos gegenüber Windows 10 … jedes hat seine Vorteile. Wenn W10 nicht so viel nach Hause telefonieren würde wäre ich vermutlich bald auch privat am umsteigen.
        Beide haben ihre Vorteile und Berechtigungen. Und wie du, bin ich auch schon sehr lange auf Mac. Aber die Preise sind mittlerweile so hoch, dass ich nicht bereit bin, dafür so viel auszugeben.

  • Echte Apple Fans hier, wenn einer Jehova sagt, wird er gleich gesteinigt.
    Ist doch immer wieder lustig, wie die Apple-Jünger keinerlei gerechtfertigte Kritik an ihrem Heiligtum zulassen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24806 Artikel in den vergangenen 6261 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven