ifun.de — Apple News seit 2001. 26 688 Artikel
"Typografische Interpunktion" abstellen

Mac und iOS: 2 x Minus = langer Bindestrich

30 Kommentare 30

Mal schnell eine Leserfrage beantwortet: Markus stört sich an der Tatsache, dass Apples Betriebssysteme stets einen Gedankenstrich erzeugen, wenn die Minus-Taste zweimal hintereinander gedrückt wird: „Ich habe eine Mailadresse mit zwei Minuszeichen darin und wenn ich außerhalb vom Mail-Programm schreibe, werden „minus“„minus“ nie als zwei Striche akzeptiert“.

„Schuld“ ist hier eine in macOS und iOS verfügbare Funktion mit Namen „Typografische Interpunktion“. Doppelte Bindestriche werden dabei automatisch in sogenannte Geviertstriche gewandelt, die Option sorgt zudem dafür, dass die geraden Anführungszeichen der Computer-Tastatur in schönere typografische, geschwungen dargestellte Anführungszeichen gewandelt werden.

Macos Einstellungen Typografische Interpunktion

Wenn ihr diese Option als störend empfindet, könnt ihr die „Typografische Interpunktion“ auf dem Mac in den Systemeinstellungen „Tastatur“ und dort im Bereich „Text“ deaktivieren. Auf iOS-Geräten findet sich der zugehörige Schalter im den Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur, heißt hier allerdings „Intelligente Interpunktion“.

In beiden Fällen müsst ihr allerdings damit leben, dass ihr die Wandlung in Geviertstriche nicht für sich abstellen könnt, sondern dann auch auf die schöneren typografischen Anführungszeichen verzichten müsst.

Montag, 08. Okt 2018, 11:16 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre mir zu doof, jedem zu erklären, wieso er mir keine Mail schicken kann, weil sein Mail Programm aus den beiden minus einen langen Bindestrich gemacht hat und es deshalb net geht.

    Dann lieber ne neue Adresse anlegen

    • Wäre mir zu doof mir ne neue Mailadresse zu zulegen, nur weil ein paar Leute in Cupertino meinen, dass ich anstatt zwei Bindestriche einen Gedankenstrich haben möchte.

    • Ist beim Mailprogramm in der adresszeile nicht aktiv.

    • Manche Formulare zur Eingabe von Email Adressen verbieten auch die Eingabe von doppelten Minus-Zeichen. Hatte früher auch oft Probleme damit und irgendwann die Adresse umgestellt, weil es mir zu doof wurde.
      Zum Thema: ihr könntet auch noch mal auf euren Tipp mit den Kurzbefehlen und den @-Zeichen für Email Adressen verweisen. Wäre auch ein geeigneter Weg, das zu umgehen.

      • Ich verstehe schon nicht, was überhaupt zwei hintereinanderfolgende Minuszeichen in einer Mailadresse sollen.
        Solche Konstruktionen schreien doch förmlich danach, dass sie unnötige Fehlerquellen erzeugen.

      • Das habe ich mir auch gedacht..

  • Löst sich damit auch das Problem dass neuerdings nach einem Abkürzungspunkt grundsätzlich Groß geschrieben wird? Also beispielsweise nach bzw.

  • Die Sache mit dem automatisch erzeugten Gieviertstrich nervt. Die typographischen Anführungszeichen sind allerdings nicht nur schön und geschwungen, sondern die einzig korrekte Schreibweise in einem deutschen Text. Leicht zu merken: Beginnt mit „99 unten und endet mit 66“ oben. ;)

    • Korrekte Schreibweise werden heut schon per Schulsystem vermieden.

    • Stimmt so nicht. Es gibt auch noch die sog. französischen Anführungszeichen.
      Und es wird ein Halbgeviertstrich erzeugt, kein ganzer. Und das ist auch richtig so.

      • Ich hoffe zumindest, dass es ein halber ist…
        (Bei mir passiert auf dem Handy gar nichts dergleichen.)

      • [at]Derek: Diese »Guillemets« gibt es auch, sind aber nicht die «französischen», da diese anders gesetzt werden. Sie sind eine Alternative für die klassischen „Anführungszeichen“, haben hier aber nichts mit zu tun, da es dafür keine Autokorrektur gibt.

  • Ja einfach die E-Mail-Adresse als Kurzbefehl abspeichern. Bspw. „@@“ wird durch die E-Mail-Adresse ersetzt.

  • Offtopic: Seit macOS 10.14 Mojave geht mein MBA nicht mehr automatisch in den Sleep-Modus, wenn es am Stromkabel hängt. Das Display bleibt ständig an. Ohne Stromkabel funktioniert es aber. Habe schon die Energy Saver Einstellungen überprüft, scheint alles beim Alten zu sein.
    Hat noch jemand das Problem bzw. einen Lösungsvorschlag?

  • Ihr seid genial – hatte das gleiche Problem und irgendwann genervt aufgehört zu suchen …

  • Ist mir noch nie aufgefallen, obwohl bei mir die Option aktiv ist. Ein kurzer Test zeigt dass die Funktion wohl nur für Software von Apple gilt und auch dort nur zum Teil. In Pages werden zwei — ersetz, in Word oder auch hier im Safari Browser hingegen nicht.

  • Also bei mir ist die intelligente Interpunktion aktiviert, aber das zwei Bindestrichen verbunden oder die Anführungszeichen geändert werden passiert bei mir nicht.

  • Besonders intelligent ist diese Interpunktion allerdings nicht. Als Bindestrich wird im Deutschen der Halbgeviertstrich verwendet. Der Geviertstrich ist dafür viel zu lang. Leider mal wieder ein Beispiel für die US-Zentriertheit von Apple.

  • Also ich find die Sache mit dem Geviertstrich gut. Selten benötige ich zwei Bindestriche hintereinander im Text. Und falls doch gibt es ein flottes Undo

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26688 Artikel in den vergangenen 6567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven