ifun.de — Apple News seit 2001. 22 102 Artikel
Bestellte Mengen erhöht

MacBook Pro 2016: Apple rechnet mit starken Verkaufszahlen

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Das neue MacBook Pro erntet viel Kritik, verkaufen sollte es sich dennoch „wie geschnitten Brot“ – davon geht zumindest Apple aus. Medienberichten zufolge hat Apple die bei seinen Zulieferern bestellten Stückzahlen bis zum Jahresende deutlich erhöht.

Macbook Pro Liefertermin

Die zugrundeliegenden Informationen stammen aus der Zuliefererszene. Apple habe die vorbestellten Mengen für 2016 hochgeschraubt und man rechne auch 2017 noch mit starken Absatzzahlen. Die hohe Nachfrage kam demnach überraschend, Apple hätte zunächst deutlich verhaltenere Vorbestellungen abgesetzt. Marktbeobachter zeigen sich teils bereits optimistisch und rechnen mit bis zu 15 Millionen verkauften MacBook-Modellen noch in diesem Jahr.

Wer das neue MacBook Pro mit Touch Bar kaufen will, muss sich inzwischen in der Tat auf längere Wartezeiten einstellen. Nach der Vorstellung wurde die Lieferung der Geräte noch innerhalb von 2 bis 3 Wochen angekündigt, jetzt zeigt der Apple Store eine voraussichtliche Lieferzeit von mindestens 4 bis 5 Wochen.

Dienstag, 08. Nov 2016, 19:48 Uhr — Chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hoffe sie fallen mal auf die Nase. Ein pro mit keinen alten Anschlüssen… die Touchbar sieht aber super aus!

  • Warum überrascht mich das jetzt nicht im geringsten :-D

  • Christoph Leddin

    Ich hatte das Geld für das neue Macbook Pro schon bereit gelegt, aber dieser Schwachsinn mit vier Thunderbolt 3 Anschlüssen ist zu viel, zwei hätten dafür das es keine Geräte dafür gibt voll und ganz gereicht. Was mir fehlt sind min zwei USB 3 Anschlüsse, damit ich überall und mit jedem Dateien austauschen kann ohne extra Adapter mitführen zu müssen .
    Dann die Preise für Speicher, egal ob Süd oder Arbeitsspeicher sind fern aller guten Geister.
    Tschüss Apple solange mein 2012 er Macbook pro noch läuft mit 1TB SSD 16 GB Arbeitsspeicher und beides für kleines Geld nachgerüstet bleib ich noch treu, danach ?????

    • Die Preise von den normalen SSDs sind aber auch nicht im geringsten mit denen im neuen MacBook vergleichbar bei 500MB/s zu 3GB/s Geschwindigkeit.

      • Bleibt die Frage, ob man den Unterschied zwischen 500MB/s und 3GB/s beim Arbeiten spürbar merkt.

        Gibt auch Leute, die Shell VPower tanken, nur mit Evian-Wasser baden und mehrere hundert Euro für ein HDMI-Kabel von Monster bezahlen.

      • Ich habe das neue MacBook Pro 13″ ohne Touch Bar schon an-getestet und das lief nochmal ein gutes Stück schneller als das rMBP 13″ mit stärkerem CPU. Deswegen würde ich ohne Benchmarks u.Ä. mit ‚Ja‘ antworten.

    • Darf ich fragen wo die deine SSD für das 12er gekauft hast und was sie gekostet hat?

    • USB 3 ist doch vorhanden… nur eben als USB C Anschluss und nicht USB A!

      • Wie @Marco meint: Am MBP sind 4 USB 3 Anschlüsse. Er meint wohl vom Typ A und nicht Typ C. Allerdings könnte er ein Thunderbolt 3 Adapter kaufen, was dann 4 USB 3 Typ A Anschlüsse ohne Geschwindigleiteinbusen betreiben könnte. Also mit 4 solcher Adaptern (dessen USB 3 Anschlüsse auch vom Typ C sein können) könnte er insgesamt 16 USB 3 Anschlüsse am MBP gleichzeitig nutzen.

  • Ist ja auch kein Wunder, wenn alle händeringend auf ein neues MacBook Pro warten. Wer schlau ist, der wartet auf nächstes Jahr bis die neuen Intel Prozessoren fertig sind und Apple die MacBooks etwas günstiger verkauft. Die erste neue Serie ist immer am treuesten, wie das erste MacBook Air.

    • Und Du glaubst mit den neuen Prozessoren senkt Apple die Preise? Da kommen vermutlich eher 100€ drauf und dann werden die „alten“ vielleicht für einen 100er günstiger abgegeben und das 2015er aus dem Sortiment geschmissen. Teurer sind die aktuell deswegen aber trotzdem nicht. Es ist der aktuelle Stand der Technik (insbes. quadcore) den man heute kaufen kann.

  • …bestellt:
    Bestellung wird bearbeitet
    Lieferung 16 Nov – 23 Nov mit Standardversand
    :-)

  • Ich gehöre auch zu den Erstbestellern – klar wenn man direkt nach der Keynote bestellen kann ist man noch ziemlich angeheizt und will natürlich gleich mit bei der ersten Auslieferungswelle mit dabei sein. Aber inzwischen hat sich bei mir doch Ernüchterung breit gemacht. Werde also von meinem 14 tägigen Umtauschrecht gebrauch machen oder es an Interessierte (natürlich mit Gewinn ) weiterverkaufen. Also falls jemand an einem 13″ i7 16GB 500GB Space Grau Interesse hat gerne melden, werde es sicher bald bekommen.

  • Apple hat das Klatschvieh auch sehr gut erzogen.

    Erst schön Anfixxen mit guter Ware zu einem vernünftigen Preis, dann den Markt bewusst trockenlegen, indem man jahrelang kein vernünftiges Model veröffentlicht. Und jetzt ist halt endlich Zahltag.

    Apple hat seinen dicken MacBook-Prügel aus der Hose geholt und weiß, dass es genug willige Crackhuren gibt, die bereit sind sich ihn bis zum Anschlag in den Mund zu stecken. Die Süchtigen werden die vier Thunderbold-Anschlüsse schon noch lieben lernen.

    Also schön vornüber beugen, denn die Adapter wollen ja auch bezahlt werden.

  • Gerade eine Bestätigung von Apple bekommen: „ja, wir haben die Bestellungen erhöht. Wir hatten erstmal nur ganz wenige bestellt, weil wir das Gerät ja kannten. Wir waren dann sehr überrascht, dass das Ding doch gekauft wird.“

  • Und es wird sich trotzdem verkaufen wie nichts!!! Und nächstes Jahr kommen dann die anderen Hersteller mit USB-C/ Thunderbolt um die Ecke…

  • Für wieviel günstiger bekomme ich jetzt das Vorgängermodell?

  • Kann man ja alles galant abwarten. Oder eben noch eins von den „alten“ kaufen, die sicherlich im Preis runtergehen und vernünftige Anschlüsse haben. Dieser thunderbolt-Overkill soll diesen Nischen-Anschluss wahrscheinlich populär machen. Aber machen alle mit? Abwarten. Und ohne SD-Slot is auch kacke…

    • Bei USB-C geht es nicht um Thunderbolt, sondern um einen neuen Anschluss, der viele Anschlüsse vereint. Außerdem gibt es schon länger Android Smartphones mit dem Anschluss. Aber ihr dürft gerne Heulen, wenn es bald nur noch USB-C Anschlüsse gibt.

  • Ja die künstliche Verknappung wird Apple selbstverständlich wieder heranziehen um aus Marketingsicht einen riesigen Erfolg zu feiern.
    Dass sie mit ihrem neuen MB Pro mächtig auf die Schnauze gefallen sind, haben sie bereits mit Ihrer Preissenkung auf die Adapter usw. zugegeben.

  • So tickt halt der vernünftig denkende Nutzer, erst flucht man über eventuell überzogene Preise und fehlende Anschlüsse. Ja und dann, Gehirn auf offline und den niedrigen Instinkt des „Muss ich haben auf online “. Mein bisheriges 2015, 2014 oder 2013 geht ja gar nicht mehr, ein arbeiten mit dem bisherigen wird zur Höllenqual. Für diejenigen kann man dann nur hoffen das Ende 2017 ein Relaunch kommt, damit man wieder vernünftig arbeiten kann.
    Hat Apple ja wieder alles richtiggemacht, die WISSEN was User wollen. Eine Emojileiste und ein paar Millimeter weniger Höhe, ist ja besser als – ach egal. Danke Apple.

    • Langsame Evolution ist hier doch schon seit Jahren zu beobachten. Und wenn immer schön jemand kauft, bleibt der angebissene Apfel am leben. Und ich hol‘ mir dann vielleicht irgendwann mal eines, dass dann wirklich mehr Neuigkeiten hat. Die MacBooks und iMac’s halten schön ihre 5 Jahre und arbeiten gut. Wer grad eins braucht, hat was aktuelles, wer unbedingt immer das Neueste will, soll es kaufen. Klar, nüchtern betrachtet ist es langsam etwas arg dürftig..
      Was mir nicht gefällt ist, dass das Eco- oder Ökosystem der Software nicht mehr so reibungsfrei zu funktionieren scheint. Das war mMn 2010-2013 etwas besser/einfacher.. aber hier ist ja auch grad alles softwareseitige beim Apfel nahezu eine Dreingabe geworden..

  • Gibt es schon Infos wann die MacBooks im Store vor Ort zu haben sein werden?

  • Langsam ist es echt öde hier die Posts der offenbar von der Apple-Konkurrenz bezahlten Autoren zu lesen. Der typische „Also ich gehe weg von Apple! Die machen ja nur Mist!“-Inhalt ist ziemlich eintönig.
    Vielleicht mal ein Wort an die echten User, die hier immer aus Freude am Meckern über Apple herziehen oder aus dem Glauben heraus sie seien diejenigen, die völlig aufgeklärt sind und als einzige objektiv in ihrer Produktwahl sind, weil sie sich ja nicht von Apples Plattitüden beeindrucken lassen: Glaubt es oder nicht, aber Apple bringt sicher KEIN MacBook nur mit USB-C auf den Markt, wenn es nicht funktionieren würde. Ihre Notebooks halten 7 Jahre und länger. Und in 7 Jahren werden die Nutzer froh sein, so viele USB-C Anschlüsse zu haben. Glaubt ihr denn wirklich, dass die erfolgreichste Firma der Welt keine Marktforschung betreibt? Dass sie Produkte ungetestet und ohne Anhaltspunkte für Verkaufszahlen auf den Markt bringt? Dass sie keine Usertests und Kundenbefragungen machen, bevor sie ein Produkt veröffentlichen? Die sichern Produkterfolge ab, bevor sie was bauen. Sie haben so viel Asche, die können alle Infos vorher ranschaffen. Und das machen sie ganz sicher. Wie groß war der Aufschrei beim Weglassen des CD Laufwerks. Bei den fest verbauten iPhone Akkus, bei dem fest verbauten Flash-SSDs? Es wird nicht gemacht, wenn es nicht funktioniert! Das KANN man als Firma vorher wissen!

    • Mh hm, gehts dir jetzt besser?
      Nokia und kodak hatten sicher auch so coole denker wie dich :-)

    • Ahja, wenn sie soviel Hirn reinstecken, dann sag mir doch mal bitte wieso Lightning im iPhone 7 verbaut wurde statt USB-C? Wäre doch ganz simpel. Earpods mit USB-C würden auch problemlos ins iPhone passen und dem neuen Macbook Pro?! Erkläre es uns doch mal? Es ist immer wider amüsant wie Leute sich um Kopf und Kragen reden um nach Apples Mund zu blubbern ohne Hirn einzuschalten. Aber wen wunderts bei der Brexit-/ Trump-Ich-glaube-jeden-Mist-Gesellschaft?!

      • Naja, differenziertes Denken sieht anders aus. Und die „Elite“ macht’s vor, wie das Differenzieren funktioniert, stimmt’s?

    • Hucklebehrryfinn

      Ich denke auch, dass USB-C der neue Standard für alle Hardware sein wird. Er ist wesentlich Anwenderfreundlicher als alle USB-x zuvor. Dass das iPhone nicht mit USB-C, sondern LightningJack ausgestattet ist, kann man an der Bauhöhe der Steckerbuchsen sehen. Dann hätte auch gleich der Klinkenstecker im iPhone bleiben können.
      Viele Peripheriegeräte arbeiten auch schon schnurlos: Mäuse, Kopfhörer, Digitalkameras, Beamer, Festplatten.
      Andere Hersteller rüsten ihre Hardware gerade um. USB-Sticks mit zwei Steckern gibt es auch schon.
      Den SD-Card-Slot einzusparen, kann ich nachvollziehen. In den letzten Jahren hat sich gerade auf dem Markt so viel geändert, dass das Performance-Potential einer neuen SD-Karte vom eingebauten Reader nicht mehr ausgeschöpft werden kann. Da ist es doch billiger, einen neuen externen Kartenleser zu kaufen, als ein neues Notebook/MacBook.
      Das einzige, was ich vermissen werde, ist der MagSafe. Das Ladekabel hat sich schon oft zum Glück gelöst. Aber es scheint auch hier schon „Lösungen“ zu geben. Der USB-C-Anschluß ist gemeinsam mit Thunderbold 3 gerade für Apple eine gute Idee. HDMI ,DVI und Displayport lassen sich auch hiermit problemlos anbinden.
      Ich freue mich auf das neue MacBook Pro.

      • Ich freu mich genauso auf mein neues MacBook Pro. Und aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, hätte mir ein Stromanschluss am neuen MBP auch gereicht. SD-Karten habe ich eigentlich nie wirklich benutzt, das letzte Mal ’nen USB-Stick am MacBook ? Ich kann es nicht sagen, ist schon ewig her.
        Natürlich kann ich es nachvollziehen, dass die fehlenden Anschlussmöglichkeiten für einige User ärgerlich sind. Genauso wie es vor vier Jahren für einige ärgerlich war, dass das DVD-Laufwerk quasi aus allen Macs geflogen ist. Der Aufschrei damals ebbte allerdings auch eher in Wochen, denn in Monaten ab. Genauso wird es dieses Mal auch wieder sein.

        Und nein, ich sehe nicht alles was Apple macht unkritisch. Aber fehlende Anschlüsse gehören bei mir eben nicht zu dem, was ich persönlich kritisieren würde.

    • Welchen Kommentator würdest du hier denn als bezahlt einstufen?
      Wenn Apple Produkte bringt, die den Leuten gefallen, dann ist die Resonanz auch überwiegend positiv. Schau dir dazu einfach den letzten Bericht hier zum SE an.
      Ich glaube einfach, dass es hier unterschiedlichste Apple Fans gibt, die mit dem aktuellen Trend bei Apple auf ihre eigene Art reagieren. Einige reden sich das mit den Erfolgen von früher schön und ignorieren die Fehler bei Apple oder reden diese noch schön, andere regen sich über die Fehler auf und lassen hier die Luft raus.
      Dann gibt es hier noch einige, die das Lager schon länger verlassen haben und hier nur noch meckern. Aber auch da glaube ich nicht, dass die bezahlt werden.
      Nur Fakt, Jatollo und Punisher werden vermutlich von Samsung bezahlt, um Apple Fans blöd aussehen zu lassen ;)

  • So lange es genügend Dumme gibt die die Books zu den überzogenen Preisen kaufen, hat Apple ja alles richtig gemacht.. wenn ich das hier so manchmal lese muss ich immer an die japanischen Touristen denken.. vorne der große Messias mit dem Schirm und dahinter die ganzen Touris die blind hinterher laufen. Ich weiß ja nicht in welchem Bereich die ganzen „Pros.“ hier arbeiten, aber wo richtig Rechenpower benötigt wird ist Apple schon lange aus dem Geschäft…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22102 Artikel in den vergangenen 5839 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven