ifun.de — Apple News seit 2001. 37 999 Artikel

Verfügbarkeit bessert sich

MacBook Air M2: Wartezeit bei Apple, anderswo auf Lager

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Die Verfügbarkeit des neuen MacBook Air mit M2-Prozessor hat sich bei Apple mittlerweile etwas verbessert. Wer direkt beim Hersteller online bestellt, muss sich aber dennoch auf bis zu drei Wochen Wartezeit einstellen. Mehr Glück hat man, wenn man einen Apple Store in seiner Nähe hat, je nach Ausführung ist das neue Notebook zumindest in einem Teil der mittlerweile 16 deutschen Ladengeschäfte des Herstellers direkt zur Abholung verfügbar. Der jeweilige Lagerbestand wird auf der Bestellseite von Apple angezeigt.

Nachdem Apple mittlerweile aber auch seine offiziellen Vertriebspartner besser beliefert, kommt ihr hier teilweise auch im Onlinekauf schneller zum Zug. Die Nachfrage nach Geräten in der Farbe Mitternachtsblau scheint zwar immer noch am höchsten, doch die anderen Farben, darunter auch der dezente Klassiker Space Grau, finden sich etwa bei Amazon momentan als zur sofortigen Lieferung gelistet.

Macbook Air Amazon Auf Lager

Achtet hier allerdings stets auf den Hinweis „Verkauf und Versand durch Amazon“. Dieser Vermerk muss sich im Bereich unter der Kaufen-Taste befinden und schließt aus, dass hier ein Drittanbieter zwischenfunkt. Amazon hat diesbezüglich aktuell besonders mit Blick auf die nur schwer erhältliche PlayStation 5 zu kämpfen. Immer wieder finden sich hier Angebote, die mit falschen Lieferzeiten um Käufer buhlen oder denen man teils auch offen betrügerische Absichten unterstellen darf.

Bei Apple selbst ist es am teuersten

Apple Deutschland vertreibt seine Produkte nun seit knapp vier Jahren schon offiziell über Amazon und ist dort mit einem zahlreiche Produktbereiche umfassenden „Apple Brandstore“ präsent. Im besten Fall profitiert man hier im Gegensatz zum Einkauf in Apples eigenem Onlineshop nicht nur von den teils besseren Lieferzeiten, sondern zudem auch von teils enormen Preisvorteilen. Wir hatten ja schon mehrfach zum Thema, dass sich insbesondere Zubehör wie Ladegeräte, Hüllen, AirPods und AirTags anderswo deutlich günstiger erstehen lassen, als bei Apple selbst. Der Hersteller hält in der Regel bis zuletzt an den bei einer Produkteinführung ausgegebenen Preisen fest.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Jul 2022 um 07:41 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hätte ohne zu überlegen ca. 1500€ bezahlt für ein 512gb modell mit 16gb RAM.

    apple verlangt 1400€ für die unbrauchbare 256gb mit 8gb RAM.

    schlau ist es nur den macbook air m1 mit 512gb und 16gb RAM für ca. 1400 euro zu kaufen, oder dann direkt um die 2200 euro zu bezahlen für ein macbook pro 14 zoll.

    schare dass ein GEEIGNETER macbook air m2 nicht dazwischen irgendwo liegt.

    • Bei Mactrade bekommst Du das MacBook Pro 14″ schon für 2059€

      • Bei amazon.de für 1960€

      • Habe dort das MBP 14“ letzte Woche für 1805€ gekauft. Inkl. Studentenrabatt und 0% Finanzierung, bei der man soviel anzahlen kann wie man will. (Mit Finanzierung bekommt man nochmal mehr Rabatt)

    • Wieso behauptest Du, dass 256 GB unbrauchbar sind? Ich bin glücklich damit, weil mir das reicht. Ein wenig nicht immer nur von sich auf andere schließen wäre nett.

      • Ein Kollege von mir holt sich auch das Teil mit 256GB und 8GB RAM. Braucht es hauptsächlich nur zum Rechnungen schreiben und um im Internet zu surfen. Er will das neueste Gerät haben, ist bereit das Geld auszugeben, hat sonst noch einen iMac zu Hause, ein iPhone und eine Apple Watch. Deswegen bleibt er halt auch mobil bei Apple. Ganz einfache Rechnung, die für ihn aufgeht.

      • Ja das sind aus Sicht von Apple die liebsten Kunden. ;)
        Jeder Jeck ist wohl anders. Wohl dem, der sich um Geld keine Sorgen machen muss. Von daher wird die Rechnung für Ihn sicher aufgehen.

      • Da lese ich aber ein bisschen Neid raus ;)

      • Nee, dem ist nicht so.
        Meiner Tochter habe ich im Juni zum Geburtstag ein MBP 14“ geschenkt. Vorab habe ich wirklich darüber nachgedacht, ob der Kauf für sie und ihrem Anwenderprofil Sinn macht. Ich kaufe grundsätzlich nach Bedarf.
        Wenn es meiner Tochter nur ums Internet und Rechnungen gegangen wäre, hätte ich ihr ein iPadPro 11“ mit Tastatur gekauft. Das Air wäre dafür vollkommen überdimensioniert und Perlen vor die Säue. Wie gesagt. Es geht mir nicht um die Kohle. Ich verstehe einfach den Kollegen von Rob nicht. Ich wüsste besseres mit dem Differenzbetrag zum Air, bezogen auf das iPad, anzufangen. Aber nun gut. Er hat scheinbar genug davon. Dann soll es so sein.

      • Helmut, ich verstehe meinen Kollegen auch nicht. Ich selbst hätte auch nicht so gehandelt, aber jeder so, wie er mag. Haha.

      • Helmut,
        Ich dachte, Du hast so einen Superjob?
        Wie sieht Dein Arbeitgeber Deine Einstellung?Warum lässt denn Du andere nicht kaufen, was sie für richtig halten ohne immerzu dagegenzuhalten?
        Das fällt echt in all Deinen Kommentaren auf.
        Helmut,lass es, zumindest bei mir. Ich mag es lieber großgeblümt als kleinkariert.

      • Keine Ahnung was dir über die Leber gelaufen ist. Ich habe gar nicht auf deinen Beitrag geantwortet. Wieso fühlst du dich angesprochen?
        Was hat mein Job mit meinen Beiträgen zu tun? Und welche Einstellung sollte mein Arbeitgeber kritisieren?
        Deinen Kalenderspruch kannst du behalten. Mir ist es wurscht was du oder andere kaufen. Trotzdem darf ich meine Meinung dazu kund tun. Hier werden Meinungen ausgetauscht. Wenn dir meine nicht passt schreib was dazu oder lass es. Aber lass die persönlichen Angriffe.

      • Helmut,
        eben. Warum lässt Du anderen nicht ihre persönliche Einstellung. Wenn ich z.B. zufrieden bin mit meinem m2 256 GB, und ich bin damit nicht alleine, kommt von Dir grundsätzlich ein Kommentar, der diese Käufer angreift, von wegen, wer mehr oder weniger sein Geld für sowas ausgibt.
        Wie bezeichnest Du denn Deine Kommentare?

      • Wen juckt denn das ?

    • Im Apple Bildungsstore mit 150€ Back-To-School-Gutschein zahlt man aktuell effektiv 1671€ für das M2 Air mit 512GB/16GB.
      Das ist preislich weit genug vom 14″ Pro entfernt. Und irgendwelche Studierenden hat man doch immer in der Familie, oder? :)

    • Unbrauchbar… alles klar. Für die Zwecke für die das Air ausgelegt ist, wirst du die geringere Performance der SSD nicht merken. Es gibt natürlich Situationen in denen es sich bemerkbar machen würde, da wäre dann aber wahrscheinlich das MBP die bessere Wahl.

      • Für welche Zwecke ist denn das MacBookAir M2 ausgelegt? Also jetzt das Teil mit 256GB SSD und 8GB Ram.

      • Browsen, ein bisschen Papierkram machen, PowerPoint schupsen und Teams
        Nutze es dafür und es ist schnell dafür

      • Das absurde ist halt, dass macOS bei 8GB RAM relativ zügig Swap auf der SSD verwendet und die langsamen Schreib- und Leseraten dann sehr wohl zum Tragen kommen. Wer Chrome, Excel, Word, Mail, Spotify, WhatsApp und Todoist offen behält, dann noch die Auflösung skaliert damit er oder sie mehr Platz auf dem Bildschirm haben (und kleinere Schrift) wird bei 8GB immer Swap verwenden. Daher ist die RAM Größe selbst für easy use Szenarien sehr knapp bemessen.

      • Endlich mal einer mit Ahnung hier…und dann auch noch sachlich gut begründet. Danke!

      • @David
        Da hast du schon recht, aber das war bei den M1 MacBooks mit 8 GB RAM ja nicht anders. Die SSDs waren zwar auch schneller, aber da hat das 0,0 gestört und die Teile liefen/laufen wie geschnürt.

        Dennoch passt für mich der Preis des M2 Airs nicht mit der Qualität der SSD bzw. mit den üblichen Nutzungsszenarien überein.

  • Ich bin tatsächlich sehr froh, dass es diese Wartezeit gibt. Nach langem Überlegen habe ich mich dazu entschieden, das MacBook zu bestellen. Ich bin aber gerade im Urlaub und nun kommt das MacBook Air M2 in der Woche nach meinem Urlaub bei mir an. Ich habe mir gestern mit der Back-to-School-Aktion das Gerät mit 16GB und 2TB SSD inkl. Apple Care und einem 150 Euro iTunes Guthaben für 2745 Euro bestellt. Einen Teil der Rechnung habe ich dann mit iTunes Guthaben beglichen – das geht inzwischen auch. Da ich mir hier über 10-15% Aktionen auch Guthaben angespart hatte, habe ich so auch nochmal einen kleinen Rabatt geholt. Nun freue ich mich total auf das Gerät und bin sehr gespannt.

      • Am Ende ist es mein täglicher Begleiter für die kommenden Jahre und ich verdiene mein Geld damit. Das Pro ist mir zu groß und zu schwer. Ich bin beruflich sehr viel
        Unterwegs und da zählt jede erspartes Gramm beim Gewicht. Bisher habe ich das 12 Zoll geliebt, aber das wird wohl nicht mehr zurück kommen.

      • Ein Unterschied von 310gr. machen den Kohl für dich fett? 310gr. Also eine Dose Cola. Zudem sind die Unterschiede in den Abmessungen vernachlässigbar. Ganz ehrlich. Wenn hier ein Book für die kommenden Jahre angeschafft werden würde, dann wäre das Pro 14“ für mich die erste Wahl. Aber das Air zu diesem Preis, never.

      • Ja, die 300g machen einen Unterschied, wenn man das 12″ gewohnt ist. Mein MBA kam gestern. Es ist eine tolle Maschine, keine Frage. Aber es fühlt sich von den Maßen und vom Gewicht her „riesig“ an, wenn man jahrelang mit dem 12″ MacBook unterwegs war.

      • Seh ich auch so. Meiner Frau habe ich das 14er aus dem Apple Education Store mit 2tb und großen Netzteil 96watt für 2690 geholt. Schon allein vom Display her war es uns das wert. Gut ohne Apple care aber das greift ja auch nur 3 Jahre. Und die 300€ einmal plus Selbstbeteiligung im Fall ist auch Geld. Entweder ich Spar es, was wir gemacht haben oder ich hab Pech und Zahl meine 6-700€ wenn es runterfällt und das Display getauscht werden muss.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37999 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven