ifun.de — Apple News seit 2001. 37 725 Artikel

Video-Teardown von iFixit verfügbar

MacBook Air M2: Lackkratzer, frühe Lieferungen und Innenansichten

Artikel auf Mastodon teilen.
67 Kommentare 67

Apples neues MacBook Air M2 ist dabei seine ersten Käufer zu erreichen. Während die einen noch auf die Auslieferung warten, haben andere ihre frisch zugestellten Maschinen bereits auseinandergenommen, zudem hagelt es natürlich auch schon die ersten Beschwerden. Im Fokus der Kritik steht die Langlebigkeit der neuen Farbvariante Mitternacht.

Lieferung Frueher

Frühe Lieferung für BTO-Bestellungen

Gute Nachrichten erhalten heute viele frühe Besteller des MacBook Air M2. Wie mehrere ifun.de-Leser zur Stunde berichten, hat Apple mit der Zustellung von Versandbestätigungen begonnen, die auch bei jenen Anwendern eintrudeln, die ihre Modelle manuell konfiguriert und mit zusätzlichem Arbeitsspeicher beziehungsweise größeren SSDs ausgestattet haben, sogenannte BTO-Bestellungen.

Auch Anwender, die bislang mit einer Belieferung im August gerechnet haben, sollen sich jetzt auf ein Vorbeischauen des Postboten zum 28. Juli einstellen.

Kritik an Farbvariante Mitternacht

Solltet ihr zu den wartenden Anwendern gehören, dann scheint es sich zu empfehlen zumindest mit der Variante im Mitternacht sehr behutsam umzugehen. Hier kursieren bereits erste Berichte von Anwendern, die beim neuen MacBook Air M2 in Mitternacht eine besonders empfindliche Oberfläche beobachtet haben wollen.

Die in diesem Zusammenhang veröffentlichten Bilder lassen vor allen an Kanten und USB-C-Ports leichte Farbablösungen erkennen und erinnern damit an ähnliche „Lackschäden“ beim iPhone 5.

iFixit-Teardown veröffentlicht

Weniger auf das Äußere und mehr auf die Innereien des neuen MacBook Air M2 haben sich die Reparaturservice-Experten von iFixit konzentriert und haben jetzt ihren aktuellen Teardown ausgeliefert.

Der traditionelle Blick in das Geräteinnere muss in diesem Jahr auf Überraschungen verzichten. Das MacBook Air M2 ist aufgeräumt und frei von Kompromissen und unerwarteten Komponenten.


20. Jul 2022 um 13:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • The_Wonderworld
  • Naja, je dunkler das Gerät, desto eher scheint das „helle“ Aluminium durch. Ist ja nicht durchgefärbt ;)

    Aber aus einem Tweet würde ich nun nicht auf ein Problem schließen, wer weiß wie der Typ mit seinen Geräten umgeht ;)

  • Moin
    Wenn mich nicht alles täuscht ist die Farbe galvanisch aufgetragen, oder?
    So schön die alle aussehen: Silber (Farbe) sieht nach Jahren noch immer am wenigsten abgenutzt aus… meine Meinung.

  • Wenn ich mir vor dem einstecken des Kabel einen hinter die Binde kippe, sieht das natürlich so aus … Die USB-C Kabel schließe ich am MacBook oder iPad nur penibles an, dass das Metall des Steckers keinerlei Kontakt zum Alu-Gehäuse bekommt – genau wegen sowas.

    Die „Kratzer“ rund um den USB-C Anschluss gibt es seit es USB-C-MacBook gibt. Nur bei Spacegrau oder Silber fällt das eben weniger auf. Gleiches spiel beim iPad.

    • Echt? Also ich habe einen Nasa getesteten, luftdichten Anzug an, und nutze das Apple Gerät (ach was sag, mein Heiligtum) nur in einem Reinstraum bei exakt 21,87 Grad Celsius. Natürlich nur bei zunehmenden Mond und wenn der Saturn im dritten Haus des Jupiter steht.
      :-))

    • Also wenn man sein Gerät nicht nutzen kann ohne es mit Samthandschuhen anzufassen, dann ist das gefärbte Aluminium doch nicht die beste Wahl.

    • Alle meine Geräte mit USB-C haben keinerlei Kratzer, ich passe auf aber mache keine Wissenschaft daraus. Nach einem Tag oder ein paar Tagen kann man sowas eigentlich nicht hinbekommen, außer es ist schlecht verarbeitet oder die Oberflächen Färbung ist nicht gut gemacht. Vielleicht wurde es nur einmal behandelt?

  • BTO (Built to order) impliziert das Gerät würde extra für einen auf Bestellung konfiguriert und zusammengebaut.

    Das ist natürlich Nicht der Fall, da es sich genau so um ein Massenprodukt handelt wie die Standard Konfigurationen.

    Einziger Unterschied ist die Apple Exklusivität im Vertrieb.

    • Das stimmt so nicht. Jeder, der Apple Produkte als reseller von großen Distributoren bezieht, kann auch BTO Geräte bestellen. Machen wir auch regelmäßig für unsere Kunden.

      • @marco Der Kommend von @msp spricht hier aber einen anderen Sachverhalt an. Das ursprünglich definierte BTO ist nicht gegeben. Konkret geht es hier um ein Urteil zwecks Rückgabe von BTO Geräten. Kurz, na klar kann man die zurück geben, auch wenn ihr als Händler, der Distributor oder Apple die BTO nennt. BTO ist das vor dem Gesetz nicht.

      • Kommand, jau.

  • Das hatte ich bereits bei der Vorstellung (Keynote) gesehen, dass die Midnight Farbe abgeht.

  • Entweder ist es a) eloxiert, dann ist das Aluminium an der Oberfläche farblich verändert und quasi unkaputtbar im Alltag, oder es b) PVD beschichtet, das ist eigentl. auch sehr haltbar aber eine hauchdünne Plasmabeschichtung oder c) lackiert, wäre die billigste und schwächste Beschichtung.

  • Klaaaar, immer den Hersteller verantwortlich machen bei fehlerhaftem Gebrauch .. ^^

  • Ist das nicht bei allen Farben außer Silber so, also auch bei Space Gray? Da gab es doch auch schon an Anfälligkeiten bezüglich Fett-Finger neben dem Trackpad.
    Ich hab daher bei allen MacBooks immer nur Silber genommen, teilweise auch nach zehn Jahren keine Macken.

  • Also, ich hab meins (in Mitternacht) seit letzten Freitag. Hab mehrmals täglich ein Hub dran für externe Festplatten. Bei mir ist nicht mal ein Kratzer zu sehen. Alles bestens. Auch vom Trackpad geht nichts ab. Es ist nur etwas empfindlich bei Fingerabdrücken….

    • Das Gleiche kann ich auch bestätigen, keine Kratzer, aber Fingerabdrücke, finde das aber nicht schlimm, ist ja schließlich kein Gegenstand, der in eine Vitrine soll.

      • Wie wild ist es denn mit Fingerabdrücken? Also gibt es ein paar Abdrücke oder so richtige Schlieren?

      • Ein paar Abdrücke, wenn man es durch die Gegend trägt, kein Drama. Nichts, was ein Putztuch nicht wieder in Sekunden wegbekommt.

  • Wie man deutlich im Bild sieht, sind am fraglichen USB-C Anschluss Flusen zu sehen. Also wohl eher helle Flusen auf die Kanten aufgetragen als das der „Lack“ ab ist.

  • Patina, sie mach das Gerät zum Unikat. Und das für lausige EUR XXXX.

  • Hat jemand sein Gerät schon bekommen und kann was zur Empfindlichkeit (Fingerabdrücke / Kratzer / … )sagen?

  • Es ist ein Arbeitsgerät. Was gibt es da zu kritisieren? Beim iMac hatte ich an den hinteren Anschlüsse rundum Kratzer, da man nur nach Gefühl die Steckverbindung mehr oder weniger traf. Nun muß man seitlich den Steckkontakt „finden“. Auch hier wird man schwerlich den Stecker mittig ansetzen können ohne am Gehäuse zu schrammen. Sollte hier also auch ab Werk richtig entgratet worden sein, sind das normal Abnutzungsspuren die im Alltag nicht ausbleiben.

  • Super wieder am Material gespart aber stets mehr verlangen … bleib bei meinem M1 2020 der Taugt und hat noch keine Kratzer

  • Naja, eine Glanzleistung von Apple ist das nun nicht. Und natürlich gereicht es wieder für viele Schlagzeilen. Who cares …?

    Mein Surface Pro 7 in matt-schwarz hatte nach einer Woche exakt die gleichen Probleme. Hatte damals kurz überlegt, es zurückzuschicken. Aber ein Austauschgerät hätte das garantiert wieder gehabt.

    Leider ist das bei den Geräten der aktuelle Standard. Es ginge besser, wird aber nicht gemacht. Dann wäre es sicherlich noch mal ne Ecke teurer.

    Fazit: Nicht schön, aber kein Beinbruch!

  • Hatte ich beim M1 iPad Pro in Space Grey auch schon nach wenigen Ladevorgängen …

  • Perfekter Zeitpunkt. Hatte gestern erstmals das neue Air in der Farbe live gesehen und war verliebt. Hatte schon ein Kaufreflex obwohl ich es nicht brauche. Der Artikel macht das wieder besser :D

  • Wozu eigentlich die Aufregung? Wenn es in 4 Jahren keine Updates mehr bekommt, so wie mein MacBook Air Late 2017, ist es sowieso nichts mehr wert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37725 Artikel in den vergangenen 8166 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven