ifun.de — Apple News seit 2001. 25 388 Artikel
Alte Generation mit besserem Bild

MacBook Air 2018: Nutzer enttäuscht über FaceTime-Kamera

61 Kommentare 61

Mac-Nutzer, die Apples Vorstellung der neuen MacBook Air-Modelle Ende Oktober zum Anlass genommen haben, ihr in die Jahre gekommenes MacBook Air gegen eines der frischen 2018er-Geräte mit kontroverser Butterfly-Tastatur einzutauschen, machen seit einigen Wochen auf eine eher überraschende Eigenschaft des 1349 Euro teuren Rechners aufmerksam.

Verglichen mit der FaceTime-Kamera in den alten MacBook Air-Modellen oder den Kamera-Modulen der aktuellen MacBook Pros, schneidet das neue Air deutlich schlechter ab. Die Aufnahmen des MacBook Air sind nicht nur dunkler, sondern auch grobkörniger und „schlieriger“.

In einem Diskussionsbeitrag im offiziellen Apple-Supoport-Forum schreibt ein Anwender:

I just bought the new MacBook Air, noted that the HD camera is so blurry. The photo that captured using this MacBook turns out to be worse than my iPhone 7 front camera. Anyone facing the same problem?

und wird von zahlreichen anderen Nutzern mit ähnlichen Erfahrungen bestätigt.

Macbook Air Bild

Apple selbst beschreibt die FaceTime HD Kamera für Einzel- und Gruppenanrufe folgendermaßen:

Mit der FaceTime HD Kamera kann einer – oder viele – deiner Freunde dich gestochen scharf und detailliert sehen.

Donnerstag, 10. Jan 2019, 18:59 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh, oh Apple. Nicht gerade rosige Zeiten momentan!

    • Macht Apple das nicht seit Jahren in den MacBooks?
      Ist glaub ich irgendsoeine wirre Strategie damit die Leute Ihr iPhone zum Facetimen benutzen.

      • Oder weil sie keine besseren Kameras (günstig) in die extrem dünnen Bildschirme bekommen.

      • Im MacBook Pro ist die Qualität ja auch besser. Ich denke es geht darum, dass MacBook Pro vom Air abzugrenzen. Und da ist es so herum günstiger, als jetzt in eine Super Kamera für das Pro zu investieren, die eh fast keiner nutzt.

  • Leider sieht es so aus als ob die Firma zerfällt. Diese Qualitätsmängel und unausgereiften Produkte sind wirklich unglaublich. Das ganze gepaart mit der Preis- und Garantiepolitik wird wohl nicht mehr lange gut gehen. Das Umdenken bei den Konsumenten hat eingesetzt und der Gegenwind wird noch stärker werden. Sehr schade. Jedoch ist es selbstverschuldet.

    • Ich bin begeistert von Apple… vielleicht nur eine Lebenseinstellung… was mir auffällt ist das die sinnlosen Kommentare Und rumgeheule Kindergarten verhalten ist.

      • Lebenseinstellung, so so… Ich würde dich dann eher Konsumtrottel nennen. Wenn Du Fakten reiche Kommentare als Kindergarten ab tust, die ja nun wirklich ein eindeutiges Bild zeigen, dann willst du entweder mit deinen Geräten von Apple nur protzen und kannst sie gar nicht bedienen oder brauchst sie nicht wirklich, oder du hast eine extrem hohe Toleranzgrenze. Aber macht ja nichts, weil du bist exakt die Zielgruppe, die Tim Cook von Tag zu Tag erfolgreich belügen kann. Schön so, so können sich die Aktionäre wenigstens noch über die letzten Veteranen freuen, die sich wirklich alles für viel Geld gefallen lassen. Ich habe übrigens auch eine Lebenseinstellung: mein Geld sinnvoll zu investieren, dass ich dafür einen rationellen Gegenwert bekomme. Dieser liegt sicherlich nicht im Kauf überteuerte Alltagsgegenstände.

      • Darst ja begeistert sein aber lass auch die Stimmen gelten die es eben nicht menr sind. Wenn du es nicbt kannst bist nämlich einfach nur ein Fanboy mir Rosa Apple Brille.

      • Ja, da stimme ich dir voll zu. Meine Lebenseinstellung ist auch, dass Apple voll das Beste ist, was es gibt und all das Ge- oder Vermotze ist einfach nicht zu verstehen. Da ist eine so amäising Firma, stell volle Hammerprodukte her und die Leute verstehen ironische Kommentare einfach nicht. Das geht auch mir auf den K.. und am … mit … vorbei. Aber sie wollen Fakten zu Lebenseinstellung und vergeben Titel mit …trottel, reden von Toleranz und Grenze. Hey, ich bin voll bei dir.

      • @TOGOR: „Und rumgeheule Kindergarten verhalten ist“
        Ist das Kunst? Dadaismus?
        ???
        Ich glaube nicht, also kann das wohl weg…

      • Tommy-the-Tom-Thomson

        Ich bin auch ein guter Appel Kunde, aber auch ich komme nicht umhin zu mutmaßen, das diese Organisation aktuell erhebliche interne Probleme haben muss. Sicherlich hat das auch mit dem großen Projekt „Umzug“ zu tun. Ich sehe das regelmäßig bei großen Organisationen, dass man erst mal ein paar Monate braucht, um nach einem Umzug von 100erten von Leuten wieder eine effiziente Organisation zu werden. Aber in dem Fall befürchte ich, dass es auch intern erhebliche Reibungsverluste, Spartendenken und Kompetenzgerangel gibt. Wird ein Unternehmen diktatorisch geführt, und ist der Leader fachlich in allen Bereichen 100%ig kompetent und weiß genau mit welchen Anforderungen er am Markt erfolgreich sein wird, gibt es solche Gerangel nicht. Der Wechsel von Cook vergleicht sich aber wie der direkte Sprung von Diktatur in Demokratie. Was wir jetzt sehen sind die Produkte, die im üblichen Kampf von großen Organisationen mit den üblichen Kinderkrankheiten ausgeliefert werden, weil sie nicht zu Ende gedacht werden konnten, das Entwicklungsbudget ausgeschöpft war, oder einfach nicht die richtigen Anforderungen formuliert wurden … welcome to the real world Apple. Wovon Apple aktuell zehrt, ist das ein Hardwarewechsel wegen der hohen Kundenbindungskraft bei den Services das stark hemmt. Hoffentlich bekommen die bald wieder die Kurve …

      • Völlig unqualifizierter Kommentar. Die beschriebenen Mängel treten seit Monaten in allen Produktkategorien auf. Die Preise steigen unerklärlicherweise auch noch. Die Chefstrategen gehören gefeuert.

    • Ich hatte den Versuch unternommen, auf Windows zu arbeiten. Das ging knapp ein Jahr gut. Dann bin ich zurück zum Mac. Und ich wollte wirklich umsteigen!!

      • Was konnte denn das „pöse“!win nicht?

        Immer diese Behauptungen ohne Gründe darzustellen. Da Win ja so schlecht ist wird es nur zu 90% in der Industrie und Wirtschaft eingesetzt.

      • Auf Windows ist echt schwer zu arbeiten. Bei mir gehts mit Windows und ich muss sagen, ich bin mittlerweile auf beiden Systemen zu Hause.
        Es gibt Einschränkungen auf beiden Systemen. Und Vorteile. Es kommt oft auch darauf an, was man machen muss und wie intensiv man damit arbeitet. Heute wünschte ich mir, das beide Betriebssysteme auf jeder Hardware laufen würde. Dann könnte der DesignMensch ein Appleprodukt kaufen und sein LieblingsOS benutzen und umgekehrt, jemand weniger gut betuchtes dennoch ein tolles macos auf günstiger HW bedienen.

    • Das ist doch Unsinn. Wieso sollte Apple zerfallen?
      Ja es gibt Probleme und teilweise grobe Fehler, wesentlich mehr als sonst.
      Aber Apple hat weder das Problem das ihnen massiv Kunden wegrennen, noch das es beinahe Insolvenz ist.
      Klar wird es Leute geben, die Apple den Rücken kehren, aber das ist nur minimal und (hier habe ich aktuell keine Quellen und daher eine Vermutung) vermutlich nicht mehr oder weniger als früher.

      • Wenn die iphonezahlen wegfallen will ich gerne mal die mac zahlen sehen.Da siehts eher bescheiden aus am Weltmarkt mit schätzungsweise 5%???

    • Bin vor 3 Jahren komplett zu Apple gewechselt. Iphone, iPad, iMac, Apple TV. Bin froh, dass diese „Altgeräte“ wirklich sehr gut funktionieren. Ich denke, dass ich heute nicht noch einmal wechseln würde, jedenfalls nicht mit der aktuellen Qualität und der dabei nicht nachzuvollziehenden Preispolitik. Tim sollte sich endlich um die Profifacts kümmern. Wenn ich mir den App-Shop ansehe, glaube ich bin auf der Kinderseite gelandet.

  • Von Tim Cook kann man auch nichts anderes erwarten

  • Danke für diesen Hinweis, der meinen Nichtkauf bestätigt. Die 100g weniger als ein Pro und das dunklere Display waren neben den zu langsamen Processoren eh schon für mich Keinkaufkriterien.

  • Another fail of Apple. No QA anymore?

    • Hallo. Da es sich hier um eine deutschsprachige App handelt, bitte ich dich zukünftig auf deutsch zu kommentieren

      • Blogpolizeidirektion Nord

        Als selbsternannter Blogpolizist bitte ich dich, deine Kommentare in Zukunft erst von mir genehmigen zu lassen. Wo kommen wir denn hin, wenn hier jeder schreibt, was er will.

      • und für The Crow:
        As a self-proclaimed blog policeman, I ask you to have your comments approved by me first in the future. Where do we get to if everyone writes what they want here?

      • @Blogpolizeidirektion Nord: Sei veramente molto divertente e spiritoso. Quindi per te va bene se ognuno iniziasse a commentare in qualsiasi lingua??

    • @The crow: You are heavy on the wire.
      Languagely spoken.
      Or on the woodway…
      (P.S.: Ever heard of the word „Poser“?)

  • Hier unterscheidet sich aber immer noch, ob man nur Facetime geöffnet hat und sich anschaut oder eben auch ein V-Telefonat führt, wo der beschränkte Datendurchsatz die Bildqualität herabsenkt.

  • Der zitierte Anwender schreibt doch von einem Vergleich mit einem iPhone7!?

    • Es geht in dem Bericht um mehrere Nutzer. Einer schreibt vom Vergleich zwischen iPhone 7 und aktuellem MacBook Air. Hauptsächlich geht es aber um den Vergleich der MacBooks, der auch im Bild gezeigt wird.

  • Die Chinesen sind schon wieder Schuld an der Misere. Sie haben schlechte Qualität für einen angebrachten Einkaufspreis geliefert. Dabei zahlt Apple 33 € für die Kamera.

    Sind zwar 33€ für 1000 Stück, aber hey immerhin ;)

  • Apple macht auch überhaupt nichts mehr richtig. Faszinierend, dass es Apple nicht peinlich zu sein scheint.

  • Was anderes wie Full hd zu verbauen ist eh mal endpeinlich. Das muss aufhören.

    • FullHD sagt nur etwas über die Bildgröße aus, nicht über die Qualität. Ein Bild bestehend aus einem einzigen Pixel in der Größe von 1920 X 1080 ist auch ein Bild in FullHD.

      • was ist denn dann in deinem Beispiel die Einheit für dein gewähltes Format von 1920×1080? Kartoffeln? :D

      • Gute Frage

      • Ein bild bestehend aus einem Pixel, soll 1920x1080pixel beinhalten? Aha?! Oder wolltest du nur auf Pixel per Inch verweisen?

        Grundsätzlich aber kann aber ein schlechter (kleiner)Kamerachip der Full-HD kann (ob interpoliert oder nicht), natürlich deutlich schlechtere Bilder machen als ein wertiges Full-HD Modell(größerer Chip).

  • Also ich bin sehr zufrieden mit dem Air. Ist zwar mein erstes Macbook, aber der Akku hält lange, es ist leicht, kein Vergleich zu den Windows rechnern.
    Die Kamer ist zwar wirklich nicht das gelbe vom Ei, aber hängt eh immer von der Internetverbindung ab aber auch am iphone oder ipad pro hatte ich noch nie eine ännähernde Qualität von HD – trotz 50 mbit leitung auf beiden seiten, so who cares

  • Wieso? Persönlich finde ich die Qualität mehr als OK. Habt ihr alle ein neues Macbook Air um mitreden zu können oder wird nur nachgeplappert? Denke letzteres.

  • Glaubt doch nicht einfach jede Apple-Bashing Meldung aus dem Android Lager. Das sind doch alles nur Fake-News um Euch von Apple abzubringen. Mit der Kamera sind ganz problemlos FaceTime Chats möglich. Ich kenne niemanden, der sich darüber beschwert.

    • Ä du meinst sicherlich Microsoft, denn Google hat so viele Marktanteile, die paar wenigen Apple-Nutzer stören doch gar nicht. Außerdem nutzen die meisten von ihnen sowieso YouTube und Google Maps auf ihren iPhones…

    • Wenn sich jemand mit nachvollziehbaren Bildern über die Kameraqualität eines Apple Laptops(!) beschwert, kann das nur Apple bashing bzw. fake news sein und kommt ganz sicher nur von einem Android Anwender.

    • Was hat ein Android Nutzer mit einem Notebook zu tun? Oder macht man sich die Welt so wie sie einem gefällt und sucht an jeder Stelle ein Sinn freies Feindbild weil man sonst mal über den Tellerrand schauen müsste?

  • Sind die Frontkameras in den iPhones nicht bisher immer besser gewesen als die in den Macbooks? Mein altes iPhone 6S hatte eine deutlich bessere Kamera als das neue 13er MBP (ohne Touchpad). Soll jetzt keine Rechtfertigung sein, sondern das klassische „ich hab eh schon aufgegeben“ eines treuen Apple Kundens…
    Das die Kamera nun schlechter als die von der 12.000 Tage alten Vorgängergeneration ist – da übertrifft sich Apple natürlich wieder einmal selbst. Vielleicht n Xiaomi 12,5″ Fälschungsbook kaufen als nächstes…

  • Meine Rede. Die Frontkamera der neuen Handys XS Max sind (bei Personen) auch mieser als mein iPhone 6S.

  • Wenn ich die Vergleichsbilder genauer betrachte werde ich den Eindruck nicht los, dass die Personen bei den vermeintlichen schlechteren Air-Bildern immer ein Stück weiter entfernt von der Kamera positioniert sind ….

  • Bei dem dumping Preis kann man keine aktuelle Technik erwarten.

  • FaceTime (bei meinem iPad Pro 2018) fehlt mir nicht. Diese Petze (und dazu auch noch bei mir als Brillenträger) habe ich nicht nur in den Einstellungen deaktiviert, sondern mit undurchsichtigem Klebeband mechanisch abgeklebt.

    SO WHAT? …

  • Ist hier auch nur einer, der beide Mac Book Air besitzt und die Bildqualität vergleichen kann? Sicher nicht, aber schlecht reden. Die Unterschiedlichen Ergebnisse der gezeigten Bilder rührt wohl eher durch die unterschiedliche Entfernung und Winkel her.

  • Kann Mann die Frontkamera durch Software Update Verbessern?…,müsste eigentlich klappen

  • Ich finde, dass die FacTime auch auf dem Macbook 2017 schlechter geworden ist. Ich hatte vorher ein Macbook Pro 2015. Gefühlt war dort die Cam wesentlich besser.

  • Das meiste von den 1349€ ging wahrscheinlich auf die riesige 128GB SSD drauf. Anders kann ich es mir nicht erklären.

  • Kritischer Konsument

    Ist doch leider immer so: ob es die SSD sind die heute wesentlich weniger kosten als 2015 oder die enormen Fortschritte bei den Kameras – Apple gibt den allgemeinen technologischen Fortschritt nur bedingt weiter und lässt sich die Miniverbesserungen dazu noch fürstlich als Verbesserungen bezahlen, als hätten sie die verbesserten Komponenten erfunden. Manchmal anscheinend so knauserig, dass es auch zum Rückschritt führt.

  • ‚You are sitting wrong in front of the cam‘

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25388 Artikel in den vergangenen 6358 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven